Ich genüge mir selbst. {Silvester Look #1}

/14. Dezember 2015/65 Kommentare

IMG_1520

Ich habe diesen Blog gegründet – wegen Carrie. Vielleicht hätte ich meine Texte auch veröffentlicht, wenn ich nie Sex and the City gesehen hätte. Aber ihr Charakter, ihre Geschichte hat mich dazu ermutigt, es einfach und so zu tun. Und wenn wir an Carrie denken … dann denken wir automatisch an viele Schuhe, Marlboro, New York City und natürlich: Männer. Carrie, auch wenn sie schlussendlich –selbstverständlich und völlig zu Recht– ihr Happy End bekommen hat, ist die Single Frau. Immer wollte ich Kolumnen schreiben wie sie. Über die Männergeschichten von mir und meinen Freundinnen. Die Lehren, die wir daraus gezogen haben. Lustige Anekdoten. Verrückte Erfahrungen. Natürlich nicht nur, aber eben auch. Da nun Dresden aber leider bei Weitem nicht so groß und vor allem anonym ist wie NY City, habe ich das bisher unterlassen – was sicherlich das ein oder andere Mal zum Aufatmen seitens meiner Dates und Freundinnen geführt hat.
Doch nach einem Jahr, während dem ich größtenteils single gewesen bin, kann man doch auch mal eine Ausnahme machen, oder? Ich wage mich mal dran…

Wenn eine große Liebe zu Ende geht – und es tut mir leid, einige von euch vielleicht enttäuschen zu müssen: aber ja das tun sie tatsächlich – dann kann man nicht einfach so tun, als wäre nichts passiert. Dann kann man nicht einfach so weiter machen. Dann verändert man sich. Und seine Ansprüche. Und ganz gleich wie und wieso wir uns getrennt haben, mein letzter fester Freund hat die Messlatte ganz schön weit hoch gehängt. Also startete ich allein und mit utopischen Erwartungen, einem gebrochenen Herzen und einer viel zu hohen Mauer um mich herum in das neue Jahr. Und um es vorwegzunehmen:  das Jahr 2015 hat es nicht geschafft, mich gänzlich neu zu verzaubern – aber: es hat mir gezeigt, dass diese Welt ein paar tolle Typen zu bieten hat.
Natürlich auch ein paar weniger Tolle: aber ganz ehrlich? Um die Männer, die mit einer smarten Antwort auf einen blöden Anmachspruch nicht umgehen können oder all’ die Anstubser und Facebook-Speed-Dater soll es heute nicht gehen. Die gibt es – aber die können wir doch gekonnt ignorieren, oder Ladies? Es soll heute nicht um die Typen gehen, die ihren Mann nicht stehen können oder mich haben abblitzen lassen, weil sie „nicht damit klar kommen, dass du so erfolgreich bist und mehr Geld verdienst als ich“. Es soll nicht um besitzergreifende Machos gehen, die hinter jeder meiner Geschäftsreisen ein heißes One-Night-Stand vermuteten. Auch die Geschichte, vom langweiligen Starbucks-Date (Männer, niemals(!) ein erstes Date im Starbucks. Ich bitte euch!), bei dem wir getrennt zahlten, soll heute nicht im Mittelpunkt stehen. Natürlich bin ich eine selbstständige junge Frau, die ihr eigenes Geld verdient. Aber ich habe absolut kein Problem damit, wenn Mann mich auf einen 3,50€ Kaffee einlädt. Das kratzt nicht an meiner Würde. Absolut nicht. Wie kommen Männer nur immer darauf?
Nein, auch wenn es herrlich Spaß machen kann, sich über die ein oder andere Begegnung, What’s App Nachricht oder Geste lustig zu machen – letzten Endes handelt es sich dabei doch irgendwie immer um Enttäuschungen. Egal, wie amüsant wir die Geschichte vor unseren Freundinnen am Ende verpacken. Erhofft hat man sich etwas anders.
Deswegen geht es heute schlichtweg um die Männer, die mir mit einem Blick die Knie haben weich werden lassen, die mich überrascht haben, die mir geholfen haben, mich selbst zu überraschen. Die Männer, die fabelhaft – aber letzten Endes doch nicht für mich bestimmt sind:

Ein Sushi-Date im Winter. Es war eigentlich noch viel zu früh und der Arme hatte somit also ohnehin keine Chance, aber was sollte ich schon gegen echt gutes Sushi einwenden? 
Zumal ich meinen  Freundinnen auch mal wieder etwas Anderes erzählen wollte, als immer nur die neusten Facebookeinträge meines Exfreuendes zu interpretieren.
Als er großkotzig die „exklusive Sushi-Platte für zwei“ bestellte, obwohl er eigentlich gar kein Sushi mochte und ich niemals so viel essen würde, dachte ich für einige Augenblicke an die Bescheidenheit, die ich an meinem Exfreund so vermisste. Mit Mühe schob ich die Gedanken beiseite und konzentrierte mich wieder auf das Gespräch. Es war erstaunlich gut, dafür, dass ich dachte ich hätte nach mehr als zwei Jahren das Daten verlernt. Was mich verunsicherte war der ca. 1,50m kleine asiatische Kellner, der meinem Gegenüber die ganze Zeit aufmunternd zuzwinkerte. Haben die sich irgendwie vorher abgesprochen? Deswegen war ich auch nicht besonders traurig darüber, dass wir das Lokal nach nur einer Stunde wieder verließen. Eine Bar und zwei Drinks später stieg ich in die Straßenbahn und atmete tief aus. 
Die Erleichterung hatte gar nichts mit dem Date – was rückblickend wirklich gut war – zu tun, sondern allein mit der Tatsache, dass ich einen ersten Single-Schritt getan hatte und immer noch lebte.

Dieser April hielt eine wunderschöne Sommerromanzen für mich bereit. Zwar war es in Deutschland noch viel zu kalt, um es als eine solche zu bezeichnen. Aber manchmal spielt das Leben so, wie man es gerade braucht..
…auch wenn wir nur für wenige Tage Zeit bekamen. Und so dachten wir lange, dass die Zeit nicht gereicht hätte – aber: es war definitiv genug. Denn man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist.
Als ich ihn das erste Mal sah, war mein Interesse sofort geweckt. Ich habe aber gelernt, dass geschickt zu vertuschen. Gerade dann, wenn man nicht die selbe Sprache spricht. Es dauerte aber nicht lange, bis ich mir ganz sicher war, dass seine Blicke für mich bestimmt waren. Und das Wunderbare an der Sache? Er hörte nicht auf, mich so anzusehen. Dieser Blick der Begierde. Momente der unendlichen Freiheit. Sternenhimmel. Irgendwo auf dem Ozean. Einfach rundum perfekt. Vielleicht war es auch nur so perfekt, weil alles andere während dieser zwei Wochen so grandios gewesen ist. Vielleicht lag es auch an den kostenfreien Drinks, dem guten Essen und der karibischen Sonne, die uns täglich auf den Bauch schien. Aber ganz gleich, woran es lag – es war wunderbar.
Drei Wochen später schwelgten wir noch in Erinnerungen. Facetime. Und dann war es vorbei. Ganz sanft. Für immer in Erinnerung.

Mitten im Sommer – eigentlich hatte ich neben all’ den Abgaben, Prüfungen und Reiseplanungen gar keine Zeit. Aber er ließ nicht locker. Also traf ich mich – ich glaube das allererste Mal überhaupt – mit einem Typen, den ich vorher noch nie gesehen habe.
Es war unfassbar heiß und so schlüpfte ich in meinen Lieblingsrock, legte ein bisschen Puder und Lipgloss auf und machte mich auf den Weg.
Später erzählte er mir, dass ich unfassbar kühl gewesen bin. Komplimente nahm ich mit einem schlichten “Danke.” entgegen. Er konnte es kaum glauben, dass mich mal jemand hat abblitzen lassen, weil ich seiner Meinung nach zu “flirty” (ich werde die Betonung, mit welcher er dieses scheußliche Wort aussprach nie vergessen) sei. Ich wusste, dass ich ihn mit meiner Arroganz einschüchterte. Ich wusste, dass er bisher nur Mädchen gedatet hatte, die ihn unwiderstehlich fanden – er sah ja auch wirklich verdammt gut aus. Aber ich hatte schlichtweg kein Interesse. Es passte einfach nicht.
Wieso ich trotzdem von diesem Treffen erzähle? Weil er nicht locker ließ. Er wollte unbedingt und um jeden Preis wissen, was hinter der Fassade steckte. Und so anstrengend seine aufdringliche Art auch manchmal war, wie unattraktiv ihn das an mancher Stelle auch machte – rückblickend ist es ein wunderbares Gefühl, dass jemand Fremdes, so viel in mir gesehen hat. Dass jemand Fremdes, so viel für mich getan hat. Und empfunden.

Ein Wiedersehen in einer fremden Stadt. Nach so vielen Jahren.
Ein eigentlich belangloser Flirt, der eine unglaubliche Wendung hinlegte.
Der süße Typ, der mir gegenüber in der Bahn saß. Wir haben uns danach nie wieder gesehen. Und ich habe ihm meine Nummer auch nicht gegeben. Aber allein die Frage danach hat mich an diesem lauen Sommerabend aufgemuntert.
Die Schmeicheleien von ihm, die Begierde in seinem Blick und die vollkommene Aufopferung, die ich zu diesem Zeitpunkt ganz furchtbar und zu viel fand, sagen mir: du bist begehrenswert.
Und dafür muss ich den Jungs, denen ich in diesem Jahr begegnet bin, danken. Zwar war keiner von euch der Richtige. Aber ganz gleich, ob wir uns nur ein einziges Mal begegnet sind, der Kuss wirklich romantisch war oder die Nacht unvergesslich – so habt ihr mich nicht nur für den Moment glücklich gemacht, sondern auch für die Zukunft aufgepeppelt. Denn es gibt Momente im Leben einer jeden Frau, mag sie nun noch so wunderschön oder intelligent sein, da braucht sie die Bestätigung eines Mannes. Und das hat nichts damit zu tun, dass man schwach ist, sich abhängig macht oder nicht emanzipiert genug ist – sondern schlichtweg mit der Tatsache, dass dieser bestimmte Blick eine magische Wirkung haben kann. Und sind wir mal ehrlich? Es ist wunderbar bewundert zu werden!
Und jetzt kann ich wieder allein ins Kino gehen. Ich habe kein Problem mehr damit, dass ich am Sonntag Abend niemandem zum kuscheln habe. Ich rufe meine Freundinnen nicht mehr jede Woche heulend an und versinke nicht mehr im Selbstmitleid, weil alle um mich herum so wunderbare Beziehungen (– dazu folgt noch mal ein anderer Beitrag!) führen.
Ich führe endlich wieder eine grandiose Beziehung zu mir selbst. Und natürlich liegt das auch daran, dass ich einiges in meinem Leben verändert habe, dass ich gewachsen bin, dazugelernt habe. Aber es liegt auch daran, dass ihr mir das Gefühl gegeben habt, bewundernswert zu sein.

Jetzt lege mir mein eigenes Jacket um die Schultern und laufe mit einem Lächeln allein nach Hause . . . denn ich genüge mir endlich wieder selbst.

IMG_1546 IMG_1557
IMG_1553 IMG_1587 IMG_1591

Mein erster Silvesterlook für dieses Jahr ist sehr schlicht gehalten und wirkt besonders in Kombination mit der Anzughose und dem Boyfriendblazer fast schon ein bisschen maskulin. Passt doch perfekt zum Text, oder nicht? Das Outfit habe ich in Zusammenarbeit mit s.Oliver kreiert und möchte Euch in diesem Rahmen noch auf eine ganz besonders schöne Aktion hinweisen.
Habt Ihr dieses Jahr Eure Freundinnen auch mit Liebeskummergedanken nachts um 3 Uhr anrufen können? Hat Mama Euch nicht schon von Anfang an gesagt, dass das mit dem nichts wird? Oder habt ihr doch vielleicht tatsächlich Euren Traummann gefunden? Ganz egal wem ihr eine kleine Freude machen wollt – zusammen mit s.Oliver ist das ganz einfach! Foto hochladen, eine liebe Botschaft eintippen, Adresse eingeben und schon macht sich die Postkarte kostenfrei auf den Weg zu deinen Liebsten! Viel Spaß beim Verschicken!

Top – s.Oliver
Hose – s.Oliver
Schuhe – s.Oliver
Tasche – s.Oliver
Uhr – s.Oliver
Armreif – Madeleine Issing 
Blazer – s.Oliver

Fotos – Tobias Ritz
Location – My House Dresden

Mit freundlicher Unterstützung von s.Oliver

Join the discussion

65 Kommentare

  • Reply Nele 31. Dezember 2015 at 14:35

    Hey :) Ich liebe deinen Schreibstil einfach. So genial!! Gerade solche Themen sind die Besten finde ich :) Ich liebe Männergeschichten haha :D
    Ich bin schon gespannt auf den Text den du oben andeutest. Und zwar “versinke nicht mehr im Selbstmitleid, weil alle um mich herum so wunderbare Beziehungen (– dazu folgt noch mal ein anderer Beitrag!) führen.” –> So einen Beitrag kann ich wirklich gut gebrauchen, denn in genau so einer Situation befinde ich mich seit einem Jahr. Fast jede Freundin von mir führt eine glückiche Beziehung. Das zieht einen manchmal echt ein wenig runter.. :/

    Mach weiter so!

  • Reply Nadja 21. Dezember 2015 at 00:13

    Wow, eine tolle Aussage und so schön geschrieben – wie eigentlich immer :D
    Dein Post zeigt so schön, dass man trotz einer Enttäuschung (oder mehrerer Enttäuschungen) am Ende immer noch glücklich und aufrecht stehen und in die Zukunft sehen kann!
    Das Outfit gefällt mir auch gut!

  • Reply Kathi 20. Dezember 2015 at 01:00

    Ein wunderbarer, ehrlicher Text!
    So viel wahre Worte, einfach perfekt auf den Punkt getroffen,
    danke liebe Luise :)

  • Reply Vicky 17. Dezember 2015 at 23:43

    Sehr schöner Text… und eine wunderbare Botschaft.
    Jeder sollte lernen sich selbst genug zu sein und so glücklich sein zu können.
    Danke, dass du andere Mädchen und junge Frauen dazu inspirierst!!!

  • Reply Vanessa 17. Dezember 2015 at 11:56

    Du sprichst mir mit dem Text aus der Seele! Genau so hat mein Jahr auch angefangen nach zwei Jahren Beziehung. Und so allmählich, merke ich auch, ich genüge mir selbst wieder. Und irgendwann, kommt der richtige ;-)

  • Reply Kathleen 16. Dezember 2015 at 14:47

    Meine Liebe, wie schön du zu diesem Thema die Worte gewählt hast. Die Formulierungen deines Textes sind perfekt gewählt. Ich habe deinen Text gleich zweimal gelesen, weil ich so beeindruckt war.
    Dein Bilder sprechen für sich. Du fühlst dich wohl so wie du bist. Du bist mit deinem Leben zufrieden. Du siehst richtig glücklich aus.

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://kathleensdream.blogspot.de/
    https://www.facebook.com/kathleensdream/

  • Reply Melanie 16. Dezember 2015 at 11:07

    Dein Outfit sieht super aus und steht dir auch toooootal! :)

    Ich liebe deinen Schreibstil echt. Lese deine Posts sehr sehr gerne.

    Liebe Grüße,
    Melanie von http://www.chicandurban.wordpress.com

  • Reply Leonie 15. Dezember 2015 at 23:40

    Ich bin eben auf deinen Blog gestoßen, habe angefangen zu lesen.
    Erst nur einen Beitrag und dann noch einen und auf einmal konnte ich nicht mehr aufhören.
    Normalerweise lese ich Beiträge auf Blogs nicht, weil mich nicht wirklich interessiert, wie man make-up Pinseln richtig wäscht.
    Aber bei dir ist das anders.
    Du bedienst nicht mal Interessen oder Hobbys.
    Deine Texte spiegeln eine Generation von Jugend, eine Generation von jungen Frauen, und doch so spannend, dass ich mir vorstellen kann, dass jeder an deinen Texten Spaß hat.
    Du bist herrlich ehrlich und hast einen tollen Stil zu schreiben.
    Kleinstadt Carries wie dich brauchen junge Frauen!
    Du inspirierst zum Stark sein, zum Weitermachen, zum Neinsagen, zum Leben lieben und Nachdenken.

    Vielen Dank für so einen tollen Blog den du mit allen teilst!

    • Kleinstadtcarrie 16. Dezember 2015 at 11:38

      “Du inspirierst zum Stark sein, zum Weitermachen, zum Neinsagen, zum Leben lieben und Nachdenken.” – WOW! Ihr seid so großartig zu mir <3 Einfach nur: Danke.
      Manchmal komme ich mir schon blöd vor, wenn ich unter jeden Kommentar “Danke” schreiben…aber ich bin einfach so dankbar. Jedes mal. das ist doch verrückt <3

  • Reply Anni 15. Dezember 2015 at 21:55

    Liebe Luise,

    ich lese deinen Blog schon sehr lange, kommentiere gern und viel, schaue regelmäßig, ob es etwas neues gibt. Manchmal tut es fast ein bisschen weh, mitzulesen wie oft so herzzerreissende Gedanken in deinem Kopf sind, denn das kenne ich noch zu gut. – dennoch hänge ich an deinen Worten, weil du so schön beschreiben kannst, was in dir drin ist. Aber dieser Beitrag hat mich einfach nur positiv überrascht. Schon beim Titel-Bild habe ich gerade zu meinem Freund gesagt “Pass auf das wird ein Carrie Post!” – und tatsächlich! Toll geschrieben, sehr unterhaltsam und so schön positiv! Gerne mehr davon – auf jeden Fall mein liebster Post von dir seit langer Zeit!

    Liebe Grüße, Anni (und Flow, der ausrichten lässt, dass er das erste Bild schön findet) <3

    • Kleinstadtcarrie 16. Dezember 2015 at 01:38

      Liebe Anni,

      ich freue mich immer sehr über Deine Kommentare – vielen Dank :-)
      Und ich bin einfach so begeistert, dass der Beitrag so gut bei Euch ankommt!!

      Liebe Grüße an Euch beide <3

  • Reply Lisa 15. Dezember 2015 at 18:49

    Das sieht wirklich super toll aus und steht dir sehr gut.

    Liebe Grüße Lisa
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  • Reply Kathi 15. Dezember 2015 at 18:17

    Toller Text, den ich wirklich gerne gelesen habe. Ich finde es bewundernswert, wie viel von dir du auf deinem Blog mit uns teilst. Im positiven Sinn, weil das nicht viele (mich eingeschlossen) können oder wollen. Vielen Dank dafür, dass du dein Talent, so einfühlsame Texte zu schreiben, hier auslebst. Ich wünsch mir, dass du im nächsten Jahr genauso motiviert weitermachst und dir, dass es ein ganz tolles 2016 wird!

    lg, Kathi
    http://www.ilvieebella.com

  • Reply Melanie 15. Dezember 2015 at 18:04

    Liebe Luise,
    Ich bin kein Mädchen, das Blogs liest, geschweige denn dem Blog von bestimmten Menschen folgt. Bis jetzt empfand ich das immer als Zeitverschwendung. Ich folge dir schon länger auf Instagram, einfach weil ich dich hübsch und sympathisch fand. Aber durch die letzten beiden Posts von dir bin ich auch auf deinen Blog aufmerksam geworden und habe mir deine letzten Posts durchgelesen – und bin überrascht, begeistert, fasziniert. Ich war immer der Meinung bloggen beschränkt sich auf Beauty, Make Up, Klamotten, Werbung. Aber deine Posts sprechen mir sozusagen aus der Seele, du schreibst ehrlich und wahnsinnig authentisch. Ich bin echt positiv beeindruckt und werde diese Seite hier auf jeden Fall öfter besuchen.
    Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit und bin echt gespannt auf die nächste Zeit! :)

    • Kleinstadtcarrie 15. Dezember 2015 at 19:14

      Ich freue mich, dass ich Dir zeigen konnte, dass auf Blogs alles möglich ist :-)
      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!

      Deine Luise

  • Reply Lisa 15. Dezember 2015 at 13:28

    Liebe Luise,

    ich mag diesen Post auch ausgesprochen gerne. Erstmal finde ich die Bilder super gelungen, von der Location über die Farblichkeit bis hin zum Licht (und natürlich dem Model ;)). Und dann eben der Text – ich finde diese Art zu schreiben “steht” dir einfach, wenn du versteht, was ich meine. Das kommt so locker und ehrlich daher. Sehr cool!
    Viel Liebe und eine schöne letzte Vorweihnachtswoche <3

    • Kleinstadtcarrie 15. Dezember 2015 at 13:50

      Hallo liebe Lisa,

      vielen Dank für Dein Feedback!
      Ja, ich mag diesen Stil auch total gern – da macht das Schreiben richtig viel Spaß. Ich saß im Flugzeug, als ich den Text geschrieben habe und musste ständig schmunzeln. Meine Sitznachbarin hatte die ganze Zeit heimlich mitgelesen. Ich merk das und muss ehrlich sagen: hasse es! Ich mag es einfach nicht, wenn jemand meine unfertigen Texte liest. Aber als sie am Ende “das wird gut!” murmelte, mussten wir beide grinsen :-)
      Aber meistens schreibe ich ja dann doch etwas schwerer, nicht so locker und fluffig – aber ich sollte mir das öfter vornehmen :-)

      Liebe Grüße an Dich
      Luise

  • Reply L&A 15. Dezember 2015 at 12:59

    Schöner Look, vor allem die Schlichtheit macht ihn so elegant und edel :) Der Text ist wunderbar geschrieben , so wie immer ;)

    Liebste Grüße
    L&A
    http://www.lawayoflife.com

  • Reply Rebecca 15. Dezember 2015 at 12:46

    Das Outfit steht dir klasse, finde es auch nicht zu maskulin, sondern sieht es einfach nur schön an dir aus! Der Text dazu – perfekt! Ich glaube, viele können sich in der ein oder anderen Geschichte von dir wiederfinden und deine Sorgen verstehen. Freue mich darauf, auch im neuen Jahr ganz viel neues von dir zu hören :)
    Liebste Grüße,
    Rebecca von http://becciqueeen.blogspot.de/

    • Kleinstadtcarrie 15. Dezember 2015 at 13:15

      Danke für deinen lieben Kommentar, Rebecca :-) <3

  • Reply Carolin 15. Dezember 2015 at 01:48

    Liebe Luise,

    der Look gefällt mir wirklich gar nicht. Für mich sieht es aus wie ein Schlafanzug, aber das ist bei dem Text eigentlich komplett egal, denn der ist einfach wundervoll. Man hat irgendwie das Gefühl, dabei gewesen zu sein.
    Du hörst das sicher oft, aber glaub mir, irgendwann wirst du dem einen Mann begegnen, der dich umhaut und bei dem du keine Kompromisse machst, bzw wenn du es machst, dann merkst du es gar nicht. Den du nicht mehr vergleichst und der noch höher ist, als du deine Messlatte je setzen könntest.
    Ich hatte auch viele Jahre Liebeskummer und konnte ihn, diesen einen, der doch meine erste große Liebe war, nie vergessen. Aber heute kann ich darüber nur lächeln. Es war die erste große Liebe, aber eben nicht die letzte und heute wundere ich mich über mich selbst und dass ich je glauben konnte, es wäre für immer. Bzw geglaubt habe ich es nie. Vielleicht nur ein bisschen gehofft.
    Manchmal denke ich daran zurück. Wie jung ich doch war und wie naiv und wie gut es war, dass es ein Ende hatte. Vielleicht sogar gut, dass das Ende so schrecklich war und ich Wochen und Monate weinend im Bett verbracht habe. Ich hätte meinen jetzigen Freund wohl nie kennen gelernt und jetzt hab ich ihn seit 5 Jahren an meiner Seite. Das war jede einzelne Träne und jede einzelne Enttäuschung Wert.
    Aber natürlich auch jedes einzelne Date, das im Nachhinein betrachtet auch von Anfang an aussichtslos war :)

    Ich wünsche dir dass du ihn findest, den Traummann. Vielleicht ja sogar an Silvester :D

    Alles Liebe
    Caro

  • Reply John o'caro 14. Dezember 2015 at 23:55

    Huhu.
    Wie soll ich wohl am besten anfangen….. Ich bin auf deinen Blog über Instagram gestoßen und habe bisher nur deine Bilder und Zitate von deinen verfassten Texten gelesen und verfolgt. In letzter Zeit lese ich immer öfter hier auf deinem Blog. Deine “bunt-geschmückten” Beiträge laden einen umso mehr zum lesen ein und auch Mann ist packend am fiebern. Was mir bei diesem Text wieder sehr gut gefällt ist diese plötzliche Wendung meiner Gedanken. Ich lese den Text und denke mir was als nächstes kommen könnte ,aber nein ..es ist ganz anders.
    Das ist für mich der Punkt weswegen ich weiter lese. Es hat nichts mit Thema oder gar meinen Interessen zu tuen sondern schlicht weg an der Unterhaltsamkeit und der Mischung aus wortgewandtem schreiben bzw. genau den Punkt zu erwischen wo ich meinen Erwartungen über den nächsten Satz nicht mehr Herr werde.
    Was das Thema betrifft bin ich auch sehr aufgeschlossen was Frauen von den Aktionen der Männer halten bzw. was Mann mal in seinen Vorgehensweisen überdenken sollte und wie er die Spontanität mit Charm und Reiz zur Begierde “fluffig” in Verbindung bringt.
    Wünsche dir noch einen schönen Abend und verabschiede mich mit einem Lächeln und der Einsicht das deine Fotos und dein Outfit mal wieder TOP sind.
    PS: vlt sieht man sich mal im MyHouse :P

    • Kleinstadtcarrie 15. Dezember 2015 at 01:38

      Hey John,

      ich freue mich immer total, wenn Männer meine Beiträge lesen und vor allem auch kommentieren! Du hast ja noch mal eine ganz andere Sicht auf das Thema. Ha! Super, dass ich Dich überraschen konnte :-)
      Bis Bald!
      Luise

  • Reply Elli 14. Dezember 2015 at 23:21

    Luise, danke! Du hast dich selbst übertroffen! Grandios geschrieben. Alles gute für dich!

  • Reply Marie 14. Dezember 2015 at 23:18

    So ein gefühlvoller Text. Und am Ende ist es schnöde Werbung für S.Oliver. Kommt man sich schon ganz schön rumgeführt vor.

    • Kleinstadtcarrie 14. Dezember 2015 at 23:30

      Wieso denn das?

      Der Text hat doch damit gar nichts zu tun :-)
      S.Oliver hat mir komplette Freiheit gelassen und ich probiere ja absolut nicht, Euch irgendwas zu verkaufen :-) Also musst dich absolut nicht “rumgeführt” fühlen.

  • Reply Nena 14. Dezember 2015 at 23:14

    Toller Text!

    Lg,
    Nena

    http://nenangyn.blogspot.co.at

  • Reply Charlotte 14. Dezember 2015 at 22:22

    Was für eine Beobachtungsgabe du hast, um daraus solcheTexte zu verfassen! Sehr klug und reflektiert. Wie immer & auch das Outfit gefäll mir sehr.

  • Reply Kelly 14. Dezember 2015 at 22:15

    Du sprichst mir aus der Seele.. Wunderschöner und ehrlicher Text, DANKE!

  • Reply Selina 14. Dezember 2015 at 22:09

    Wow! Einfach wieder richtig toll Luise! :)
    Ganz liebe Grüße :)

  • Reply Sarah 14. Dezember 2015 at 22:08

    Hallo Luise,
    dein Post gefällt mir wirklich richtig gut!:)
    Er lässt sich super lesen und ich wollte gar, nicht das er zu Ende geht. Ich kann das total gut nachvollziehen, man kommt auch gut alleine klar, man braucht keinen Freund um gewisse Dinge zu erreichen beziehungsweise man will es vor allem alleine schaffen! aber manchmal möchte man auch einfach begehrt, geliebt werden.
    Sehr mutig von dir, so viel Privates aus deinem Leben zu erzählen, gerade wenn es um so ein Thema geht!:)

    Liebste Grüße
    Sarah
    https://sarahsecrecy.wordpress.com

  • Reply Antonia 14. Dezember 2015 at 21:59

    Liebe Luise,
    ich kommentiere selten etwas aber dazu muss ich einfach mal sagen: Wow.
    Ich mag es wie du schreibst, ich liebe es mich in deine Worte einzufinden und ich kann gerade dieses Thema so unglaublich gut nachvollziehen, ich bin zwar gerade vergeben aber dieses Gefühl von “ich genüge mir selbst” kenne ich nur zu gut, ich war als Single immer glücklich wenn ich zu diesem Gefühl bereit war und das hat mich immer so unglaublich stark gemacht. Danke, dass du das mit uns teilst <3

  • Reply Nina 14. Dezember 2015 at 21:32

    Ich finde es super, dass jemand einmal offen sagt, dass uns bewundernde Blicke oder ein kleines Lächeln des anderen Geschlechts schlicht und einfach hin und wieder den Tag retten.

    Und du findest bestimmt noch deinen Mr. Big ;) Oft braucht es gerade diese paar Fehlschläge und Erfahrungen um zu dem zu gelangen, der dich glücklich macht und du gerade aufgrund dieser gesammelten Erfahrungen weißt, dass er der Richtige ist.

    Schreibe weiter solche Blogposts, sie sind wunderschön. Man merkt, dass du du selbst bist und uns an deinen Gefühlen teilhaben lässt. Wirklich beeindruckend!

    • Kleinstadtcarrie 14. Dezember 2015 at 23:33

      Na aber klar!

      Und den finde ich – irgendwann :-)

      Ich geb mein bestes, mehr solcher Posts zu schreiben!

      Liebe Grüße,
      Luise

  • Reply Jana 14. Dezember 2015 at 21:11

    Liebe Luise, ein gelungener und wunderschöner Post! Ich würde sogar behaupten, dass es meiner neuer Lieblingspost von Dir ist :-)

  • Reply Sharina 14. Dezember 2015 at 21:05

    “Don’t forget to fall in love with yourself first.”
    In deinem Text steckt viel Gefühl und Persönliches, das gefällt mir unheimlich gut. Der Post hat eine sehr schöne aufmunternde Botschaft. Ich freue mich auf den daran anschließenden Beitrag!

  • Reply Petra 14. Dezember 2015 at 20:47

    …und weißt du, was das beste am text ist? zum ersten mal hört man ein wenig samantha oder miranda durchklingen :) so kraftvoll und ehrlich – toll!

  • Reply Franzi 14. Dezember 2015 at 20:36

    Liebe Luise,

    ich kommentiere nicht oft, fühle mich in vielen Kommentaren bereits bestätigt. Doch heute möchte ich dir mal wieder einen Kommentar da lassen.

    Die Wandlung von dir, von deinem Leben, von deinen Macken und Vorlieben und deinem Blog finde ich wunderbar. Viele scheitern doch daran, dass sie ihrem Blog entwachsen. Du aber nicht. Und ich muss dir sagen, mit diesem Post zeigst du, wie erwachsen du geworden bist. Hätte ein stark pubertierender Teenager versucht diesen Text zu schreiben, wäre es in 98% bestimmt schief gegangen. Wäre zu “tagebuchmäßig”, “maulzerreißend”, kitschig oder einfach nur zum Fremdschämen gewesen.
    Ich lese eigentlich keine (Klatsch) Frauenzeitschriften somit eigentlich auch keine Kolumnen über Männer. Höchstens wenn ich beim Friseur oder Arzt sitze, blätter ich da mal durch. Doch glaube mir, dein Text ist umso viel besser, intelligenter und viel mehr zum schmunzelnd als so manch anderen Text, den ich in “solchen” Zeitschriften gelesen habe.

    Bitte mehr davon! Zeig das du erwachsen bist! (Bewahre dir natürlich das innere Kind ;) Schließlich braucht man das auch)
    Ich wünsche dir für das kommende Jahr, dass du noch mehr solcher Begegnungen hast und sie genießt. Allgmein das Leben mehr genießt und deine Zeit für dich. Und vorallem lernst, dass man sich nicht immer rechtfertigen muss. Was mir leider immer wieder bei deinen Instagramfotos auffällt. Du kannst es nicht allen recht machen, steh also drüber und lass die anderen, die nur meckern können. Schreib lieber Texte wie diesen, zeige auf deine Art und Weise, dass du über solchen Dingen drüber stehst.

    Genieß deine Feiertage!
    Liebe Grüße
    Franzi

    • Kleinstadtcarrie 15. Dezember 2015 at 01:40

      Franzi,

      DAS habe ich gebraucht. Danke. Dein Kommentar bedeutet mir wirklich ganz besonders viel.
      Und du hast recht, ich muss aufhören, mich immer rechtfertigen zu wollen – ich arbeite daran!

      Liebe Grüße an Dich
      Luise

  • Reply Vicky 14. Dezember 2015 at 19:59

    Eine wirklich wunderbare Aussage! Ich finde es wichtig, dass man auch mit sich selbst eine innige Beziehung führen kann. Dass man als Frau weiß, was man braucht und was einem gut tut. Natürlich ist es immer wieder schön, wenn man Bestätigung von der Männerwelt bekommt. Aber das ist nicht das Maß aller Dinge… :)

  • Reply Bella 14. Dezember 2015 at 18:57

    Sehr schönes Outfit! Die Bilder sind richtig toll geworden.
    Single sein kann hart sein, aber auch eine Menge Spaß bedeuten. Es gibt immer up und downs.

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

  • Reply Marie Christin Peters 14. Dezember 2015 at 18:45

    Liebe Luise,

    wunderschöne Worte und ein perfektes Fazit! :)

    Liebste Grüße

    Marie

  • Reply Lea 14. Dezember 2015 at 18:28

    Hallo Luise!
    Du hast da mal wieder einen ganz wundervollen Blogpost kreiert.
    Dass du auch an die Männer erinnerst, die vielleicht nicht unsere Traumtypen sind, aber uns trotzdem helfen, lässt nur nochmal erahnen, was du für einen tollen Charakter hast!
    Du hast es unfassbar gut beschrieben!
    Mag es nur ein kurzer, aber intensiver Blick sein, der einem verrät, dass man begehrt wird, ist das schon Balsam für die Seele. Das sollte man genießen, auch wenn man in einer Beziehung ist.
    Danke für diesen Post! :-)

    • Kleinstadtcarrie 14. Dezember 2015 at 20:13

      Danke, Lea <3
      Was für ein Kommentar. Das bedeutet mir wirklich sehr viel :-)

      Und mit Letzterem hast Du natürlich auch total recht!

  • Reply Sophia 14. Dezember 2015 at 18:26

    Liebe Luise,

    vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrungen! ;)
    Du sprichst ein sehr wichtiges Thema an, was doch immer wieder präsent in unserem Leben ist. Wir müssen uns selbst lieben, erkennen, was alles in uns steckt und das wir auch alleine (mit guten Freunden und Familie) genug sind. Natürlich ist es schön, einen Partner an der Seite zu haben, der einen stärkt. Doch die wirkliche Stärke kommt aus uns selbst. Und bis wir den Richtigen gefunden haben, genießen wir das Leben als Single mit all seinen Facetten!

    Liebe Grüße
    Sophia

  • Reply Franzi 14. Dezember 2015 at 18:23

    So ein toller Post, ich bin begeistert! :)
    Liebe Grüße

  • Reply Christina Violet 14. Dezember 2015 at 18:20

    Wirklich so ein wunderschöner inspirierender Text!!

    Ich hoffe das Jahr 2016 wird ein ganz besonderes für dich! :)

    Grüße
    http://www.ladresstina.com

  • Reply Julia 14. Dezember 2015 at 18:04

    Wow richtig tolle Geschichte und gibt einen viel Kraft und Aufmunterung!
    Und ich bin ganz fest davon überzeugt dass der Richtige kommt :p

    Liebe Grüße und eine schöne Woche :*

  • Reply Sina 14. Dezember 2015 at 17:50

    <3 <3 <3

  • Reply MATRJOSCHKA 14. Dezember 2015 at 17:37

    Deine Geschichten klingen super und ich gebe dir vollkommen recht: Komplimente und Bewunderung können einem schon das gewisse Etwas an Selbstbewusstsein wieder geben! Auf so einen Beitrag à la Carrie habe ich übrigens schon lange gewartet und eigentlich könntest du das wirklich ruhig öfter machen, haha ;)

    Allerbeste Grüße!

    mtrjschk.blogspot.com

    • Kleinstadtcarrie 14. Dezember 2015 at 20:14

      Habe ich auch vor haha – aber wie ich es schon beschrieben habe, wenn einen hier jeder kennt und jeder irgendwie mit jedem connected ist, ist das schon schwierig und meistens auch schon zu intim! Ich hoffe aber, dass ihr das versteht :-)

      Liebe Grüße
      Luise

  • Reply Alice 14. Dezember 2015 at 17:29

    Hammermäßiger Beitrag und – ohne dass ich es wusste – das was ich gebraucht habe. Danke dir. <3

  • Reply Luuu 14. Dezember 2015 at 17:17

    Oh mann. Da hast du diese ganzen Begegnungen so treffend und hauchzart beschrieben, dass mir genau wie dir dir Knie weich wurden. Nicht nur ein unglaubliches Schreibtalent, sondern auch echte Gefühle. Auch wenn ich neugierig bin, z.B. wer hinter dem Karibik-Post steht (ich erinnere mich noch gut an den Post “Und sein Blick.”- einer meiner Lieblingsposts!”), so respektiere ich auch dich und deine Privatsphäre !
    Alles Liebe
    Luuu ♡

    • Kleinstadtcarrie 14. Dezember 2015 at 20:16

      Danke <3 Für den Kommentar und Dein Verständnis :)

  • Reply Kathrin 14. Dezember 2015 at 16:53

    Wow wow wow danke für die tollen Worte! Danke für deine Offenheit! Das Gefühl sich wieder selbst genug zu sein und sich selbst zu lieben durfte ich auch letztes Jahr wieder erfahren. Ich wünsche dir ganz viel Glück und Vertrauen in die Liebe für das Jahr 2016 !
    Alles Liebe, Kathrin

  • Reply Verena 14. Dezember 2015 at 16:45

    Super cool, dass du dieses Jahr wieder eine Silvester-Woche machst, bin schon total gespannt, was du uns deine Fotografen gezaubert habt :)
    Ich finde sowohl den Text als auch das Outfit super, allerdings finde ich es total schade, dass man den Blazer nicht getragen sieht :/

    • Kleinstadtcarrie 14. Dezember 2015 at 20:17

      Hey Verena,

      ja, das habe ich dann beim Sichten der Bilder auch gedacht – entschuldige das bitte!
      Letzten Endes ist ein schlichter Boyfriend Blazer – super, wenn man ein klassisches Teil sucht :-)

  • Reply Elisa Steinmetzer 14. Dezember 2015 at 16:31

    I love it, ganz ganz toll von Geschichten zu lesen, die DIR persönlich passiert sind. Wunderbar, hach ja, so sind Frauen halt :) Weiter so meine Liebe, viele Grüße aus Berlin :*