Irgendwie und manchmal

/18. Mai 2018/11 Kommentare

 

Bis ich über jemanden schreibe, muss einiges passieren.
Entweder Du brichst mir das Herz oder gehst oder bist ein Teil meiner Familie.
Das sind die Optionen. Auch kombinierbar. Aber das sind sie.
Das waren sie.
Das waren die Optionen.
Bis:

Ich sitz’ im Gras. Die Sonne scheint mir in’s winterblasse Gesicht. Das fühlt sich gut an. Und noch besser? Dein Lächeln, was zu mir herüber strahlt.
Ihr spielt Fußball, Basketball, eh Baseball, .. – nein, Football.
Ich schüttle den Kopf.
Wenn Gedanken stolpern.
Du spielst Football.
Denke ich. 
Und das weiß ich, weil es Dich glücklich macht. 
Weil Du deswegen strahlst. Zu mir herüber strahlst.
Und ich das Glück beinah greifen kann.
Und du kommst zu mir, und ich kann es anfassen.
Und merke–, dass anfassen und fassen nicht das selbe ist. 

Mit Dir, das ist – irgendwie manchmal ziemlich nah an perfekt.
Und ich gebe mir große Mühe „irgendwie“ und „manchmal“ beiseite zu schieben.
Weil ich mir doch sicher sein sollte.
Und ich bin mir sicher. 
Irgendwie. Und manchmal.
Und ich denke: das ist gut. 
Das ist für den Anfang ziemlich gut.
Denn: ich habe ewig und wirklich lange niemanden mehr so sehr gemocht.

Also: Das ist Football. 
Du spielst Football.
Und ich trage ein Basketballtrikot. Also irgendwie ziemlich nah dran. Aber doch nicht richtig. Irgendwie falsch. Manchmal daneben.
Aber: das mit Dir ist irgendwie manchmal ziemlich nah an perfekt.
Und vielleicht – wenn wir aufhören würden, unsere Definition von perfekt nach anderen, nach bereits Erlebten, nach dem „wie es eben sein sollte“ auszurichten – dann stünde da vielleicht kein irgendwie und manchmal davor.
Dann wäre das – einfach nur – perfekt.
Vielleicht.
Also gib mir noch ein bisschen Zeit, das richtige Trikot zu finden. Oder Du gibst es mir einfach irgendwie deins?
Und gib Dir Zeit mein manchmal zu verstehen. Mich zu verstehen.
Gib uns ein bisschen Zeit.
Für unsere Spielregeln. Unser Trikot. Gemeinsam . Ein Team. 
Irgendwie. Und Manchmal.

Mit Dir, das ist – irgendwie manchmal ziemlich nah an perfekt.
Ziemlich nah an perfekt.
Und ich mag Nähe.
Ganz besonders die zu Dir.

Join the discussion

11 Kommentare

  • Reply Lara 22. Mai 2018 at 22:12

    Du schreibst mir so oft aus dem Herzen. Ich freue mich immer wieder über Deine Texte, sie machen mir Mut und zeigen mir, dass ich nicht alleine mit meinen Gefühlen und Gedanken bin, dass es anderen genauso geht! Ich freue mich auf mehr und hoffe, dass Du nie aufhörst zu schreiben!

  • Reply Franziska 22. Mai 2018 at 19:41

    Hach Luise,

    ich liebe deine Texte! Man liest sie immer so schön mit Bedacht, nicht zum überfliegen. Ich lese jedes Wort einzeln, weil es im Zusammenhang etwas bedeutet. Bitte hör nie auf damit <3

    Alles Liebe
    Franziska (:

    • Kleinstadtcarrie 22. Mai 2018 at 22:05

      Danke Franziska <3 Für Deine Zeit 🙂

  • Reply Olivia 20. Mai 2018 at 15:56

    Das ist ein ganz wundervoller Text, liebe Luise!
    Erinnert mich grade sehr an die Situation zwischen jemandem und mir und lässt mich vieles überdenken. Also Deine Worte. Irgendwie. 🙂

    Liebe Grüße an Dich, du tolle Frau!

    • Kleinstadtcarrie 22. Mai 2018 at 10:17

      Aaah, Olivia! Vielen vielen vielen Dank 🙂 & ALLES GUTE für Dich (& Euch)!

  • Reply Leni Bo 20. Mai 2018 at 13:14

    So. Ein. Schöner. Post. Es ist so herrlich zu lesen, dass es dir gut geht und dass du glücklich bist, liebe Luise:)
    Genieße sonnige Pfingsten,
    Alles Liebe,
    Leni!

    • Kleinstadtcarrie 22. Mai 2018 at 10:17

      Danke Leni!
      Ich hoffe, Du hattest auch ein zauberhaftes Wochenende!

  • Reply Pauline 20. Mai 2018 at 13:01

    Mit diesem Text hast du gerade meine Gefühlswelt so so genau zu Wort gebracht Luise.
    Genau so durcheinander fühle ich mich, so unsicher und gleichzeitig so gut…
    Es ist einfach jedes Mal so unglaublich wunderbar, wie du mich mit deinen Texten ansprichst oder wie ich mich in ihnen wieder finden kann. Wie du genau das, was ich gerade fühle in Worte fassen kannst, was ich selbst noch nicht mal richtig verstehe…
    Danke

    Liebste Grüße
    Pauline <3

    https://mind-wanderer.com/category/lifestyle/photography/

    • Kleinstadtcarrie 22. Mai 2018 at 10:17

      Oh Pauline,
      Deine Kommentare sind jedes Mal Balsam für meine Seele! Ich danke Dir von Herzen 🙂

  • Reply Melina 19. Mai 2018 at 00:35

    Schönste Worte, Luise 💛 ich glaube, der Sommer kann kommen. 🙂

  • Reply Nadine 18. Mai 2018 at 19:50

    Was für ein wunderschöner Text, hat mich fast zu Tränen gerührt 🙈💕