(Deutsch) Ruhe in Frieden, flüstere ich.

/14. February 2017/22 Kommentare

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Join the discussion

22 Kommentare

  • Reply Gina 4. March 2017 at 01:22 PM

    Auf Verluste aufmerksam zu machen, etwas was da war und doch nie da war. Der Post erinnert mich sehr an letzten September, ich bin 26 und seit letztem Mai glücklich verheiratet. Ich habe zwar nicht die Liebe verloren, so wie du es beschreibst, aber dafür mein erstes Kind. Tot geboren im 9.Monat.
    Es ist mutig über Trauer und Verlust in der Öffentlichkeit zu schreiben. Jeder liest lieber über schöne Dinge bis es einen selbst eiskalt erwischt. Unbequeme Dinge gehören öffentlich gemacht. Schöner Post.
    Gina von https://www.goldstueckathome.blogspot.de

  • Reply T 28. February 2017 at 07:06 PM

    Jede Deiner Zeilen habe ich mich dem tiefen inneren Gefühl aufgesogen, dass mir da jemand aus dem Herzen spricht. Nicht jedes Detail identisch, bei mir reichte es nicht zur Zahnbürste vor Ort. Doch die Gedanken, die verweilen bei ihr. Darum berührte mich Dein Text in einem außergewöhnlichem Maß. Es ist schön, dass Gefühle so ausformuliert werden können, es ist noch schöner, dass es sie so gibt. Wenngleich sie natürlich nicht zum Lachen reizen, zum Wohlfühlen, wenn der Lauf des Lebens sich so entscheidet …

    Mit lieben Grüßen, ein Dresdner – der bei Monsieur Diallo einen schönen Unterricht erleben durfte; leider, ohne, dass viel davon hängen blieb.

  • Reply Rebecca 20. February 2017 at 02:08 PM

    Die Fotos sind so wunderschön! Wie Ophelia von Millais. Oder Shakespeare.
    In deinem Text merkt man wie schwer es ist zu vergessen. Oder vergessen zu wollen. Auch wenn am Ende die Taube fliegt wird wieder ein Text mit selbem Thema kommen. Liebeskummer. Aber das ist auch ok. So ist das Leben. Man will nicht aufgeben, aber wünschte man könnte es. Weil es besser für einen wär. Ich kenne deine Situation. Leider. Hope kills. Das ist wohl leider so…

  • Reply Carolin 19. February 2017 at 04:57 AM

    Liebe Luise,
    manchmal kann es schon erschreckend sein, wie gut du unsere Gefühle in Worte packen kannst.
    Und wie gut ich mich in dem wiederfinde, was du geschrieben hast.
    Erschreckend und schön.
    <3

  • Reply Lara 17. February 2017 at 06:45 PM

    Du sprichst mir aus dem Herzen! So toll geschrieben!

  • Reply monis-paradise 16. February 2017 at 03:03 PM

    schöner Text. Passt zu meiner derzeitigen Situation.. wir wissen es doch letzt endlich alle und wollen es nicht wahr haben :-/ und wunderschöne Bilder! Echt toll! :)

    Liebste Grüße, Moni
    http://www.monis-paradise.blogspot.de

  • Reply S. 16. February 2017 at 12:23 AM

    Wow. So schöne Bilder.
    Und so ein schöner Text. Ich weiß genau, wie du dich fühlst.
    Nur bin ich nicht bereit, Ruhe in Frieden zu sagen…

    LG,
    S

  • Reply Felicitas 15. February 2017 at 09:45 PM

    Vielen Dank für all deine wunderbaren Texte! In jedem Einzelnem finde ich mich selbst wieder. Es ist irgendwie beruhigend zu wissen, dass man nicht alleine ist mit seinen Gefühlen und Gedanken. Deine Texte sind befreiend für mich und haben mir dabei geholfen, zu beginnen eine Beziehung abzuschließen. Und ich weiß nicht, wann ich bereit bin loszulassen, aber das muss ich jetzt auch nicht wissen! Der Moment wird kommen bei mir und sicher auch bei dir, aber wir können eben nichts erzwingen.
    Mach weiter so :-)

  • Reply Janina 15. February 2017 at 08:08 PM

    Traumhafte Bilder!

  • Reply Marie 15. February 2017 at 12:38 PM

    Hallo liebe Luise,
    ich wollte dir einfach mal sagen das du eine wahnsinnige tolle Art hast Texte zu schreiben! Ich bin eigentlich nur eine stille mitleserin, aber das sollst du wissen und es wird dir sicher viel zu selten gesagt! Ich verschlinge jeden Post <3

  • Reply Melissa 15. February 2017 at 11:00 AM

    Liebe Luise,

    der Text ist unglaublich schön und ich glaube jeder, der irgendwann einmal eine Trennung durchgemacht hat, kann sich genauso gut in den Text hineinfühlen wie ich. Ich weiss nicht, ob es etwas Schwierigeres gibt, als die Gedanken endlich von einem Menschen, einer Zeit, die man in so guter Erinnerung hat, zu lösen. Ich kann dich so gut verstehen, weil ich mich in der gleichen Situation befinde und die meiste Zeit denke ich: Dein Herz betrügt dich. Wie du weiss ich, dass wir dazu tendieren, Dinge im Nachhinein zu verschönern, etwas besser zu machen, als es war. Leider weiss ich nicht, wie ich das auch meinem Herzen verständlich machen soll, sodass die immer wiederkehrerenden Erinnerungen endlich verblassen.

    Gib’ nicht auf, irgendwann, wann immer das auch sein mag, geht es vorrüber. Mr. Big ist irgendwo da draussen. :-)

    Liebe Grüsse,

    Melissa

  • Reply Any 15. February 2017 at 10:51 AM

    Der Text ist großartig und die Bilder ein Traum!

  • Reply Isabelle 15. February 2017 at 12:52 AM

    Luise, dieser Beitrag ist einfach ergreifend. Ich fühle mich dabei so angesprochen.
    Liebe Grüße, Isabelle

  • Reply Nathalie 14. February 2017 at 07:51 PM

    Ach Luise… ich heule. Ja, mir sind tatsächlich die Tränen in die Augen gestiegen.

    Der Text trifft meine Lebenssituation zu Einhundertprozent. Und ich bin gerade dabei “die Taube” loszulassen, loszuschicken. Aber ich zögere noch. Ja, etwas ich zögere ich noch. Aber der Moment wird kommen. Früher oder später. Ich arbeite daran. Insbesondere für mich und meinen Seelenfrieden selbst. Das sollte ich mir wohl vor Augen halten.

    Danke für all deine tollen Beiträge in dieser grossen Blogosphäre. Danke, dass du deine Leser derart abholst. Das ist einzigartig.

    Würde ich dir jemals begegnen, ich glaube, ich könnte stundenlang mit dir bei einem Glas Rotwein plaudern. Über belangloses und wichtiges unserer Zeit.
    Vielleicht, wer weiss, verirrst du dich einmal in die Gassen Zürich. Ich auf jeden Fall, ich würde mich überaus freuen.

    Alles Liebe.

  • Reply Annika 14. February 2017 at 06:50 PM

    Wunderschön!

    Die Bilder erinnert mich an Ophelia aus Hamlet, war das so gedacht?

    • Kleinstadtcarrie 22. February 2017 at 06:03 PM

      War keine Absicht, nein – aber scheint ja einige daran zu erinnern :)

  • Reply Lucy 14. February 2017 at 03:36 PM

    So mein erster Beitrag hier und ich verfolge deinen Blog jetzt schon seit ein paar,wenn auch eher wenigen, Monaten aber ich liebe ihn .
    Und genau dieser Beitrag spricht mir aus der Seele .
    Genau das was du beschreibst mache ich genau in diesem Moment durch .

    Mach weiter so und ich hoffe du lässt den Kopf nicht hängen .

  • Reply Sharina 14. February 2017 at 01:38 PM

    Und wieder hast du meine Gedanken in die schönsten Worte und Zeilen verpackt. Danke!

  • Reply Ceren 14. February 2017 at 12:43 PM

    Besser hättest du mir nicht aus der Seele sprechen können <3

  • Reply Sylvia 14. February 2017 at 12:05 PM

    Hammer Text und Hammer Bilder wieder mal!
    Ich liebe Badewannen Fotos einfach (sorry fürs Offtopic)

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at
    Fotografie/Reisen

  • Reply Eike Juliane 14. February 2017 at 12:03 PM

    Ach Luise – das ist ein wunderschöner Text. Ich weiß nicht, ob du dich daran erinnerst, aber ich hab’ schonmal unter einem deiner Posts von meiner Fernbeziehung erzählt, weil mein Freund zu der Zeit ein Auslandssemester machte. Und dann kam er wieder – alles wie immer – vor 5 Wochen hat er sich dann einfach von mir getrennt. Aus dem Blauen heraus – ohne wirkliche Antworten geben zu können.

    So ein Post kann einem echt schonmal helfen – besonders, wenn man sich total unverstanden fühlt. Danke dafür!

    • Kleinstadtcarrie 22. February 2017 at 06:04 PM

      Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute Eike :)