Süßkartoffel-Ingwer-zu-Hause-Suppe

/17. September 2015/31 Kommentare

IMG_0826 IMG_0812 IMG_0809

Holzbrett – IKEA | Löffel – WMF | Teller – WestwingNow

Allein in den letzten zwölf Monaten habe ich drei Kontinente, mehr als 10 Länder, unzählige Menschen kennengelernt. Und ich kann sagen: Es gibt nichts besseres, als die Welt bereisen zu können: Koffer packen. In ein Flugzeug, einen Bus, einen Zug steigen und nur wenige Zeit später ist man an einem anderen Ort dieser Erde. Einfach so. Und dann: Gegend erkunden, Sprachen sprechen, Köstlichkeiten probieren, Fotos machen, am Strand liegen, die Hektik der Stand spüren. Welten erkunden.

Städteführer, Reisetagebücher, Erinnerungen, Erfahrungen, Stempel im Reisepass. Das fühlt sich aufregend an. So gut.
Aber wisst ihr, was sich auch gut anfühlt?
Nach Hause zu kommen. Im eigenen Bett zu schlafen. In meinem kleinen Dresden.
Und auch wenn ich von Naan nicht genug bekommen kann, Reis zum Frühstück wirklich lecker schmeckt, das vegane Angebot in New York wahnsinnig vielfältig ist und ich tatsächlich lieber im Restaurant esse, als selbst zu kochen – so genieße ich es dann trotzdem, wenn ich mal wieder in meiner viel zu kleinen Küche etwas zusammenrühre. Das muss nichts besonders Ausgefallenes sein, sondern zu Hause. Und wenn dann noch jemand neben dir steht, bei dem du ankommst, dann will man in diesem Moment nirgendwo sonst sein – als zu Hause.

Was du für eine Süßkartoffel-Ingwer-zu-Hause-Suppe brauchst: 

400g Süßkartoffeln
1/2L Gemüsebrühe
200g Schmand
1 Tomate
ca. 3-4 cm Ingwer
1/2 Limette
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
ein Bund Petersilie
Salz & Pfeffer
und Brot zum Servieren

Wie immer funktioniert das Rezept ganz einfach…

Zuerst Süßkartoffeln, die Tomate, Zwiebel und Knoblauch grob würfeln und in einem Topf mit reichlich Öl anbraten. Anschließend Ingwer und Petersilie fein hacken und hinzugeben. Nach einigen Minuten einen halben Liter Gemüsebrühe – nach der Anleitung auf der Verpackung zubereitet – aufgießen und für mindestens 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Zum Schluss muss alles noch püriert und mit Salz, Pfeffer und dem Saft einer halben Limette abgeschmeckt werden.
Hübsch anrichten und mit Baguette eingekuschelt auf der Couch genießen.
Guten Appetit!

IMG_0843 IMG_0832

Join the discussion

31 Kommentare

  • Reply Petra 20. März 2016 at 17:46

    Werde das Rezept morgen gleich ausprobieren. Sieht sehr lecker aus.

  • Reply Laura 24. Februar 2016 at 16:10

    Liebe Luise! Was für ein tolles Rezept! :) Ich war gar nicht auf der Suche nach einer Suppe, aber jetzt bin ich mehr als begeistert :)
    Ganz lieben Gruß xx Laura

    https://thelaurafactory.wordpress.com/

  • Reply Mina 21. November 2015 at 23:22

    Lieblingsuppe!!!! Sooooo lecker. Besonders gut wird sie, wenn man noch ein wenig Räucherlachs als Beilage hinzufügt! Gruß Mina :)

  • Reply Julia 23. September 2015 at 20:11

    habe sie heute ausprobiert, verboten gut! kann gar nicht genug davon bekommen.
    hatte allerdings statt schmand kokosmilch untergemischt :)
    hast du das rezept selbst kreiert? wenn nicht, magst du dann mal dazuschreiben, wo du es herhast?
    liebe grüße

    • Kleinstadtcarrie 24. September 2015 at 16:15

      Hallo liebe Julia,

      ich freue mich sehr, dass Dir die Suppe geschmeckt hat :)
      Also ich hatte das Rezept jetzt nirgendwo her, habe mir das alles so bisschen selbst hergeleitet und habe mich von einer Suppe auf einem Blogger Event inspirieren lassen. <3

  • Reply Katta 23. September 2015 at 09:16

    Wow, das sieht super aus. Und das sage ich schon am frühen Morgen :D

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

  • Reply Julie 22. September 2015 at 23:18

    Liebe Luise,
    ich habe die leckere Suppe dieses Wochenenende einmal ausprobiert. Schmeckt wirklich ganz fabelhaft. Dazu gab es frisch gebackenes Brot vom Dresdener Flohmarkt an der Albertbrücke.
    Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße,
    Julie von http://www.chouchoujulie.blogspot.de/

  • Reply Tami 20. September 2015 at 16:32

    Hallo liebe Luise,
    das klingt ja äußerst interessant. So etwas habe ich noch nie probiert. Aber das landet sicherlich auch noch auf meiner To-Cook-Liste.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag
    Liebe Grüße
    Tami von
    http://thefantasticworldofmine.blogspot.de/

  • Reply Maria Luna 19. September 2015 at 20:59

    oh Süsskartoffeln sind das Beste!
    Superschöne Bilder, da steigt die Vorfreude auf den Herbst :)

    http://ma-luna.blogspot.ch

  • Reply Caro 19. September 2015 at 18:38

    Oh, solch eine Suppe ist genau richtig für den Herbst! :)

    Liebe Grüße,
    Caro

  • Reply Christina 19. September 2015 at 14:19

    Liebe Luise,

    ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll, aber du bist wahrscheinlich der interessanteste Mensch den ich indirekt kenne. Ich finde deinen Schreibstil, deine Bilder, in Gesamtheit deinen Blog einfach so spannend, dass sogar dieses Rezept so fesselnd ist wie der beste Roman. Es grenzt fast ein Verrücktheit, aber du scheinst genau das zu verkörpern, was ich so bewundere, was ich gerne selber wäre. Könnte ich mir eine Person aussuchen, mit der ich drei Tage in einem Raum eingesperrt werden würde, würde ich ganz klar dich wählen. Klingt so als wäre ich eine besessene Stalkerin, aber das musste ich jetzt mal loswerden.

    Love,
    Christina ♥

    • Kleinstadtcarrie 20. September 2015 at 00:09

      Christina,
      danke – einfach danke! Wirklich, ich weiß absolut nicht, was ich sonst sagen soll…Mir bedeutet das einfach so viel. Danke <3
      Fühl’ Dich umarmt, ganz doll.

  • Reply Jasmin 19. September 2015 at 14:05

    Ah, tolles Rezept!
    Ich habe vor ein paar Wochen zum ersten Mal Süßkartoffeln gegessen. In einem Süßkartoffel Auflauf -> Rezept von Chefkoch und war total begeistert.
    Die Süßkartoffelsuppe wird gleich nächste Woche ausprobiert! Danke!

    @Susi: Ich habe die Süßkartoffeln beim HIT gekauft. Habe aber auch welche beim Lidl gesehen. Ich denke man bekommt sie fast überall :-)

    Liebe Grüße,
    Jasmin von
    http://jungesfamilienglueck.blogspot.de/

  • Reply Susi 18. September 2015 at 20:12

    Uiii so tolle Fotos! Sag mal, wo kaufst du deine Süßkartoffeln? Irgendwie gibt es die bei uns in keinem Supermarkt. Und ich wollte schon immer einige Rezepte damit probieren. :(

    Liebste Grüße,
    Susi

    style4mama.wordpress.com

    • Kleinstadtcarrie 19. September 2015 at 00:24

      Hallo liebe Susi,

      meistens bei ALDI :)

    • Susi 19. September 2015 at 17:33

      Falsche Reply-Taste… :D

  • Reply Marie 18. September 2015 at 19:12

    Das klingt unheimlich lecker! Und dann noch tolle Bilder dazu ;-)

    Liebst

    Marie von
    http://www.downtownrunway.com/

    • Susi 19. September 2015 at 17:32

      Ahh ok dann schau ich da noch mal genau. Danke! :D

  • Reply Lisa 18. September 2015 at 17:39

    Das hört sich super lecker an und sieht einfach klasse aus.
    Werde ich sofort nachmachen.

    Liebe Grüße Lisa
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  • Reply Monica 18. September 2015 at 14:58

    toller Blog schaut doch vorbei und lasst ein Kommentar da :)! <3
    http://herzrose.wordpress.com

  • Reply Anne-Catherine 18. September 2015 at 14:17

    Ich weiß genau was du meinst. Auch ich genieße es, nach dem Reisen wieder nachhause zu kommen. Es ist wirklich auch mal schön, es sich einfach zuhause gemütlich zu machen und etwas zu kochen. Vorallem weil man im Urlaub ja meistens nur die Möglichkeit hat in ein Restaurant zu gehen.
    Deine Suppe sieht sehr lecker aus. Muss ich unbedingt mal ausprobieren. :)

    Liebste Grüße, Anne-Catherine
    http://www.fashcation.com

  • Reply Märchenkind 18. September 2015 at 08:29

    Sieht das lecker aus, ich liebe Süßkartoffeln! (Obwohl es mich optisch auch gerade ziemlich an Kürbissuppe erinnert und da kriege ich sowieso immer Appetit, vor allem, wenn man noch Kokosmilch drunter rührt – das ist wirklich ein Traum.) Ich finde es unglaublich gemütlich, nach einer Weile nach Hause zu kommen und sich einfach mal die Zeit zu nehmen, was zu kochen oder zu backen, einfach auch, um ein bisschen runter zu kommen und es zu genießen.

    Alles Liebe,
    Mara

  • Reply Lisa Blonde 17. September 2015 at 21:07

    Mhm, yummy. :)

    Liebste Grüße,
    Lisa von ashhblonde.blogspot.de

  • Reply Marie 17. September 2015 at 19:43

    Hach ja, wenn man die Zeit und das Geld hätte, um zu reisen… Genieß es, dass du diese Erfahrungen machen kannst!
    Die Suppe sieht unglaublich lecker aus, werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren :)

  • Reply Sarah 17. September 2015 at 17:23

    Super schön geschrieben. Ich liebe deine Posts :) und ich liebe es auch zu verreisen & viele neue Orte zu erkunden. :) aber zu hause ist es auch wirklich schön. ;)
    Glg

  • Reply Alissa 17. September 2015 at 16:26

    Da ist das grausige Herbstwetter hier in Frankreich gleich gar nicht mehr so schlimm. Auch wenn du mir jetzt Heimweh gemacht hast – danke für diese Inspiration! <3
    http://www.alissaloves.wordpress.com

  • Reply Elisabeth 17. September 2015 at 13:28

    Wow klingt das lecker – und guut sieht es aus!
    Ich glaube, dieses Suppenrezept kommt sofort auf meine Liste der Suppen, die ich diesen Herbst unbedingt kochen will :)
    Ich hoffe, dass Wetter ist da, wo du gerade bist, noch nicht zu herbstlich.

    Sei ganz herzlich gegrüßt,
    Elisabeth

  • Reply Julia 17. September 2015 at 12:45

    Hast du eigentlich wieder nen Freund? :)

  • Reply Kati 17. September 2015 at 12:06

    yummy :) das wird am Wochendene mal probiert :)