Winteranfang in Worten

/13. November 2016/5 Kommentare

t1

„So fühlt sich also Fernweh an. Wie Sehnsucht. Nur schlimmer.
Und wenn ich könnte, dann würde ich jetzt auf der Stelle in ein Flugzeug steigen … und: ich kann!“

„Durch Brooklyn laufen. Nach Hause. Worüber habe ich nachgedacht? Wieso habe ich in New York so wenig geschrieben?
Und wieso habe ich all‘ das jetzt auf einen Menschen projiziert, der es nicht aushalten kann, nicht versteht?“

„Traurig sein in New York war nicht das selbe.
Allein sein sowieso nicht.“

„Es gibt eine Zeit zum Säen. Die ist jetzt. Umgraben. Ackern, halt.
Aber: es kommt eine Erntezeit. Und ich werde mir selbst danken.“

„Es  muss einem schlecht gehen, damit es einem wieder gut gehen kann. Und man muss mal eine Zeit lang gar nichts fühlen,
damit irgendwann wieder Schmetterlinge fliegen und Feuerwerk explodieren kann – vermute ich.
Detox ist doch jetzt in! Wir entwöhnen, reinigen, endschleunigen. Und das mache ich gerade mit meinem Herzen: entgiften.“

„Das Leben ist ein Ausdauerlauf, kein Sprint.
Aber im Moment muss ich mich einfach so schnell wie möglich entfernen.

Keine Zeit, keine Kraft mich umzudrehen und zu schauen, ob er mir folgt. Denn was, wenn nicht?“

t2

Join the discussion

5 Kommentare

  • Reply Krissi 26. November 2016 at 00:36

    Tolle Bilder hast du da rausgesucht. 🙂
    Deine Worte sind so schön und nachvollziehbar und wahr – besonders die letzten Beiden. <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://www.themarquisediamond.de/

  • Reply Anne 14. November 2016 at 23:59

    Liebe Luise, Deine Gedanken und Gefühle berühren mich, bewegen etwas in mir, jedes mal aufs Neue. Dafür ein banal klingendes „Danke“, was aber von Herzen kommt.
    Anne

  • Reply Janine 13. November 2016 at 20:19

    Liebe Luise, vielen Dank für diese Worte. Mit manchen davon kann man sich identifizieren und es fühlt sich gut an, irgendwie zu wissen, zu fühlen, dass man nicht alleine ist. Mir gefällt besonders das Zitat: Du suchst in den falschen Menschen das Richtige. 🙂
    Liebe Grüsse und hab einen guten Start in die Woche
    Janine
    http://www.yourstellacadente.com/

  • Reply Lia 13. November 2016 at 20:08

    Danke für deine Gedanken! Irgendein Satz findet immer Anklang in einem selbst.

  • Reply selin 13. November 2016 at 15:50

    Ich liebe die Art, wie du schreibst. Ich fühle mich wie Du, obwohl ich all das nie erlebt habe. Wundervoll !

    Alles Liebe http://www.selinsfashiondiary.blogspot.de