Wochenrückblick #27

/9. Juli 2017/12 Kommentare

geshootet: Die Woche hat mit einem lustigen Shooting an der Elbe begonnen. Die Vorbereitungen und Planungen dafür waren wirklich enorm – deswegen habe ich mich besonders gefreut, dass die Bilder und das Video dann auch so gut bei Euch angekommen sind. Während des Shootings war ich unheimlich konzentriert, habe schließlich noch nie mit so vielen Menschen zusammen etwas umgesetzt. Das hat auf jeden Fall einiges an Nerven gekostet – aber danach: saßen wir noch einige Minuten länger an der Elbe und die Sonne ging unter und ich konnte nicht anders als zu grinsen. Ich liebe meinen Job. Und ich bin so stolz, dass ich das nach wie vor so durchziehe, dass ich es verantworten kann. Oft habe ich in den letzten Monaten gezweifelt, ob das wirklich das ist, was ich machen möchte …

geschrieben: …irgendwie habe ich mich in der Branche unwohl gefühlt. Gekaufte Follower, Likes, hinterhältiges Lächeln auf gemeinsamen Selfies, merkwürdige Kooperationsangebote und gephotoshopte Stöckerbeine. Bin ich das? Will ich das? Diese Fragen haben mir tatsächlich schlaflose Nächte bereitet und gerade durch die Erfahrungen des bisherigen Jahres, stellte ich sowohl die Branche, aber auch mein Handeln und Tun komplett in Frage.
Dann? Habe ich entschieden, dass ich mir das hier nicht nehmen lasse. Ich ziehe mein Ding so durch, wie ich es für richtig halte und lasse mich nicht von Trends und Hypes irritieren, die schnell viele Follower und somit „Erfolg“ bringen. Ich habe Erfolg beim Bloggen und damit für meine Karriere neu definiert und damit auch die Freude daran wieder gefunden.
Und dann ist es für mich das größte Kompliment und Glück, wenn sowohl ihr, als auch der Kunde, der mich dabei unterstützt, so zu arbeiten wie ich es für Angemessen halte, zufrieden sind. Und das war sowohl beim Posting am Montag gemeinsam mit BillyBoy als auch beim Geburtstagspost zusammen mit Lichtenauer der Fall. Also: ich bin zufrieden und happy. Vielen Dank!

s1

getroffen: In dieser Woche ging es auch direkt weiter mit Gesprächen für zukünftige Projekte und ich freue mich wahnsinnig darauf! Es ist wirklich eine Ehre, so tolle Firmen und Unternehmen an der Seite zu haben.

geimpft: Kurz bevor dann alles für meinen Geburtstag vorbereitet werden musste, galt es aber in dieser Woche außerdem auch alles Notwendige für meine anstehende Reise nach Honduras, Guatemala und Belize zu organisiseren. Und tatsächlich? Im Tropeninstitut gab es für die Ärzte nichts zu tun. Ich habe bereits alle möglichen Impfungen und Malariatabletten vorrätig – also es kann los gehen. In diesem Moment habe ich mich tatsächlich wie ein richtiger Traveller gefühlt und bemerkt: ich bin einer. Im Kopf ließ ich das bisherige Jahr Revue passieren und wurde direkt wieder emotional. Und das sollte mir in dieser Woche noch öfter passieren.

genossen: die Zweisamkeit mit meiner Mama. Den Abend vor meinem Geburtstag haben wir zusammen verbracht und Worte werden ihr nie sagen können, wie dankbar ich ihr für alles und wie unendlich stolz ich auf sie bin. Danke Mama!

gefeiert: Dass ich geboren und am Leben bin.
Mein Geburtstag, – dass ich diesen Tag liebe, dass wisst ihr ja, wenn ihr den letzten Beitrag gelesen oder gehört habt – aber in diesem Jahr war es mir besonders wichtig, meine Liebsten um mich zu haben. Mein 22. Geburtstag im letzten Jahr verlief nämlich ziemlich trostlos. Mein 23.? Dafür umso besser. Es war perfekt, denn es gab einiges über das ich mich freuen konnte und ich bin gespannt, wie viele Seiten ich heute Abend in meinem Dankbarkeitstagebuch ausfüllen werde…

gefreut: darüber, endlich meine Liebsten wieder in die Arme nehmen zu können, über so viele liebe Worte und dass die Veränderungen, die ich durchmache, für andere sichtbar sind und werden. Über gemeinsames Essen, gemeinsam tanzen, gemeinsam lachen, gemeinsam schweigen, gemeinsam Filme gucken, gemeinsam erinnern, gemeinsam sein. Über das Karaoke Singen und Spontanität, über Wein und Wunderkerzen, über einen Gartenstuhl und Fotos. Über unsere Gesundheit und den Spaziergang mit meinen Großeltern. Über die Liebe. Ich habe mich über jedes einzelne Geschenk gefreut – obwohl ich schon vorher wunschlos glücklich war. Darüber, dass man für mich geschrieben, gebastelt und sich Gedanken gemacht hat. Darüber, dass meine Freunde mich tatsächlich kennen. Über Frühstück im Garten und Grillen im Regen. Über LaLaLand an der Elbe und darüber, wie unkompliziert das Leben sein kann. Über jeden einzelnen Glückwunsch und dass mir all‘ jene gratuliert habe, von denen ich es mir erhofft habe.
Ich könnte ewig so weiter machen…
Mein Geburtstag war perfekt.

gelacht: und geweint – vor Freude. Vor Dankbarkeit. Vor Glück.

s2

gegessen: viel zu viel und viel zu ungesund. Tat gut! Vor allem die selbstgebackene Torte, die mit all‘ möglichem Süßkram verziert ist. Das ist ein Klassiker und obligatorisches Geschenk meiner Freunde – irgendwie rechne ich trotzdem nie damit und werde immer wieder überrascht. Außerdem wurde viel gegrillt und ausgiebig gefrühstückt.
Aber ich freue mich auch wieder auf meine Grünen Smoothies!

geplant: so viele verschiedene Beiträge! Besonders in letzter Zeit schießen mir täglich zig Ideen für neue Texte und Shootings für den Blog durch den Kopf. Und es ist ein merkwürdiges Gefühl, wenn man da mit der Planung nicht mehr hinterherkommt. Ich freue mich so, dass alles rund um’s Thema „glücklich und ausgeglichen sein“ so gut bei Euch ankommt und meine Tipps bei einigen von Euch tatsächlich Anklang finden. Das bedeutet mir die Welt. Und ich habe dazu auch noch einiges in Petto. Das bisherige Jahr hat mich so vieles gelehrt, dass  ich gerne an Euch weitergeben möchte. Kommende Woche geht es auf dem Blog um Körper, Körpergefühl und Selbstliebe – das wird definitiv spannend und ich bin so gespannt auf Euer Feedback.
Wie es in den darauffolgenden zwei Wochen hier auf dem Blog laufen wird? Kann ich Euch aktuell noch nicht sagen. Ab Donnerstag geht es für mich auf Pressereise nach Honduras und Co. und das Programm wird sehr straff. Aber kommt unfassbar gern mit mir auf diese Reise: via InstaStories und vor allem Journi – wer kennt die App bereits? So richtig durchgeblickt habe ich noch nicht 100%ig, aber was ich sagen kann: ich mag’s! Folgt mir dort gern.

gedacht: Es ist Sonntag, während ich hier sitze und das schreibe. Es kommt nicht oft vor, dass ich den Wochenrückblick wirklich erst am letzten Tag der Woche schreibe. Meistens ist das alles durchgeplant und strukturiert.
Diese Woche – war, wiedermal, besonders. Und ich sitze hier und kann das, was hinter mir liegt und das was auf mich zukommt, gar nicht begreifen. Für heute ganz oben auf der To-Do-Liste? Dankbarkeitstagebuch und Revue passieren lassen.
Oftmals vergeht die schönsten Momente doch viel zu schnell – und ganz besonders stark habe ich das während dieser Woche empfunden. Während ich den Mittwochabend noch entspannt mit meiner Mama im Schillergarten am Blauen Wunder hier in Dresden genossen habe, saß ich – gefühlt einen Augenblick später – mit meinen liebsten Freunden an der Elbe und habe mir den Bauch vollgeschlagen und mit einem Fingerschnipsen ist auch alles schon wieder vorbei. In wenigen Tagen sitze ich im Flugzeug auf die andere Seite der Welt. Es ist verrückt. Und das ist alles wahnsinnig viel.
Während meiner Geburtstagsfeier am Donnerstag musste ich erst Mal tief durchatmen und habe mich für einen Moment etwas abseits der Gruppe ins Gras gesetzt und mir den verrückten Haufen angesehen. Die wunderschöne Kulisse im Hintergrund, Sonnenuntergang und lachende Gesichter. Ich saß da und war erfüllt von Zufriedenheit. Und genau so sitze ich jetzt hier. Ich sitze hier und werde den Nachmittag damit verbringen, alles noch mal im Kopf durchzugehen und ein zweites Mal zu genießen. Ich werde mir Treffen ausmachen, damit wir noch mal in Ruhe quatschen können, werde Fotos ansehen und mich außerdem bereits vorfreuen. Glück und glücklich sein – das muss man genießen.
Und das mache ich heute. Genießt Euren Sonntag!

s4

Join the discussion

12 Kommentare

  • Reply Jenny 15. Juli 2017 at 05:50

    Hey Luise!

    Du hast bei instastory zwei Bücher vorgestellt, die du zum Geburtstag bekommen hast und schienst so begeistert und inspiriert! Wie waren nochmal die Titel? Ich glaube das eine davon könnte genau das richtige für mich sein gerade. Danke und mach genau so weiter wie im Moment, du scheinst so mit dir selbst im reinen zu sein <3

    • Kleinstadtcarrie 15. Juli 2017 at 14:14

      Liebe Jenny,

      das sind „Das Café am Rande der Welt“ und Bücher von Osho 🙂

  • Reply Bastian 13. Juli 2017 at 13:00

    Du bist wirklich eine sehr schöne Frau und man sieht, dass du viel Arbeit in den Blog steckst!
    Mach auf jeden Fall weiter so!
    LG Basti

  • Reply Lina 11. Juli 2017 at 13:02

    Hi Luise,

    ich habe deine Instastory gesehen wo du ja auch über den Trip gesprochen hast. Du hattest so ne Liste mit Destinationen und etwas, das nach absoluten Oberhammer klang so wie du davon gesprochen hast. Wärst du so lieb das nachher mit uns zu teilen? Ich würde nächstes Jahr auch gerne nach Mittelamerika und solche Tipps wären SO hilfreich.

    Liebe Grüße

    • Kleinstadtcarrie 11. Juli 2017 at 14:13

      Meine liebe Lina,

      aber na klar 🙂 Ist ja eine Pressereise.
      Also ich werde Euch ganz viele Infos weiter geben 🙂

  • Reply Malika 10. Juli 2017 at 12:00

    Liebe Luise,

    es freut mich sehr, dass du so eine schöne Geburtstagswoche hattest – und anscheinend ja auch mit bombastischem Wetter!
    Mir haben die Fotos des Shootings sehr gut gefallen. Ich wünsche dir viel Spaß in Lateinamerika und freue mich auf deine Eindrücke hinterher!

    Viele Grüße,
    Malika

  • Reply Dany 10. Juli 2017 at 08:01

    Du steckst an Luise, mit jeder Zeile, jedem Wort. ich liebe das. Wie ich es lese kann ich mich in die Situation hineinversetzten und fühle das Kribbeln im Bauch und die Zufriedenheit. Es sind die kleinen Dinge die zählen. Ich bin so dankbar dafür mitfühlen zu dürfen und zu können. Es tut einfach gut. DANKE Luise. Ich habe mich umso mehr gefreut, zu lesen das du weiter machst. Es ist unglaublich was alles passiert. Dieses Jahr hat es auch für mich in sich muss ich sagen. Du motivierst und zauberst ein Lächeln in mein Gesicht. Immer und immer wieder. Die App schau ich mir später mal genauer an – aber klingt schon mal interessant.

    Fühl dich gedrückt <3

    Dany von http://www.danyalacarte.de/

    • Kleinstadtcarrie 10. Juli 2017 at 12:42

      Und magst Du die App?? 🙂

    • Dany 10. Juli 2017 at 18:49

      Ja, die App hat auf jeden Fall Potential. Nur komme ich selbst ja leider nicht so oft weg wie ich gern wöllte. Aber wäre schade deine Reise zu verpassen.

  • Reply Janina 9. Juli 2017 at 23:44

    Du weißt wirklich, wie man etwas in Worte fasst. Unglaublich schön!