Dezember 2016

  • Erwarte nicht, dass die Menschen besser sind, als sie sind.

    Jedes Zitat, das mir etwas gibt, mich inspiriert oder begeistert, schreibe ich ab. Feinsäuberlich. In eines meiner zahlreichen Notizbücher. Und jedes Mal, wenn ich mein Lieblingsbuch, Margos Spuren, in die Hand nehme, stolpere ich wieder über diese eine Zeile. Diesen einen Satz. Jedes Mal wieder. Und jedes Mal wieder schreibe ich ihn behutsam in eines[…]

  • Auf den Frühling ist Verlass.

    12. Dezember 2016
    Auf den Frühling ist Verlass.

    Ich fühle mich leer. Seit zwei Tagen bin ich nicht von der Couch aufgestanden. Nicht wirklich. Ich habe Tee getrunken. Filme geschaut. Ich habe etwas gelesen. Zwei Zeilen geschrieben. Habe dann wieder stundenlang aus dem Fenster geschaut. Habe den Wind beobachtet. Und geweint. Ich habe vermisst. Und geschlafen. Konnte, wollte mich nicht regen. Habe seit[…]

  • Zurück kommen. Part 2.

    5. Dezember 2016
    Zurück kommen. Part 2.

    Dresden ist mein zu Hause. Meine Heimat. Offensichtlich. Ich bin dort geboren und habe den Großteil meines Lebens in und um Dresden verbracht. Bin großgeworden. Born and raised. Das ist Bindung. Das sind Erinnerungen. Das ist Einfluss. Und das hieß für mich immer: nach Hause kommen. Zurück kommen. Runter kommen. Das gab mir Sicherheit. Und[…]

  • Kann ich so gehen?

    1. Dezember 2016
    Kann ich so gehen?

    „Ich will mich gar nicht mit ihm treffen“, sagt sie. „Süße, es geht doch vor allem darum, dass Du jemanden triffst!“, ermutige ich meine Freundin, als wir bei einer großen Tasse Tee und Schokoladenkuchen im Warmen sitzen, während es draußen in Strömen regnet. „Ich vermisse ihn einfach immer noch so sehr. Ich kann das gar[…]