Pretty good at good decisions

/11. März 2017/17 Kommentare

IMG_8732IMG_8728

Ich war früher nie gut darin, Entscheidungen zu treffen. Ich hatte immer Angst, etwas falsch und es nicht jedem Recht zu machen. Bald hat sich das geändert und ich wurde immer sicherer, entschlossener. Mit mehr Wissen, mehr Erfahrungen und Kraft, entwickelte ich auch immer mehr Vertrauen in mich, meine Meinung und letztlich auch in meine Entscheidungen.
Das fühlt sich gut an. Und richtig.
Und wenn ich zurückblicke und darüber nachdenke, was ich bisher erlebt, getan und geschaffen, entschieden habe – dann fühlt sich das gut an. Und richtig.
Und da sind ein paar harte Entscheidungen dabei. Schwere Entscheidungen. Unerwartete Fragen, Probleme und Begebenheiten, die aber möglichst schnell beantwortet, gelöst werden müssen. Diese Situationen kennt jeder und hat jeder sicherlich auch schon mal – mal besser, mal schlechter – bewältigt.

Damit Ihr im Notfall einer Verhütungspanne gut vorbereitet seid auf’s Entscheiden, gibt es heute ein paar handfeste Fakten zum Thema Pille Danach und in den Kommentaren hoffentlich einen regen Austausch mit Euren Meinungen und Erfahrungen! Denn das ist das Wichtigste: dass man sich austauscht. Letztendlich kann und muss jeder eine eigene Entscheidung treffen, – das funktioniert aber viel besser, wenn man umfassend informiert ist. Dass da noch einiges an Bedarf besteht, zeigt leider allein schon die Tatsache, dass über 40% der 16- bis 39-jährigen Deutschen über die Existenz und Wirkung der Pille Danach nicht Bescheid wissen – das ergab eine repräsentative Emnid-Befragung aus dem Januar 2017.

Und dann passieren in Deutschland jährlich über 2 Millionen Verhütungspannen – die drei Mädels aus meinem letzten Posting zum Thema sind also bei Weitem nicht allein mit ihren Erfahrungen. Vergessene Pille oder Kondom – das sind wohl die Klassiker, wenn man das so sagen darf. Aber es gibt auch eine Reihe an Pannen, die schlichtweg nicht als solche erkannt werden. Also Achtung: die Pille verliert an Wirkung, wenn sie in Verbindung mit Antibiotika oder Johanniskrautpräparaten eingekommen wird. Johanniskraupräparate? Noch nie davon gehört? Keine Sorge, ich und 87% der Deutschen auch nicht! Weitere Informationen dazu findest Du hier. Auch im Fall einer Durchfallerkrankung oder des Übergebens ist die verhütende Wirkung der Pille nicht mehr sicher gegeben.

„Ich kann gerade gar nicht schwanger werden“, – haben wir alle schon mal gesagt oder gehört, richtig? Mittlerweile gibt es diverse Apps zur Kontrolle des eigenen Zyklus und schließlich für die natürliche Verhütung. Wenn man sich genauestens auskennt und Erfahrungen mit dieser Methode hat, kann das für den ein oder anderen vielleicht die passende Variante zur Schwangerschaftsverhütung sein – eine Sicherheit hat man allerdings nicht.
Allgemein bekannt ist, dass der Eisprung stets am 14. Tag des Zyklus passiert – leider ist darauf allein aber kein Verlass. Der genaue Zeitpunkt variiert nämlich stark – von Zyklus zu Zyklus, aber auch von Frau zu Frau. Hinzu kommt, dass befruchtungsfähige Spermien bis zu 5 Tage lang überleben können. In seltenen Fällen kann es also auch bei Sex während der Periode zu einer Schwangerschaft kommen und grobe Berechnung geben leider keine Garantie, ob man schwanger werden kann oder nicht.
Der Eisprung wird durch einen natürlichen Hormonanstieg ausgelöst. Mit der Einnahme der Pille Danach wird dieser unterdrückt und der Eisprung verschoben. Die Überlebensdauer der Spermien reicht dann nicht mehr aus, um die Eizelle zu befruchten. Hat der Eisprung bereits stattgefunden, wurde die Pille Danach also nicht rechtzeitig eingenommen, kann die Pille Danach nicht mehr wirken. Auch auf bereits bestehende Schwangerschaften hat die Pille Danach keinen Einfluss – es handelt sich also nicht um eine Abtreibung!

Entscheidungen zu erzwingen und sich vorschnell festzulegen kann manchmal ganz schön daneben gehen – aber in diesem ganz speziellen Fall ist es wichtig, schnell zu handeln. Wenn man sich für die Pille Danach entscheidet, dann sollte sie schnellstmöglich nach der Verhütungspanne eingenommen werden – denn umso verlässlicher wirkt sie. Danach ist es wichtig, bis zur Menstruation zusätzlich mit einem Kondom zu verhüten, auch wenn ab dem Tag nach der Einnahme der Pille Danach die reguläre Pille wieder regelmäßig eingekommen werden kann.

Trotz der sicheren, schnellen und relativ günstigen (ca. 14,00 – 30,00€) Möglichkeit der Pille Danach sollte dieser aber nicht zur Gewohnheit werden! Zu einer häufigeren Anwendung wird nicht geraten, sie ist für den Notfall gedacht.

Was hältst Du von der Pille Danach? Handelt es sich noch um ein Tabuthema? Welche Erfahrungen hast Du gesammelt? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Cohn&Wolfe.

IMG_8715IMG_8712IMG_8708IMG_8753

Join the discussion

17 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Dany Cancel Message

  • Reply Jana 29. März 2017 at 22:32

    Liebe Luise, ich finde es total gut und wichtig solche Themen offen anzusprechen und kann nur jeden ermutigen dies auch mit vielen guten Freunden zu tun. Ich bin jedes mal überrascht wie viel man auch bei solchen Themen von seinen Freunden dazu lernen kann 😉
    Glücklicherweise kam ich selbst noch nie in die Situation der „Pille danach“. Nach monatelangen überlegen habe ich mich nun aber dazu entschieden meine regelmäßige Pille abzusetzen. Noch bin ich mir nicht so sicher welche langfristige Lösung – außer Kondome – für mich die Richtige ist. Aber seitdem ich die Pille nicht mehr nehme fühle ich mich in meiner Haut viel wohler und nehme meinen Körper weiblicher wahr. Zudem habe ich keine Stimmungsschwankungen mehr und fühle mich auch irgendwie stärker!

  • Reply Kathi 15. März 2017 at 09:04

    Gut, dass du das Thema ansprichst, Luise. Ich finde, es wird oft immer noch als ein Tabuthema gehandhabt, obwohl es das gar nicht sein sollte.
    Hier in Südafrika bekommst du die Pille danach auch ganz einfach „over the counter“ in der Apotheke, du musst nur einen Fragebogen ausfüllen.
    Allerdings möchte ich sie nie wieder nehmen, denn ich hatte ziemlich starke Nebenwirkungen. Stimmungsschwankungen, Weinerlichkeit, Bauchschmerzen, Zwischenblutungen und auch jetzt, zwei Monate später, ist mein Zyklus immer noch total aus dem Gleichgewicht 🙁
    Natürlich, als Notfallverhütung ist die Pille danach absolut empfehlenswert und wichtig – aber als Dauerlösung sicherlich gar nichts!
    Liebe Grüße,
    Kathi

    • Kleinstadtcarrie 15. März 2017 at 18:25

      Hey Kathi,

      danke dafür, dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst!
      Und ich hoffe sehr und drücke die Daumen, dass es Dir schnell wieder gut geht 🙂

      Liebe Grüße
      Luise

  • Reply Katha 14. März 2017 at 13:32

    Hi Luise,

    Ich hab nur gute Erfahrungen gemacht mit der Pille Danach. Ich lebe in Holland und hier bekommt man die ganz einfach in der Apotheke oder der Drogerie. Als ich das erste Mal eine brauchte, bin ich in eine Apotheke gegangen und die nette Mitarbeiterin hat sich 10 Minuten lang mit mir hingesetzt und alles dazu erzählt. Das fand ich toll – denn so fühlte ich mich ernst genommen und gut aufgehoben. Nebenwirkungen hatte ich zum Glück gar nicht, aber trotzdem würde ich sie nicht regelmäßig nehmen (dafür ist sie auch ein bisschen teuer).

    Toller Text und ich finde toll, dass du solche Themen ansprichst!

    Liebe Grüße!

    Katha

    • Kleinstadtcarrie 14. März 2017 at 20:44

      Hey Katha,

      das klingt irgendwie total schön – insofern eine solche Erfahrung als schön bezeichnet werden kann 🙂

      Liebe Grüße
      Luise

  • Reply Stefanie 13. März 2017 at 12:55

    Hallo Luise,

    Ich finde es richtig und wichtig, dass du auch über solche Themen auf deinem Blog schreibst.
    Ich kann leider zu diesem speziellen Thema nichts sagen, da ich „zum Glück“ nie in diese Situation geraten bin und auch ehrlich gesagt nicht wüsste, wie ich mich in dieser Situation verhalten hätte.
    Weshalb ich auch niemals jemanden dafür verurteilen würde.

    Was ich aber beisteuern kann ist, dass ich letztes Jahr im Juni meine Pille abgesetzt habe und seit dem mit meinem Mann versuche schwanger zu werden, es aber bisher leider nicht geklappt hat. Seit dieser Zeit beschäftige ich mich mit der natürlichen Familienplanung (NFP) und habe für mich beschlossen, nie wieder die Pille zu nehmen. Ich weiß nicht ob dies unbedingt hilfreich ist, will aber trotzdem Meine Erfahrung in diesem Punkt mit euch teilen ;).

    Liebe Grüße
    Stefanie

    • Kleinstadtcarrie 14. März 2017 at 03:51

      Liebe Stefanie,

      vielen lieben Dank dafür auf jeden Fall!
      Habe jetzt auch schon des Öfteren darüber nachgedacht, die Pille abzusetzen! Muss mich dazu auf jeden Fall mal noch mehr informieren 🙂

  • Reply Ellie 13. März 2017 at 10:04

    Danke!<3
    http://www.blogellive.com

  • Reply Sarah 12. März 2017 at 23:20

    Ich musste die Pille danach auch schon einmal nehmen. Mein Freund und ich haben miteinander geschlafen und das Kondom hat nicht ordentlich gehalten. Noch dazu habe ich die Pille zu diesem Zeitpunkt nicht genommen. Deswegen musste ich die Pille Danach einnehmen. Da das Ganze am Wochenende passierte, musste ich zu einer Notfall-Apotheke fahren und dort an einem geöffneten Fenster alle Fragen beantworten und den Fragebogen ausfüllen. Hinter mir stand bereits eine andere Frau, die während meines Gesprächs mit der Apothekerin immer näher rückte. Sehr unangenehm.
    Von der Pille Danach habe ich zum Glück nichts gemerkt, obwohl es eine Hormonbombe ist!
    Insgesamt muss ich sagen, dass mir die Situation sehr unangenehm. Ich ärgerte mich, dass ich nicht mit dem Sex gewartet habe, bis ich die Pille regulär nahm. Kurz vor der nächsten Periode habe ich auch noch einen Schwangerschaftstest gemacht, da ich mir auf einmal einredete, dass ich doch schwanger sein könnte. Der Abend war sehr nervenaufreibend, aber ich war zum Glück nicht schwanger.
    Zum Glück unterstützte mich mein Freund die ganze Zeit und stand mir zur Seite. Er hat sehr verständnisvoll reagiert und sich ebenfalls geärgert, mich nicht gefragt zu haben, ob ich die Pille nehme, bevor er mit mir schläft. Mädels, sucht euch so einen Freund!

    Natürlich hoffe ich, dass keine Frau in die Situation kommt, die Pille Danach nehmen zu müssen, aber sich mit einer ungewollten Schwangerschaft auseinandersetzen zu müssen, ist noch unangenehmer!

    • Kleinstadtcarrie 14. März 2017 at 03:52

      „Natürlich hoffe ich, dass keine Frau in die Situation kommt, die Pille Danach nehmen zu müssen, aber sich mit einer ungewollten Schwangerschaft auseinandersetzen zu müssen, ist noch unangenehmer!“

      Sehr schönes und meiner Meinung nach richtiges Feedback 🙂

  • Reply Dany 12. März 2017 at 19:17

    Aufklärung das man von Sex schwanger werden kann und nicht nur verhütet um dem entgegen zu wirken sondern auch um vor Krankheiten zu schützen ist leider mittlerweile mehr als nötig. Nicht umsonst gibt es Werbungen in denen einen gesagt wird das Sex zu ungewollten Schwangerschaften führen kann.

    Deshalb finde ich es gut und wichtig das du es ansprichst. Aber eben auch die Gegenseite was ist wenn es passiert ist. Viel zu viele wissen es nicht und trauen sich nicht zu fragen. Als bei uns mit 16 das Kondom kaputt gegangen ist sind wir zu seiner Schwester gegangen und dann erst zu unserer Müttern. Daraus habe ich gelernt wie offen meine Mama ist und das ich mit wirklich allen zu ihr kommen kann dafür bin ich sehr dankbar.

    Es gibt immer eine Lösung, einen Weg man muss ihm nur finden und sich entscheiden.

    Liebe Grüße Dany

    http://www.danyalacarte.de

  • Reply Rieke 12. März 2017 at 12:03

    Guter und wichtiger Post, mir fehlt aber im vorletzten Paragraphen noch, warum die Pille Danach nur für den Notfall gedacht ist: nämlich, weil es zum Beispiel eine krasse Hormonbombe ist, die absolut unnatürlich ist und auch zu diversen Nebenwirkungen führen kann. Das zu wissen, ist genau so wichtig wie alles andere. Ansonsten, top!

    • Kleinstadtcarrie 12. März 2017 at 16:15

      Hey Rieke,

      da muss ich Dir absolut Recht geben! Besonders im selben Zyklus absolut nicht empfehlenswert! Aber auch ansonsten sollte die Pille Danach nicht als normal angesehen werden!
      Danke noch mal für den Input! Sehr wichtig!!

      Liebe Grüße
      Luise

  • Reply Franziska 11. März 2017 at 21:35

    Ein sehr wichtiger Post, wie ich finde!
    Bei mir war es damals tatsächlich in meinem USA Urlaub. Ich hatte meine Pille vergessen und mit meinem festen Freund kein Kondom benutzt. Ich hab es noch am gleichen Tag gemerkt und wir sind direkt in eine Apotheke gefahren. In den USA gibt es die Pille danach ja schon lange ohne Rezept. Es war trotzdem ein total merkwürdiges Gefühl danach zu fragen und sie dann zu nehmen. Danach ist mir das zum Glück nie wieder passiert.

    Liebe Grüße
    Franzi

    • Kleinstadtcarrie 12. März 2017 at 00:41

      Hey Franzi,

      ach man – aber schön, dass alles gut ausgegangen ist 🙂
      Danke für’s Teilen!

  • Reply Liz 11. März 2017 at 20:00

    Hallo Luise, ich lese deinem Blog regelmäßig und wie du dich vielleicht erinnerst waren meine letzten Kommentare auch eher kritisch. Es gibt viele Texte in denen ich mich selbst wiederfinde und viele deiner alten Posts die ich total süß finde..ja wir werden alle erwachsen und verändern uns, unsere Generation ist eine ziemlich offene..ziemlich oft sprichst du dich sehr für diese Offenheit und sex wann und mit wem ich will aus..aber hast du nicht mal daran gedacht das du vielleicht nicht für immer in deinen 20ern steckst? Das du irgendwann Verbindlichkeit und ja auch ein bisschen konservativität möchtest? Deine Ehemann soll ja auch nicht locker flockig durch tinder klicken und vor dir schon 40 Frauen gehabt haben oder? Vertraust du ihm dann wenn er so sprunghaft ist? Das klingt total übertrieben aber hast du dir diese Gedanken noch nie gemacht? Das man eben nicht küsst weil man Lust hat oder sex hat weil einem eben danach ist und der Typ so „heiß“ ist? Und sehe das jetzt bloß nicht als Vorwurf ich denke nicht das du eine schlampe bist oder Soetwas!! Aber als blogger beeinflusst du Mädels / Leser..bist du dir dieser Verantwortung bewusst? Wer liest diese Texte? Sind Kondom und Pille danach Beiträge etc. wirklich nötig? Besteht in unserer Generation wirklich aufklärungsbedarf? Macht das das ganze nicht ein bisschen zu normal? Sollte man nicht wirkliche Verantwortung vermitteln und nicht notfalllösungen? Ist viel sex wirklich erstrebenswert? Macht es das ganze nicht weniger besonders? Ich mag deine Texte aber ich fühle mich teilweise überrollt von zu viel sex, Spaß und Gezwungenheit. Früher war es immer ‚er‘ den du vermisst…jetzt ist es ‚möglichst viele orgasmen‘! Jeder interpretiert selbst aber ich bin nicht die einzige die das denkt..freue mich auf deine Antworten. LG

    • Kleinstadtcarrie 12. März 2017 at 00:48

      Hey Liz,
      das sind eine Menge Fragen. Ich werd sie mal alle der Reihenfolge durch gehen 🙂

      aber hast du nicht mal daran gedacht das du vielleicht nicht für immer in deinen 20ern steckst?
      Nicht sehr oft denke ich darüber nach, aber ja schon!

      Das du irgendwann Verbindlichkeit und ja auch ein bisschen konservativität möchtest?
      Gegenfrage: Wer sagt denn irgendwann? Woher weißt Du denn, was ich im Moment möchte? Aber im Moment mache ich mir da ehrlich gesagt keine Gedanken drüber, was ich später mal will oder nicht will. Das wird sich dann alles regeln 🙂

      Deine Ehemann soll ja auch nicht locker flockig durch tinder klicken und vor dir schon 40 Frauen gehabt haben oder?
      Was ein Mann oder auch eine Frau „vorher gehabt hat“ ist mir egal. Also gerne „locker flockig durch tinder klicken“

      Vertraust du ihm dann wenn er so sprunghaft ist?
      Nur weil man im Leben viele Sexualpartner hat, heißt das nicht, dass man automatisch sprunghaft ist. Und – ich wähle einen Partner nicht nach der Anzahl seiner Sexualpartner aus. Alles was davor war, hat mit mir und der Beziehung nichts zu tun.

      bist du dir dieser Verantwortung bewusst?
      durchaus!!

      Wer liest diese Texte?
      Menschen jeder Altersklasse – allerdings vorrangig junge Frauen von 17-24 Jahren. Ein Großteil kommt aus Dresden, Hamburg, Berlin und München.

      Sind Kondom und Pille danach Beiträge etc. wirklich nötig?
      Ja!

      Besteht in unserer Generation wirklich aufklärungsbedarf?
      Leider ja!

      Macht das das ganze nicht ein bisschen zu normal?
      Also Sex sollte normal sein. Ja! Kondome auch! Pille Danach natürlich nicht – und das habe ich auch in keinem Satz so kommuniziert.

      Sollte man nicht wirkliche Verantwortung vermitteln und nicht notfalllösungen?
      Mach ich auch immer wieder 🙂 Sieh nur die Beiträge in Zusammenarbeit mit Durex und Billy Boy – aber manchmal geht eben doch was schief. Ist natürlich der Ausnahmefall – schau da gern auch noch mal in den vorherigen Post rein!

      Ist viel sex wirklich erstrebenswert?
      Das muss jeder selber entscheiden 🙂

      Macht es das ganze nicht weniger besonders?
      Nein!

      So, ich hoffe, dass ich keine Frage ausgelassen habe 🙂
      Grundsätzlich kann ich Deinen Ansatz verstehen – es scheint einfach so, als würden sich Deine Interessen und Einstellungen mit den Themen, die hier teilweise besprochen werden, nicht mehr decken. Total schade! Aber es gibt hoffentlich auch immer mal wieder Beiträge, die Dich interessieren und die Du magst.

      Liebe Grüße an Dich
      Luise