Beisammensein

/20. Dezember 2015/15 Kommentare

Was wünschst du dir in diesem Jahr zu Weihnachten?, fragen mich Freunde und Familie schon vor Wochen. Ich hatte bereits lange und ausgiebig darüber nachgedacht. Damit es nützlich ist. Damit ich mich wirklich freue. Damit das Geschenk am Ende nicht in irgendeiner Schublade verschwindet. Also habe ich auf dem Weg zum Sport, in der Straßenbahn und auch immer sonst, wenn ich kurz den Kopf und die Hände frei hatte, darüber nachgedacht, was ich mir wünsche. Ewig habe ich mir den Kopf zerbrochen. Abgewogen. Und während meine Wunschliste in den letzten Jahren kein Ende zu nehmen schien, wollte mir nichts einfallen, was es irgendwo zu kaufen gäbe. Und dann habe ich festgestellt: ich wünsche mir nichts. Nichts Materielles.
Liegt das jetzt daran, dass ich mein eigenes Geld verdiene und mir kaufe, was ich brauche oder auch nicht brauche, aber haben will – oder liegt es an der Tatsache, dass ich doch tatsächlich ein bisschen älter geworden bin? Erwachsen? Liegt es daran, dass ich in diesem Jahr mit so vielen Verlusten und Bereicherungen zu kämpfen hatte, die rein gar nichts mit irgendwelchen Marken, Preisen oder Boutiquen zu tun hatten? Habe ich endlich verstanden, dass man Glück mit keinem Geld der Welt kaufen kann?
Ich kann nicht genau sagen, woran es liegt, dass ich mir keine hübsche Tasche wünsche oder teure Kosmetik – aber es fühlt sich richtig an. Es fühlt sich nach Weihnachten an.


In diesem Jahr wünsche ich mir: Beisammensein. Glücklich sein. Lachende Gesichter. Glitzer und einen wunderschönen Weihnachtsbaum. Familie. Besinnlichkeit und dass wir so viele Plätzchen backen, dass uns schlecht wird. Weihnachtslieder und Glühwein. Gebrannte Mandeln. Süßigkeitenteller. Gesundheit und langersehntes Wiedersehen. Ich wünsche mir Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit und Loyalität. Und ein klein bisschen Schnee vielleicht. Dass wir stundenlang Monopoly spielen. Einen Nachmittagsspaziergang.
In diesem Jahr wünsche ich mir: Beisammensein. Beisammensein. Beisammensein.
Nach Hause kommen.
Wenn das so einfach wäre.

Wenn immer eine Hälfte fehlt. Oder mehr als die Hälfte. Oder eben alles – das kann man nicht messen. 
Jedenfalls: wenn immer Etwas fehlt. Ein Stück. 
Weil wir nie alle gemeinsam an einem Tisch sitzen werden. Weil es nicht passt. Zu wenig Stühle. Aber daran liegt es nicht. Denn selbst wenn wir noch welche dazustellen würden, der Platz würde nie ausreichen. 
Weil die Zeit einander genommen hat. Auseinander gedrifftet. Weil sich Menschen und Geschichten und Erinnerungen dazwischengeschoben haben. Weil Vergebung ausbleibt. Weil manche Kämpfe noch immer nicht ausgetragen sind.
Wenn immer etwas fehlt – ist es unmöglich, nach Hause zu kommen. Rastlos.
Und so verbringen wir die Vorweihnachtszeit damit zu planen, wann wir wo welches Geschenk überreichen. Um welche Uhrzeit wir den Braten in die Röhre schieben müssen, damit auch alle pünktlich ankommen. Und dann müssen wir die Verspätung mit einberechnen. Weihnachten auf dem Bahnhof. In Zugabteilen. Es schneit. Und wir winken, obwohl wir uns doch gerade erst in den Arm genommen haben.
Aber jeder ist dran. Einer nach dem anderen. Wie ein Abarbeiten einer Liste. Schnell, denn der Zug fährt bald ab. 
Wir hetzen vollbepackt durch die Bahnhofshalle – und verlieren dabei so viel, vergessen dabei das Wichtigste. Lassen das Wichtigste zurück.

Alles, was ich mir wünsche ist: Beisammensein.
Und nach Hause kommen.
Wenn das so einfach wäre.
Ach wenn man das doch nur in einem dieser überfüllten Läden kaufen, in goldenes Geschenkpapier verpacken und eine hübsche Schleife drumherum binden könnte.
Wenn es doch so einfach wäre.

IMG_9486

Join the discussion

15 Kommentare

  • Reply L 24. Dezember 2015 at 03:54

    Ooooooh!!!!!!!
    Am Weihnachtstag am anderen Ende der Welt zu sein und dann diese Worte </3

    Es gibt wenige Menschen, die Gefühle so in Worte fassen können. Danke!
    Frohe Weihnachten <3

  • Reply Lea 23. Dezember 2015 at 21:12

    Soo schön! <3

  • Reply Marleen 22. Dezember 2015 at 15:50

    Vielen Dank für deinen tollen Post!
    Das waren gerade genau die richtigen Worte die ich gebraucht habe :)
    Mir geht es mittlerweile genauso, die Vorweihnachtszeit ist nur noch mit Stress verbunden, dabei würde ich mich viel lieber mit meiner Familie aufs Sofa kuscheln, Plätzchen essen und vorgelesen bekommen. Und an Weihnachten geht’s dann weiter, an welchem Feiertag sind wir wo, was gibt’s zu essen und so weiter. Weihnachten ist bei uns Ansich immer schön, aber der Sinn dahinter geht leider mit der Zeit etwas verloren!
    Sehr wahre Worte liebe Luise, habe auch ein paar tränchen verdrückt. Ich wünsche dir trotzdem schöne Feiertage und viel Zeit mit deinen Liebsten!

  • Reply Laura 22. Dezember 2015 at 10:34

    Danke Luise für diese wahren Worte! Weihnachten ist für mich nicht mehr das Gleiche, seit sich meine Eltern getrennt haben. Nach Hause kommen und Beisammensein – es klingt so einfach, ist es aber leider nicht. Die wichtigsten Dinge im Leben kann man nicht kaufen. Und doch hetzt man Jahr für Jahr durch überfüllte Kaufhäuser, anstatt gemütlich die Weihnachtstage zu genießen und sich einander zu genügen.
    Ich wünsche dir, dass dein Wunsch in Erfüllung gehen wird! :-)

    Liebe Grüße,
    Laura

  • Reply Chiara 21. Dezember 2015 at 17:31

    Ganz ganz toller post! <3

    Chiara

    http://www.culturewithcoco.com

  • Reply Jasmin 21. Dezember 2015 at 16:36

    Von Jahr zu Jahr merke ich mehr was die Feiertage bedeuten und auf meiner Wunschliste stehen auch immer weniger materielle Dinge.
    Ich bin gespannt wie die Weihnachtszeit verlaufen wird, wenn ich in 2 Jahren ausziehe..
    Ich wünsche dir von ganzem Herzen,dass dein Wunsch in Erfüllung geht Luise! :)

    Liebe Grüße
    Jasmin <3
    http://petitsbonheurss.blogspot.de/

  • Reply Carina 21. Dezember 2015 at 14:22

    Das ist ein wunderschöner “Wunsch”. Ich hoffe er erfüllt sich so gut es geht :)
    Tatsächlich merke ich auch, je älter ich werde, desto kürzer wird mein Wunschzettel, den meine Eltern immer wieder von mir “verlangen” :D
    Schöne Weihnachten Dir liebe Luise!
    Liebe Grüße,
    Carina von http://www.lovespreadingfriends.wordpress.com

  • Reply Anna 21. Dezember 2015 at 09:20

    Das kann ich nur unterstreichen! Wir schenken uns in der Familie sehr häufig auch Theater-, Konzertkarten oder einen Besuch in der Therme oder dem Fußballstadion. Ich freu mich immer wieder aufs Neue, weil diese Geschenke sagen “Ich will Zeit mit dir/euch verbringen. Erinnerungen schaffen.” Hach schön. Familie. Freunde. Liebe.

    Liebe Grüße
    Anna I http://einundzwanzigzwei.de

    • Carina 21. Dezember 2015 at 14:23

      Oh ja Zeit geschenkt zu bekommen ist sooo schön :)

  • Reply Mila 21. Dezember 2015 at 09:18

    Du hast so Recht! Beisammensein in der Weihnachtszeit, dass wohl wertvollste und kostbarste!

    Liebste Grüße,
    Mila
    http://www.stationleben.blogspot.de

  • Reply Sarah 20. Dezember 2015 at 20:46

    Wahre Worte. Genau das wünsche ich mir auch. Und könnte auch gut auf alle Geschenke & alles um mich herum verzichten. Das schönste wäre einfach nur Zeit mit der Familie verbringen die niemals endet & niemand je vergisst. :)
    Glg

  • Reply Vic 20. Dezember 2015 at 20:31

    Du bist definitiv erwachsen geworden, darum wünschst du dir auch nichts materielles. Bei mir verhält es sich genauso. Ich wünsche mir dieses Jahr auch nichts, was man irgendwo kaufen könnte.
    Liebe. Familie. Freude. Friedliche Stunden zusammen.
    Diese Weihnacht will ich all das aufgestaute Leid beiseite schieben und mich auf das Wichtige konzentrieren.
    Liebe und Beisammensein.
    Es klingt furchtbar kitschig, aber genau das zählt. Denn für was hat man all die Geschenke usw wenn wir uns niemandem anvertrauen können und keiner an unserer Seite ist? Eben.
    Also Leute schätzt eure Familie, Freunde, Partner..Sagt, dass ihr sie liebt :)

  • Reply Alina 20. Dezember 2015 at 17:56

    Mal wieder ein gelungener Post!
    Du hast vollkommen recht: darum geht es an Weihnachten. Nicht, um Geschenke, sondern einfach um gemeinsame Zeit mit der Familie. Komischerweise kommt das allerwichtigste im Leben immer wieder aufs Neue zu kurz. Das ist so schade und macht mich traurig.
    Ich wünsche dir dennoch wundervolle Festtage und dass du die Zeit trotz allem genießen kannst.
    Liebe Grüße <3
    Alina
    http://xxiv-diaries.bplaced.net/wordpress/

  • Reply Leonie 20. Dezember 2015 at 16:59

    Da hast du wirklich Recht, das Beisammensein ist an Weihnachten wirklich besonders schön und oft ein viel wertvolleres Geschenk als etwas Materielles. Ich habe heute auf meinem Blog auch erst fünf Geschenkideen vorgestellt, die gar kein Geld kosten, sondern einfach von Herzen kommen – denn darauf kommt es an Weihnachten ja wirklich an.
    Frohe Weihnachten schon einmal und liebe Grüße
    Leonie von Follow The Daisies

  • Reply Magdalena 20. Dezember 2015 at 16:56

    Ich kann deinen Wunsch und deine Situation so gut nachvollziehen! Das Wichtigste sind die gemeinsamen Momente und das bringst du mal wieder auf den Punkt ;) ,toller Post.
    Frohe Weihnachten dir und ganz viel Beisammeinsein ;)