Aber ich bin keine Sonnenblume. Oder?

/14. August 2016/36 Kommentare

IMG_6493

Einst verliebte sich die Nymphe Klytia in den Sonnengott Apollo. Trotz ihrer Schönheit wurde ihre Liebe nicht erwidert. Er verschmähte sie und Klytia weigerte sich von nun an zu essen und zu trinken. Nach neun Tagen, an denen sie Apollo nicht aus den Augen ließ, starb sie an ihrem Elend und verwandelte sich in eine Sonnenblume. Diese richtet seither ihre Blüte immer in die Richtung von Apollos Sonnenwagen.

Ich sitze auf meinem Bett. Die Sonne scheint. Endlich Sommer. Hier. Zurück in der Heimat.
Heute ist Donnerstag.
Heute wollen wir uns sehen.
Nach Monaten wieder.
„Wollen wir in’s Freibad?“, textet mir einer meiner besten Freunde. Mein Handydisplay leuchtet auf. Und wird nach einigen Sekunden wieder schwarz. Ich antworte nicht.
Denn heute wollen wir uns sehen. Er und ich. Nach Monaten wieder.
Es ist nicht so, dass ich mich die ganze Woche darauf gefreut habe. Aber ich bin neugierig gewesen und kann es nicht mehr abwarten, diese Neugierde zu stillen. Ihn zu sehen. Endlich wieder. Nach Monaten.
Zwei Stunden vergehen.
Ich habe ein bisschen aufgeräumt. Gelesen. E-Mails verfasst. Mein Handy immer in Reichweite. Aber es passiert nichts. Außer dass meine Freunde mich fragen, ob wir etwas unternehmen wollen. Ich habe ihnen nicht davon erzählt. Von dem Treffen. Außer meiner besten Freundin.
„Und? Ist er schon auf dem Weg?“, fragt sie. „Nein, er wird sich bestimmt auch nicht mehr melden. Aber ich nehm’ mir mal trotzdem nichts anderes vor.“, murmele ich in den Hörer.

Er ruft nicht an. Er schreibt auch nicht. Wir treffen uns nicht. 
Die Sonne geht unter.
Und mein Handydisplay leuchtet auf: „Es tut mir Leid! Ich habe es heute einfach nicht geschafft. Hättest du denn morgen Abend Zeit?“

Ich muss heute einiges schaffen. So viele Punkte auf meiner To-Do-Liste. Ich kann nicht wieder den ganzen Tag nur zu Hause sitzen und warten. 
Trotzdem erwische ich mich dabei, wie ich mir hier und da freie Zeit einplane. Vielleicht kommt er spontan. Vielleicht ruft er an.


Im Wartezimmer beim Arzt halte ich das ganze Zeit das Handy in der Hand. 
Und als ich nach genau 12 Minuten aus dem Behandlungszimmer komme, krame ich es direkt panisch aus meiner Handtasche. Die mir auf den Boden fällt und der gesamte Inhalt ebenso. 
Erst steigen mir die Tränen in die Augen. Und dann muss ich lachen, während ich jede Kleinigkeit wieder in meine Tasche werfe.
„Was mache ich hier eigentlich?“
„Bitte?“, höre ich aus Richtung der Rezeption.
Hatte ich das gerade wirklich laut ausgesprochen? Egal. Ich lache noch immer und verlasse die Praxis mit einem fröhlichen „Auf Wiedersehen!“
Kopfhörer in die Ohren und ich tanze nach Hause.

Das ging seit einer Woche so. Um ehrlich zu sein.
Das fing nicht erst am Donnerstag an.
Aber nach 5 Tagen hatte ich keine Lust mehr.
Ich komme an einem Blumenladen vorbei und komme nicht umhin, kurz anzuhalten. Zwischen all’ den bunten Blüten, strahlen mich 7 Sonnenblumen an. Ich kaufe sie alle. Für mich.

Abends mache ich nichts Besonderes. Man könnte meinen, ich würde ausgehen – es ist schließlich Freitag. Aber nein. Ich bleibe zu Hause. Weil ich Lust darauf habe. 
Ich schalte mein Handy aus.
Ich warte nicht mehr.

Als ich am nächsten Morgen aufwache und verschlafen in die Küche tapse, sind es die Sonnenblumen, die mir einen guten Morgen wünschen. Ich lächle und bemerke, dass ich beim Aufwachen gar nicht an ihn gedacht habe.
Denn: ich bin keine Sonnenblume. Oder?
Jedenfalls ist er nicht meine Sonne.


Die Sonnenblume steht gerade auf der Blumenagenda von Tollwasblumenmachen.de. Danke für die Zusammenarbeit!

IMG_6463 IMG_6445 IMG_6433 IMG_6432 IMG_6409 IMG_6389 IMG_6337 IMG_6501 IMG_6478 IMG_6521 IMG_6357

Jumpsuit – Bershka (ähnlich für 20€ hier)
Schuhe – Zara
Kette – Nakd

Fotos – Vanessa Thiel

Join the discussion

36 Kommentare

  • Reply Leo 2. September 2016 at 17:39

    Du bist so hübsch!!!

  • Reply Melanie 19. August 2016 at 18:42

    Nicht nur die Bilder sind wunderschön. Auch der Text ist der Hammer!
    Wahrscheinlich geht er so tief, weil wir alle diese Situation kennen. Ein Typ, auf den wir warten und warten, der jedoch niemals bei uns ankommt. Manchmal finden wir uns damit ab, manchmal können wir es akzeptieren, manchmal ist es okay, aber immer tut es doch weh.

  • Reply Sonja 18. August 2016 at 01:06

    Hey, Kompliment an die Fotografin, es sind tolle Fotos und Farbgebung!
    Ich finde nur das Makeup wieder viel zu stark und deutlich, künstlich, und auch dein Arm sieht rot aus?
    Aber Übrigens ist dein neuer Text mit dem Singlesein sehr süß!

  • Reply Lia 17. August 2016 at 21:48

    Super schön! Es gibt kaum etwas, das sich so befreiend anfühlt, als wenn jemand anderes, das ausspricht, was man selbst fühlt, wenn man weiß, dass man nicht alleine ist und es anderen genau so geht, wie einem selbst.
    Liebe Grüße aus Berlin

  • Reply Sharina 16. August 2016 at 19:52

    Der Text ist so sehr gelungen! Die Kurzgeschichte am Anfang mit den scheinbaren Parallelen in deinem Leben, das Symbol der Sonnenblumen und dann bam, der Schlusssatz! Du hast mich wieder einmal mitgerissen, und das durch nur so wenige Zeilen.

  • Reply Andrea 16. August 2016 at 17:42

    Diese Bilder sind unglaublich, traumhaft schön!

  • Reply Sani 16. August 2016 at 10:48

    Sehr schöner Text, mal wieder :)
    Sind das deine Wimpern oder künstliche? Benutzt du ein Wimpern-Serum?

    • Kleinstadtcarrie 16. August 2016 at 13:05

      Hey Sani,

      diesmal sind es tatsächlich künstliche :)

  • Reply Janine 15. August 2016 at 23:14

    Was für ein schöner Text! Besonders gut gefällt mir der Einstieg, ich liebe die Kurzgeschichte über Klytia und Apollo. Leider finde ich mich ebenfalls im Text wieder, aber das aufs-Display-starren, auf die Eine Nachricht warten und den Rest der Welt quasi ‘hinten anstellen’ kennen wohl die meisten Frauen.. Liebe Luise, ich hoffe schwer, dass Du jemandem begegnest, der Dich nicht auf eine Nachricht warten lässt sondern Dich mit umso mehr Sonnenblumen beschenkt ;)
    Liebe Grüsse
    Janine
    http://www.yourstellacadente.com/

    • Kleinstadtcarrie 15. August 2016 at 23:20

      Hey Janine,

      das hoffe ich für Dich auch! Und bin mir ganz sicher, dass wir jemanden finden werden oder gefunden werden :)

  • Reply Lisa 15. August 2016 at 20:37

    Wie schön Text und Bild zusammen sein können, wenn eine Persönlichkeit ihre Finger im Spiel hat, die Ahnung hat, von dem, was sie da tut – und es liebt.

  • Reply Martin 15. August 2016 at 16:42

    Die Bilder sind fantastisch Luise.
    Und der Text ist sehr schön, traurig, aber vielleicht gerade deswegen schön.

  • Reply Liza 15. August 2016 at 14:06

    Die Bilder sind der Hammer! Dein Makeup und Outfit sind wirklich perfekt im Kontrast zu den Sonnenblumen. Ich finde deine Bilder eigentlich immer hübsch aber die sehen in meinen Augen echt super professionell und wahnsinnig toll aus. Kompliment an die Fotografin die dich abgelichtet hat! :)

    • Kleinstadtcarrie 15. August 2016 at 21:14

      Hey Liza,

      tausend Dank für Deinen Kommentar! Wir haben bei dem Shooting echt alle 120% gegeben :)

  • Reply Kathi 15. August 2016 at 12:56

    Wunderschöne Bilder sind da entstanden <3
    Und ich hoffe die Sonnenblumen zaubern dir beim anschauen jedes Mal wieder ein Lächeln aufs Gesicht, denn genau das hast du verdient!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  • Reply MATRJOSCHKA 15. August 2016 at 10:35

    Die Bilder sind wirklich wundervoll! Und nein, du bist mir Sicherheit keine Sonnenblume, aber wir Mädls kennen das alle: ewig langes Displaystarren, Warten, warten, warten.
    Das sollten wir uns alle nicht an tun.

    Viele Grüße <3

    mtrjschk.blogspot.com

  • Reply Vie 15. August 2016 at 09:45

    Richtig schöner Vergleich :-) Ich liebe deine Texte und die Bilder sind einfach mal wunderschön! :-)
    xx Vie
    von http://www.viejola.de

  • Reply CHRISTINA KEY 15. August 2016 at 08:36

    Das sind die schönsten Fotos von dir, die ich je auf deinem Blog gesehen habe! *_*
    Richtig schöne Stimmungen! ♥

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

  • Reply Alina 14. August 2016 at 23:48

    Liebe Luise,
    die Bilder sind so wundervoll und der Text passt einfach perfekt dazu. Ich und wahrscheinlich auch viele andere Frauen erkenne mich leider darin wieder… :-D
    Liebe Grüße <3
    Alina
    http://www.xxiv-diaries.de

  • Reply nathalie 14. August 2016 at 20:11

    total schön :)

    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

  • Reply Lisa 14. August 2016 at 19:55

    Tolles Outfit, tolle Fotos und ein toller Text! Wie doch alle Frauen irgendwie alle gleich sind…

    Grüße aus Leipzig

  • Reply Kathleen 14. August 2016 at 17:50

    Der Text ist so emotional. Der Vergleich mit der Sonnenblume ist dir wahnsinnig gut gelungen. Dennoch ist der Text auch etwas traurig. Diese Situationen gibt es immer wieder. Das man verzweifelt wartet. Aber warum eigentlich? Warum tun wir das immer wieder? Deine Texte zeigen immer wieder, dass man mit solchen Situationen nicht alleine da steht. Danke.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

  • Reply Charli 14. August 2016 at 16:29

    Hallo Luise,
    die Bilder sind ja toll! Mir gefällt besonders die Farbgebung.
    Sonnenblumen mag ich sowieso sehr gerne, auch wenn sie in deinem Text ein trauriges Schicksal haben. Nein, ich meine natürlich nicht die in deiner Küche ;).

    Liebe Grüße
    von Charli

  • Reply Salome 14. August 2016 at 16:06

    Wow, ich schließe mich Vanessa an: Super schöne Bilder!!! Du bist aber auch einfach eine schöne Frau :)

  • Reply Carolin 14. August 2016 at 16:02

    Wunderschöner Text und zauberhafte Bilder! <3

  • Reply Lena 14. August 2016 at 14:55

    Wow die Bilder sind wunderschön. Und der Text erst!!!

  • Reply Moni 14. August 2016 at 14:37

    Er hat es nicht verdient. Typen die anfangs so sind bleiben so.. die Erfahrung hab ich leider auch gemacht.. mir Tage nichts vorgenommen mit der Hoffnung er würde sich melden.. und genau das Gleiche habe ich mich dann auch gefragt “was mache ich hier eigentlich?”

    Liebe Grüße, Moni.
    http://www.monis-paradise.blogspot.de

  • Reply Nena 14. August 2016 at 14:26

    Wow, wunderschöne Bilder und ein sehr toller Text!

    Liebe Grüße,
    Nena
    http://nenangyn.blogspot.co.at

  • Reply Seline 14. August 2016 at 14:13

    Der Text ist wunderschön, die Bilder sind toll und Sonnenblumen gehören zu meinen Lieblingsblumen:D Vielen Dank für diesen schönen Post:)

    Liebst, Seline
    http://selscloset.com

  • Reply Vanessa 14. August 2016 at 12:58

    Wirklich schöne Bilder und der Text dazu irgendwie herzzerreißend. Aber ich kenne diese Situation leider gut genug. Man plant extra nicht, obwohl man eigentlich schon weiß, dass es eh nicht klappt. Danke, mit solchen Texten fühlt man sich nicht allein! Liebst, Vanessa