French Kissing

/24. Mai 2017/10 Kommentare

IMG_0551

Ungeküsst. Mit 14.
Was habe ich mich geschämt.
Ich muss grinsen, während ich diese Zeilen tippe – aber es war so.
Alle taten es.
Ich wollt es.

Ein paar Jahre später.
Das Date war schrecklich.
Wirklich. Es war viel zu heiß und er viel zu schüchtern. Nicht mein Typ. Er konnte nichts dafür.
Ein Film.
„Willst Du Dich in meinen Arm legen?“ „Nein!“
Und dann lagen wir da.
Und der Film war vorbei.
Und er sah so verloren aus.
Und ich küsste ihn. Ein bisschen zu sehr vielleicht. Kurz aber intensiv. Und irgendwie viel besser als erwartet.
Er sah mich an und: „Scheiße, ich wollte Dich küssen.“ Er lächelt. Tut nichts. Und er geht.

„Das passt einfach nicht.“
„Ich weiß.“
Irgendwie war das ganz einfach. Wir wussten es beide. Und das war okay. Das war gut.
„Aber verdammt, können wir uns noch mal küssen vielleicht?“

So hatte ich mir den Abschied nicht vorgestellt. Ganz und gar nicht. Und ich musste mir die Tränen zurück halten. Wir kommen und gehen. Das ist so bei uns. Wir werden uns wieder sehen. Bald. Sicherlich. Das ist gewiss. Irgendwie.
Aber Abschied tut weh.
„Kiss me.“, sagt er und sieht mich an.
Ein Schal. Taxitür. Straßen. Häuser. Autos. See you in Germany. Und die Ampel wird grün. Gas. Und Tränen. Und sie spülen weg was da gerade noch war.

„Worüber schreibst Du?“, wir sitzen auf dem Nachtboot. Es ist dunkel und alle schlafen. Außer wird. Der Australier und ich.
„Über’s Küssen.“, sage ich und sehe ihn an. Klingt wie `ne billige Anmache, denke ich und muss schmunzeln.
„Oh das ist gut. Das muss ich lesen –
Schreibst Du auch manchmal über Menschen, die du tatsächlich getroffen hast?“, fragt er.
Ich nicke. Und augenblicklich küsst er mich.
„Wenn Du Deinen Blog auf Englisch übersetzt hast, schreib mir – ich will wissen, ob ich es wert bin, erwähnt zu werden.“

Jeder von uns küsst in seinem Leben durchschnittlich 100 000 Mal.
Und meiner Meinung nach könnten das ruhig noch mehr Küsse sein.
Gute Küsse. Auch ein paar schlechte – das ist lustig. Aufregend. Intensiv. Sanft und zart. Und ausgiebig. Immer wieder. Vertraut. Schnell. Wunderbar. French. 

IMG_0641

An einem Tag 5 Shootings umzusetzen, ist gar nicht so einfach. Besonders dann, wenn man kein Auto hat und daher mit einer riesigen Tasche umherläuft – ständig auf der Suche nach einem diskreten Ort um sich umzuziehen. An diesem Tag blieb mir nichts anderes übrig als mich auf einer schäbigen Biergartentoilette umzuziehen. Als ich rauskam fühlte sich das Outfit so falsch an, – aber in dem Moment als ich im Großen Garten entlangspaziert bin, fühlte es sich an, als wäre ich in Paris.

Top – Bershka
Hut – H&M
Jacke – Zara 
Rock – H&M
Choker – H&M
Tasche – Valentino
Schuhe – Asos 

IMG_0575 IMG_0601 IMG_0603 IMG_0613 IMG_0646 IMG_0676 IMG_0587

Join the discussion

10 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar zu Sabina Cancel Message

  • Reply Lisa 28. Mai 2017 at 01:19

    14 und ungeküsst? Sich dabei schämen? Verdammt, das hätte ich auch sein können :D ich habe mich in diesem Satz sofort wiedergefunden. Wie immer ein ganz, ganz wunderbarer Text <3
    Liebste Grüße
    Lisa

  • Reply Isabelle 27. Mai 2017 at 01:14

    Dieser Beitrag gefällt mir besonders gut. Der Text ist wirklich wundervoll. Ich mag das Ende besonders, es ist so leicht und erfrischend! Auch die Bilder harmonieren so gut mit dem Text.

    Liebste Grüße, Isabelle

  • Reply Jasmina 26. Mai 2017 at 21:57

    Ich liebe einfach deinen Schreibstiel er ist so inspirierend.

  • Reply Ellie 25. Mai 2017 at 14:21

    So geht’s mir manchmal auch…<3
    http://www.blogellive.com

  • Reply Carolin 24. Mai 2017 at 18:07

    Wunderbarer Text! Deine Worte sind so intensiv und es fühlt sich an, als wäre man selbst mittendrin.

  • Reply Lila 24. Mai 2017 at 17:41

    Das Outfit steht dir unglaubich gut, liebe Luise :)
    Liebe Grüße
    Lila

  • Reply Sabina 24. Mai 2017 at 15:03

    Als jemand der mit selbstveröffentlichten Texten sein Geld verdient, solltest du wirklich besser korrekturlesen. Kann bei den paar Zeilen doch nicht so schwierig sein.

    Liebe Grüße

  • Reply nathalie 24. Mai 2017 at 14:16

    die bilder sind richtig toll geworden :)
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

  • Reply Sarah 24. Mai 2017 at 12:01

    Schöner Post! Ich mag den maritimen Streifenlook in Kombination mit dem roten Lippen sehr gerne. Auch bei dem Text musste ich schmunzeln. Deine Datingkolumnen mochte ich sowieso, gern mehr davon! :)

    Liebste Grüße
    Sarah von http://www.sarahsececry.wordpress.com

  • Reply Dany 24. Mai 2017 at 11:12

    Ein richtig tolles Outfit. Kann ich gut verstehen, das da Pariser Feeling aufkommt. Ich liebe Küssen, ich kann nie genug davon bekommen. Der erste Kuss mit einem “Fremden” ist immer der Aufregendste. Aber später, mit der Zeit werden Sie anders, intensiver, vertrauter und sexy. Es macht Spaß. Ich wünsche dir noch viele interessante, wundervolle sexy Küsse.

    Liebe Grüße
    Dany von http://www.danyalacarte.de