Nicht noch ein Festival Guide

/3. August 2018/7 Kommentare

Dieser Beitrag wird im Rahmen einer Aufklärungskampagne für die Pille Danach unterstützt // www.pille-danach.de
* Dieser Beitrag dient ausschließlich des Hinweises und der Aufklärung der Möglichkeit und Funktionsweise des Präparats und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit, – nutzt also weitere Quellen für die Einschätzung des Themas. Bei Unsicherheiten und Fragen kontaktiert bitte Euren Arzt oder Apotheker. Weitere Beiträge zur #nurwennicheswill Kampagne findet ihr hier, hier, hier  und hier. 

Festivals sind großartig.
Das habe ich im letzten Jahr gelernt.
Festivals fühlen sich an wie eine Märchenwelt. Irgendwie unwirklich. Nicht real. Das passiert alles gar nicht wirklich. Und fühlt sich dabei so echt an. Wir tanzen und tanzen und singen und lachen. Alles was morgen zählt ist, dass wir unseren Lieblingsact nicht verpassen. Und wenn’s nachts doch kälter wird, dann rutschen wir eben etwas zusammen. Irgendwie hat sich jeder gern und alle lachen und das Essen schmeckt besser und die Sonne scheint heller. Das Leben da draußen, irgendwo jenseits des Geländes – was soll uns das schon anhaben können? Plötzlich hat man jede Verantwortung abgelegt. Und das ist unglaublich befreiend. Laut. Und intensiv. Aber Festivals finden nicht in Glaskugeln statt, es wartet nirgendwo eine gute Fee auf uns und wir sind nicht per se vor Schicksalswendungen gewahrt.
Denn: es kann eben auch so einiges schief gehen.
Also pack’ Dein Regencape ein und trotze dem Wetter. Mit Kernseife lassen sich unliebsame Flecken auch mit Regenwasser auswaschen. Ein Notfallsnack in der rechten Westentasche, falls Dich der Hunger überkommt. Und die doppelte Portion Glitzer, – die erste kann verloren gehen. Erste-Hilfe-Kasten, weil ´ne Wunde mit Pflaster drauf, gleich viel weniger weh tut. Und pack’ die Einwegkamera ein, falls das Handy den Geist aufgibt. 

Aber: Ihr kennt sämtliche Hacks und Tipps fürs Festival sicherlich ohnehin viel besser als ich. Seid erprobt und kratzt den Schlamm des letzten Jahres gerade von Euren Gummistiefeln. Ich muss Euch nichts von ausreichend Wasser, kaubarer Zahnpasta und Gaffatape erzählen. Ich weiß, dass ihr Klopapier und Müllsäcke längst gepackt habt. Also nein, das ist kein 57382. Festival Guide.

Das sollen nur drei Hinweise sein, die mir besonders am Herzen liegen.

Umwelt nicht vergessen!
Müllsäcke einpacken und das Gelände doch bitte so hinterlassen, wie ihr es vorgefunden habt! Besonders beim Campen sammelt sich ziemlich viel Plastikmüll an und ihr kennt sicher alle die Bilder von verwüsteten Festivalgeländen, zurückgelassenen Zelten und Müll soweit das Auge reicht.
Also wie wäre es, wenn wir in diesem Jahr alle mal Zero Waste auch auf dem Festival Gelände anstreben. Ja, das ist in der Tat mit ein bisschen Arbeit verbunden, schreibe ich mir aber auch für meinen nächsten Festival-Besuch ganz besonders groß auf die Liste. Und es gibt wirklich ein paar einfache Tricks um unnötigen Plastikmüll zu vermeiden: verzichtet auf Plastikbecher, Regenjacke statt Wegwerfcape, umweltfreundliches Glitzer. Und kleiner Hinweis an alle Raucher unter Euch: belest Euch mal zur Umweltfreundlichkeit von Zigarettenstummeln und Filtern und schafft Euch direkt einen Taschenaschenbecher an! Es sind die kleinen Dinge, meine Lieben!

Passt auf Euch auf!
Also klar sollte auch sein, dass man sich am Beginn eines jeden Festivals grob das Gelände und wichtige Anlaufstellen einprägt. Achtet auf Eure Taschen und Wertgegenstände, seid achtsam und freundlich. Was mir aber ganz besonders am Herzen liegt: Informiert Euch bitte vorher auch unbedingt darüber, welche Hilfsangebote es im Falle einer sexuellen Belästigung gibt. Ich bin, glaube ich, nicht die einzige, die annimmt, dass es mehr und mehr zur Sexualisierung auf Festivals kommt. Die Outfits werden knapper (finde ich super! Jeder wie er mag!) – doch irgendwie scheinen auch die Anmachen noch stumpfer und vor allem penetranter zu werden. Die Fotos dieses Beitrags sind auf dem Hurrican Festival entstanden (für das freizügige Top habe ich ein Mal so einen dumpfen Spruch abbekommen, dass ich den jungen Herren direkt zur Rede gestellt habe) – jedenfalls sind mir vor Ort ab und an Hinweise zu „Wo ist Panama“ aufgefallen. Anfangs ziemlich verwirrend, aber dann sehr schnell klar, dass es sich hierbei um eine Codefrage für Opfer sexueller Übergriffe handelt. Immer mehr Festivals bieten derartige schnelle und kompetente Hilfe an.Es gilt natürlich wie immer: Nur wenn ich es will! Steh zu Dir und Deinem Körper und vor allem Deinen Grenzen! Wenn Dir etwas nicht gefällt, dann sprich das offen und direkt an. Setzt Grenzen. Seid taff! Lasst Euch die Freude nicht verderben und passt aufeinander auf! Geht dazwischen, wenn ihr seht, dass jemand in einer unangenehmen Situation steckt oder fragt, ob und wie ihr helfen könnt. 

Realität nicht vergessen und Verantwortung im Hinterkopf behalten
Also wir sind alle glücklich und ekstatisch, vergessen die Realität und halten all’ das mit Einwegkameras fest. Kondome haben wir natürlich dabei und irgendwie entsteht da ziemliche Lust. Und das ist gut. Sex macht Spaß. Aber auch hier zählt: Nur wenn ich es will!
Und das auch bei Verhütungspannen. Wir wollen keine Verantwortung auf Festivals und es fühlt sich beinah so an, als hätten wir keine. Aber in Ausnahmefällen, bitte nicht verdrängen, bitte nicht beiseite schieben, nicht gelähmt sein und dann einfach weiter tanzen. Also was auf Eurer Packliste bis jetzt wohlmöglich noch fehlt? Wissen über die Pille Danach. Und das solltet unbedingt mitnehmen. Die wichtigsten Fragen auf einen Blick jetzt hier und alles weitere findest Du auf der Website.

Pille Danach – Wieso und in welchen Fällen kann ich sie einsetzen?
Die Pille danach bietet dir Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft, wenn eine Verhütungspanne passiert ist oder beim Sex nicht verhütet wurde.

Wie wirkt die Pille Danach?
Es sei vorab direkt darauf hingewiesen, dass es sich bei der Pille Danach nicht um eine Abtreibungspille handelt. Die Einnahme hat somit auch keinen Einfluss auf eine bereits bestehende Schwangerschaft!
Die Pille Danach kann den Eisprung bei rechtzeitiger Einnahme um ca. 5 Tage verschieben – also genau die Überlebenszeit von befruchtungsfähigen Spermien im weiblichen Genitaltrakt. Das bedeutet also, dass die befruchtungsfähige Eizelle und die Spermien nicht zusammentreffen werden und es nicht zu einer Befruchtung kommen kann, eine Schwangerschaft also gar nicht erst entstehen kann.
Achtung: Wenn der Eisprung bereits stattgefunden hat, wirkt die Pille Danach nicht mehr.

Wo kann ich die Pille danach kaufen?
Seit 2015 kannst Du Dir die Pille danach rezeptfrei in der Apotheke kaufen. Das ist übrigens immer möglich, auch nachts und am Wochenende – in diesem Fall suchst Du dann die zuständige Notdienst Apotheke auf.
Stell Dich am besten vorher bereits darauf ein, dass Dir vor Ort in einem diskreten Beratungsgespräch einige Fragen gestellt werden können. Diese dienen nur Deiner Sicherheit und könnten beispielsweise danach fragen, wie lang die Verhütungspanne zurückliegt oder ob Du andere Medikamente einnimmst.
Auch für den Fall anderer medizinischer Notfälle, solltest Du Dich vorher informieren, wo Du in der Nähe des Festivalgeländes eine Apotheke finden kannst.

Was kostet die Pille Danach?
Die Kosten für die Pille Danach mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat (bei einer Einnahme innerhalb von 24 Stunden liegt das Schwangerschaftsrisiko bei 0,9%) liegen bei rund 30€. Der Wirkstoff LNG mit einem Schwangerschaftsrisiko von 2,3 % bei Einnahme innerhalb von 24 Stunden kostet um die 20€.

Und jetzt: kann’s losgehen! Habt Spaß und entflieht dem Alltag. Tanzt und lacht und lebt und ja, vergesst gelegentlich die Realität und Verpflichtungen und Sorgen. Dafür sind Festivals da.

Join the discussion

7 Kommentare

  • Reply Magal 8. August 2018 at 2:34

    Ahh richtig gut.
    Du gehst solche Sachen/Post eben mit der nötigen Wichtigkeit und gleichzeitig mitreissenden Positivität an.

    • Kleinstadtcarrie 8. August 2018 at 11:59

      Ah, was für ein schöner Kommentar – ich danke Dir!

  • Reply Sarah Marie 7. August 2018 at 17:16

    Ich finde es toll das du dieses Thema ansprichst! Es sollte wirklich mehr über diese Thematik geredet werden.

    Liebe Grüsse,
    Sarah Marie / http://www.xoxsarahmariex.com

  • Reply Anne 4. August 2018 at 7:36

    Liebe Luise,
    zuerst einmal etwas inhaltliches. Ich finde es sehr gut, dass du deine „Reichweite“ für solche ernsten Themen nutzt. Jetzt ein großes Kompliment für die Fotos. Sie sind nicht perfekt aber dafür echt und so voller „Glücklichsein“ . Ich liebe solche Fotos, weil sie wirkliche Momentaufnahmen sind in denen Erinnerungen stecken. Das ist unersetzlich!
    Liebe Grüße
    Anne

    • Kleinstadtcarrie 8. August 2018 at 12:13

      Liebe Anne,

      vielen vielen Dank für Deinen Kommentar <3 Ich mag' die Fotos auch besonders gern!

  • Reply Charly 4. August 2018 at 3:43

    Herrlich! Was isst du auf dem unteren linken Bild?