Wann ist das Verkuppeln denn eigentlich aus der Mode gekommen?

/25. September 2016/19 Kommentare

Ich hatte doch mal geschrieben, ich würde hier in Dresden jeden kennen. Ihr wisst schon. Kleinstadt eben. Wenn auch nicht wirklich.
Jedenfalls: ich muss das revidieren.
Aber fangen wir mal ganz von Vorne an…

Ich weiß gar nicht mehr, wann ich sämtliche Datingapps endgültig löschte. Nicht, dass ich so viele genutzt hätte. Na gut, erwischt. Jedenfalls: ich habe dort noch nie ernsthafte Gespräche geführt, geschweige denn mich mit jemandem getroffen. Zumeist galten solche Apps unserer Unterhaltung bei verschiedensten Mädelsabenden.
Irgendwie wurden die Mädelsabende in letzter Zeit weniger. Verstreut in Deutschland und auf der Welt haben wir uns zumeist auf dem Bildschirm gesehen. Und dann saßen wir draußen. In Gruppen. Tranken Wein und lachten, tanzten und irgendwie gerieten die Datingapps in Vergessenheit. Smartphones verschwanden in den Taschen und wir lernten so viele Menschen kennen, dass sich das anfühlte wie Datingapps im echten Leben.
Aber es war nichts dabei. Ein Kuss vielleicht. Aber kein Wiedersehen.

„Mir gefällt einfach niemand!“, klage ich meinen Freunden mein Leid, „Habt ihr keine süßen Single-Kumpels?“
„Luise, willst Du wirklich verkuppelt werden?“, fragen sie mich und lachen.
Ja. Ehrlich gesagt hätte ich nichts dagegen. Wann hat man eigentlich damit aufgehört, in seinem Bekanntenkreis nach potentiellen Traumprinzen für die beste Freundin zu suchen? Wieso geben wir nicht mehr Acht darauf, welche unserer Single-Freunde ein schönes Paar abgeben würde? Wann ist das Verkuppeln denn eigentlich aus der Mode gekommen?

Und dann entdeckte ich Once.
Und die App übernahm genau das, was ich brauchte und was meine Freunde nur belächelten: sie versuchte mich zu verkuppeln.
Zugegeben: am Anfang noch ziemlich holprig.
Dann: immer besser.
Und als er mir vorgeschlagen wurde, war ich überzeugt. 
Seine Bilder sahen unfassbar gut aus. Und er war charmant. Und das auf einer Datingapp. In Dresden. Ich war verwirrt. 
Traumprinz? 
Kann das wirklich sein?
Hier? Jetzt? So? Ohne dass ich einen Frosch dafür küssen muss?
Irgendwie passte das gerade gar nicht in meinen Plan. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ich meine, nicht so schnell!
Match!
Und nur eine Stunde später hatte ich eine Nachricht auf dem Handy.
„Hey Luise, ich hoffe Du hast einen schönen Tag!“

Ein paar Tage später, ich telefoniere mit einem meiner besten Freunde.
„Du, ich muss jetzt los!“
Es ist 22:03 Uhr.
„Wo soll es denn jetzt noch hingehen. An einem Dienstag?“
„Ich wohne in Berlin, Süße. Da kann man auch Dienstags um 10 Uhr noch was unternehmen.“ Er lacht. Ich vermisse ihn, denke ich und will schon gerade auflegen, als er in den Hörer nuschelt: „Ich kenn’ sie noch nicht so lange.“
„Ha! Ich wusste es! Jetzt aber raus mit der Sprache. Wie heißt sie? Was machst sie? Und wo hast du sie kennengelernt?“
Er erzählt. Liebevoll. Und ich merke sofort, dass er sie mag.
„Und wo hast du so eine Traumfrau aufgegabelt?“, frage ich nochmal – vielleicht sollte ich mich auch mal dort rumtingeln.
„Datingapp.“, sagt er trocken, „– du weißt gar nicht, wie peinlich ich das finde.“
„Was denn? Was ist denn dabei?“
Ich überzeuge ihn in den nächsten 4 Minuten, dass nichts daran peinlich oder unangenehm ist und merke, dass ich mir das damit auch selbst einrede. Schließlich hatte ich bei Mr. Traumprinz bisher auch immer billige Ausreden gefunden.
Wir legen auf.
Ich sitze auf der Couch und lege das Handy beiseite. 
Denke nach. Und nehme es doch noch mal.
Ich öffne Once.
Zögere und tippe: „Bist Du noch wach?“

Wir treffen uns. 22:25 Uhr. An einem Dienstag.
In Dresden. Und ich habe ihn vorher noch nie irgendwo gesehen oder etwas von ihm gehört.
Also noch mal, weil es so gut klingt:
Wir treffen uns. 22:25 Uhr. An einem Dienstag.
Eine der letzten Sommernächte. Spätsommer.
Ich trage Jeans und Hoodie.
Und es ist ziemlich gut.

illustration_6

Illustration – @iamilgin

Dieser Beitrag entstand in liebevoller Zusammenarbeit mit Once. Die App könnt ihr hier runterladen.

Join the discussion

19 Kommentare

  • Reply Vivian 27. September 2016 at 09:36

    Liebe Luise,
    Auch, wenn du in deinem Vlog sagst, du versuchst die Werbung immer so natürlich wie möglich einzubringen: Ich persönlich finde, die natürlichste und erhrlichste Art der Werbung ist immer noch, direkt zu sagen, dass es Werbung ist (z.B. in dem du schreibst: „Die Firma XY hat mich angeschrieben und gebeten, die App/ das Produkt/ etc. zu testen.“ oder so in der Art). Posts wie dieser, die zwar in deinem Stil geschrieben sind, aber am Ende doch nur deshalb entstanden sind, um ein bestimmtes Produkt oder in diesem Fall eine App zu bewerben, wirken auf mich alles andere als natürlich. Das ist mir schon öfter aufgefallen ( bei „Mein Bett und ich, wir haben uns versöhnt“ und „Einen kühlen Kopf bewahren“, um nur einmal zwei Beispiele zu nennen).
    Gegen die Produktplatzierungen an sich habe ich nichts – ich finde deine Geschichte super schön und habe mir die App nun auch selber runtergeladen 😀 – , wie du schon selber sagst, du bist schließlich hauptberuflich Bloggerin, und dein Blog ist schon lange einer meiner liebsten, aber bei diesen „natürlichen“ Werbungen denke ich mir jedes Mal, sobald das zu bewerbende Produkt genannt wird „Echt jetzt?! So ein schöner Text für einen Luftbefeuchter/ Ventilator/ etc.???“ Ich hoffe du verstehst was ich meine und ich habe es nicht zu umständlich formuliert.

    Liebe Grüße

    • Kleinstadtcarrie 27. September 2016 at 09:41

      Hey Vivian,

      ich verstehe Deinen Ansatz – sehe es aber anders.
      Ich finde es einfach angenehmer, Werbung so einzubinden. Und, ob Du es glaubst oder nicht, der Text ist vorher schon grob entstanden, bevor ich überhaupt die Anfrage von Once hatte. Ich kennzeichne meine Werbung ja trotzdem deutlich.

      Und klar, einige PPs sind mir besser, andere schlechter gelungen. Ich geb‘ nach wie vor mein Bestes 🙂

    • Agi 28. September 2016 at 14:12

      Stimme voll zu!

  • Reply Nadja 26. September 2016 at 22:38

    Hallo Luise,
    auch meine Freundinnen machen immer Witze darüber mich zu verkuppeln, aber ich finde es wäre vielleicht gar nicht so verkehrt.. Sie scheinen mich doch am besten zu kennen und wissen in etwa was vllt zu mir passt.. Leider machen es ein paar meiner Mädels viel zu auffällig (fragen mich dann in seinem Beisein wie ich ihn finde) oder fangen dann selbst was mit ihm an.. Ich hab das schon so gut wie aufgegeben, obwohl eine andere Freundin gerade so halbwegs von ihrer Cousine verkuppelt wurde..
    Die App klingt super, wird hier oben in Norddeutschland aber höchstwahrscheinlich nicht wirklich benutzt (ich kann mir das ja mal angucken).. Ich wünsche dir selbst viel Glück mit Mr. Traumprinz und suche selbst weiter nach meinem.
    Viele liebe Grüße
    Nadja

  • Reply Kathi 26. September 2016 at 11:52

    Schön geschrieben!

    Ich hab die App allerdings seit mehreren Monaten und keinen einzigen Vorschlag bislang. Funktioniert also nicht, da sonst fast keiner die App nutzt. Und das, obwohl ich in Berlin lebe.

    • Kleinstadtcarrie 26. September 2016 at 13:46

      Hallo liebe Kathi,

      das ist merkwürdig – ich kriege am laufenden Band Vorschläge 🙂 Und das hier in Dresden!

    • Kathi 26. September 2016 at 16:17

      Na dann werd ich wohl mal nach Dresden kommen müssen 😀

      Das war auch kein Angriff gegen dich oder so – ich mag dich wirklich sehr gerne und verfolge deinen Blog mehrere Jahre – aber die App enttäuscht.

    • Kleinstadtcarrie 26. September 2016 at 23:30

      Hey Kathi,

      habe ich auch gar nicht so verstanden 🙂 Alles gut!

      Liebe Grüße
      Luise

  • Reply Anne 26. September 2016 at 09:14

    Hach wie schön <3
    Mehr muss man da einfach nicht sagen…

    Liebe Grüße
    Anne

    PS: ich finde nicht, dass es unauthentisch wirkt 😉

  • Reply Alex 26. September 2016 at 07:47

    Hallöchen 🙂

    Ich hab meinen Freund auch durch meinen Bruder kennengelernt. Wir wurden quasi von ihm verkuppelt 🙂
    Ich könnte nicht dankbarer dafür sein!

    Dadting Apps habe ich um ehrlich zu sein noch niemals versucht oder auf dem Handy gehabt. Zum Glück. Das wäre absolut nicht mein Fall! Meinen Freund hab ich noch vor dieser Zeit kennengelernt 🙂

    LG ALex

  • Reply Niki 25. September 2016 at 14:56

    Hey Luise,

    normalerweise kaufe ich dir die gesponserten Posts ab und finde, das du sie gut auswählst und umsetzt. Du bist unheimlich talentiert und ich LIEBE deine Texte.
    Aber den Post finde ich leider gar nicht authentisch und man hat sofort gemerkt, dass es gesponsert wurde. Und ich meine… eine Dating-App? Wirklich? 🙁
    Das ist jetzt aber auch wirklich das erste Mal, dass es so auf mich wirkt. Sonst bin ich nämlich großer Fan!

    • Kleinstadtcarrie 25. September 2016 at 22:55

      Hey Niki,

      ich hoffe, dass Dir der nächste Beitrag wieder besser gefällt 🙂

  • Reply Kathi 25. September 2016 at 14:33

    Ach was für eine schöne Geschichte <3 Ich hoffe ihr habt noch ganz vieler solcher Treffen vor euch!!!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  • Reply Susa 25. September 2016 at 14:27

    Dating-Apps und Singlebörsen… Ich kann ein Lied davon singen und das wäre sicherlich keine Ballade!
    Von der hier vorgestellten App Once habe ich bisher noch nie etwas gehört, aber was hat man denn großartig zu verlieren?
    Ich finde es gut, dass du dich „verkuppeln“ lässt. Wer weiß denn schon wo sich unser Traumprinz befindet und vielleicht schwirrt er ja auch gerade dort vorbei, wenn wir uns entscheiden die App herunter zu laden. 😀

    Viele Grüße,
    Susa

    http://www.misssuzieloves.de

  • Reply Indre 25. September 2016 at 13:46

    Ich liebe deine Art zu schreiben. Du schreibst so authentisch und es macht unfassbar Spaß deine Texte zu lesen. Ich bin hier schon so lange stille Leserin und kann nur sagen: weiter so und mehr davon! <3

  • Reply Conny 25. September 2016 at 13:25

    Romantisch. Und so menschlich 🙂 Ich habe meinen Freund vor über zwei Jahren kennen gelernt, als die Dating Apps gerade so im kommen waren. Deshalb kenne ich mich gar nicht damit aus, aber lustig sind die Stories immer. Recht hast du!
    LG Conny
    http://www.fortunamajor.de

  • Reply CHRISTINA KEY 25. September 2016 at 10:34

    Was für eine schöne Story! 🙂
    Dein leichter Schreibstil gefällt mir einfach verdammt gut!

    Hab noch einen schönen Sonntag. ♥

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com