Shine bright! {Selbstbewusster wirken}

/2. Mai 2016/37 Kommentare

1 2

„Ich kann mich bei ihm irgendwie nicht entspannen. Ich weiß nicht, woran es liegt. Und seit der letzten Nacht hat er sich immer noch nicht gemeldet. Wahrscheinlich fand er mich zu dick.

Ich versteh das nicht – bei allen anderen bin ich viel selbstbewusster. Dann trete ich ganz anders auf. Aber bei ihm: kann ich das nicht.“
„Und weißt Du, woran das liegt? Weil Du Dir ständig einredest, dass er – aus welchem Grund auch immer – über Dir steht. Besser ist als Du. Besser aussieht. Was auch immer. Aber glaub mir, das ist nicht so und außerdem selbst wenn: begegne ihm auf Augenhöhe. Mach Dich nicht selber klein. Du bist eine wunderschöne Frau! Und das darfst Du nicht vergessen.“
„Ja, aber Luise er ist einfach so gutaussehend, durchtrainiert und weiß genau, was er tut. Er strahlt einfach so viel aus – das ist unfassbar sexy!“
„Ha! Und da hast Du es, er strahlt so viel aus! Und weißt Du, was Du ausstrahlst, wenn Du bei ihm bist? Unsicherheit.“

Ich wache auf bevor mein Wecker klingelt. Draußen regnet es und ich schiebe den Vorhang wieder vor’s Fenster, setze mich auf und stecke mir die Haare zusammen. Ein Blick in den Spiegel und ich ermahne mich selbst, dass ich heute Abend endlich mal eher schlafen gehen sollte. Ich schlüpfe in meine Sportklamotten und fahre zwei Stockwerke nach oben, absolviere mein Training mit einem fantastischen Blick auf Manhattan und fühle mich direkt besser. Ich bin völlig ausgepowert und kann nur ahnen, wie rot und verschwitzt ich aussehe – als einer meiner Mitbewohner das Gym betritt werde ich direkt unsicher, sehe ihn kaum an. Und während ich noch ein paar Minuten auf dem Fahrrad sitze und er neben mir auf dem Laufband mit mir ins Gespräch kommen möchte, antworte ich nur knapp und vermeide jeglichen Blickkontakt. Wieso? Weil ich mich unwohl fühle. Hatte ich erwähnt, wie durchtrainiert er ist?

Ich hüpfe unter die Dusche. Hat eigentlich jemals jemand ehrlich darüber geschrieben, was Frauen unter der Dusche alles über- und bedenken? Jedenfalls stelle ich fest, dass mein Teint super aussieht – jetzt, da ich nicht mehr so rot bin.
Ich ärgere mich darüber, dass ich das Gespräch abgeblockt habe. Was habe ich meiner Freundin gestern noch geraten?
Aber: So etwas passiert mir nur noch selten. Dass ich Chancen vertue, weil ich zu schüchtern bin, mich unwohl fühle, nicht die richtigen Worte finde. Während ich früher aus Scham so einiges vermasselt habe, gehe ich heute taff und selbstbewusst durchs Leben. Und das macht so viel mehr Spaß!

Und wisst ihr was? Selbstbewusst sein und selbstbewusst wirken – das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Natürlich, wenn man selbstbewusst ist, wirkt man in der Regel auch so. Aber man kann das ganze auch austricksen und Selbstbewusstsein ausstrahlen, obwohl man es innerlich vielleicht gar nicht ist – und glaubt mir, damit fahrt ihr in jedem Fall besser.
Hier habe ich schon mal darüber geschrieben, wie man selbstbewusst werden kann.
Heute geht es darum, wie man das ausstrahlt.

Der wichtigste Punkt meiner Meinung nach: Blickkontakt. Und dabei geht es in erster Linie nicht darum, zu flirten, sondern schlicht und einfach darum, eurem Gegenüber, eurem Gesprächspartner in die Augen zu sehen.
Seit Jahren achte ich darauf und immer wieder fällt mir auf – die wenigsten Leute tun das. Das ist so schade und wirkt unsicher.

Was für mich eigentlich mit dem ersten Hinweis einher geht, ist die Körperhaltung. Brust raus! Bauch rein! Und den Kopf oben behalten. Das wirkt nicht nur sympathisch und selbstbewusst, sondern macht dich auch einfach stärker und wacher. Das ist auch der Grund, wieso ich so unfassbar gern High Heels trage – die Haltung ist automatisch viel besser.

Just Do It! – Über den eigenen Schatten springen. Immer und immer wieder. Besonders in New York hatte ich anfangs immer wieder Angst vor irgendwas, war zurückhaltend und habe mich nicht getraut. Aber irgendwann hat es klick gemacht und ich dachte mir: wann, wenn nicht jetzt? Und das ist doch eigentlich in jeder Lebenssituation so, oder? Einfach machen! Vor allem, wenn man genau weiß, dass man sich im Nachhinein sonst ärgert. Ich will nichts mehr bereuen oder ungesagt lassen – und ich bin eine Meisterin im Gespräche und Situationen überdenken. Ach hätte, wäre, könnte. Nein, kein Konjunktiv mehr bei meinen abendlichen Gedanken, sondern eher: „Wieso hatte ich überhaupt Angst davor?“- Gedanken.

Hör auf Dich klein zu machen! „Ach so toll ist das gar nicht.“ „Ich kann das glaube ich gar nicht so gut.“ – egal was Deine Intension dahinter ist – ob es jetzt Hashing for Compliments oder tatsächlich Unsicherheit ist oder Du einfach nicht überheblich rüberkommen und Dein Licht lieber unter den Scheffel stellen willst – Stop it! Ich meine nicht, dass man mit seinen Talenten und Vorzügen prahlen soll, aber man soll sie auch nicht klein machen. Sei ehrlich! Und sei verdammt noch mal stolz! Das hat nichts mit Angeberei zu tun.

Und zu guter letzt: Smile!
Früher habe ich auf so viele Menschen unsympathisch gewirkt und konnte das nie verstehen. Irgendwann habe ich begriffen, dass das an meiner zurückhaltenden Art lag. Ich habe auf so viele Dinge geachtet und wollte so vieles bedenken, dass ich den Mund gar nicht aufbekommen habe und viel zu verspannt an Situationen und neue Leute herangetreten bin. Schüchternheit wird leider ganz schnell mit Desinteresse und Arroganz verwechselt. Und meistens ist man ja auch nur am Anfang schüchtern und taut dann auf. Aber: es ist eben oft der erste Eindruck der zählt. Also schmeiß die Heizung an, lächle und sei von Anfang an Du selbst.

764 5

Join the discussion

37 Kommentare

  • Reply Nicole 11. November 2016 at 08:11

    Starker Beitrag und wunderschöne Fotos!! Du hast einen super Ausdruck und wirkst auf jeden Fall selbstbewusst 😉

    LG
    Nicole

  • Reply Lukas 1. November 2016 at 10:44

    Wow, richtig starke Bilder und top Website 🙂

  • Reply Mia 15. August 2016 at 19:44

    Toller Beitrag!

    Ich vergleiche das oft mit einem Vorstellungsgespräch… Das hat man auch nicht ewig Zeit um sich zu vermarkten. Deshalb Brust raus, Bauch rein, Lächeln, Blickkontakt und seiner Stärken bewusst sein.

    Schüchternheit bringts nämlich beim Vorstellen gar nicht.

    Liebe Grüße Mia

    PS: toller Bikini!

  • Reply Marie 5. Juni 2016 at 16:52

    Richtiger toller Text. Vielen Dank, viel zu oft wirke ich unsicher und meine Körperhaltung ist einfach nur ein Alptraum! In Zukunft werde ich das wirklich bedenken!

  • Reply Samira Meral 24. Mai 2016 at 14:07

    Liebe Luise,
    der Text ist echt toll und ich danke dir insgeheim sehr, dass du ihn verfasst hast.
    Ich bin so, wie du früher warst: sehr schüchtern. Denke zu viel nach und mach damit soo viel kaputt!
    Früher war es bei mir noch ne Spur schlimmer und ja, wahrscheinlich war ich deshalb auch nicht sehr beliebt. Einfach, weil ich mich nicht getraut habe zu reden, aber die Leute nicht hinterfragt haben,woran es liegt. Sondern einfach geurteilt haben.
    Ich hoffe, ich kann mir deinen Text zu Herzen nehmen und anfangen, mich so wie ich bin, zu akzeptieren.

    Danke, für deine tollen Texte, die du immer schreibst! Die geben einem Stärke!

    Liebe Grüße,
    Samira

  • Reply Kathrin 11. Mai 2016 at 11:54

    Liebe Luise,
    also solltest du mal ein Buch schreiben, ich werds mir holen! 🙂 Ich liebe liebe liebe deine erfrischende, flüssige Art zu schreiben! Ach ja und das mit der Schüchternheit und auf andere arrogant & desinteressiert wirken, kenne ich auch nur zu gut 😉 ich vergesse dann einfach auf das Lächeln, weil in meinem Kopf so viel rattert… but i’ll try 😀

  • Reply CHRISTINA KEY 7. Mai 2016 at 18:27

    Toller Beitrag! – Mal wieder! 🙂

    Ich gebe dir Recht, Körperhaltung ist wirklich das A und O.
    Schon wie man läuft beeinflusst den ersten Eindruck sehr! 🙂

    Btw. sehr schöne Bilder! 🙂
    Du hast eine traumhafte Figur! ♥♥♥

    „Sweet Cherry Blossoms Kisses“ – Habt ihr schon den letzten Look gesehen? 🙂 Herrlich kitschig mit ganz schön vielen Kirschblüten! Jetzt auf
    http://www.CHRISTINAKEY.com

  • Reply Irina 7. Mai 2016 at 13:53

    Liebe Luise,
    danke für diesen schönen Post. Ich denke da können sich ganz viele Mädels in diese Situationen reinversetzen. Vor allem die Sache mit dem ersten Eindruck, da geht es mir ähnlich. Viele denken ich sei arrogant, wenn ich ganz normal schaue. Aber dem ist gar nicht so. Und wenn man ein kleines lächeln auf den Lippen hat ist man viel schneller im Gespräch!:)
    Und die Situationen mit dem roten Kopf, ohja. Da schrei ich auch immer `Hallo´. Aber je älter man wird und desto mehr Sachen man gut gemeistert hat, nimmt man sich ein Stückchen besser an.
    Alles Liebe und eine gute Zeit dir weiterhin 🙂
    Liebe Grüße
    Ina
    http://www.mintliebe.de

  • Reply Alice 5. Mai 2016 at 16:01

    Liebe Luise,

    Dein Post spricht mir aus der Seele. Allgemein liebe ich deinen Blog und deinen Schreibstil. Ich kenne das Gefühl zu viel nachzudenken, damit habe ich mir schon einiges versaut 🙁 Ich finde dich wirklich sehr beeindruckend und wünsche dir noch alles gute und viel Spaß in NY

    Alice <3

    https://aliceaupaysdesmerveillessite.wordpress.com

  • Reply Kathi 4. Mai 2016 at 21:05

    Dass schüchterne Menschen oft als arrogant eingeschätzt werden, musste ich auch schon am eigenen Leib erfahren. Und seit ich versuche, einfach mal zu lächeln – selbst, wenn ich kein Wort über die Lippen bringe – hab ich immer wieder festgestellt, dass diese kleine Geste das Leben so viel leichter machen kann! 🙂

  • Reply Krissi 4. Mai 2016 at 20:48

    Liebe Luise,

    die Bilder sind wirklich total schön geworden. 🙂
    Du hast Recht, es ist eine Sache, selbstbewusst zu sein, aber eine ganz andere, es auch auszustrahlen. Bei mir ist es zum Beispiel so, dass ich nicht sehr selbstbewusst bin, aber oft so tue, als ob. Ich weiß nur leider nicht, wie das dann auf Andere wirkt… 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

  • Reply kati 4. Mai 2016 at 17:58

    ein richtig toller Post und tolle Tipps, die ich grade gut gebrauchen kann.. irgendwie ist mir in letzter Zeit eine Portion Selbstbewusstsein abgesprungen, deshalb wird es höchste Zeit sie wiederzufinden 😉
    liebste grüße, kati <3
    http://www.katiys.com

  • Reply Susanne 4. Mai 2016 at 16:02

    Wann kommt denn endlich LouisAk.net? 🙂 Ist doch bald dein neuer Name, oder?

  • Reply Jojo 4. Mai 2016 at 13:38

    Liebe Luisa,
    dieser Post in Kombination mit de Bilder ist wirklich einzigartig und toll.
    Selbstbewusst wirken – das ist so ein Thema, was bestimmt fast jede junge Frau in unserem Alter betrifft.
    Und leicht ist es wirklich nicht. Ich frage mich auch oft, ob das was ich mache, sage und ausstrahle wirklich so gut ist. Und auch, wenn viele das bestätigen, reicht es nie aus um sich zu 100% wohl zu fühlen. Weil wir eben überall nur von Idealen umgeben sind, in den Medien und auch auf Blogs. Jeder zeigt seine beste Seite und findet die beste Seite des Anderen immer ein kleines bisschen besser als seine eigene. Deshalb an der Stelle danke für deine Ehrlichkeit zuzugeben, dass du, auch wenn du so erfolgreich bist mit dem, was du hier schreibst und machst, nicht von Anfang an die Selbstbewusste warst.

    Ich hab jetzt auch vor einigen Tagen angefangen zu bloggen. Ich wollte es schon immer, hab mich aber nie getraut. Ein guter Schritt! 🙂
    Liebste Grüße,
    Jojo

    http://www.jolimanoli.com

  • Reply Susi 4. Mai 2016 at 13:37

    Hallo Luise,
    ein toller Text; du sprichst mir aus der Seele. 🙂 Wunderbar die Tipps! Eigentlich weiß man das ja alles, aber es sich noch einmal vor Augen zu halten ist gut. Ich habe auch oft das Problem, dass ich schüchtern bin und deswegen Leute meinen, ich wäre arrogant oder unfreundlich. Also die Ratschläge berücksichtige ich jetzt mal. 🙂 Liebe Grüße, Susi

  • Reply Linda 3. Mai 2016 at 21:52

    Liebe Luise,
    du hast mit jedem Wort recht. Mir wurde früher auch oft gesagt, dass man zu erst einen schüchternen Eindruck von mir habe, obwohl ich das überhaupt nicht sei. Daraufhin habe ich auch versucht diesen ersten Eindruck bewusst zu vermeiden. Aber ich glaube, dass sich das bei mir auch einfach mit dem älter werden verändert hat (ohne jetzt so zu klingen, dass ich eine Oma sei 😀 )

    Liebe Grüße

    Linda | http://heelsandhypes.blogspot.de/

  • Reply Laura 3. Mai 2016 at 16:37

    Carrie, du bist nicht DICK! Hör auf dir das einzureden. Du hat eine schöne Figur und alles sitzt genau am richtigen Platz.

    Du bist WEIBLICH
    Du bist SCHÖN

    So sieht eine gesunde Frau aus. Lass es dir gesgt sein unf glaube mir.

    • Kleinstadtcarrie 4. Mai 2016 at 02:21

      Hey Laura,
      ich glaube auch nicht, dass ich dick bin 🙂 Aber danke!

  • Reply Lisa 3. Mai 2016 at 16:25

    Ein fabelhafter Beitrag mit vielen super Aussagen, liebe Luise! 🙂 Ich glaube, dass Selbstbewusstsein (oder zumindest die Wirkung) in den meisten Fällen auch etwas mit dem Alter zu tun hat. Als ich jünger war, war ich auch sehr unsicher – und das hat man gemerkt. Heute stehe ich viel mehr zu mir, meiner Einstellung und meinen Ansichten. Das macht automatisch selbstbewusster. Wer es nicht von Anfang an ist, sollte an sich arbeiten, ja klar, aber sich auf keinen Fall unter Druck setzen und selbst stressen. Was gut werden soll, braucht manchmal eben seine Zeit. ♡

    Liebst,
    Lisa von http://www.confettiblush.de

  • Reply Edith 3. Mai 2016 at 08:02

    Schöner Post 🙂
    http://thehappyvegangirl.com

  • Reply Jana 3. Mai 2016 at 00:41

    Die bessere Haltung mit Highheels kann ich nur bestätigen – aber leider stört mich, seit ich in Amerika lebe, dass viele Frauen mich abwerten, wenn ich auf hohen Hacken unterwegs bin. Und dann stört mich, dass es mich stört … ich arbeite also weiter an meinem Selbstbewusstsein.

    • Kleinstadtcarrie 4. Mai 2016 at 02:21

      Echt, tun sie das? Ist mir hier noch nie aufgefallen 😮

      Liebe Grüße
      Luise

    • Lisa 4. Mai 2016 at 19:03

      …jaaaa aber USA ist schon noch n bissl mehr als nur New york, lol! (…)

    • Kleinstadtcarrie 11. Mai 2016 at 16:16

      habe auch nie was anderes behauptet 🙂

  • Reply Leonie Rahn 2. Mai 2016 at 22:04

    Wow, du sprichst mir sowas von aus der Seele! Mir gehts oft so, dass ich andere Menschen besser ansehe als mich, danke für den inspirierenden Beitrag! <3 Liebe Grüße, Leonie von http://eyeofthelion.de

  • Reply Isa Red 2. Mai 2016 at 21:49

    Richtig schöne und vor allem wahre Worte!
    Früher war ich so schüchtern, dass ich kaum geredet habe. Irgendwann hats dann aber „Klick“ gemacht. Ich wusste: SO kann es nicht weiter gehen! Ich bin natürlich nicht von jetzt auf gleich die selbstbewussteste Person auf Erden geworden. Ich arbeite jeden Tag daran, aber es fühlt sich besser an, viel besser.

    Love, Isa Red | http://www.lookatisared.blogspot.de

  • Reply Marmormaedchen 2. Mai 2016 at 21:29

    Hallo Luise!
    Ein schöner Post. Ich kenne mich mit schüchtern-sein auch ganz gut aus – vor allem in grösseren Gruppen. Glücklicherweise geht ein Teil dieser Selbstunsicherheit und dieses Vergleichens mit allen anderen mit zunehmendem Alter verloren.
    Besonders schade finde ich es immer, wenn Menschen Komplimente nicht annehmen. Es gibt nichts Schöneres als ein ehrlich gemeintes Kompliment – warum sich nicht freuen?
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  • Reply Tabea 2. Mai 2016 at 19:54

    Wow, was für tolle Tipps! Die sollte ich mir wohl alle zu Herzen nehmen, denn ich bezweifle, dass ich auch nur annähernd selbstbewusst wirke. Vor allem das Lächeln scheint mir schwer zu fallen – ständig bekomme ich gesagt, ich solle mal lächeln. Dabei merke ich gar nicht, dass ich das nicht tue…
    Liebe Grüße

  • Reply Luu 2. Mai 2016 at 19:31

    Super Post!
    Ich habe oft damit zu kämpfen, dass Leute mich aufgrund meiner kleinen Körpergröße und der dazu passenden krummen Haltung nicht ernst nehmen, aber ab jetzt versuche ich mehr auszustrahlen und gerader zu stehen! ♡
    Danke dafür 🙂

  • Reply Seline 2. Mai 2016 at 16:53

    Die Bilder sind unfassbar toll geworden und du siehst sehr sehr hübsch aus!

    Dein Text ist auch super und total wahr. Ich persönlich habe teilweise eher zu viel als zu wenig Selbstbewusstsein (und glaub mir, so habe ich mich schon in das ein oder andere Fettnäpfchen geworfen), aber eine Freundin von mir ist auch echt schüchtern und wird deswegen oft für arrogant gehalten. Ich lege ihr deine Tipps definitiv ans Herz!

    Liebst, Seline
    selslcoset.blogspot.de

  • Reply Sylvia 2. Mai 2016 at 16:11

    Ohmann ich finde mich so wieder in deinem Text. Ich war immer schon sehr sehr schüchtern und hatte genau das selbe Problem bzw. habe es sicher teilweise noch immer. Für mich ist Small-Talk eine riesen Aufgabe bei der ich immer bewusst nachdenken muss. Wie ein Kind beim Radfahren lernen.

    Liebe Grüsse vom Bodensee
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at

  • Reply Cathy 2. Mai 2016 at 15:31

    Ich finde deine Blogposts immer toll und auch schön geschrieben, allerdings macht dieser hier einem weniger Mut. Schließlich kritisierst du deinen Körper als „zu dick“ obwohl die Bikinifotos offensichtlich beweisen, dass du eine schöne und durchtrainierte Figur hast. Versteh mich nicht falsch, aber es ist sicherlich unter Druck setzend für Frauen, die das lesen, die versuchen sich selber zu akzeptieren auch mit ein paar Kilos mehr, wenn anscheinend nicht mal deine wunderschöne Figur „gut genug“ ist wie du sagst. Du bist eine meiner Lieblingsbloggerinnen und ansonsten liebe ich alle deine Posts, aber das wollte ich einfach mal gesagt haben 🙂
    Liebe Grüße

    • Kleinstadtcarrie 4. Mai 2016 at 02:23

      Wieso kommt ihr denn darauf, dass ich mich dick finde?? 😮

  • Reply Selin 2. Mai 2016 at 15:25

    Hi,

    erstmal: Den Bikini habe ich auch.Von Accessoirize oder? Ich liebe ihn. Von Bruno Barnani gibt es jetzt auch einen im Missoni Style.
    Dann finde ich deinen Text unglaublich inspirierend, als junges Mädchen hatte ich auch oft Probleme mit meinem Selbstbewusstsein, mittlerweile ist dieses fast unbesiegbar 😀

    xx http://www.selinsfashiondiary.blogspot.de

    • Kleinstadtcarrie 4. Mai 2016 at 02:23

      Ja genau, von Accessorize 🙂 LIEBE IHN!