Was machst Du eigentlich in New York? Und wie geht es danach weiter?

/23. Juni 2016/29 Kommentare

0L9A0591 0L9A0596 0L9A0597

Das erste Mal in den Flieger nach New York gestiegen bin ich am 1. März diesen Jahres. Als ich hier ankam war es noch bitterkalt und ich hatte außer für diverse Urlaube oder Termine Dresden noch nie länger als 4 Wochen verlassen. Heute klingt das in meinen Ohren albern, aber meine Ängste und Sorgen, die ich jahrelang mit mir herumgetragen habe, waren nicht unberechtigt. Ich war einfach noch nicht soweit.
Bis Ende Mai war ich dann hier in der Stadt, die niemals schläft, hauptsächlich für lovingnewyork.de unterwegs. Das wissen sicherlich auch schon viele von Euch. Gelebt habe ich in Brooklyn, genauer Clinton Hill, in einem AirBnB Apartment.

Am 28. Mai ging es für mich zurück nach Dresden und eigentlich sollte das Kapitel New York erst Mal abgeschlossen werden – aber: ich konnte nicht. Die Gewissheit nach Dresden zurück kehren zu müssen, schürte mir den Atem und ich wusste, dass ich mit New York noch nicht fertig war. Ich wollte die Stadt noch mal aus einer anderen Perspektive betrachten, Zeit für mich und den Blog und das Schreiben haben. Hier an diesem inspirierenden, aufregenden, schnellen Ort.
So wollte ich zurück nach Deutschland, dort Anfang Juli meine Prüfung schreiben und dann schnellstmöglich zurück nach New York kehren. Und dann erfuhr ich, dass die Prüfung erst Ende Juli stattfinden würde. Ich hätte in Tränen ausbrechen können, da dies all‘ meine Planung umwarf. Aber, New York hatte mich verändert – und auch, wenn es eine Kurzschlussreaktion gewesen sein mag, buchte ich einen Flug zurück nach New York und genehmigte mir nur 10 Tage Deutschland.

Wieso überhaupt nach Hause?, werden sich einige von Euch fragen und das war natürlich auch etwas, was mich beschäftigte. Nun, einerseits musste ich die USA aufgrund meines Visums verlassen und andererseits wollte ich unbedingt meine Großeltern besuchen, musste mich um Angelegenheiten mit meiner Wohnung in Dresden kümmern und hatte einen wichtigen Arzttermin zu Hause in Deutschland.
Heute muss ich sagen: das waren die 10 stressigsten Tage diesen Jahres – und das sagt jemand, der den Großteil seiner Zeit bisher in New York verbracht hat. Nichtsdestotrotz bereue ich nichts, war aber unheimlich erleichtert, als ich am 7. Juni wieder im Flieger saß und nach wenigen Stunden wieder in meiner Lieblingsstadt landete.
Das Taxi brachte mich dann nach Midtown, auf die Park Avenue um genau zu sein – in mein neues zu Hause.

Was hast Du gegen Brooklyn?

Gar nichts. Brooklyn ist toll, bunt, kreativ. Brooklyn hat wirklich einiges zu bieten und besonders Samstags zieht es mich immer Mal wieder dort hin. Wenn ihr in New York seid, solltet ihr unbedingt zum Foodmarket Smorgasbourg gehen – einfach himmlisch! Aber: ich halte mich die meiste Zeit in der City auf. Und da ich vorher am G Train gewohnt habe, musste ich zwangsläufig immer umsteigen, um nach SoHo und Co. zu gelangen. Somit musste ich immer mindestens eine Stunde Fahrtzeit einplanen, wenn das überhaupt genügte. Eine Uber Fahrt von Manhattan nach Brooklyn kostete mich jedes Mal ca. $30. Ein weiterer Nachteil neben dem Zeit- und Geldaufkommnis, war die Tatsache, dass ich für das kleine Zimmer viel zu viel Geld bezahlte. Natürlich ist New York teuer und die Mieten mit den deutschen nicht zu vergleichen, aber solltet ihr Euch einen längeren Zeitraum hier aufhalten, dann bucht bitte nicht über AirBnB.
Jetzt lebe ich in Midtown, nur 5 Gehminuten von der Grand Central Station entfernt – im Herzen der Stadt also. Und: ja, es ist laut. Und ja, es ist verdammt teuer. Aber: ich bin glücklich. Jeden Tag spaziere ich durch den Central Park, gehe Mal eben zur St. Patrick’s Cathedral oder treffe mich mit Freunden zum Lunch. Einfach so. Ohne dass ich eine Stunde in der New Yorker Subway verbringen muss.
Hier zu leben fühlt sich noch mal ganz anders an als in Brooklyn.

Und was machst Du jetzt eigentlich in New York?

Das ist wohl die am meisten gestellte Frage momentan. Ninja, ich mache genau das, was ich auch in Deutschland machen würde. Ich führe diesen Blog hier, produziere jede Woche Youtubevideos für meinen Kanal und außerdem lerne ich für meine anstehende und vor allem letzte Prüfung meines Studiums. Das sind die Pflichten, die ich mit nach New York genommen habe und die nehmen doch mehr Zeit ein, als mir überhaupt lieb ist. Nichtsdestotrotz bleibt Zeit, besonders am Wochenende, New York zu erleben und den Sommer hier zu genießen.

Und wie geht es danach weiter?

Viele von Euch fragen mich auch immer wieder, was ich denn nach meinem Studium genau vor habe. Und ganz ehrlich? Das weiß ich noch nicht. Erst Mal muss dieses ja auch beendet werden. Ich studiere übrigens Medienforschung und Politikwissenschaft im 6. Semester. Nach der bereits erwähnten Prüfung steht nur noch die Bachelorarbeit an.
Mein Plan sieht es vor, dass ich Mitte Juli zurück nach Dresden gehe, dann geht es erst Mal eine Woche in den Urlaub mit der Familie. Anschließend – Ende Juli – wird die Prüfung geschrieben. Für den August sind verschiedene Städtereisen geplant um Freunde und Familie, die ebenfalls im Ausland lebt, endlich mal wieder zu sehen. Falls ich im September noch Lust habe, wird es mich sicherlich noch mal nach New York verschlagen. Ab November dann sieht meine Planung die Bachelorarbeit vor.
Und was denn dann? – wie gesagt, ich weiß es noch nicht. Momentan genieße ich diese Freiheit, arbeiten zu können von wo aus ich möchte, sehr. Auch wenn es sich manchmal ziemlich haltlos anfühlt, kann ich mir eine Festanstellung zum Beispiel aktuell absolut nicht vorstellen. Für 2017 stehen dann Südafrika und Australien auf der Wunschliste ganz oben.
Ihr seht also – so ganz genau habe ich noch nichts geplant. Aber aufregend wird es allemal. Ich hoffe, dass ihr mich weiterhin begleitet! Wir können auf jeden Fall alle sehr gespannt bleiben!

0L9A0625 0L9A0627 0L9A0691 0L9A0816  0L9A0820 0L9A0844 0L9A0852 0L9A0854 0L9A0858 0L9A0962

Hose – Zara
Top – Hollister 
Schuhe – New Look
Kette – A&F
Tasche – Chloé

Fotos – Jose Martinez

 

Join the discussion

29 Kommentare

  • Reply Lise 4. Juli 2016 at 13:07

    Hast du nicht gesagt, du willst dir wieder mehr Zeit für deinen Blog nehmen? Davon ist hier leider nichts zu spüren..

  • Reply Caro 3. Juli 2016 at 16:55

    toll <3 <3 :*

  • Reply Tina 30. Juni 2016 at 22:22

    Ich freue mich auch schon wahnsinnig auf New York. In ungefähr 6 Wochen geht es los, für hoffentlich ein ganzes Jahr. Nach dem Abitur endlich aufbrechen und das Leben kennen lernen.
    Schön, dass du zurück geflogen bist, obwohl es sich offensichtlich nicht wirklich gelohnt hat, wenn man nach der typischen Meinung geht. Aber toll, dass du es dennoch gemacht hast.
    Tina von http://www.glueck-skind.blogspot.de

  • Reply Anna 30. Juni 2016 at 11:05

    Liebe Luise,

    ich mag es sehr, wenn du ab und an einen Post zwischen deine wunderschönen Gedankentexte schiebst, in dem du Updates gibst – so wie diesen hier. Ich finde es unglaublich interessant und inspirierend wie du dein Leben aktuell lebst und Insidertipps aus einer der coolsten Städte bekommt man auch nicht jeden Tag.
    Außerdem muss ich dir ein riesiges Lob für die wundervollen Bilder aussprechen. Sie gefallen mir so gut! Richtig schön. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Anna

  • Reply Louisa 28. Juni 2016 at 20:42

    Das klingt alles ganz toll! Eine Frage habe ich dennoch an dich – du schreibst, du würdest nicht nochmal über Airbnb deine Wohnung in New York mieten. Worüber zu mieten würdest du empfehlen?
    xo,
    Louisa

    http://www.theurbanslang.com

  • Reply Maren 28. Juni 2016 at 20:27

    Ich finde es total beindruckend, dass du dich traust in eine so weit entfernte Stadt zu gehen. So weit weg von Familie und Freunde, ganz auf sich alleine gestellt zu sein. Aber so sieht man, dass es einem neue Türen öffnet, wenn man sich traut, seinen Traum zu verwirklichen. Genieße die Freiheiten, die dir das Leben noch schenkt. Man muss es ausnutzen, bevor es spät ist und man gefangen im Arbeitsalltag ist.
    Ich freue mich deinen Blog für mich entdeckt zu haben.

    Liebe Grüße, Maren

  • Reply Carolin 28. Juni 2016 at 16:29

    Ich finde es super, dass du auf dein Gefühl gehört hast und nochmal kurzfirstig zurück nach New York geflogen bist 🙂

    Wenn du magst, schau doch gerne mal auf meinem Blog vorbei: http://nilooorac.com/

    Liebe Grüße

  • Reply Linda 28. Juni 2016 at 13:26

    Toller Beitrag. Total schön formuliert und total ausführlich! Die Fotos haben auch eine sehr schöne Atmospähre und das Outfit sieht klasse an dir aus! 🙂

    Hab einen Neustart auf meinem Blog gemacht, vielleicht kommst du ja mal vorbei und sagst mir was du von ihm hälst? 🙂
    http://sonder-lebenlernen.blogspot.de/
    Liebe Grüße, Linda

  • Reply Lisa 28. Juni 2016 at 10:20

    Das schönste ist, zu sehen, wie sehr du das Reisen genießen kannst. Auf unzähligen Blogs oder Instagram-Accounts jetten die Autoren von Stadt zu Stadt und stets habe ich das Gefühl, dass nur Jobs und Kooperationen dahinter stecken. Das ist an sich nichts Schlimmes.
    Jedoch sehe ich es dir auf deinen Fotos an; lese ich es aus deinen Zeilen heraus, wie sehr du dein Glück schätzt. Es macht einfach riesigen Spaß, dir dabei zuzusehen. Das klingt ein vielleicht ein wenig merkwürdig aber, ich glaube, auf andere wäre ich neidisch, bei dir „gelingt“ es mir nicht 😉
    Ganz lieben Gruß, Lisa

  • Reply Justyna 27. Juni 2016 at 21:52

    Oh wie schön 🙂

  • Reply Kathi 27. Juni 2016 at 15:49

    Liebe Luise,

    ich freu mich total, dass du mit deiner Entscheidung, nach NY zu gehen, gerade so glücklich bist! 🙂
    Ich wünsch dir nur das beste für deine Zukunft, sie wird sicher wunderbar (und) abenteuerlich!

    glg, Kathi
    http://www.ilvieebella.com

  • Reply Kathi 27. Juni 2016 at 08:37

    If it makes you happy, it can’t be that bad. Genau richtig gemacht, dass du jetzt wieder in NY bist 🙂

  • Reply Vanessa 26. Juni 2016 at 16:10

    Wirklich toller Post. Schön geschrieben. Diese Ungewissheit, was wirklich kommt, was ich machen möchte, würde mich allerdings in den Wahnsinn treiben. Du findest sicherlich deinen Weg. Das Outfit ist übrigens wunderschön. Liebst, Vanessa

  • Reply S. 25. Juni 2016 at 16:55

    Ich war noch nie in New York und auch deine ganzen Posts bestätigen mich darin, unbedingt mal dorthin zu wollen.
    Ich finde es gut, dass du jetzt erstmal den Moment und das Jetzt genießt und wünsche dir alles Gute für die Zukunft. 🙂
    Liebe Grüße
    S.
    http://www.cappuccinocouture.blogspot.de/

  • Reply Mai 25. Juni 2016 at 12:32

    Das klingt nach einem großartigen Sommer!
    Ich wünsche dir noch eine wundervolle Zeit 🙂

    Liebste Grüße – Mai
    http://www.sparkleandsand.com

  • Reply Gina 24. Juni 2016 at 18:13

    Deine Pläne klingen traumhaft und es ist toll, wenn man sein Leben so frei gestalten kann! 🙂
    Falls mein Freund un ich uns 2017 zufällig in der Region Australiens aufhalten, in der dein Reiseziel liegt, bist du natürlich herzlich willkommen! 😀 🙂

    Viel Erfolg schon mal bei deiner letzten Prüfung!

  • Reply CHRISTINA KEY 24. Juni 2016 at 16:32

    Super, dass du so rumreisen kannst wie du magst! 🙂
    Dein Outfit sieht mal wieder spitze aus – im wahrsten Sinnne des Wortes! 🙂

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

  • Reply Anna-Pia 24. Juni 2016 at 15:19

    Hallo Luise,

    wieso würdest Du von Air B’n’B abraten?
    Ich wohnte über Air B’n’B eine Weile in Harlem und es hat sich wirklich gelohnt,
    weil man so sehr viel günstiger wohnen kann, wenn man länger unterwegs ist.
    Mich würde auch interessieren, welche Städte Dich als nächstes reizen?
    Als schreibende Weltreisende finde ich es immer spannend, Erfahrungen auszutauschen.
    Ich war zuletzt eine Weile in Japan unterwegs & es war atemberaubend.
    Möchtest Du ein Projekt mit mir starten?
    To understand the world, you have to see it ….
    http://www.annapiakerber.de

  • Reply Lisa Bergmann 24. Juni 2016 at 13:05

    Mir bleibt nicht viel zu sagen … Außer …. Das ich New York auch so liebe und schon vier mal dort war … Und … Du machst alles richtig 🙂

    Schön geschrieben und liebe Grüße
    Lisa

  • Reply Anna 24. Juni 2016 at 02:25

    Ich bin gespannt, wohin dich deine Wege noch führen werden!
    Hast du schon eine Idee, worüber du deine Bachelorarbeit gern schreiben würdest?

    Liebe Grüße
    Anna

    • Kleinstadtcarrie 25. Juni 2016 at 03:53

      Hey Anna,

      das weiß ich noch nicht – 🙂

  • Reply Kathi 23. Juni 2016 at 23:49

    Hallo Luise, ich kann dich verstehen. Zu mir und meinem beruflichen Weg sagen auch immer
    alle „du musst dich mal langsam entscheiden“ aber HEY wir sind doch noch jung, haben so
    viele Möglichkeiten und warum sollten wir das dann auch nicht ausleben?! Ich persönlich finde es immer wieder inspirierend und vor allem motivierend zu sehen wie es bei anderen so abläuft. Aber genug gequatscht: ich persönlich wünsche dir alles alles gute für jetzt und die Zukunft und werde dich bei deiner Reise sicherlich begleiten…
    Liebe Grüße und genieß deine Zeit in NYC :***
    Kathi // http://www.miss-avogueado.com

  • Reply nathalie 23. Juni 2016 at 22:27

    die bilder sind echt toll 🙂
    ich würde auch so gern mal nach new york!
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

  • Reply Krissi 23. Juni 2016 at 21:36

    Ein super schöner Post! Super, dass du unsere Fragen beantwortet hast. 🙂
    Ich wünsche dir ganz ganz viel Erfolg bei deiner Prüfung und der Bachelorarbeit, du packst das!

    Die Fotos sind toll geworden und dein Outfit ist sehr hübsch. <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

  • Reply Lena 23. Juni 2016 at 21:03

    Liebe Luise,
    was für ein schöner Post. Schön, nochmal so schwarz auf weiß zu lesen, was du denn jetzt genau machst und vor allem auch, was du noch vor hast.
    Ich finde es wirklich beneidenswert, wie du dein Leben lebst und dir deine Träume verwirklichts. Du bleibst einfach am Ball und wenn du nach New York möchtest, dann fliegst du eben nochmal. Coole Aktion. 🙂 Ich finde dich sehr inspirierend. Du lebst deinen Traum, stellst aber trotzdem klar, dass nicht immer alles so rosarot ist, wie es auf den ersten Blick aussieht. Du hast dafür gearbeitet. Und ich freue mich so sehr für dich, dass du es nach New York geschafft hast. 🙂 Vielleicht zieht es dich ja in ein paar Jahren endgültig hin. 😉 Ich bin gespannt, auf deine nächsten Abenteuer.

    Liebste Grüße

    Lena

  • Reply Linda 23. Juni 2016 at 19:56

    Das sind wirklich super schöne Fotos!
    Und ich finde es erstaunlich, dass deine Looks und Outfits fast immer ein und der selben Linie folgen und obwohl sie verschieden sind, immer den gleichen Stil haben. Sehr schön!
    Ich hoffe, du genießt den Sommer in New York und die Freiheit, nicht genau zu wissen, was kommt.

    Ganz liebe Grüße

    Linda | http://heelsandhypes.blogspot.de/

  • Reply Rena 23. Juni 2016 at 19:41

    Toll, dass Du Deine Träume lebst! Und man sieht es Dir auch absolut an, dass Du glücklich bist, Du strahlst nicht nur von außen sondern auch von innen. Abgesehen davon bin ich davon überzeugt, dass wenn jemand seinen Weg macht – wie und wo auch immer – Du auf jeden Fall dazugehörst.
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com