Nicht ganz genau. Aber ungefähr.

/7. September 2015/50 Kommentare

IMG_0490 IMG_0503

 

Ich hatte nie besonders verrückte, außergewöhnliche Träume. Mein Traumberuf als Kind war es, Opernsängerin – das hat leider nicht geklappt – oder – auch das war mein Ernst – Putzfrau zu werden. In der Grundschule haben meine beste Freundin und ich eine Kassette aufgenommen. Sie hat gesungen. Ich wollte das ganze vermarkten. Auch das ist gescheitert. Was wohl unter anderem auch daran lag, dass wir bereits am nächsten Tag unser Vorhaben vergessen hatten.
Natürlich wollte ich so hübsch sein wie Lena Gerke und Topmodel werden. Ich habe mir immer gewünscht, eines Tages aufzuwachen und Prinzessin zu sein. Aber ich hatte nie diesen einen großen Traum. Bisher.

Ich bewundere Menschen, die von klein auf wissen, was sie mit ihrem Leben anfangen wollen. Wo es hingehen soll. Und was es dafür zu tun gilt. Ich will auf die Bühne! Ich möchte Pilot werden! Eines Tages besitze ich eine eigene Farm! – Schon immer! 
Als in der dritten Klassen Diddle Freundebücher total angesagt waren, galt es, so viele Menschen wie möglich eintragen zu lassen – also musste auch mein Papa ran. Was er damals mit seiner unleserlichen Schrift unter „Traumberuf“ notierte, konnte ich nicht verstehen: ein zufriedener Weltenbummler. Ich sah ihn mit großen Augen an: Wie meinst du das denn, Papa? Das ist gar keine Arbeit. – Eben. 

Auch mit dem Alter wollten die Träume und Ziele nicht kommen. Nach dem Abi war ich noch weit davon entfernt, zu wissen, was ich mit meinem Leben anfangen will.
Aber: ich habe einfach gemacht. Kleine Ziele. Schritt für Schritt.
Und heute: weiß ich, was ich will. Nicht ganz genau. Aber ungefähr. Und ich weiß, was ich dafür tun muss. Nicht ganz genau. Aber ungefähr.
Ich hatte nie geplant, eine erfolgreiche Bloggerin zu werden. Ich habe damals einfach angefangen. Nichtsahnend. Irgendwann habe ich zu anderen aufgeblickt, war begeistert. Und dann habe ich gemacht. Ja, ich habe auch manchmal gejammert. Habe kleine Erfolge nicht immer anerkannt. Wollte mehr! Bin gelegentlich über’s Ziel hinausgeschossen. Aber jetzt: habe ich etwas erreicht. Finde ich. Und es geht weiter.

Was ich an den Amerikanern besonders zu schätzen weiß? Ihren Enthusiasmus. Ihre Begeisterung. Hier heißt es nicht „Man, die ist total abgehoben mit ihrem Erfolg, den sie sowieso nicht verdient hat!“, sondern „Wow! Das will ich auch! Wie hast Du das geschafft?“. Diesen Teil der amerikanischen Mentalität habe ich mir angeeignet. Und während ich vor einigen Jahren noch den Tränen nah vorm Laptop saß und ganz fürchterlich neidisch war, welche Jobs, Möglichkeiten, Taschen andere Blogger bekommen haben, kann ich mich heute endlich mitfreuen! Ich bin innerlich vor Freude ausgeflippt, als ich gelesen habe, dass Xenia und Milena zur New York Fashion Week fahren, ich gehe beinahe täglich auf Mashas Blog und denke mir „Yes! Da ist man stolz, auch deutsche Bloggerin zu sein!“ und ich gönne es Leonie so sehr, was sie sich mit OhhCouture in so kurzer Zeit aufgebaut hat.

Wir alle haben Träume.
Große und kleine. Unrealistische. Zaghafte. Nervenaufreibende.
Manchmal, da merkt man erst im Nachhinein, dass man gerade einen Traum gelebt hat.
Und im besten Fall – ich kann glücklicherweise sagen, dass es mir gerade so ergeht – wacht man während eines Traums auf und das Leben geht genau so weiter.
Und wenn ich groß bin, will ich ein zufriedener Weltenbummler sein.

IMG_0468
IMG_0517 IMG_0507 IMG_0557 IMG_0520 IMG_0543 IMG_0541 IMG_0458

Die Fotos sind im Pullmann Hotel in Dubai enstanden.
Fotos – Mama
bearbeitet – Vanessa Thiel
Kleid und Inspiration – OddMolly
Und welchen Traum hast Du?

Join the discussion

50 Kommentare

  • Reply Juliane 24. September 2015 at 19:14

    Den Tränen nahe (!) und fürchterlich neidisch vor dem PC sitzend?! O.o … was ist denn das für eine Einstellung bzw Attitude?! …Und jetzt erst, wo du selbst mal in NY warst, kannst du dich auch für andere freuen, wenn sie da sind? Oh mannoman…letztendlich zeigt es uns wieder nur dass du auch kein bisschen anders oder besser bist als viele viele andere Menschen.

  • Reply Monica 18. September 2015 at 15:00

    toller Blog !! schaut vorbei :) <3 http://herzrose.wordpress.com

  • Reply Sabine 15. September 2015 at 23:10

    Ein wunderschöner Beitrag. Den hast du am Ende echt nochmal nach Hause geholt, sehr gelungen! Wahrscheinlich, weil er so viel Wahres beinhaltet und so gut reflektiert ist. Mir gefällt besonders der Teil über die Träume, die man währenddessen erkennt.
    Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg!

  • Reply Lisa 15. September 2015 at 01:33

    Wow. Bin gerade zum ersten Mal auf deinem Blog und muss sagen der Text hat mich gerade ziemlich umgehauen. So schön, werde ihn bestimmt noch hundertmal lesen, vor allem weil ich auch gerade dabei bin rauszufinden, was ich einmal werden will!
    Liebe Grüße :)

    • Kleinstadtcarrie 15. September 2015 at 15:48

      Hallo Lisa,

      es freut mich wirklich sehr, so etwas von Dir zu lesen :-)
      Hoffe, dass Du jetzt öfter Mal vorbei schaust! <3

  • Reply Jasmin 14. September 2015 at 23:04

    Dank diesem Post weis ich auch wie ich meinen Traumberuf in Worte fassen kann, nämlich zufriedener Weltenbummler.
    Danke Luise :-)

    http://petitsbonheurss.blogspot.com/

  • Reply MATRJOSCHKA 10. September 2015 at 11:59

    Schöne Bilder und Worte! Ich durfte bereits auf Instagram staunen! Ich finde die Worte von deinem Papa sehr inspirierend und auch zu dir passend. Das mit dem “nicht merken, dass man gerade einen Traum lebt” kenne ich und hatte ich leider auch schon einige Male. Erst als ich nur noch schlecht träumte, begriff ich, dass der vorherige in Erfüllung ging. Seit dem versuche ich immer so dankbar, wie möglich zu sein, wenn mal wieder ein (wenn auch nur kleiner Traum) in Erfüllung geht.

    Allerbeste Grüße :)

    mtrjschk.blogspot.com

  • Reply Julia 10. September 2015 at 01:07

    Diese bilder mal nicht nur in pinker Unterhose und gepushtem hintern? ;)

    • Olivia 10. September 2015 at 12:46

      “MAL nicht in pinker Unterhose(..)” ? Ich glaube bisher gabs hier EIN solches Bild. Du tust so, als bestände dieser Blog aus nichts anderem. Vielleicht reicht dein Intellekt für den Rest auch nicht, wer weiß..
      Liebe Luise, lass dich von diesen Neidern bitte nicht unterkriegen! Ich finde es mitlerweile schon recht amüsant :D

    • Kleinstadtcarrie 10. September 2015 at 13:58

      Liebe Olivia,

      ach auf sowas reagiere ich gar nicht hihi :)

    • Lari 10. September 2015 at 22:01

      @Oliva Was hat das denn bitte mit Neid zu tun? Lächerlich immer mit Neid daher zu kommen

    • Olivia 11. September 2015 at 00:34

      @Lari
      Diese maßlose Übertreibung, fern von jeglicher Wahrheit, Gehässigkeit, etc. , sind ganz natürliche Folgen von Neid. Wüsste nicht, was einen Menschen sonst antreiben sollte, so abfällig zu sein.
      Liebste Grüße

  • Reply Vanessa 9. September 2015 at 19:44

    Toller Text! Ich liebe deine Texte. Da vergisst man einfach alles drum herum. Die Bilder dazu sind wirklich schön. Richtig himmlisch. Liebst, Vanessa

  • Reply Svenja 9. September 2015 at 17:38

    Toller Text und wieder wunderschöne Bilder.
    Deine Mama hat es drauf <3

  • Reply Ute Heupel 9. September 2015 at 16:24

    Huhu, habe dich in “Auf und davon gesehen”. Tolle Arbeit; Chapeau!!!
    Als du in New York gelandet bist, hattest du einen rosa Mantel mit Pelz im Vorderteil an. Kannst du mir bitte sagen, von welcher Firma der ist? Würde mich freuen, wenn du mir weiterhelfen könntest. LG Ute

    • Kleinstadtcarrie 10. September 2015 at 10:00

      Hey Ute,

      ich hatte Dir – glaube ich – schon per Mail geantwortet, oder?
      Der Mantel ist jedenfalls von ZARA :)

  • Reply Anne-Catherine 8. September 2015 at 22:29

    Wieder einmal total schön geschrieben und wunderschöne Bilder. Du bist wunderhübsch! Du hast Recht, es ist wirklich oft so, dass man erst im Nachhinein merkt, dass man eingentlich gerade einen Traum lebt. Ich finde es ganz toll was du hier mit Kleinstadtcarrie alles erschaffen hast und es war doch gut, dass du mit kleinen Schritten langsam, nach und nach begonnen hast. Den Wunsch von deinem Papa kann ich sehr gut verstehen. Mein Glück hängt auch oft vom Reisen ab. Ich finde das ist eine der wichtigsten Sachen überhaupt, die Welt und andere Kulturen kennen zulernen. Ich kann davon gar nicht genug bekommen :)
    PS falls du tatsächlich irgendwann einmal ein Buch schreibst, werde ich es auf jeden Fall lesen, denn deine Texte berühren einen jedes Mal! Mach weiter so :)
    Liebste Grüße, Anne-Catherine
    http://www.fashcation.com

  • Reply Miriam 8. September 2015 at 21:57

    Dein Papa scheint sehr weise zu sein. Das ist wirklich ein toller Traumberuf. :)
    Liebe Grüße, Miriam

  • Reply Carolin 8. September 2015 at 21:54

    Ein wirklich schöner Post!
    Mir geht es ähnlich wie dir, ich wusste nach dem Abi auch nicht wohin mit mir und gehe eigentlich Schritt für Schritt voran. Das Einzige, was immer fest verankert ist, ist die Liebe zum Reisen und der Mode, alles andere ergibt sich immer irgendwie :D
    Ich bin gespannt was die nächsten Jahre noch bringen werden :)

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de/

  • Reply Isi 8. September 2015 at 21:43

    Toller Text, sehr schön geschrieben. Man kann sich gut hineinversetzen :)

  • Reply Jenny 8. September 2015 at 21:34

    Liebe Luise,

    das ist wieder ein tolles Thema. Ich weiß auch noch nicht so genau wo die Reise für mich hingehen soll, das einzige was ich dabei möchte ist Zufriedenheit.

    Dein “Schlafoutfit” gefällt mir unglaublich gut! :)

    Liebe Grüße
    Jenny

  • Reply S. 8. September 2015 at 17:34

    Das ist ein wundervoller Post, der mir geradezu aus der Seele spricht.
    Und du siehst auf den Fotos wirklich schön aus!
    Liebe Grüße,
    S.
    http://cappuccinocouture.blogspot.de/

  • Reply Laura T. 8. September 2015 at 16:08

    @nina
    entschuldige bitte aber wo bitte ist das kleidchen freizügig? hallo?!

    @kleinstadtcarrie
    ich finde deine foros wunderschön. gerade diese passen zum ambiete und dein beitrag. gefällt mir total.

    liebe grüsse von laura t.

  • Reply Kathi 8. September 2015 at 14:46

    Sehr schöner Text, ich finde es toll, wie du dein Leben durch deine Sprache so wunderschön reflektieren kannst!

    lg, Kathi
    http://www.ilvieebella.com

  • Reply Nina 8. September 2015 at 14:09

    Liebe Carrie!

    Finde ich toll, aber warum sehen wir jetzt Fotos von Dir in einem Hauch von einem Nachthemd? Nicht böse gemeint, und das gibt jetzt sicher einen Shitstorm, aber ich lese Deinen Blog nicht um Dich recht freizügig im Bett zu sehen. Sorry, Du bist toll, aber das muss hier doch echt nicht sein.

    • Kleinstadtcarrie 8. September 2015 at 14:19

      Hallo liebe Nina,

      also einen Shitstorm gibt/gab es bisher nicht :-)
      Das findest Du freizügig? Und was, wenn ich Dir verrate, dass das eigentlich ein richtiges Kleid und kein Nachthemd ist?

  • Reply Casey 8. September 2015 at 13:38

    Ich wollte Vieles werden, aber einen Traum hab ich nie aufgegeben – ein Buch zu schreiben. Ein kleines Buch, ein bisschen poetisch, ein bisschen tragisch, ein bisschen komisch, ein bisschen weise. Mal sehen, was daraus wird.

    Toller Blogpost! Deine Worte sind sehr ermutigend. Und ich finde es auch immer besser, sich mit anderen zu freuen als immer nur daran zu denken, dass man selbst nicht dieses und jenes Leben hat.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche noch,
    Casey

  • Reply Susi 8. September 2015 at 10:54

    Hallöchen Luise,

    du sprichst – nein schreist- mir förmlich aus der Seele! Ich glaube auch, dass sich Träume erst entwickeln müssen. Die wenigsten wissen denke ich schon ganz am Anfang, wo es hingehen soll. Ich glaube man muss einfach das Leben genießen, das machen was einem Spaß macht, und dran bleiben, auch wenn es das mal nicht tut.

    Und vor allem den Zauber des Momentes nicht versäumen.

    Liebste Grüße,
    Susi

    style4mama.wordpress.com

  • Reply Nini Peaches 8. September 2015 at 09:47

    Hey!

    Du bist bereits eine “Weltenbummlerin” nich jeder geht einen einfachen Weg, doch du gehst deinen Weg! Auch wenn wir nicht sofrt wissen wohin wir wollen, so sollten wir niemals vergessen wer wir sind uns selbst treu bleiben und das bewahren was wichtig ist!

    Deine Idee deine Kreativität und dein Wille hat dich dazu gemacht was du heute bist, ein Mensch eine Frau die andere begeistert, die anderen Menschen ein glitzern, ein Lächeln auf die Lippen zaubert, die begeistert sind von dem was du von die preisgibst!

    Mach weiter so!

    Ganz liebe Grüße

    Nini Peaches

    PS: Deine Webseite dein Blogg, deine Fotos alles sehr klar strukturiert wunderschönes Design, dein Stil :-) I like IT <3

    • Kleinstadtcarrie 8. September 2015 at 09:55

      Nini, was für ein lieber Kommentar – ganz vielen lieben Dank dafür <3

  • Reply Hannah 8. September 2015 at 01:10

    Mein Traum ist es Lehrerin zu werden, auch wenn es ein recht langer und bestimmt kein einfacher Weg ist.
    Hast du vielleicht noch weitere Blogempfehlungen, die sich – wie deiner – nicht nur um Mode drehen, sondern auch Tiefgang haben? Bin bei meiner Interetsuche bisher nur auf Masha, die du ja in deinem Text erwähnt hast, gestoßen – durch ihre Sonntagsposts habe ich mich heute Abend direkt mal durchgestalkt :D

    Liebe Grüße <3

  • Reply Marmormaedchen 8. September 2015 at 00:26

    Hee du!
    Im Moment tue ich mich schwer mit Träumen. Es tut ein bisschen weh – nicht zu träumen, träge Träume zu haben, nicht zu wissen, welche Gabelung man nehmen möchte.
    Ein wunderwunderschöner Text. Und ganz tolle Bilder. Du siehst fabelhaft aus!
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  • Reply Tamara 7. September 2015 at 23:49

    Ich fand dich damals schon erfolgreich, nicht wegen den gesponserten Sachen oder den Reisen, sondern
    wegen der Art, wie du deinen Blog führst. Da sind nicht nur Outfitposts und tiefsinnige Texte, da ist eine Frau die mir zeigt was es heißt zu Leben, was es heißt positiv zu sein und nicht aufzugeben. Ich lese meistens Abends noch den aktuellen Blogpost durch und freu mich schon immer wie ein kleines Schnitzel darauf. Damals habe ich das nur bei Joana von odernichtoderdoch gemacht, aber dein Blog ist seit ich ihn entdeckt habe definitiv auch jeden Abend auf der Lesestoffliste dabei.:)

    Liebe Grüße
    Tamara

    • Kleinstadtcarrie 8. September 2015 at 09:56

      Hey Tamara,

      das freut mich sehr zu hören, wirklich <3

  • Reply Luise 7. September 2015 at 22:41

    Ich liebe deine Texte <3 Wenn du mal ein Buch schreiben solltest, bin ich eine der Ersten, die es kauft! Mein Wunsch ist es glücklich zu werden und so viel wie möglich zu reisen.

    Liebste Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  • Reply Hello Black 7. September 2015 at 22:21

    Ich gebe dir 100% Recht. Wenn man nach Amerika rüberschaut, gibt es nicht viel Neid. Die Leute unterstützen sich gegenseitig und freuen sich füreinander. Hier ist es leider (noch) nicht ganz so. Aber Blogbeiträge wie dieser sind ein guter Start :)

    Liebe Grüße,
    Wakila von helloblack.net

  • Reply Petite Chouette. 7. September 2015 at 20:50

    Ich finde es immer ganz toll deine Blogeinträge zu lesen.
    Sie sind immer so leicht und dennoch so tiefsinnig.
    Regen zum Denken an, doch auf eine ganz beflügelnde Art und Weise.
    Und es freut mich gerade irgendwie sehr, dass man manchmal einfach machen sollte, ohne viel nachzudenken, weil sich daraus häufig die schönsten Dinge entwickeln.
    Ich möchte glücklich sein, wenn ich groß bin. Egal, was bis dahin noch passiert.

    http://cute-snowy-owl.blogspot.de/

  • Reply Jasmin 7. September 2015 at 20:40

    Du bist so wunderschön! Und deine Mama hat echt super Fotos von dir gemacht :) großes Kompliment! Mein Traum war es immer auszuwandern, schon immer. Damals wollte ich noch nach Hawaii, wegen Strand, gutes Wetter, Insel und surfen! Heute möcht ich am liebsten überall auf der Welt leben, auf jeden Kontinent am besten ein Ferienhaus haha :D sehr unrealistisch, ich weiß. Aber ich würde auch gerne mal auf einem Segelboot wohnen. Vielleicht nicht für immer, aber wie eine Piratin alle 7 Weltmeere bereisen, das wärs! In diesem Sinne, Ahoi und liebe Grüße <3

    Jasmin von nimsajx.blogspot.de
    P.S. Falls du Interesse hast hab ich gerade meinen ersten Indonesien Post hochgeladen, würd mich rießig freuen wenn du vorbei schaust!

  • Reply Stefanie 7. September 2015 at 20:19

    Wunderwunderschöne Bilder <3 Das ist Kunst! Und es ist genauso wundervoll, dass du deinen Traum gefunden hast.

    x Stefanie
    http://www.thefashionrose.com

  • Reply Nilishi 7. September 2015 at 20:16

    Toller Post und ja- ein Weltenbummler will ich auch mal werden! :)

  • Reply Kerstin 7. September 2015 at 19:05

    Was für ein wundervoller Text wieder mal. Hach ich liebe es einfach wie du schreibst. Ich finde du solltest “ein Buch schreiben” auf deine Life Bucket List setzen :P

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

  • Reply Carina 7. September 2015 at 18:18

    Momentan wünsche ich mir, dass ich irgendwann an dem Punkt bin an dem du momentan anscheinend schon angekommen bist. Zufrieden mit der momentanen Situation und die kleinen Träume erfüllend die sich langsam zu der immer größer werdenden Realität formen.
    Deine Texte sind immer wieder wunderschön zu lesen. :)

    -xx, Carina

  • Reply Basti 7. September 2015 at 18:08

    Liebe Luise,
    ich denke wir beide verfolgen den selben Traum. Die Welt zu entdecken mit all ihren schönen, warmen und kalten, interessanten und abenteuerlichen Seiten. Deshalb habe ich meine geliebte Arbeit als Eventmanager aufgegeben und mache nun mein Hobby zum Beruf. Täglich mit dem Thema Reisen konfrontiert zu sein, spornt mich an und hält mir immer wieder vor Augen was ich alles noch entdecken will. Und wer weiß vllt laufen wir uns mal in unserer lieben Heimatstadt Dresden über den Weg und berichten uns gegenseitig, geben Tipps und holen uns Anregungen von dem jeweils Anderen. LG nach Dresden (schönste Stadt Deutschlands!) ;)

  • Reply Luuuu 7. September 2015 at 18:06

    Ich träume von einem Buch, zerfleddert vom vielen Lesen, feiner Sand zwischen den Seiten, ab und zu ein Eselsohr. Ein Buch von meinen Abenteuern und Reisen, von guten und von schlechten Zeiten.

    Toller Blogpost !

  • Reply Patricia 7. September 2015 at 18:02

    Kann ich genau so unterschreiben! Wieder ein toller Text von dir. Und ich finde es auch wunderbar, was du schon alles erreicht hast. Sehr verdient.

    PS: Es war schön dich am Wochenende persönlich kennengelernt zu haben. :-)

    • Kleinstadtcarrie 7. September 2015 at 21:56

      Danke Patricia :-) Das fand ich auch! <3

  • Reply Charly 7. September 2015 at 17:58

    Toller Post und wunderschöne Bilder, wie immer!
    Mein Traum ist es, Musicaldarstellerin zu werden- seit ich 11 bin! Nächste Jahr mache ich die Aufnahmeprüfung, drück mir die Daumen! :D
    Alles alles Liebe, mach weiter so <3

    • Kleinstadtcarrie 7. September 2015 at 21:56

      Das mach ich, Charly!!! Viel Glück!! <3

  • Reply nathalie 7. September 2015 at 17:56

    wieder mal ein toller text & wirklich schöne bilder ! <3
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥