Eigentlich kein Date. Aber gerade deswegen. {Dating Kolumne #4}

/11. Juli 2016/32 Kommentare

Ein langer Tag neigt sich dem Ende zu. Die meisten sind schon nach Hause gegangen und hier in meiner Ecke des Großraumbüros bin ich ganz allein. Am anderen Ende entdecke ich noch einige Amerikanerinnen – der Tisch voll mit Starbucksbechern –, die ich noch nie habe nach Hause gehen sehen.
Es ist 18:23 Uhr und ich bin gerade im Begriff meine Sachen zu packen, als eine Nachricht auf meinem Handy erscheint.
Von ihm.
Ich hatte mir diesen Moment so oft ausgemalt und überlegt, wie ich wohl reagieren würde. Überdramatisch. Darauf hatte ich gesetzt. Und alle meinen Freundinnen waren ebenso überzeugt davon. Aber ich blieb ganz ruhig.

Ein paar Nachrichten später klingelte mein Handy. Gerade verließ ich das Büro. Fand mich irgendwo in New York City wieder. Und ging ran.
„Hey!“, hörte ich ihn sagen. Seine Stimme klang immer noch so vertraut. Und dabei kann ich nicht mal genau sagen, wann ich sie das letzte Mal gehört hatte.
„Hey? Hörst Du mich?“, fragte ich. Ich wusste, dass er mich hörte. Schließlich befand ich mich in New York und nicht irgendwo im Dschungel. Aber ich wusste einfach nicht, was ich anderes sagen sollte. Ich wusste nicht, wie man so ein Gespräch anfängt. Nach 7 Monaten und einem gebrochenen Herzen. Mit einer Entfernung von über 4000 Meilen.
„Es ist schön Deine Stimme zu hören.“, erwiderte er. Und für einen Moment sagten wir gar nichts. 
Ich entschied, mich nicht so einfach um den Finger wickeln zu lassen und erzählte ihm Belanglosigkeiten, wie glücklich ich bin und was New York bisher alles für mich bereit gehalten hatte.

Irgendwann wurden wir beide lockerer.
Und es begann zu regnen.
Ich hatte an diesem Tag keinen Schirm dabei.
Aber irgendwie machte das auch gar nichts.
Da war nur ich und seine Stimme in meinem Ohr.
Und es schien fast so, als wäre die Vertrautheit in greifbarer Nähe.

Ganze 20 Minuten stand ich vor dem Eingang meiner Metrostation. Wir konnten noch nicht auflegen. Der letzte Abschied war einfach zu abrupt. Zu schmerzhaft. Verlustreich. 
Es geht ihm gut. Er hat jetzt eine Freundin. Und er ist glücklich. 
Und ich freue mich. Wirklich.
Am Ende hören wir endlich damit auf, einander immer wieder übertrumpfen zu wollen.
„Luise, ich habe Angst, dass ich vielleicht eines Tages feststellen muss, dass ich einen Fehler gemacht habe. Dass ich dich habe gehen lassen, meine ich.“ 
Ich schließe für einen Moment die Augen. Atme tief ein. Und wieder aus.
Vor einigen Monaten noch habe ich mir nichts sehnlicher gewünscht, als diese Worte aus seinem Mund zu hören. Aber jetzt…

Und verabschiede mich. Schalte Musik ein. Und verschwinde in den unterirdischen Gängen der Stadt. Dort, wo ich nicht erreichbar bin. Ich fahre nach Hause. Und muss lächeln.
Vielleicht haben wir es vermasselt. Ganz sicher sogar. Und vielleicht werden wir uns noch in einigen Jahren darüber ärgern. Wer weiß.
Aber jetzt und hier ist es okay. Endlich.

Ilgin_4

Illustration – @iamilgin

 

Join the discussion

32 Kommentare

  • Reply Vie 5. August 2016 at 15:25

    Deine Dating-Kolumne ist einfach wunderschön 🙂

    xx Vie
    von http://www.viejola.de

  • Reply Krissi 25. Juli 2016 at 22:16

    Toll geschrieben! Ich liebe deine Dating-Kolumne, du erlebst ja echt total viel… Ich finde es sehr gut, dass du dich nicht um den Finger wickeln lassen, dich verabschiedet und aufgelegt hast. Dagehört schon Stärke dazu. <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

  • Reply anna 15. Juli 2016 at 13:51

    liebe luise,

    ich habe gar nicht viele worte…einfach wunderbar geschrieben. ich wünschte ich hätte dein Talent so schreiben zu können!

    lg
    anna

  • Reply Jenny 14. Juli 2016 at 09:47

    Liebe Luise,

    ich finde deine neue Reihe von Dating-Kolumnen wirklich wundervoll! das war eine ganz wunderbare Idee von dir! ich liebe es so sehr wie du schreibst und deine Worte inspirieren mich sehr.

    Dieser Text hat mich ganz besonders berührt. Es ist schön zu lesen wie gut du mit dieser Situation umgehen konntest. Bewundernswert.

    Liebe Grüße
    Jenny

  • Reply Alina 13. Juli 2016 at 23:19

    Liebe Luise,
    ich habe deinen Text gelesen und das nicht nur einmal. Ich habe ihn immer und immer wieder gelesen, weil er mich einfach nicht losgelassen hat. Ich kann deine Gefühle und Gedanken so gut nachvollziehen und vor allem die letzten Zeilen haben es mir sowas von angetan… „Vielleicht haben wir es vermasselt. Ganz sicher sogar. Und vielleicht werden wir uns noch in einigen Jahren darüber ärgern. Wer weiß.
    Aber jetzt und hier ist es okay. Endlich.“ Die Worte für diese Gefühle sind so gut gewählt.Manchmal muss man vielleicht etwas tun, was womöglich ein Fehler ist. Und vielleicht wird man ihn bereuen, aber vielleicht muss man solche Fehler manchmal machen, um das Richtige zu tun und egal wie sehr es manchmal weh tut oder wie sehr man sich darüber ärgert – irgendwann wird es so okay sein.
    Versteh mich nicht falsch, du erwähnst nicht dass es ein Fehler war, das sind einfach meine Gedanken dazu. 🙂
    Ich liebe diesen Text einfach! Wirklich. Du hast mal wieder bewiesen, was für ein großes Talent du hast und mich sehr beührt. DANKE!

    Liebe Grüße nach NewYork! <3 <3
    Alina

    http://www.xxiv-diaries.de

  • Reply Carolin 13. Juli 2016 at 23:08

    Deine Dating Kolumne ist mittlerweile mit mein liebstes Format auf deinem Blog <3
    Ich freue mich für dich, dass du so gut mit dem Gespräch umgehen konntest und zumindest für den Momant erstmal damit abgeschlossen hast.

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

  • Reply Janine 13. Juli 2016 at 13:56

    Wow Luise, der Text ist unheimlich schön – ich habe Gänsehaut!
    Wie schön, dass der traurige Text auch einen Touch Hoffnung und „Neuanfang“ beinhaltet. ♡

  • Reply Murphy 13. Juli 2016 at 09:57

    Liebe Luise,

    Als jemand der wenige Jahre in Dresden gewohnt und studiert hat und dich dadurch auch „live“ erlebt hat, verfolge ich dich schon von ganz Anfang an. Ich bin 4 Jahre älter als du und habe da so einen eher geschwisterlichen „approach“. Ich finde es super bewundernswert, was du dir durch deinen Blog aufgebaut hast und kann auch aus professioneller Sicht sagen, dass du (Schreibe-)Talent hast. Jedoch finde ich diese Dating Rubrik einfach zu gezwungen. Es liest sich raus wie locker du gerne wärst, so alla Carrie – aber das bist du nicht und früher oder später fällt dir das auf die Füße. Emotionale Beitrage, ja. Weirde Datingkolumne, nein. Ich finde das lenkt deinen Blog in eine unangenehme Richtung. In einigen Jahren sieht das vielleicht ganz anders aus, dann könntest du mit so einer Kolumne viel Erfolg haben. Bis dahin, vielleicht schaust du dir mal an, wer sonst ähnliche Kolumnen schreibt. Die Damen sind eher ende 20 oder älter. Auch deine liebe Carrie funktioniert nur, weil sie jenseits der 30 ist. Irgendwann verstehst du warum ich dir das jetzt schreibe. Ich hoffe du siehst das hier als positive Kritik und wirklich als ernst gemeinten Rat.

    • Kleinstadtcarrie 14. Juli 2016 at 18:10

      Hey Murphy,

      ich probiere mich mit der Datingkolumne aus – und eins kann ich ganz ungezwungen sagen: ich bin sehr locker. Sonst würde ich all‘ das auch nicht auf dem Blog teilen.
      Und ja, auch junge Frauen Anfang 20 daten 🙂 Sicherlich ganz anders als mit Ende 20 oder 30, aber wir daten.

    • Janina 16. Juli 2016 at 19:31

      Die Kritik ist echt unnötig. Warum soll sie solch eine Kolumne nicht schreiben dürfen nur weil sie noch nicht jenseits der 30 ist? Ist ja nicht gerade so, dass sie 13 Jahre alt ist. Und ich finde eher Kolumnen von über 30 jährigen Frauen gezwungen, das ist so Sat 1 – Frauenkomödie like. Die meisten Frauen in dem Alter denken da wohl eher über Kinderwunsch ja/nein nach. Also ich fand den Artikel gut, auch wenn ich nicht immer ein riesen Fan bin. Aber v.a. dein Artikel damals zur Silvesternacht und auch des Öfteren zu politischen Ereignissen fand ich wirklich bemerkenswert. Leider fand ich dich auf Snapchat dafür manchmal nicht ganz so sympathisch 🙁

    • Kleinstadtcarrie 16. Juli 2016 at 20:54

      Danke für Dein Feedback Janina 🙂

  • Reply Kim 13. Juli 2016 at 09:06

    Ich liebe deine Kolumnen, denn so oft finde ich mich darin wieder. Natürlich nicht komplett identisch, aber gewisse Zeilen erinnern mich an ähnliche Situationen.
    Es ist toll, dass du dir so viel Gutes tust und das machst, was dir gefällt und womit du dich wohl fühlst. Diese Gelegenheit sollte man nutzen! Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin, dass du jeden Tag genießen kannst und was daraus machst 🙂

  • Reply S. 12. Juli 2016 at 22:05

    Toller Text! Ich schreibe selbst und muss sagen, dass dein Blog mit all seinen verschiedenen Beiträgen definitiv eine große Inspirationsquelle für mich ist. 🙂 Mach einfach weiter so! ♥
    Liebe Grüße
    S.
    http://www.cappuccinocouture.blogspot.de/

  • Reply Jana 12. Juli 2016 at 21:42

    Liebe Luise,
    ich verfolge deinen Blog schon seit längerem und du bist eine der wenigen Bloggerinnen, denen ich nicht nur folge, weil ich Produktinspirationen suche. Zwischendurch schreibst du immer wieder Texte, bei denen ich mir denke „Wow, diese Situation oder dieses Gefühl kenne ich; hätte es aber nie in so passende Worte fassen können.“ Das heute ist wieder so ein Text. Danke dafür.

    Liebe Grüße
    Jana
    http://www.comfort-zone.net

  • Reply Sharina 12. Juli 2016 at 19:31

    Ich lese zwischen den Zeilen, dass du die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben hast. Kann man je ganz aufgeben, wenn man wirklich geliebt hat? Auf jeden Fall hast du ihm sehr imponiert!
    Ich wünsche dir das Beste! Genieße deine Zeit und wachse weiterhin über dich hinaus.

  • Reply Tabea 12. Juli 2016 at 17:15

    Wunderschön geschrieben! Ich liebe das Bild total! ♥
    Liebe Grüße Tabea 🙂

    https://tabeaahofmann.wordpress.com/

  • Reply Jill 12. Juli 2016 at 11:38

    Hallo Luise,
    ich liebe alle deine unterschiedlichen Blogposts. Aber die Dating-Kolumnen sind irgendwie doch meine Lieblingsrubrik. Ein wundervoller Text mal wieder. Ich freu mich für dich, dass du damit abschließen konntest.
    Und die Illustration ist auch wunderschön.
    Liebe Grüße. Jill

    • Kleinstadtcarrie 12. Juli 2016 at 17:46

      Hey Jill,

      vielen Dank – das freut mich sehr 🙂

  • Reply Kati 12. Juli 2016 at 11:12

    Oh das tut mir irgendwie richtig weh zu lesen…
    Ich wünsche dir, dass du bald von dem Mann gefunden wirst, der dir zeigen wird dass es gut war, dass diese Liebe ein Ende genommen hat. Und dann fühlt es sich nicht mehr als „vermasseln“ an, sondern als Meilenstein zu einem noch tolleren Leben 🙂

  • Reply CHRISTINA KEY 12. Juli 2016 at 09:58

    Aww wie super cool, ich liebe deine Dating Kolumne! 🙂
    Wieder mal super geschrieben! 🙂

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

  • Reply Sylvia 12. Juli 2016 at 07:54

    Ach ich liebe deine Texte einfach. Du könntest wirklich ein Buch schreiben.

    Liebe Grüsse

    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at – Lifestyle/Blog Foto Tips/Travel

  • Reply May 12. Juli 2016 at 00:28

    Yeayy!! endlich wieder eine Dating Kolumne <3

    Irgendwie traurig, aber irgendwie auch schön, dass es jetzt so gelaufen ist, dass du damit abschließen kannst und solange du glücklich bist ist alles andere unwichtig! 🙂

    LG May <3
    http://thewalkinghijab.com/

  • Reply Marmormaedchen 12. Juli 2016 at 00:20

    Hallo Luise
    Wieder ein wundervoller Text von dir. Ich weiss nicht, ob man eines Tages bereut, wie es gelaufen ist. Natürlich – in der Vergangenheit hört sich vieles rosarot an. Dennoch hat man es aus einem Grund vermasselt. Und ich mag irre romatisch und naiv klingen, aber ich glaube daran, dass man es nicht vermasseln würde, wenn es richtig wäre. =)
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  • Reply Linda 11. Juli 2016 at 23:18

    Liebe Luise,
    ich muss gestehen, diese Dating-Kolumne hat es mir bis jetzt am meisten angetan! Wirklich ganz toll geschrieben 🙂

    Liebe Grüße

    Linda | http://heelsandhypes.blogspot.de/

  • Reply Kathleen 11. Juli 2016 at 23:17

    Dein Text ist sehr schön geschrieben und ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was ich genau dazu sagen möchte. Er berührt mich und macht mich auf der einen Seite auch ein wenig traurig. Auf der anderen Seite aber, scheint die Entscheidung wohl die Richtige zu sein und das Wichtigste ist einfach, dass man glücklich ist.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

  • Reply Janni 11. Juli 2016 at 21:54

    Ohje, das klingt irgendwie als wäre er nicht vollständig über dich hinweg, und das wäre dann echt unschön seiner neuen Freundin gegenüber..

  • Reply Stephanie 11. Juli 2016 at 20:40

    Hallo Luise,

    ich wollte fragen wie das ist, wenn du hier über deinen Ex-Freund schreibst und sagst, dass er eine neue Freundin hat und veröffentlichst, dass er dir sowas sagt? Weiß seine Freundin das? Weiß er das? Sie kann das schließlich auch lesen. Ist meiner Meinung nach ziemlich eigenartig, dass wir „Fremde“ das alles lesen können, wenn es eine Person an seiner Seite gibt.

    Liebste Grüße

    • Kleinstadtcarrie 12. Juli 2016 at 01:16

      Hey liebe Stephanie,

      wer sagt denn, dass es um meinen Exfreund geht?
      Das alles hier ist sehr anonym und ich weiß, dass es die betreffenden Personen definitiv nicht lesen werden!

      Liebe Grüße an Dich
      Luise

    • Sofie 13. Juli 2016 at 00:29

      Wenn du weißt dass die betreffenden Personen es definitiv nicht lesen werden, scheinst du ihm ja mittlerweile wirklich komplett egal zu sein…ich finde deine dating Kolumne übrigens super imposant und es ist interessant wie du dich bisher in jede als die umgarnte darstellst, an die immer noch gedacht wird aber irgendwie scheinst du ja seit langer Zeit bei niemandem die Nummer 1, die eine zu sein, die eben nicht durch eine Freundin ersetzt wird! Schade, würde ich dir nämlich sehr gönnen! Schreib weiterhin so interessant und vielseitige Texte! Eine gute Rubrik jedenfalls!

      Liebe Grüße
      Sofie

    • Maren 18. Juli 2016 at 08:58

      Der Post klingt sehr falsch! Warum schreibt man sowas? Klingt ehrlich gesagt danach, als ob du Luise einfach nur verletzten möchtest…

  • Reply Nena 11. Juli 2016 at 20:14

    wow, toller Text!

    Nena von http://nenangyn.blogspot.co.at