„Du bist eigentlich gar nicht mein Typ!“ {Dating Kolumne #2}

/9. Mai 2016/36 Kommentare

Wir verlassen die Party – nach Stunden. Vorerst. Wir sind seit 14 Uhr unterwegs. Jetzt ist es vielleicht 20:30 Uhr. So richtig weiß ich das nicht. An der einen Hand habe ich ihn und er zieht mich, so wie ich meine Freundin, durch den überfüllte Club zum Fahrstuhl. Wir haben eine Verabredung zum Dinner, wissen aber nicht genau, wie wir zum Restaurant kommen. „Ich bring’ Euch dort hin, keine Sorge“, flüstert er mir ins Ohr. Er war mir schon ein paar Mal aufgefallen in diesen dunklen, verrückten Clubs New Yorks. Und jetzt stehen wir hier dichtgedrängt und er legt schützend den Arm um mich.
Unten angekommen geht er mit großen Schritten auf die nächste Kreuzung zu. 
„Scheiße! Ich hab’ die falsche Jacke mitgenommen!“, ruft meine Freundin uns zu. Ich muss lachen. „Ich bin gleich wieder da, Leute! Wartet eben auf mich!“
Wir stehen auf dem Gehweg und ich atme tief ein. Vielleicht hätte ich einen Tequila weniger trinken sollen, denke ich. Bin aber gleichermaßen stolz, dass ich seit Stunden auf High Heels durchhalte. 
Er zieht mich zur Seite und drückt mich in einen Hauseingang. Nicht zu sanft, fordernd, aber nicht grob.
Er küsst mich. Und sieht mich dann ein bisschen zu lang an. Ich schaue weg. Er nimmt mein Gesicht in seine Hände und betrachtet mich kritisch. Ich bin verunsichert und konzentriere mich darauf, nicht einzuknicken, nicht wegzuschauen.
Er schüttelt den Kopf, bevor er mich wieder küsst.
Ich frage ihn, was das soll.
„Ich versteh das einfach nicht.“, sagt er. Immer wieder.
„Was denn?“ – jetzt sehe ich ihn etwas zu lang an. „Ich versteh nicht, wieso Du so interessant für mich bist.“, sagt er wieder. „Du bist absolut nicht mein Typ.“ „Was ist denn dein Typ?“, frage ich und schaue ihn herausfordernd an. Ich überlege kurz, ob er schwul ist – sein Outfit – sorry für diese Oberflächlichkeit, aber ihr hättet es sehen müssen – würde auf jeden Fall konform damit gehen und vor allem die Tatsache, dass er meine Frage immer wieder umgeht.

„Ich steh normalerweise nur auf Models.“, sagt er irgendwann. Als würde es einfach nur aus ihm herausplatzen.
Für einen Moment stehe ich einfach nur da, sehe ihn an und frage mich, ob ich das gerade richtig verstanden hatte. Jetzt wäre mir es doch um einiges lieber, wenn er auf Männer stehen würde. Die darauffolgenden Sekunden verbringe ich damit, mich an Carrie zu erinnern und für einen Moment lang an mir selbst zu zweifeln – und dann: muss ich lachen.
Ich fragen mich, ob Models hier in New York vielleicht demnächst auch ihre eigene Toilette bekommen: Männer, Frauen und Models. Er hat das so gesagt, als wäre ich von einem anderen Stern und dürfte mich jetzt glücklich schätzen, dass er mich dennoch auserkoren hat, hier auf irgendeinem Gehweg in New York zu küssen, obwohl ich nur 1,63m klein, nicht gertenschlank bin.

In diesem Moment kommt meine Freundin genervt angerannt: „Meine Jacke ist weg! Wer ist denn so bescheuert und nimmt eine falsche Jacke mit nach Hause?“ Als wir bemerken, dass ihre H&M Lederjacke gegen ein nagelneues Model von Topshop eingetauscht wurde, lachen wir und ziehen weiter durch die Nacht.

Und was aus ihm geworden ist? Nun ja, wir sehen uns eigentlich jede Woche irgendwo. Und bisher fragt er auch jedes Mal geduldig nach einem Date. 
Bisher habe ich noch nicht ja gesagt.. Aber in der Dating-Kolumne hat er es ja trotzdem geschafft.

Luise2Kolumne4Illustration von @iamilgin

 

Join the discussion

36 Kommentare

  • Reply Lisa 28. Mai 2016 at 21:21

    Es ist mega interessant, was du in New York so erlebst. Das erinnert mich sogar richtig an Carrie 🙂
    Und gut so, dass du noch nicht ja zu einem Date gesagt hast. Der Typ soll ruhig noch schmoren.

    Liebste Grüße
    Lisa

    PS: Ich finde, du hast eine tolle Figur und bist ein beneidenswert schönes Mädchen 🙂

  • Reply Sofie 18. Mai 2016 at 22:15

    Hey Luise,

    Eine echt interessante Kolumne die du da schreibst aber Hauptsache sogar mit dem Typen rummachen der eig nur aus Models steht und noch dazu schwul aussieht. Du hast ja wirklich gar keine Ansprüche. Zumindest erscheint es so. Dennoch interessant was du so zu berichten hast.

    Alles liebe
    Sofie

    • Kleinstadtcarrie 20. Mai 2016 at 01:50

      Hey Sofie,
      also: er sieht verdammt gut aus 😉

  • Reply felice invita 17. Mai 2016 at 16:12

    Einfach super 🙂
    Bin ein großer Fan von deinen Texten 🙂

    http://felice-invita.de

  • Reply Maren 17. Mai 2016 at 00:30

    Liebe Luise,
    hast du vielleicht Leonardo DiCaprio getroffen beim feiern getroffen? 😀

    • Kleinstadtcarrie 17. Mai 2016 at 14:51

      Hey Maren,
      ja der ist fast jeden Tag feiern und ich ja auch haha 😀

  • Reply Johanna 15. Mai 2016 at 19:08

    Mega geiler Artikel! Wie dumm sind manche Leute bitte?!
    Bin ganz neidisch auf deine Zeit in NYC!
    xx

  • Reply Rieke 14. Mai 2016 at 11:38

    Ich habe mich quasi sofort wie bei Sex and the City gefühlt. 😀 „Ich date nur Models.“ „ich bin genauso schön wie ein Model!“ Alle Menschen außer Samantha würden wohl so reagieren wie du, also mit einem Lachen. Danke, dass du mir ein bisschen die Verunsicherung vor Models und vor allem auch den Respekt vor „Modelizern“ genommen hast. 🙂
    Liebste Grüße
    Rieke

  • Reply Andrea 13. Mai 2016 at 23:56

    Oh mann das find ich ja sowas von dämlich von dem Typ… ich hoffe du hast an dem kein Interesse mehr.

  • Reply Luisa 13. Mai 2016 at 22:59

    Cooler Text! 🙂
    Ich finde nun auch nicht, dass du wie ein Model aussiehst, wenn es danach geht, würde ich zig, und viele Mädels kennen, die aussehen wie Models, alleine schon hier bei mir in meiner Stadt. ;D Aber irgendwie war seine Reaktion schon unnötig.
    Viel Spass weiterhin

  • Reply Caroline 13. Mai 2016 at 22:59

    Wow, das ist ja richtig filmreif! Da merkt man immer wieder wie aufregend New York ist. Aber hätte nicht gedacht, dass ihr euch in so einer riesigen Stadt so oft begegnet, also ist es vielleicht Schicksal und du solltest ihm eine Chance geben..? Auch wenn er vielleicht nicht ganz charmant war mit seinem Model-Spruch 😀 Halt uns bitte auf dem Laufenden! xo

    http://www.carolineko.blogspot.com

  • Reply Kitti 13. Mai 2016 at 10:50

    Es war viel Spaß zu lesen 🙂 Deine Texte sind immer so lustig. Danke sehr für ständige Inspiration! LG, Kitti von dem Sukhi Team

  • Reply Fabienne 12. Mai 2016 at 18:57

    Deine Texte sind immer wunderschön geschrieben, wirklich sehr professionell! Du bist eine sehr große Inspiration für mich, mach auf jeden Fall weiter so <3
    xo Fabienne
    http://fabiennefabuleux.blogspot.de/

  • Reply Ana 11. Mai 2016 at 17:48

    Hey du – ich mag deine Kolumne sogar so gerne, dass sie es in meinen Newsletter geschafft hat, wo ich meine liebsten Blogposts verlinke 😉 Will mehr davon!!! http://disasterdiary.de/lesenswertes-aus-der-blogger-welt1

    xx Ana http://www.disasterdiary.de

  • Reply Dany 11. Mai 2016 at 13:17

    Sehr gelungener Text, wie eigentlich alle deine Texte. Tolle Story finde sie passt perfekt zut Datingkolumne, auch wenn es in dem Sinne kein Date war. Ich bin sehr gespannt ob ihr mal ein Date haben werdet… Lg Dany

  • Reply anna 11. Mai 2016 at 13:17

    nun ja. er steht auf dich, weil du aussiehst wie ein model 😉

    ich glaube allerdings bei so einer antwort, wäre der typ für mich sehr schnell uninteressant!

    • Kleinstadtcarrie 11. Mai 2016 at 15:24

      Haha, danke liebe Anna 🙂

      Ist er auch für mich 😀

  • Reply Kathrin 11. Mai 2016 at 11:45

    haha es gibt tatsächlich nichts was es nicht gibt! das mit den toiletten kommt bestimmt bald 😛
    super story, ich liebe deine dating kolumne!!!

  • Reply Vicky 11. Mai 2016 at 10:05

    Liebe Luise,

    Ich verfolge deinen Blog schon seit vielen vielen Jahren. Und ich finde du schreibst wirklich super gute emotionale Texte.
    Aber hier muss ich leider etwas Kritik loswerden… (ich will hier keine Hassrede verfassen und erwarte auch nicht, dass du den Kommentar öffentlich machst, aber ich fände es schön, wenn du dir kurz Zeit nimmst dir meine Meinung durchzulesen)

    Ich finde es unpassend, dass du schreibst, er hätte schwul sein können, und das nur nach seinem Outfit beurteilen möchtest. Das hat nichts mit Oberflächlichkeit zu tun, sondern mit Klischees, von denen unsere Generation (und du, als Frau gut gewählter Worte) langsam Abstand nehmen sollte.
    Nur weil jemand Kleidung trägt, die vielleicht einem Klischee entspricht müssen wir die Person ja nicht gleich in eine Schublade schieben.
    Weiterhin macht es meiner Meinung nach keinen Sinn zu schreiben, dass er schwul sein könnte, wenn er dich doch geküsst hat. Warum sollte ein homosexueller Mann das freiwillig tun?

    Eine andere Sache die mich ein wenig stört, ist die Message die du hier schickst. Wenn der Typ tatsächlich solche Sprüche fallen lässt, dass er sonst nur Models gut findet, dann solltest du ganz schnell die Flucht ergreifen.
    Er versucht dir hier „Komplimente“ zu machen, dir auf der einen Seite zu sagen, dass du etwas besonderes bist, aber auf lange Sicht gesehen, sollen solche Sprüche uns Frauen verunsichern. Sie können ganz schnell zu Selbstzweifeln führen, er hat schließlich die Macht über uns, weil er sich ja für uns mit weniger zufriedenen gegeben hat, als er seiner Meinung nach verdient hat…

    Ich würde mir einfach wünschen, dass du vor allen Dingen jungen Mädchen zeigst, dass sich solche Typen nicht durchsetzen dürfen.
    Ich hoffe du verstehst was ich meine.

    Ich wünsche dir noch eine großartige Zeit in New York.
    Liebe Grüße
    Vicky

    • Kleinstadtcarrie 11. Mai 2016 at 15:26

      Hey Vicky,

      ich verstehe sehr gut was du meinst und kann deine Meinung absolut nachvollziehen 🙂
      Habe auch lange überlegt, ob ich das mit dem schwul sein so schreibe – habe mich dann letzten Endes dafür entschieden, weil man die ganze Kolumne und auch jede weitere immer mit einem Augenzwinkern lesen soll. Das ist einfach Kost, das soll Spaß machen 🙂

      Liebe Grüße aus NY
      Luise

    • dasmiau 11. Mai 2016 at 17:56

      Die besten Geschichten leben von Klischees. Ohne Klischees bzw. „Vorurteile“ müsste man bis ins Tausendstel beschreiben, worauf man hinaus will. So konnte hier knapp dargestellt werden, worauf die Schreiberin hinaus will.

      Und jeder von uns hat Klischeedenken, da unser Gehirn selektiert und es sich gerne „einfach“ macht. Ob du’s willst oder nicht. Aber gerade bei dir waren die Worte ja anscheinend sehr intensiv, weil du mit ihnen sehr negatives verbindest, was AUCH Klischeedenken ist.

  • Reply Lena 10. Mai 2016 at 23:00

    Wieso sind hier eigentlich noch keine Kommentare 😀
    Klasse, ich liebe es deine Texte zu lesen! Gib Ihm die eine Chance, und denk an Carrie, sei es für die Kolumne;) Jetzt erst wird mir richtig bewusst, DU Carrie(Kleinstadtcarrie) in der Stadt der wahren Carrie bist und Kolumnen schreibst 😀 Klasse! Du musst noch unbedingt eine Fotoreihe an den Orten von SexandTheCity machen, am besten in Carrie Outfits, das würde ich zu gerne sehen!!!Viel Spaß noch in NY;)

    • Kleinstadtcarrie 11. Mai 2016 at 15:27

      Weil ich die alle noch nicht freigeschalten habe, haha :))
      Und deswegen komme ich hier auch leider kaum zum fotografieren – habe einfach keine Zeit!
      ABER: Ich werde schon bald wieder in NY sein, mit ganz viel Zeit für den Blog!

      Liebe Grüße
      Luise

  • Reply Nadja 10. Mai 2016 at 20:10

    Hallo Luise,

    erst einmal: ich bin ein großer Fan deines Blogs, habe deine Blogeinträge oft mit sehr viel Freude gelesen, dein Gespür für Worte bestaunt. Seit du in New York bist, sieht man dir in deinen Vlogs an, wie glücklich du bist, es ist eine wahre Freude, dich zu begleiten. Was allerdings deinen Blog anbelangt… Der Vergleich kommt mir unweigerlich bei deinen Dating-Kolumnen, aber: Das macht Lina Mallon nicht nur besser, das macht sie grandios und das steht dir – finde ich – so gar nicht. Sie sind zu kurz, lesen sich zu halbherzig, zu wenig interessant, zu wenig fesselnd, zu wenig aufregend, zu… nichtssagend. Genauso geht es mir mit deinen Wochendrückblicken hier. Ich vermisse die Luise, die mit Worten jongliert, die ein Gespür für Worte, für Gefühle und Stimmungen hat, nicht dieses sehr oberflächliche, sehr kalte Geschreibsl, das kaum Emotionen transportiert und so gar nichts an Sprachtalent zeigt. Womöglich geht es nur mir so. Mit den Kolumnen, den Wochenrückblicken, allem seit New York,… Aber nach dieser Kolumne gerade konnte ich nicht anders, als einen Kommentar da zu lassen, zu sehr hab ich mich mal wieder geärgert über das, was ich „bekam“, als ich vorfreudig auf deinen neuen Blogpost geklickt habe. Stecken in diesen Blogbeiträgen wirklich so wenig Arbeit, wie sie vermuten lassen? Ich hoffe, es kommt wieder anderes, wieder mehr – Inhalt, Gefühle, Arbeit, Leidenschaft, Sprache.

    • Kleinstadtcarrie 11. Mai 2016 at 16:15

      Hallo liebe Nadja,

      danke für Deinen Kommentar.
      Ich kann Dein Gefühl nachvollziehen und bin selber mit dem Blog aktuell nicht 100% zufrieden. Ich mag die Wochenrückblicke und auch die Kolumne, aber mir fehlen einige Dinge hier, so wie Dir eben auch.
      Aktuell habe ich allerdings einen 40h Job hier in New York und schaffe es einfach nicht, mal durchzuatmen, zu schreiben – so richtig, meine ich.
      In zwei Wochen ist es vorbei und ich habe wieder 100% der Zeit für meinen Blog – du glaubst nicht, wie sehr ich mich darauf freue 🙂

  • Reply Elena 10. Mai 2016 at 17:51

    Die Illustration ist absolut hinreißend!
    Ich finde die neue Idee mit der Koloumne auf deinem Blog mega!
    Liebste Grüße

    • Kleinstadtcarrie 11. Mai 2016 at 15:28

      Ich freue mich so sehr, dass die Kolumne so gut bei Euch ankommt <3

  • Reply Marmormaedchen 9. Mai 2016 at 23:48

    Hallo Luise
    Ich muss gerade ein bisschen lachen. So ein Dummkopf.
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  • Reply Linda 9. Mai 2016 at 23:17

    Liebe Luise,
    ich muss zugeben, ich bin ein klein wenig geschockt – die Aussage dieses jungen Herren finde ich erschreckend. Ich meine, es ist ja nicht nur die Körpergröße und das Körpergewicht, das zählt. Was ist mit Gesicht, Ausstrahlung, Lachen und Charakter? Naja, es gibt eben solche und solche.. Aber so eine Aussage sagt wahrscheinlich mehr über einen Menschen aus als jeder Lebenslauf.

    Diese Dating-Kolumne erinnert mich vom Stil her und auch inhaltlich sehr an Carrie. Und das nicht nur, weil es um das New Yorker Nachtleben geht 😀 Ich bin mir sicher, sie hätte es mit den gleichen Worten verpackt, wie du.

    Ganz liebe Grüße
    Linda
    http://heelsandhypes.blogspot.de/

  • Reply Anne-Catherine 9. Mai 2016 at 23:16

    Haha das ist ja einfach nur zum Lachen. Wie kann denn ein Typ soetwas sagen. Zum Glück ist mir soetwas bisher noch nicht passiert, aber wenn dann würde ich glaub ich auf dem Absatz kehrt machen und mich im nachhinein auch mit meinem Mädels darüber amüsieren 😛 Ich mag diese Kolumnen von dir. Wie bei einem guten Buch freue ich mich schon jetzt aufs nächste Kaptitel 🙂
    Liebste Grüße, Anne-Catherine
    http://www.fashcation.com

  • Reply Sabine 9. Mai 2016 at 22:20

    Was für ein dreister Arsch! Mach doch neben seiner Models Toilette gleich noch eine „decent people“ Toilette auf 😉

  • Reply CHRISTINA KEY 9. Mai 2016 at 19:50

    Super lustige Geschichte! :“D
    Das hört sich natürlich erstmal ein bisschen komisch an, aber er hat das bestimmt
    nicht so gemeint. 🙂

    XX,

    Photography & Fashion Blog

    http://www.CHRISTINAKEY.com

  • Reply Krissi 9. Mai 2016 at 19:21

    Oha, das war ja mal gar nicht nett, was er da gesagt hat. Aber so krass weit entfernt von einem Model wie du vielleicht denkst kannst du ja dann gar nicht sein, wenn du so interessant für ihn bist.
    Irgendwie ist es ja schon süß, dass er dich immer und immer wieder nach einem Date fragt, oder? 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

  • Reply Ana 9. Mai 2016 at 18:57

    Fantastisch! Mehr von solchen Minikurzgeschichten 😉
    Jetzt mal ehrlich: Ich hoffe von ihm gibt es noch Teil 2, auch wenn der Kommentar ein Griff ins Klo war 😉

  • Reply Luu 9. Mai 2016 at 18:20

    Mir gefallen deine Dating-Kolumnen richtig gut und auch der Unterschied von Dresden und New York diesbezüglich ist interessant!
    Alles Liebe Luu <3

    PS: Im letzten Satz heißt es "In die Dating-Kolumne" anstatt der 😉

  • Reply Thuy 9. Mai 2016 at 16:56

    Meine Güte, das gibt’s doch nicht!
    Was für ein Idiot! Unfassbar, wie oberflächlich der Typ ist.
    Tut mir Leid, aber mehr Worte habe ich dafür wirklich nicht…