Dezember 2016

  • Jahresrückblick 2016

    31. Dezember 2016
    Jahresrückblick 2016

    366 Tage sind vorüber. Und während ich all’ meine Blogposts noch ein weiteres Mal gelesen habe, meine zahlreichen Videos noch mal erlebte, fühlte sich das gut an. Und abgeschlossen. Ich bin fertig mit 2016 und es fühlt sich richtig an, dass wir in wenigen Stunden den Beginn eines neuen Jahres feiern. Und das erste Mal[…]

  • Uraufführung

    29. Dezember 2016
    Uraufführung

    Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr hat etwas ganz Eigensinniges an sich. Ich weiß weder das genaue Datum, noch eine Uhrzeit. Irgendwie kurz vor Schluss. Ganz sicher gleich um 12. Ich irre umher. Muss noch dies und das erledigen. Aber so richtig schaffe ich nichts. Keine Zeit mehr für Abenteuer. Keine Energie für eine neue[…]

  • Vielleicht der Sinn des Lebens.

    Dann und wann kommt es dazu, dass ich den Ursprung, den Grund, den Sinn all’ dessen hier hinterfrage. Erfrage. Wieso laufen 7 000 000 000 Wesen auf einem Planeten, dessen Oberfläche zu über 70% aus Wasser besteht, herum. Fast alle haben wir zwei Arme und das macht Sinn und wir haben zwei Augen und Wimpern,[…]

  • Ein Protokoll

    24. Dezember 2016
    Ein Protokoll

    Es ist der 14. Dezember 2016. Ich habe gerade meine Reisen für das nächste Jahr koordiniert. In Safari sind 14 Tabs geöffnet – Weihnachtsgeschenke müssen geshoppt werden. Mein Schlafzimmerboden ist überseht mit Klamotten, ich habe keine Lust sie wegzuräumen. Ich will verschnaufen. Und scrolle mich durch meine Facebooktimeline. „This video serves as a reminder to[…]

  • Danke sagen.

    22. Dezember 2016
    Danke sagen.

    Er braucht eine neue Niere. Und dann noch eine. Sie kann uns nicht mehr richtig sehen.  Es geht ihr nicht gut, weil sie nicht isst. Sie isst nicht, weil es ihr nicht gut geht. Ich bin in meinem Leben bisher drei Mal im Krankenhaus gewesen: 1. Als ich mit 9 Jahren Verdacht auf Blinddarmentzündung hatte.[…]

  • Life Update Dezember 2016

    21. Dezember 2016
    Life Update Dezember 2016

    Weihnachtsstimmung? Ja, tatsächlich! Ich hätte es nicht gedacht, dass sich zwischen all’ den Terminen, Shootings und Abgaben doch tatsächlich ein klein bisschen besinnliche Stimmung bei mir zu Hause eingenistet hat. Und im Herzen. Das liegt einerseits an dieser wunderbaren Deezer-Playlist, die ich, wenn ich in der Straßenbahn, von einem zum nächsten Termin hetztend, so laut[…]

  • 100 Dinge, die ich im Jahr 2016 gelernt habe.

    Auf den Frühling ist Verlass. Erwarte nicht, dass die Menschen besser sind, als sie sind. Sei Du selbst. In jeder Variante. Nur wenn ich es will! Aus angebrochenen Tassen trinkt man nicht. Jedenfalls nicht allein. 5 Texte. 5 Lektionen. Es liegen 353 von 365 Tagen diesen Jahres hinter mir. Es ist noch nicht ganz verstrichen.[…]

  • Aus angebrochenen Tassen trinkt man nicht. Jedenfalls nicht allein.

    Ein einziges Mal in diesem Jahr habe ich „Ich liebe Dich“ gesagt. Also nein, öfter. Ich habe öfter „Ich liebe Dich“ gesagt und auch immer so gemeint. Aber nehmen wir Familie und Freunde mal aus dieser Statistik heraus. Dann bleibt genau dieses eine Mal. „Ich liebe Dich.“, obwohl,..es war viel mehr ein „ICH LIEBE DICH!“[…]

  • Nur wenn ich es will

    15. Dezember 2016
    Nur wenn ich es will

    „Ich liebe Dich. Aber Du kannst nicht ständig verschwinden. Du kannst mich nicht drei Monate lang verlassen und erwarten, dass wir das hinkriegen. Dass ich das hinkriege. Und selbst wenn Du wieder kommst, Du bist doch nie lange an einem Ort. Wie sollen wir das aushalten? Entweder Du bleibst hier – oder das mit uns[…]

  • Sei du selbst. In jeder Variante.

    „Ich weiß, was ich will!“, schreie ich ihn an. „Ach ja? Was denn?“, schmettert er mir entgegen und sieht mich an. Lange. Herausfordernd. Stille. Angespannte Stille. Mir steigen die Tränen in die Augen. Gerade war ich noch so stark und sicher. Und diese zwei Worte zusammen mit einem Fragezeichen lassen mich zusammenbrechen. „Siehst Du! Verdammte[…]