Wochenrückblick #19

/14. Mai 2017/9 Kommentare

1l

Gesehen: Vietnam. Seit knapp zwei Wochen sind wir jetzt in Vietnam unterwegs. Wir? Das sind Franzi, Charly und ich. Seit einigen Monaten haben wir uns nicht gesehen und jetzt kosten wir jeden Moment aus. Von Saigon ging es für uns nach Da Lat, Na Trang und aktuell sind wir in Hoi An. Unsere Reiseroute, ein ausführlicher Bericht und sämtliche Tipps und Tricks folgen natürlich bald! Wieso nicht direkt? Erfahrt ihr weiter unten im Beitrag!

Gekauft: habe ich nicht viel. Denn hier braucht man auch nicht viel. Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass man erst auf Reisen gehen muss, um zu bemerken, wie wenig Dinge man wirklich zum Leben braucht. Bisher wurden also nur Postkarten und ein Tuch, als Erinnerung an Thailand, gekauft.

Gelacht: über die Tatsache, dass Maenner und Jungs genau so ausführliche Instagram-Shootings machen wie wir Mädels!

Gelernt: vieles! Zum Beispiel habe ich unheimlich inspirierende Menschen getroffen, von denen ich Euch aber in einem gesonderten Beitrag erzählen möchte. Außerdem haben wir bei Mr. Phong einiges über den Vietnamkrieg und die traditionellen Bräuche der Vietnamesen erfahren können. Ich habe ein weiteres Mal gelernt, was es heißt das Richtige zu tun und vor allem: Ruhe zu bewahren. Aber erfahrt gleich, was es damit auf sich hatte.

Geärgert und geweint: als mein Laptop einfach nicht mehr anging.

Getan: meinen Laptop in einem „Apple-Store“ für drei Tage zur Reparatur zurück lassen. Leider kam jede Hilfe zu spät!

2l

Gedacht: vielleicht soll es so sein! Ich glaube ja mittlerweile, dass alles aus einem guten Grund passiert und dass es an (fast) allem auch einen positiven Effekt gibt. Und wahrscheinlich habe ich auch nur so die Schreckensnachricht halbwegs gut überstehen können. Die meisten meiner Freunde und wahrscheinlich auch die meisten von Euch können nicht nachvollziehen, was in mir vorging – aber in dem Moment als man mit mitteilte, dass der Laptop nicht zu reparieren ist, stiegen mir augenblicklich die Tränen in die Augen! Ich liebe meinen Job: das Bloggen, den Austausch mit Euch und die Möglichkeit, dass ich Euch überall hin auf die Welt mitnehmen kann. Ich beantworte gern E-Mails und bearbeite Videos mit Leidenschaft. Ich habe gerade erst meine Praktikantin gefunden und eingestellt, wir arbeiten an der neuen Website, es stehen so viele tolle Projekte an – und dann fühlt es sich falsch an, den ganzen Tag nur am Strand zu liegen und Vietnam zu erkunden.
Mir gingen direkt zig Dinge durch den Kopf. Und dann legte ich mich für vier Stunden allein an den Strand und dachte nach, sortierte meine Gedanken und fand mich damit ab.
Viele von Euch fragen mich immer wieder, wie ich es geschafft habe, so ausgeglichen zu sein – und dazu wird definitiv noch ein Beitrag folgen! Aber eines ist Sicher: sich über Dinge, die man im Moment nicht beeinflussen oder ändern kann, zu ärgern und Gedanken zu machen, trägt nicht dazu bei glücklich und ausgeglichen zu sein. In den letzten Tagen habe ich dann darüber nachgedacht, welche ganz persönlichen Projekte ich in den 3 kommenden Laptopfreien Wochen umsetzten möchte und an welchen Eigenschaften und Macken ich arbeiten möchte. Meine Ziele stehen fest und ich weiß, dass diese von ebenso großer Bedeutung sind wie Ziele und Meilensteine für meine Karriere, – wenn man das so sagen möchte.

Geplant: das ärgerliche an der Sache ist, dass ich mir die 10 Tage in Dresden die größte Mühe gegeben habe, Beiträge für 6 Wochen vorzuproduzieren – und es ist mir gelungen! Nur kann ich all‘ die Inhalte leider aktuell nicht mit Euch teilen! Aber wie sagt meine Mama immer so schön? „Vorfreude ist die schönste Freude!“ Und es gibt wirklich ein paar tolle Fotoreihen und Texte, die nur darauf warten, veröffentlicht zu werden.
Gehofft: dass ihr mich nicht vergesst und vorerst meine Reise via Instagram und InstaStories verfolgt! Vietnam ist wunderschön – also es lohnt sich!

gefreut: und genau zwei Wochen später – sitze ich wieder mit Laptop in einem Café hier im wunderschönen Hoi An. Erleichterung und Freude. Ich habe es vermisst. Ich habe Euch und das Schreiben und alles drumherum vermisst. Und das fühlt sich gut an, wenn man merkt, dass man seinen Traumjob gefunden hat. Also kann es jetzt wieder richtig los gehen. Ich freu mich drauf!

Photo 10-05-2017, 7 25 40 PM

Join the discussion

9 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Luisa Cancel Message

  • Reply Anna 21. Juni 2017 at 21:59

    Liebe Luise,

    ich hab das Gefühl in den letzten Wochen oder vielleicht sogar Monaten hast nochmal eine so krasse Entwicklung durchgemacht. Ich bewundere wirklich jedes Bild von dir, bin fasziniert von deinen Gedanken und habe einen heiden Respekt vor deiner Arbeit. Ich glaube von dir kann man sich gleich mal zwei Scheiben abschneiden.

    Liebste Grüße,
    Anna

    • Kleinstadtcarrie 22. Juni 2017 at 17:06

      Liebe Anna,

      was für ein schöner Kommentar. Danke <3 Unendliches Danke 🙂

  • Reply Andrea 17. Mai 2017 at 15:56

    Ich bin so gespannt auf deine Vietnam Berichte!! Viel Spaß noch.

    Liebst,
    Andrea

    http://www.andysparkles.de

  • Reply Isabell 15. Mai 2017 at 12:25

    Schöner Post, habe mich gefreut endlich wieder etwas neues auf deinem Blog zu lesen, aber über Instagram hast du uns ja auch gut informiert, was auf deiner Reise so passiert. Vietnam ist wunderschön! Besonders Hoi An hat mir auf meiner Reise vor ein paar Jahren richtig gut gefallen. Deine Fotos sind auch wie immer super schön. Du siehst total glücklich und zufrieden aus. 🙂 Weiter so! 🙂

  • Reply Luisa 15. Mai 2017 at 06:43

    Luise is back!
    Das macht nicht nur dich glücklich, sondern uns besonders! Deine Beiträge sind einfach die erfrischende Ablenkung vom öden Alltag, um das mal blöd auszudrücken.

    <3

  • Reply Alina 14. Mai 2017 at 19:18

    Oh nein das mit deinem Laptop ist ja blöd gelaufen, das tut mir Leid! Aber ich bewundere deine Einstellung. Man kann es dann eben nicht ändern… Super schöne Bilder, ich wünsche dir eine tolle Zeit !:)

    Liebste Grüße,
    Alina

  • Reply Katharina 14. Mai 2017 at 18:52

    Hey, das sind mega schöne Bilder! Das Strandliegen-Foto gefällt mir am Besten und ich wünsche mich gleich dazu ♥ Absoluter Fernweh-Auslöser!
    Genieß die Zeit und das mit dem Laptop tut mir Leid, aber so kann man wohl am besten abschalten.
    Ahoi, Katharina

  • Reply Dany 14. Mai 2017 at 18:42

    Ich bin auch der großen Überzeugung, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert. Auch wenn man diesen nicht gleich erkennt und es manchmal sogar sehr lang dauern kann ihn zu erkennen. Ich denke so war es auch mit dem Laptop. Ich würde auch in Tränen ausbrechen wenn Laptop oder Handy nicht mehr funktionieren würden. Wenn das dann noch in einem fremden Land passiert macht es das nicht gerade besser.

    Wir dich vergessen!? Niemals. Ich liebe deine Bilder, deine Storys auf Instagram. Und es ist ok die Zeit einfach mal zu genießen. Aber ich weiß was du meinst. Wenn ich einmal einen Tag wirklich nichts mache, nur im Bett liege und Filme schaue habe ich ein schlechtes Gewissen.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Dany

    http://www.danyalacarte.de

  • Reply Mira Vellichor 14. Mai 2017 at 16:44

    Ich hab deine Reise tatsächlich auf Instagram verfolgt, freue mich aber nun umso mehr, dass es auch hier auf dem Blog weitergeht! Irgendwie ist es hier doch etwas anderes. Es ist persönlicher und… eben dein Blog! <3