Wochenrückblick #31

/13. August 2017/20 Kommentare

gefahren: Die Woche haben wir mit einem Ausflug gestartet. Von Dresden aus ging es für ein Projekt nach Görlitz und schließlich weiter Richtung Norden, wo wir – nach ewigem Vorhaben – endlich die Rakotzbrücke erkundet haben.
Ich reise durch die ganze Welt und habe noch nicht Mal alle Ecken Sachsens erkundet. Aber damit wäre ein weiterer Schritt getan und wir hatten definitiv viel Spaß.
 Besonders Görlitz hat es uns angetan.
Ein wunderschöner sonniger Montag – an dem ich Mal wieder feststellen durfte, wie sehr ich meinen Job doch liebe.

genossen: anschließend saßen wir bei Tapas und Wein beim Spanier an unserer wunderschönen Frauenkirche und haben das Leben genossen. Tief einatmen. Lächeln. Leben.

gefeiert: Am Dienstag stand bereits das nächste Event in meinem Kalender: in Martins Geburtstag reinfeiern. An dieser Stelle möchte ich mich noch Mal dafür bedanken, dass Du so ein toller Mensch, Fotograf, Handwerker, Therapeut, Stylist, Motivationstrainer, Freund und Organisator bist!
Noch Mal: nur das Beste für Dich! Bin so gespannt, wo Dich Dein Weg noch hinführen mag.

2

geflogen: Und nachdem ich am Mittwoch Morgen verschlafen noch die letzten Vorbereitungen getroffen habe, saßen Patti und ich auch schon im Flieger Richtung München. Von dort aus ging es weiter nach Bristol und schließlich nach Newquay.
Wieso das? Hier im Cornwall fand das Boardmasters Festival statt und gemeinsam mit Visa sollte es sich dabei um unsere erste Festivalerfahrung handeln.

geschlafen: in einem Zelt. Aber trotzdem in Betten.
Geht nicht? Doch! 
Die Festival-Erfahrenen unter Euch werden jetzt vielleicht schmunzeln, wir haben uns allerdings sehr über das wunderschöne Glamping-Zelt, in dem wir die kommenden 4 Nächte verbringen sollten, gefreut. Wir als Festivaleinsteiger waren wirklich sehr froh über das – außerdem super fototaugliche – Zelt und vor allem die zwei Betten, die sich darin befanden. 
Das wurde mit den Lichterketten und (elektrischen) Kerzen richtig gemütlich. Besonders als es am Freitag endlos geregnet hat, konnte wir es uns in unserem kleinen zu Hause auf Zeit richtig heimisch machen.

gesehen: neben der wunderschönen sächsischen Landschaft, verschiedenen Künstlern auf dem Festival und dem vielseitigen Festival-Gelände, haben wir uns auch die Zeit genommen, die Strände und Landschaft Cornwalls zu erkunden – und wurden nicht enttäuscht. Irgendwie kündigte sich hier zwar bereits der Herbst an. Aber in dicken Pullovern eingekuschelt spazierten wir, bei zwar nur 15°C aber strahlendem Sonnenschein, durch die Wiesen und über den Strand. Traumhaft. Ich liebe diesen Planeten – aber das wisst ihr ja. (Kann es trotzdem nicht oft genug sagen.)

1

geplant: während ich diesen Beitrag tippe, sitzen wir am Flughafen in Bristol und ich koordiniere die Termine für den Monat August und September. Da kommen schon wieder so viele tolle Projekte und Aufgaben, Treffen und Möglichkeiten auf mich zu, dass ich mir das Grinsen gar nicht verkneifen kann. Spanien oder Kroatien? Wales! Berlin. Köln! Und dann bald schon wieder auf die andere Seite der Welt? Schauen wir mal. Meine Reiselust und Energie ist auf jeden Fall wieder da ( – ich habe zwar während ich diese Zeilen schreibe die tiefsten Augenringe aller Zeiten, aber die Lebenslust ist dafür umso intensiver! Ein bisschen Glitzer ist auch noch im Haar. Das sind also nur Festival-Nachwehen.)

gelernt: jeder Ort auf der Welt lässt mich etwas Neues an mir entdecken. Immer wieder. Das ist aufregend, macht Spaß, kann anstrengend, aber auch unbeschreiblich erfüllend sein. Das ist es vielleicht auch, was mir am Reisen so besonders viel Spaß macht. Ich verwandle mich. Immer wieder. Ich entdecke mich. Immer mehr von mir.
Auf dem Festival – war das diese Woche auch wieder ganz besonders der Fall. Ich wurde an einiges erinnert und habe anderes wiederum los lassen können. Ein ausführlicherer Beitrag dazu kommt aber bald.

geredet: über Gott und die Welt, über die Liebe und Business, über Erfahrungen und Lebenseinstellungen. Über Ex-Freunde und lustige Dates, One Night Stands und lang gehegte Träume.
In dieser Woche habe ich einige gute Gespräche geführt und dazu gute Rotweine getrunken. Danke an Euch.

gefreut: über den Sonnenschein und irgendwie auch den Regen, über gute Musik und nette Bekanntschaften, über das Leben und gutes Essen, über den Ozean und dass ich mit den falschen Worten die richtige Entscheidung getroffen habe. Darüber, dass ich so viele tolle Menschen um mich habe. Über Glitzer in unseren Gesichtern und Lichterketten auf unseren Köpfen. Sternenhimmel und endlose Wellen. Einen Dalmatinerwelpen. Und tanzen und tanzen und tanzen. Über eine unglaubliche Anfrage und das Vertrauen, was man mir schenkt. Über ein Lächeln und dass ich es immer noch und immer wieder kann: loslassen und leichtsinnig sein – und das zum richtigen Zeitpunkt.

Join the discussion

20 Kommentare

  • Reply Zoe 16. August 2017 at 16:05

    Diese Rückblicks sind immer toll aufgebaut! ich fände es auch cool zu lesen welche Bücher, Filme, Serien, Musik usw du empfiehlst!

    Liebe Grüße

    • Kleinstadtcarrie 17. August 2017 at 08:43

      Liebe Zoe,

      das nehme ich sehr gern in der nächsten Woche auf 🙂

  • Reply Claudia 15. August 2017 at 11:03

    Lustig, wie du dich damals quasi über die Coachella Festivalgänger lustig gemacht hast und nun selbst wie ein übertriebenes Fangirl von dem Boardmasters Festival berichtet hast. 😉 Festivals (und ja – auch das Coachella) sind doch was tolles, wa? 😉 Bitte nicht: gegen Gehässigkeiten wettern, aber selbst eigentlich in keinerlei Hinsicht besser sein und gehässig sein, was das angeht. Positive Vibes und so, was du ja auch sonst immer sagst, und so, ne? 🙂
    Die Zelte sahen bei euch aber in der Tat echt toll aus. 🙂

    • Kleinstadtcarrie 15. August 2017 at 11:26

      Hey Claudia,

      na da hast Du wahrscheinlich sogar Recht!
      Ich habe aber nie gewettert – und mein einer Spruch zum Coachella bezog sich auf die Mädels, die mit 30 Koffern dort anreisen. Was auch mit einem Augenzwinkern zu verstehen war 🙂

      Aber ja, Festivals sind toll. Habe ich auch nie was anderes behauptet 🙂

      Liebe Grüße
      Luise

  • Reply Selin 15. August 2017 at 10:25

    Oh mein Gott, der Dalmatiener ist so goldig! Habe eben Schnappatmung bekommen, was für ein tolles wunderschönes Tier. Deine Bilder sind wie immer wunderschön 🙂

    Alles Liebe http://www.bohemianloverbabe.blogspot.de

    • Kleinstadtcarrie 15. August 2017 at 11:26

      Jaaa, der war so unendlich niedlich! Hätte ihn am liebsten direkt eingepackt 😀

  • Reply Liza 15. August 2017 at 10:06

    aaahhhh wie cool 🙂 ich wohne in Görlitz *.*
    hast du gar keine Bilder gepostet?
    LG Liza

  • Reply Sarah 15. August 2017 at 08:16

    Es scheint als hättest du dein erstes Festival echt genossen! Vor allem in diesem traumhaften Unterkunft und dann noch direkt am Meer. Aber selbst in einem gewöhnlichem Zelt machen Festivals Spaß – kann ich zumindest bestätigen 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah von http://www.sarahsececry.wordpress.com

    • Kleinstadtcarrie 15. August 2017 at 10:19

      Liebe Sarah,

      das will ich auch unbedingt noch Mal ausprobieren 🙂

  • Reply Ellie 15. August 2017 at 08:08

    Ich habe diesen Monate auch viele tolle Bekanntschaften gemacht!<3
    http://www.blogellive.com

    • Kleinstadtcarrie 15. August 2017 at 10:19

      Und das ist doch am Ende das Wichtigste und Schönste, nicht wahr? 🙂

  • Reply Maggie 14. August 2017 at 17:33

    Liebe Luise,
    Ich bin eher ein stiller Follower.
    Ich habe deinen Blog, glaube ich, um die Zeit entdeckt, als du Abi gemacht hast.
    Du und vor allem deine Art zu schreiben, waren mir von Anfang an sympathisch.
    Wenn du von deinen Erlebnissen berichtest, hat man das Gefühl, man wäre dabei gewesen.
    Deine Blogs sind wie Kurzgeschichte. Man ist für einen kurzen Augenblick ganz wo anders..
    Du bist mit Abstand meine Lieblingsbloggerin.
    Und zum Teil auch deswegen, weil bei dir, nicht wie bei anderen Bloggern oft die gleichen Sätze wie „Instagram ist schon verdammt viel Arbeit, deswegen würde ich mich freuen wenn ihr meine Bilder liked“ oder „ich würde euch das Produkt nicht empfehlen, wenn ich nicht absolut davon überzeugt wäre“ fällt.

    Bleib genauso wie du bist ❤️

    • Kleinstadtcarrie 15. August 2017 at 10:20

      Liebe Maggie,

      wow – dann bist Du echt schon lange dabei! Danke Dir dafür <3
      Und danke für Dein tolles Feedback zu meiner Arbeit. Das bedeutet mir so viel 🙂

      Deine Luise

  • Reply MarryChristin 14. August 2017 at 16:43

    Die Bilder mit dem Welpen sind wirklich super schön geworden!! Ich bin gespannt wo dein Weg als nächstes hingeht :)!

  • Reply Mrs Unicorn 14. August 2017 at 11:37

    Ein toller Rückblick und so schöne Bilder.

    Liebe Grüße und noch eine traumhafte Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

  • Reply Alli 14. August 2017 at 11:02

    Hach, ich liebe diese Wochenposts! Die stimmen mich gleich irgendwie glücklich 🙂 Und wie süß ist bitte dieser Welpe? Ich schmelze!

    • Kleinstadtcarrie 14. August 2017 at 16:21

      Liebe Alli,
      das freut mich sehr <3 und der Welpe? Das Süßeste überhaupt!! 🙂

  • Reply Alina 13. August 2017 at 19:49

    Sehr schöner Beitrag!
    Klingt als hattest du eine schöne Woche, bin schon gespannt auf deine Posts und Fotos von deinen nächsten Reisen <3

    A L I N A // alinacorona.de
    Instagram // Bloglovin‘ // Facebook