Ein Lächeln, mit dem ich niemandem in die Augen sehen kann

/2. November 2015/38 Kommentare

IMG_0153

Ich bin schon immer der Sonnenschein. Damit will ich nicht angeben oder mich gut verkaufen. Es ist einfach so. Im Kindergarten nannten sie mich Goldmarie. In der Grundschule habe ich mich immer sehr vorbildlich verhalten. War von der fünften bis zur zwölften Klasse Klassensprecherin. Stand beim Schultheater als Hauptrolle auf der Bühne. Die Lehrer mochten mich. Und jeden Tag trug ich Lipgloss auf, um mich wohler zu fühlen. Referate sind meine Stärke, sodass sie gar nicht bemerkten, dass ich auch mal schlechtere Noten im Schriftlichen hatte.
Ich strahlte. Strahle. Habe immer eine Menge zu erzählen. Bin viel unterwegs. Es hat sich herumgesprochen, dass ich schreibe, blogge. Das ist hier im Ort etwas Besonderes.
Vorbildlich. Jeden Tag ein neues Outfit. Die Nächte durchtanzen. Komplimente.
Gute Laune. Drei Mal die Woche im Fitnessstudio. Immer einen motivierenden Spruch auf den Lippen. 
Menschen, die mich nicht kennen, nie etwas von mir gelesen haben – die denken, dass es mir immer irgendwie gut geht. Dass ich kleine Hürden einfach so meistere. Bewunderung. 
Das fühlt sich großartig an. Aber es ist auch beängstigend, ein Vorbild zu sein.
Weil du plötzlich noch mehr Angst vor Fehltritten hast. Weil du immer bedacht bist, alles richtig zu machen.
Ich treffe falsche Entscheidungen.
Ich habe falsche Vorstellungen.
Ich irre mich.
Ich mache Fehler.
Täglich.
Aber ich habe – aus welchem Grund auch immer – gelernt, nach Außen gefasst zu wirken. Selbstsicher. Glücklich. Habe mich jahrelang in meinen Tagebüchern versteckt, dort Trost gesucht und irgendwie gefunden. War nicht soweit. Konnte es nicht aussprechen. Vor niemandem weinen. War mir meiner Schwächen schon immer bewusst und habe sie seither mit allen Mitteln kaschiert.
Und irgendwann kamen wir in ein Alter, in dem wir anfingen, darüber zu sprechen. Anfangs zaghaft und mit Bedacht. Irgendwann immer ehrlicher. Tränen. Aufmunternde Worte. Eine Umarmung vielleicht.
Aber die Menschen sind enttäuscht, wenn die Fassade bröckelt. Sie kehren dir den Rücken, wenn du nach so langer Zeit, endlich mal einen Fehler begehst und bereust. Wenn du es aussprichst. Wenn du einknickst. 
Aber du kannst nicht erwarten, dass eine Blume für immer weiter blüht, wenn du sie abreißt und in eine Vase stellst. Sie welken. 
Fotos verblassen. 
Mauern werden porös. 
Gesichter bekommen Falten. 
Und erst wenn du jemanden kennenlernst, erfährst du die Macken in der einst so makellosen Oberfläche.
Ich habe dich enttäuscht. Konnte nicht stand halten. Aber hast du wirklich geglaubt, dass ich keine Fehler mache? Hast du wirklich geglaubt, dass ich das aushalte? Hast du wirklich geglaubt, dass es in meinem Leben keinen Grund zum Weinen gibt? 
Habe ich dieses Schauspiel so perfektioniert? 
Keine Antwort. Nur eine kühle Schulter. Ein abgewendeter Blick. Verachtung.

Dann verschließt man sich wieder. Schlüpft in die weiße Weste, die alle Narben verbirgt. Ein bisschen Lipgloss. Ein Lächeln, mit dem ich niemandem in die Augen sehen kann. 
Die Sonne scheint.
Ich strahle.

IMG_0160IMG_0241IMG_0236 IMG_0166 IMG_0194

IMG_0192IMG_0208Bluse – Zara
Hose – Bershka
Jacke – Bershka
Schal – BikBok
Schuhe – Forever21
Tasche – Rebecca Minkoff
Ohrringe – Madeleine Issing
Kette – Orsay
Uhr – Marc Jacobs

Fotos – Vanessa Thiel Fotografie

[show_shopthepost_widget id=“1155735″]

Join the discussion

38 Kommentare

  • Reply A. 10. Januar 2016 at 00:14

    Hey Luise,
    wieder einmal ein sehr schöner Text. Ich habe dich erst seit Kurzem entdeckt, aber hab mir schon vieles durchgelesen von dir. Echt KLASSE! Ich mag deine Texte. Mach nur weiter so!
    Liebe Grüße
    A.

    http://www.unserspiegelbild.bplaced.net

  • Reply Anne 29. November 2015 at 21:02

    So ein toller Text ❤️

  • Reply Hanna 21. November 2015 at 19:46

    Hey Luise,
    du bist die erste, die mich jemals mit Worten zum Weinen gebracht hat. Ein super schöner Text. Ich kann dich gut verstehen. Ich setze auch oft eine Maske auf und scheine nach außen „unkaputtbar“. Auch der letzte Abschnitt passt gerade so super zu meiner Situation. Ich wünsche dir, viel Kraft, um mit der Situation umgehen zu können.

    Fühl dich gedrückt,
    Hanna von http://blackfrappuccino.blogspot.de/

  • Reply Anni 7. November 2015 at 13:36

    Huhu Luise,

    schöne Worte! Wenn man sein Geld mit der Motivation anderer verdient entsteht bei andern auch häufig der Eindruck man hätte niemals sorgen. Darauf ob man mal reden könne hört man manchmal „Oh , bist du nicht immer glücklich?“

    Ich kann dich gut verstehen!
    Alles Liebe,
    Anni

  • Reply Marie 6. November 2015 at 17:01

    Liebe Luise, ein total schöner Text, sehr nachvollziehbar, und deine Haare sind auf den Bildern wunderschön ! Würdest du die Frisur vielleicht auf deinem Blog oder auf youtube erklären (oder hast du vielleicht schon) ? 🙂 Liebe Grüße aus Paris

    • Kleinstadtcarrie 8. November 2015 at 11:10

      Hallo liebe Marie,

      das ist eigentlich nur ein simpler Zopf, bei dem ich vorne einige Haare ausgelassen habe 🙂

  • Reply Nina von 30rockt!!! 4. November 2015 at 14:20

    Liebe Luise, ein wunderbarer Text! Du hast genau die richtigen Worte getroffen. Die ich gerade im Moment so unterschreiben kann! Dieser Erwartungsdruck, weil alle denken, dass man sein Leben im Griff hat und so cool tut, obwohl einem nach einer Runde Heulen zumute ist… Da muss ich an ein Zitat denken: „Manchmal ist der Mensch, der immer so stark aussieht, der immer lächelt und mit Freunden Spaß hat, der Mensch, der tief in seinem Inneren zerbrochen ist“. Aber ich glaube, dass es auch gut ist, wenn man sich darüber Gedanken macht, denn dann weißt du, wann du die Reißleine ziehen und dich von „Energiefressern“ trennen musst. Ich wünsch dir viel Kraft und freue mich immer wieder, wenn ich so ehrliche Worte von dir lesen kann.

    Liebe Grüße,
    Nina von 30rockt!!!

  • Reply Alexandra 4. November 2015 at 13:35

    Wundervoller Beitrag!
    Auf den Bildern siehst du super schön aus und das Licht schmeichelt dir 🙂
    Das Outfit würde ich eins zu eins sofort anziehen !!! Einfach klasse!!!!

    Der Test ist natürlich auch klasse geschrieben! Ich lese deine Beiträge immer wieder gerne. Weiter so ♥♥♥

  • Reply Kathrin 3. November 2015 at 19:28

    Liebe Luise, wow toll geschrieben, du hast wirklich eine Begabung dafür! 🙂 kann mich gut wieder finden in deinem Text .Ich finde perfekt scheinende Menschen sowieso total langweilig, die haben keine Ecken und Kanten, dass macht es doch gerade aus. Unser leben ist ein Abenteuer, mit Erfahrungen sowohl positive als auch negative, an denen wir wachsen und ohne denen es doch, seien wir uns ehrlich, extrem langweilig wäre :)!
    Alles Liebe Kathrin

  • Reply Amy 3. November 2015 at 17:27

    Sehr schön geschrieben!
    Verstehe dich so gut..
    Danke dafür, dass du es geschafft hast, mir aus der Seele zu sprechen!
    Da kann ich nur sagen „Kopf hoch Prinzessin, sonst sieht man deine Krone nicht“ 🙂

  • Reply Juliane 3. November 2015 at 17:02

    Vllt passend? ;)) : http://www.letsbegamechangers.com/videos

    • Kleinstadtcarrie 3. November 2015 at 23:27

      meine Meinung zu dem Thema findest Du auf Facebook 🙂

  • Reply Kerstin 3. November 2015 at 16:40

    Wie immer wundervolle, berührende Worte! Ich bewundere Mädels wie dich weil ich das absolute Gegenteil davon bin. Wenn es mir schlecht geht merkt man das nach außen. Referate hasse ich, da bin ich immer so unsicher. Aber ich liebe es, dass du hier so realistisch damit umgehst. Das Leben ist nicht immer Sonnenschein – manchmal geht es auch den Mädels schlecht, die nach außen hin perfekt scheinen.

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

  • Reply Peonie 3. November 2015 at 12:53

    tolle Worte….!! und natürlich schöne Fotos <3

    alles liebe -P
    http://peonisandrainbows.blogspot.com

  • Reply Lisa 3. November 2015 at 11:39

    Schöner Text! Schade, dass du diese Erfahrung machen musstest. Andererseits hilft einem das ja auch klarer zu sehen, wen man in seinem Umfeld behalten sollte und wen nicht. Ich finde, wer einen nicht in seinen Schwächen und traurigen Momenten, mit seinen Fehlern, Ecken und Kanten akzeptieren und ggf. auch auffangen kann, ist eben kein Freund und zudem mangelt es der Person wohl grundsätzlich an Empathie. Kopf hoch – ob mit oder ohne Lächeln 😉

  • Reply Anne-Catherine 3. November 2015 at 11:28

    Ich bewundere deine Art zu schreiben immer wieder. Toll wie poetisch du dich ausdrücken kannst und sich deine Worte trotzdem immer wieder auf deine persönlichen Situationen beziehen. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht immer einfach ist ein Vorbild zu sein. Aber ich finde die meisterst das hier alles wunderbar. Man merkt, dass du das machst was du liebst. Mach weiter so.
    Alles Liebe, Anne-Catherine
    http://www.fashcation.com

  • Reply Kathleen 3. November 2015 at 10:54

    Deine Worte beeindrucken mich so sehr und zeigen mir einfach, dass es nicht nur mir so geht. Nach außen scheint alles perfekt zu sein. Jeder denkt, ich sei glücklich. Aber niemand schaut hinter die Fassade, ins Innere. Keiner weiß, was momentan in mir vorgeht. In den letzten Wochen glaubte ich, dass mich jetzt eine wunderschöne Zeit erwarten wird. Das ich neue Leute kennen lernen werde und viel Spaß in der Uni haben werde. Aber jetzt ist alles ganz anders. Ich bin verzweifelt, traurig und sehe momentan noch keinen Ausweg. Aber nach außen zeige ich ein Lächeln.
    Dein Text bedeutet mir so viel und deine Bilder sind einfach wunderschön gewworden.

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://kathleensdream.blogspot.de/

  • Reply Kati 3. November 2015 at 10:34

    Super Text & das Outfit gefällt mir wirklich extrem gut 🙂 !

  • Reply Lea 3. November 2015 at 08:50

    Superschönes Outfit und ganz tolle Fotos !
    LG Lea

  • Reply Nadja 3. November 2015 at 00:07

    Tolle Bilder! Und der Post ist auch wieder einmal sehr schön! 🙂 Und Fehler sind menschlich, niemand ist perfekt! Aber wie oft hört man den Spruch auch von Menschen, die selbst von einem erwarten, dass man perfekt ist, dass man funktioniert, wenn man gebracht wird und auch, wenn niemand hinsieht?
    Wir alle haben diese Gedanken, dass man Fehler machen darf und dennoch haben zu viele Menschen immer noch das Gefühl, dass es Personen gibt, die unfehlbar sind… Bleib so wie du bist Luise, denn so wie ich das hier lese ist das genau das Richtige und ich denke, wenn wir uns mal live treffen sollten, würden wir uns sicherlich gut verstehen! 🙂

  • Reply Jenny 2. November 2015 at 23:27

    Wow Luise,

    ich habe Tränen in den Augen. Ich finde diesen Text wundervoll. Er macht mich sprachlos!

  • Reply Schokoladenmädchen 2. November 2015 at 22:34

    Ein wirklich wunderschöner Text! Ganz viel lob dafür ♥️
    Schokoladenmädchen
    https://schokoladenmaedchen.wordpress.com

  • Reply Anna 2. November 2015 at 22:23

    Ach Luise immer und immer wieder könnte ich dich abknutschen und umarmen, dass du so oft die Worte findest die genau das Chaos konkretisieren, was in jeweiligen Phasen in mir vorgeht. So auch heute. Ich habe Wochen, so wie letzte, wo alles zu viel wird, ich das Gefühl habe das alles niemals zu schaffen und nur noch weinen möchte. Obwohl ich doch immer als die starke Anna angesehen werde, bei der immer alles wie von selbst glatt zu laufen scheint (was nicht so ist, sondern mit viiiel Arbeit) und die ich ja auch eigentlich von mir selbst erwarte. Und dann finde ich so etwas bei dir wieder und weiß, dass ich mit solchen Unsicherheiten und Tiefphasen nicht allein bin. Und bergauf geht es ja schließlich nach jedem Tief und oft noch weiter als zuvor. Also nochmal.. DANKE und fühl‘ dich dick gedrückt. 🙂 <3

    • Kleinstadtcarrie 3. November 2015 at 10:41

      Liebe Anna,

      Danke für Deinen Kommentar und dafür, dass Du auch mir das Gefühl gibst, nicht allein damit zu sein 🙂

  • Reply Christina Violet 2. November 2015 at 22:03

    Unglaublich schönes Outfit und die Kulisse und das Licht sind wunderbar 🙂 Da kommt man richtig ins Träumen 🙂

    Gruß

    Christina Violet
    http://www.ladresstina.com

  • Reply Josie 2. November 2015 at 21:21

    Das Outfit ist wirklich wirklich toll!

    Jeder Mensch aht Fehler bzw MAkel und ich finde, dazu kann man auch voller stolz stehen. Niemand ist perfekt. Selbst wenn es nach außen den Anschein hat. Keiner sollte veruteilt werden, weil er mal eine falsche Entscheidung getroffen hat. Wir sind Menschen. Sowas passiert nun mal. Natürlich hat man als Blogger eine gewisse „Vorbildfunktion“, dass heißt aber nicht, dass wir keine Fehler machen dürfen. Mach einfach weiter wie bisher& lass dich von niemandem verunsichern.

    Liebste Grüße

  • Reply Marmormaedchen 2. November 2015 at 21:21

    Hey Luise
    Mal wieder überwältigt mich dein Text. Ich kenne dieses Gefühl. Das Gefühl, dass ich immer diejenige bin, die alles richtig macht – und dann eben etwas nicht funktioniert, nicht läuft, ich falsch liege, mich irre und einen Fehler mache. Die Fassade bröckelt, der Verputz fällt und am Ende bleibe da ich.
    Danke. Für deine Texte.
    Du siehst übrigens hervorragend aus!
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  • Reply Carolin 2. November 2015 at 20:30

    Unglaublich schön geschrieben! Du hast einfach Talent im Umgang mit Worten und deine Texte fesseln mich immer wieder. <3

  • Reply Janina 2. November 2015 at 20:25

    Toller Text, Luise!

  • Reply Inga 2. November 2015 at 19:41

    Wieder einmal wundervoll geschrieben! Der Text geht echt unter die Haut (:
    Aber eine Frage hätte ich noch.. Ich hatte es bisher immer so verstanden, dass du in deiner Schulzeit eher in dich gekehrt warst. Doch trotz alledem warst du acht Jahre lang Klassensprecherin? Hat mich nur etwas verwundert (:

    • Kleinstadtcarrie 3. November 2015 at 10:40

      Hey Inga,

      ich war nicht in mich gekehrt – ich war schon sehr lebhaft. Habe aber eher über belanglose Dinge gesprochen 🙂

  • Reply Veniamee 2. November 2015 at 18:49

    Ach wie sehr ich deine geschriebenen Worte liebe! 🙂 könnte man tatsächlich auf mich übertragen.. Oft wird mir gesagt, du bist immer so ausgeglichen, weist auf alles eine Antwort. Klar hört man das gerne, weiß aber das es in echt nicht so ist. Schön zu lesen, wie ehrlich du zu dir bist & das mit uns teilst. Wollte dir ein Lob aussprechen, ich liebe was du tust und deine Texte zu lesen. Ein Riesen Kompliment von wirklich ganzem Herzen! 🙂 du bist toll – mit deinen Fehlern!

    Alles liebe, Svenja!
    http://www.veniamee.wordpress.com

    • Kleinstadtcarrie 3. November 2015 at 10:39

      Svenja, tausend Dank für Deine lieben Worte 🙂

  • Reply Marie Christin Peters 2. November 2015 at 18:38

    Liebe Luise,

    das ist ein ganz wunderbarer, wenn auch melancholischer Artikel. Dennoch so ergreifend und ich liebe deine Metaphern. Großes Kompliment! 🙂

    Liebste Grüße

    Marie

  • Reply Daniela 2. November 2015 at 18:07

    Es tut gut zu lesen, dass es unperfekte Menschen gibt 😉 Wenn Freunde sich abwenden, die hinter die Fassade geschaut haben, dann sind es keine Freunde.

    Genieß dein Leben und denkt dran: Ein Lächeln sagt ja auch mehr als 1000 Worte 🙂

  • Reply Latifa 2. November 2015 at 18:01

    Luise, Helden sind keine Helden, weil sie nie fallen, sondern weil sie wieder aufstehen ubd weitergehen, wenn es kein anderer tut! Wir lieben sie ihrer Narben wegen. Sonst wären Menschen Puppen, wenn sie perfekt und makellos wären- leer und nicht vorbildlich!
    Liebste Grüße <3

  • Reply Nadja 2. November 2015 at 17:19

    Liebe Luise,
    ich kann das Lächeln und das Ausstrahlen des immer glücklich seins absolut nachvollziehen. Ich bin da genauso. Umso trauriger ist es, wenn du die Kraft hast dich zu öffnen und nur auf eine kalte Schulter triffst. Genau in solchen Momenten will man doch eigentlich nur in den Arm genommen werden, verstanden werden. Ich hoffe sehr, dass du andere Menschen in deinem Leben hast die das tun und dir nicht die kalte Schulter zeigen, wenn du die Stärke beweist offen zu sein. Ich wünsche dir ganz ganz viel Kraft! Und dein Lächeln ist trotzdem bezaubernd.
    Ganz liebe Grüße
    Nadja