Sommerluft und Pfirsichduft

/17. August 2018/5 Kommentare

 

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Betty Barclay Fragrances

Es ist heiß. Es muss der heißeste Tag des Jahres sein. 38°C.
Und ich liebe die Hitze. Ich liebe die Sonne. Alles und jeder scheint sich plötzlich in Zeitlupe zu bewegen – und: ich mag das. Wenn das hektische Berlin in die Knie gezwungen wird und man plötzlich die weißen Waden blank und nackt zum Vorschein kommen, und auch der letzte Sommermuffel keinen schwarzen Rollkragenpullover mehr trägt. Endlich ein bisschen Leichtigkeit. Weiße Kleider und dann tragen wir halt wieder Flipflops, egal von welcher Marke. Hauptsache ein bisschen Luft. Auch wenn die ohnehin steht. Alle atmen auf, sobald die U8 sich träge wieder in Gang setzt und ein leichter Luftzug durch den Waggon geht. Untergrundluft. Immer noch besser als die stehende Hitze, sagen sie. Und ich grinse. Und schwitze. Und strahle der Sonne entgegen während ich langsam, beinah gemütlich den Treppenaufgang der U-Bahn Station hochlaufe.
So geht der Tag weiter – wir alle lechzen nach Wasser, nach Abkühlung. Eiskaffee und auf dem Rückweg klebt die nackte Haut am Sitzplatz.
Es ist heiß.
Berlin.
Das Wetter nimmt uns den Wind aus den Segeln.
Und ich finde das gut. Diese erzwungene Trägheit. Die einkehrende und notwendige Gelassenheit.
Ventilator einschalten.

Irgendwann, – färbt sich der Himmel über der Stadt in ein sanftes Rosa, das dann immer stärker wird und plötzlich im Norden Pfirsichfarben, und dort hinten ein sanfter Fliederton. Berlin wird in Pastellfarben getaucht – und ich genieße den Anblick von meinem Balkon aus. Über den Dächern der Stadt, die jetzt viel weniger grungy und hip und Berghain aussieht, sondern: sanft und sommerlich, freundlich und pastellig.
Das Einzige jedoch, das ich an heißen Sommertagen vermisse? Sind Gerüche. Düfte.
Sobald die Sonne untergegangen ist, kommt es mir vor, als würden nicht nur alle Menschen aus ihren Häusern strömen, sondern auch als schlichen sich die Gerüche zaghaft wieder an. Im Hinterhof wird gegrillt. Meine Schnittblumen haben sich von der Hitze erholt. Der Hund erhebt sich von seinem kühlen Platz auf den Fliesen. Jetzt kann man sie riechen, die Gelassenheit. Den Sommer.

Und am nächsten Morgen: Ich schlüpfe in mein Lieblingskleid, schnapp’ mir meine Tasche und mache mich auf den Weg zu meinem Lieblingsmarkt im Kiez. Weil es dort duftet. Herrlich duftet. Und sich der Sommer genau dann vollkommen anfühlt. Ich kaufe mir einen frisch gepressten Saft zum Frühstück. Sechs Pfirsiche bitte! Und ein Strauß Blumen. Es ist beinah noch etwas frisch, die Händler bauen ihre Stände auf. “Guten Morgen!“ Und bevor die Hitze wieder alle Düfte aus der Stadt verscheucht hat, sitze ich bereits in der U-Bahn und fahre nach Hause. Ganz in Ruhe.

 

Es ist doch wirklich immer wieder erstaunlich, wie sehr Gerüche unser Wohlbefinden beeinflussen. Der Geruch nach Zuhause. Eine Sommerblumenwiese. Der klebrig süße Geruch des Popcornladens auf meiner Straße. Der unvergleichbare Duft eines Sommerabends oder bevor die Hitze den Tag eingeholt hat.
Du willst immer nach Sommer riechen und der stickigen Hitze keine Chance geben? Dann schau Dir doch mal die beiden neuen Düfte von Betty Barclay Fragrances  an – Pure Pastel Peach und Pure Pastel Rose. Mein Favorit ist definitiv ersterer, der in der Kopfnote Maracuja, Pfirsich und Grapefruit vereint. Klingt wie ein ziemlich guter Sommer Cocktail, nicht wahr? (Hab’ ich auf dem Markt während des Shootings genauso getrunken. Den Duft also mal gekostet – grandios!) Die Herznote setzt sich aus Veilchen, Jasmin und Frangipani zusammen. Im Fond: Vanille, Kaschmirholz und Tonkabohne … die Hitze ist Dir auch schon zu Kopf gestiegen und das war grad irgendwie alles zu viel? Dann riech doch einfach mal an den neuen Düften im Pastel-Flakon.

 

Join the discussion

5 Kommentare

  • Reply Hanna 23. August 2018 at 15:03

    Liebe Luise,

    der Duft wäre ja was für mich.. Ich LIEBE Pfirsiche und esse sie den ganzen Sommer über. Warum nicht auch danach duften 🙂

    Viele Grüße,
    Hanna von HoseOnline.de

  • Reply Lala 21. August 2018 at 16:46

    Freu mich dass du zurück bist. Liebe Grüße von einer Neudresdnerin aus Spanien 🙂 Bin sehr gespannt auf deine neue Reihe!

    • Kleinstadtcarrie 22. August 2018 at 10:13

      Ah, liebe Grüße nach Dresden zurück <3

  • Reply Tanja 20. August 2018 at 11:36

    BRAVO Luise 🙂