Winterschlaf

/31. August 2016/25 Kommentare

IMG_7346

Okay, ihr mögt es voreilig nennen. Aber mein Sommer begann in New York schon im April und auch wenn ich Sonne immer Regen und Sommer immer dem Winter vorziehen würde: langsam kann es ruhig etwas kühler werden.
Versteht mich nicht falsch, ich stehe lieber bei 36°C auf und verbringe den Tag, aber ich kuschele mich lieber bei herbstlichen Temperaturen auf meine (neue) Couch und habe dann kein schlechtes Gewissen.

Was ich in diesem Jahr gelernt habe? Ich kann mich überall zu Hause fühlen.
Es braucht nur ein bisschen Platz, nette Leute, ein Telefon und den Mut, es zuzulassen.
Ich habe gelernt, dass ich frei bin. Dass ich tun und lassen kann, was ich will, wo ich will. Ich bin nach New York gezogen und wenn ich wollte, könnte ich meine Sachen packen und nach Rom gehen. Das sind die Umstände dieser Zeit, meines Alters, meines Berufs. Die Vorteile, Lasten, Möglichkeiten und Herausforderungen.
Ich kann mich überall zu Hause fühlen.
Das ist wunderbar und beruhigend. Das hat Vorteile. Kann eine Last sein. Ermöglicht mir so vieles und fordert mich heraus.
Denn was mich die ganze Zeit beschäftigt ist: Wo will ich zu Hause sein?

Es ist nämlich so, dass …
die kleinen Kajüte auf der Yacht in der Karibik war ein Stück zu Hause.
ich mich auf den Philippinen an einem einsamen Strand nicht wohler hätte fühlen können.
mir meine 10qm² in New York die Welt bedeutet haben.

Aber nach Hause: komme ich immer wieder.
Und während ich mich in New York auf den Straßen und in der Nacht, auf den Philippinen am Strand und irgendwo bei Hamburg in den Armen meiner Mama zu Hause fühle – so ist es hier in Dresden neben den vertrauten Elbwiesen und diesem bestimmtem Platz im Zwinger, vor allem und besonders: meine Wohnung.
Das ist mein zu Hause. Mein Reich.

Und jetzt packe ich die Koffer aus. Verstaue sie erst Mal.
Und kuschel‘ mich mit einer Tasse Tee auf mein Sofa. Gemütliches Licht. Ein paar Kissen.
Und während ich das hier so tippe, fallen draußen die ersten Blätter vom Baum.
Nach Hause kommen heißt jetzt erst Mal: hier her kommen.
Bevor ich bald dann meine Koffer packe und ein neues zu Hause finde.
Aber jetzt: Winterschlaf.

1 2 3 45 6 7 8 9

Couch – Sofa (hier)
Couchtisch in weiß – WestwingNow (hier)
Couchtisch Holz – WestwingNow (hier)
Teppich – Tom Tailor via WestwingNow (hier)
Lampe – WestwingNow (hier)
Schale – Depot (ähnlich hier)
Kerze – Depot (ähnlich hier)
Kissen – Port Maine via WestwingNow (hier)

Fotos – Vanessa Thiel

Mit freundlicher Unterstützung von WestwingNow.

Join the discussion

25 Kommentare

  • Reply Sara 20. September 2016 at 12:28

    Du hast ein sehr schönes Wohnzimmer, wenn die kalten Wintertage kommen, kann man sich dort zurückziehen und lesen! Gefällt mir total!
    Ich freue mich auch schon total auf die Wintertage und ich hoffe auch mit Schnee :)!

  • Reply Ivory 10. September 2016 at 21:24

    Wunderschönes Wohnzimmer, da lässt es sich die Herbst/Winter Monate gut aushalten. Ich liebe den Stil. Wir haben da wohl einen ähnlichen Geschmack, den weißen Tisch habe ich nämlich auch, ich habe nur ein anderes Holztischen dazu kombiniert. Aber irgendwie (typisch Frau), gefällt mir deines besser :-D.

    Auch dein Text ist wieder sehr schön geschrieben, aber das weisst du ja mittlerweile. Es ist toll, dass du mit deinen jungen Jahren schon so felsenfest im Leben stehst und sagen kannst, dass du überall zuhause sein kannst.
    Dazu gehört eine gehörige Portion Mut!

    Liebe Grüße
    Shades of Ivory

  • Reply Krissi 10. September 2016 at 19:44

    Wieder sehr schön geschrieben. <3
    Es ist wirklich toll, dass du so viel in der Welt rumkommst und dich überall ein bisschen zuhause fühlst. Es ist aber auch toll, dass du deine Wohnung in Dresden hast, die für dich Zuhause ist. Wenn sie das dann irgendwann nicht mehr ist und du woanders dein Zuhause gefunden hast, dann ist das auch schön. Aber genieße jetzt erstmal deinen Winterschlaf zuhause in Dresden. <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

  • Reply Johanna Klein 6. September 2016 at 23:20

    Wieso hast du eigtl bei Instagram zB immer noch stehen „based in New York“?! Lol.

  • Reply Charli 4. September 2016 at 13:57

    Hallo Luise,
    das ist sehr schön geworden bei dir. Ich habe zur Jugendweihe auch ein neues Zimmer bekommen und freue mich schon, mich darin im Herbst einzukuscheln.
    Eine Frage habe ich zum Sofa: Hast du es aufbauen lassen, oder gibt es diesen Service bei Westwing gar nicht. Wir suchen für unser Wohnzimmer nach einer „Familiencouch“, aber meine Eltern haben wohl jetzt erstmal vom Möbel aufbauen die Nase voll. 😉

    Dankeschön und ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag,
    Charli

    • Kleinstadtcarrie 4. September 2016 at 20:33

      Hey Charli,

      die Couch ist von Ikea und die habe ich mit einem Freund zusammen aufgebaut – geht ganz schnell 🙂

  • Reply Andrea 4. September 2016 at 10:39

    Es sieht so schön aus bei dir!

  • Reply Franziska 3. September 2016 at 21:11

    Super schöne Bilder.
    Ich verstehe ganz genau was du meinst, ich freue mich auch schon ein wenig auf den Herbst und die gemütlichen Zeiten 🙂

    Liebe Grüße Franzi | http://www.thefashionbalance.com

  • Reply Jacky 3. September 2016 at 19:32

    Deine Texte sind einfach immer so schön geschrieben, du könntest glatt Autorin werden! Es ist echt erstaunlich wie du einen fesseln kannst. Ich komme immer wieder gerne auf deinen Blog zurück! Ach und deine Bilder sind natürlich auch wunderschön, genau wie du. Mach also weiter so!

    xoxo Jacky

    • Jacky 3. September 2016 at 19:33

      Deine Texte sind einfach immer so schön geschrieben, du könntest glatt Autorin werden! Es ist echt erstaunlich wie du einen fesseln kannst. Ich komme immer wieder gerne auf deinen Blog zurück! Ach und deine Bilder sind natürlich auch wunderschön, genau wie du. Mach also weiter so!

      xoxo Jacky
      https://theunicornhuddle.blogspot.de/

  • Reply Anna 3. September 2016 at 16:17

    Ich bin gestern durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und ich bin wirklich begeistert! Deine Bilder sind wundervoll gemacht, aber besonders gefallen mir deine Texte und die Überschriften zu deinen Beiträgen, die mich teilweise zum Lächeln bringen. Ich werde mit Sicherheit noch häufiger hier vorbeischauen. Mach bitte genau so weiter!
    Liebe Grüße
    Anna

  • Reply Janine 3. September 2016 at 09:00

    Liebe Luise,
    Deine Texte gefallen mir immer sehr gut, aber dieser hat etwas ganz spezielles und gefällt mir noch besser. 🙂
    Und wie schon viele gesagt haben, Dein Wohnzimmer siehst super schön aus – geniess die Herbsttage 🙂
    liebe Grüsse
    Janine (von http://www.yourstellacadente.com)

  • Reply Anny 2. September 2016 at 22:25

    Wie du mit Worten einfach mal die Seele berührst…

  • Reply Salomé 2. September 2016 at 13:18

    Ich liebe einfach deine Posts! Und diese Fotos sind echt hammer, da will man auch. Ich mag total den Holztisch ♥
    love, Salome

  • Reply Linda 1. September 2016 at 20:59

    Liebe Louise, das ist wirklich sehr schön geschrieben. Und dein Wohnzimmer ist toll geworden – das spornt mich gerade an, bei mir auch mal wieder etwas Klarschiff zu machen 😀

    Ganz liebe Grüße

    http://thisishowilunch.blogspot.de/

  • Reply Jenny 1. September 2016 at 19:03

    Du hast dir wirklich ein gemütliches und schönes Wohnzimmer gezaubert 🙂 Da kann ich nur zu gut verstehen das ruhig langsam ein paar schöne Herbsttage kommen können *.*

    Liebe Grüße
    Jenny

  • Reply Linda 1. September 2016 at 18:03

    Was ein schöner Post! Ich mag es total wie du dein Zu Hause definierst! Ich finde nämlich das Zu Hause kein Ort sein muss auf dem du aufgewachsen bist, in dem du ewig bleibst oder dein Leben verbringst. Alles kann dein zu Hause sein, man muss es nur fühlen!

    Ich poste sehr viel übers reisen und habe ein großes Abenteuer vor mir!
    Wenns dich interessiert, kannst du ja mal vorbei schauen!
    Liebste Grüße, Linda.
    http://www.sonder-lebenlernen.blogspot.de/

  • Reply CHRISTINA KEY 1. September 2016 at 15:48

    Wunderschöne Farben! Da bekommt man richtig Lust auf kuschlige
    Filmabende mit Tee & Popcorn! 🙂

    Der Holztisch gefällt mir richtig gut, die Farbe und Form ist wunderbar! ♥

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

  • Reply Nadja 1. September 2016 at 11:36

    Das sieht wirklich urgemütlich und super kuschelig aus! Da muss man einfach Lust auf die kalten Jahreszeiten bekommen! 😀

  • Reply Sylvia 1. September 2016 at 10:27

    Sehr schöner Beitrag. Da fühle ich mir dir. Ich gehe immer gerne, und kommen immer gerne zurück.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/

  • Reply Mai 1. September 2016 at 07:12

    Das Gefühl was du beschreibst, kenn ich zu gut.
    Während den Monaten die ich in Philadelphia gelebt habe, waren meine WG und mein Zimmer dort auch mein zuhause. Ich hab mich zu 100% wohl gefühlt und wäre in dem Moment nirgendwo anders lieber gewesen. Aber dann noch mehreren Monaten reisen wieder wirklich nach Hause zu kommen. Nach Berlin. In mein altes Zimmer. Das ist nochmal ein anderes Gefühl. Und eben auch wieder richtig schön 🙂
    Den Couchtisch aus Holz finde ich übrigens total klasse !

    Liebste Grüße
    Mai von SPARKLEANDSAND.com

  • Reply Seline 31. August 2016 at 17:12

    So ein schöner Post! Und du hast absolut recht. In der heutigen Zeit haben wir so viele Möglichkeiten, dass jeder Ort zum Zuhause werden kann. Wir müssen uns nur entscheiden wo wir uns am wohlsten fühlen.

    Liebst, Seline
    http://selscloset.com

  • Reply Nena 31. August 2016 at 16:45

    Wow, die Möbeln sind echt schön und der Text ist mal wieder ein Traum! 🙂

    Liebe Grüße,
    Nena

    http://nenangyn.blogspot.co.at

  • Reply Hauptstadt-Lifestyle 31. August 2016 at 15:19

    Sehr schön geschriebener Beitrag und wundervolle Bilder. Ganz Toll!
    „Home is, where your heart is“ <3