„Diese 3 Tage waren fast wie ein zweites 1. Date.“ – November in Worten

/8. Dezember 2013/13 Kommentare
„Noch stehe ich still. Wir beschnuppern uns.
Das ist gar nicht so einfach, wenn es in Barcelona salzig und in Deutschland einfach nur kalt schmeckt.“
„Diese 3 Tage waren fast wie ein zweites 1. Date.“
„Der Tag beginnt bevor der Wecker klingelt!“
„Ich will nicht wieder suchen. Ich will nicht verzeihen. Ich will nicht kosten. In Versuchung geraten.
Ich will nach Hause kommen. Jeden Tag.“
„Mich kotzt es an, dass ich deine Worte nicht mehr genießen kann.“
„Und ich wusste, dass dieser Tag kommen wird. Es war den Schmerz wert. Jetzt bin ich hier und du immer noch dort.“
„Fass mich nicht an! Berühr mich, halt mich!“
„Heute ist der 1. Advent und ich habe die Bahn nicht wegfahren lassen. Heute bin ich eingestiegen. Ich nehme Fahrt auf.“

photos via tumblr 

Join the discussion

13 Kommentare

  • Reply Anonymous 1. Januar 2014 at 22:12

    Wow, ich würde gerade richtig viel dafür geben, die Geschichte hinter „Diese 3 Tage waren fast wie ein zweites 1. Date.“ zu kennen. Der Satz inspiriert mich.
    Achja, danke für alles, liebe Lu. Hoffe du bist gut gerutscht!
    In Liebe, A

  • Reply Anonymous 12. Dezember 2013 at 17:44

    hey, du hast in der überschrift einen fehler gemacht: es heißt „diese drei tage“ und nicht „diese drei tagen“ ! die anderen haben es wahrscheinlich auch gesehen und sich nicht getraut dir bescheid zu sagen, weil du ja hier als eine art „schreibgöttin“ gilst :D.

  • Reply Anabel 11. Dezember 2013 at 21:58

    Freue mich jedes mal wie ein Schneekönig, wenn ich sehe, dass du uns wieder deine Zeilen und Gedanken anvertraust! Danke dafür liebe Luise ♥

  • Reply Melanie Bauer 10. Dezember 2013 at 08:18

    Ich mag deinen Schreibstil total gerne. Ich les mir die Texte meist mehrmals durch 🙂
    Wirklich wunderschön!

  • Reply vreeni mänke 9. Dezember 2013 at 21:09

    superschön. hab es jetzt mehrmals gelesen und bin hin und weg. merci für´s teil haben lassen 😉
    groetjes
    vreeni von freak in you

  • Reply carinasvl 9. Dezember 2013 at 16:38

    Die Klamotten stehen dir mindestens genauso gut wie die hellen, pastellfarbigen! Passt super zu dir und zu der Jahreszeit 🙂
    Liebste Grüße, Carina 🙂

  • Reply Valerie Anne 9. Dezember 2013 at 13:53

    Das sind eindeutig meine Lieblingsposts von dir! Wunderschön :)!

  • Reply LISKA MONET 8. Dezember 2013 at 20:50

    Sehr sehr schöner Post, lese diese „Wortfetzen“ die du manchmal mit der Welt teilst immer wieder gerne.
    Jedes mal erwische ich mich bei dem Versuch einer Interpretation, aber wie das mit Kunst so ist weiß man nie wirklich was sich der Künstler dabei gedacht hat und das ist auch gut so.
    Von deinem Tumblr bin ich natürlich auch großer Fan.
    Liebe Grüße von theswallowsflight (: (du folgst mir auf Tumblr, finde es immer schön ein wenig aus der Anonymität herauszutreten)

  • Reply Julia 8. Dezember 2013 at 19:40

    Du kannst so gut mit Worten umgehen ..

  • Reply Milchmaus 8. Dezember 2013 at 19:34

    Wundervoller Post ♥ Diese Gedankenfetzen von dir sind immer was ganz besonderes 🙂

    Lisa von abundzugelegentlich

  • Reply yassiinlovewith 8. Dezember 2013 at 19:32

    Dein Talent, Momente und Gefühle ich Worte zu fassen, ist einfach grandios. Ich liebe deine Tagebuchschnipsel. Kurz, prägnant und doch so vielsagend.
    Bitte mehr davon!
    Liebste Grüße und mach dir einen tollen Abend
    Yasmin

  • Reply Mioli 8. Dezember 2013 at 19:18

    Wie immer wunderschön ♥

    Ich find’s toll, dass du so persönliche Dinge hier teilst, dein Privatleben aber trotzdem so gut es geht eben privat hälst 🙂

  • Reply thelittlediamonds 8. Dezember 2013 at 18:59

    Sehr schöner Text :*
    Die Bilder passen auch voll gut ^^

    xx Alina
    http://www.the-little-diamonds.blogspot.de