Warum eigentlich Carrie?

/30. August 2015/43 Kommentare

Carrie Bradshaw. Es ist eine halbe Ewigkeit her, dass ich über sie geschrieben habe. Und es mittlerweile mehr als fünf Jahre her, dass ich entschieden habe, dass sie eine meiner größten Inspirationsquellen ist, dass ich etwas von mir nach ihr benenne.
Mit 15 habe ich angefangen, sämtliche Folgen Sex and the City zu schauen. Damals noch grün hinter den Ohren habe ich zwar nur die Hälfte verstanden, habe aber bereits begonnen, zu Carrie aufzuschauen. Ich habe schon immer geschrieben, aber diese Serie hat mich dazu gebracht, das zu veröffentlichen, was in mir vorgeht. Also gründete ich diesen Blog. Adaptierte anfangs noch Themen aus ihren Kolumnen, postete Zitate aus der Serie und ließ‘ mich immer  wieder auf’s Neue inspirieren, antreiben, ermutigen.

Über die Jahre wurde das hier alles viel mehr Luise, viel mehr ich. Es gab Zeiten, in denen ich den Namen meines Blogs verabscheut habe, einst wegen Carrie, heute wegen der Kleinstadt. Es gab Monate, in denen ich rein gar nichts von Sex and the City hören wollte – weil ich es nicht mehr mit ansehen konnte, was Carrie macht. Ich habe über Aidan geschimpft und Big verabscheut. Ich hatte keine Lust mehr darauf, mich derart mit einem fiktiven Charakter auseinander zu setzen. Hatte andere Dinge im Kopf, meine eigenen Themen, meinen eigenen Stil.

Rückblickend weiß ich, dass das auch daran lag, dass wir uns so unfassbar ähnlich sind. Carrie und ich. Mir wurden meine eigenen Fehler vorgeführt und oftmals die selbe, naive Reaktion.
Auch wenn es für den ein oder anderen vielleicht lächerlich klingen mag, ich habe mich bisher nie wieder in einer Person so gut wiedergefunden. Wobei gut hier nicht nur positiv gewertet werden kann. Denn auch wenn wir die Leidenschaft für’s Schreiben, Schuhe und Männer teilen, so sind wir beide auch unheimlich inkonsequent in unseren Entscheidungen, können zwar gut Ratschläge geben, aber uns selbst nur schwer dran halten, verbringen ungern Zeit in der Küche und können ein Thema immer und immer wieder aufdröseln. Dann ist da auch noch die Begeisterung für New York. Und natürlich: Mr. Big.
Und ehrlich? Ich wusste, dass sie ihn wählt. Ich war immer für Big.

Aber wisst ihr, was mittlerweile die großartigste Parallele zwischen uns ist? Dass ich, nach so vielen Jahren, endlich die Freundinnen gefunden habe – Charlotte und Miranda. Natürlich habe ich all‘ meine anderen Freundinnen genau so gern, auch wenn sie sich nicht mit einem dieser Charaktere vergleichen lassen. Aber ich habe mir damals mit 15 nichts sehnlicher gewünscht, als Menschen mit diesen Eigenschaften, Einstellungen. Und jedes Mal, wenn wir in einem Café sitzen und uns austauschen, über Männer reden, neue Handtaschen, Sex und über alles, was uns noch bewegt, dann denke ich daran zurück und weiß, dass sich das Warten gelohnt habe, weiß, wie glücklich ich mich schätzen kann.
Jetzt fehlt nur noch Samantha. Anyone?

IMG_7748

Join the discussion

43 Kommentare

  • Reply Ceren 20. Februar 2016 at 11:11

    Ich komme immer immer wieder auf diesen Post zurück, habe ihn mir jetzt gefühlt 1000 mal angeschaut 😀
    Ich finde toll, was du da schreibst: ich bin nämlich auch so ein Carrie-Freak und hätte gerne meine Samantha, Miranda und Charlotte haha. Meine Freunde sagen auch oft zu mir, dass ich in dieser Runde definitiv Carrie wäre 😀 aber der Grund warum ich mir diesen Post anschaue ist dein Outfit. Ich finde es so herrlich! So einfach, so unkompliziert! Der Look gefällt mir supergut. Ich will mich dann immer in einen Flieger setzen und in genau so einem Outfit genau so ein Foto machen – vor der tollen Skyline New Yorks! <3 Ceren

    • Kleinstadtcarrie 23. Februar 2016 at 12:26

      Ceren, und irgendwann wirst Du genau das tun! Ich drück‘ die Daumen!

  • Reply Maria 22. September 2015 at 22:27

    Liebe Luise,
    ich folge dir auf Instagram bereits eine ganze Weile und habe auch schon ein paar mal auf deinen blog geschaut. Ich muss leider zugeben, dass ich deinen Blog nie so verfolgt habe, sondern ehr deine Fotos bei Instagram. (Schande über mich) Seid ein paar Tagen ,habe ich mir mehrere Videos auf deinem Youtube Channel angesehen und fühle mich dir so noch viel näher irgendwie. Du bist eine wirklich sehr nette und sympathische Carrie finde ich. Als ich diesen Post von dir gelesen habe hast du mir aus der Seele gesprochen. Sex and the City ist einfach die beste Serie die es gibt, wie ich finde. Deine parallelen zum Schreiben, Mode, Schuhen sowie Männern finde ich total spannend. Ich habe selber vor einem Jahr einen Youtube Channel eröffnet und habe Beauty und Lifestyle Videos gedreht. Nach einer gewissen Zeit verlor ich aber das Interesse, weil es mir zuviel Zeit geraubt hat und ich persönlich nicht komplett dahinter stand. In den letzten beiden Tagen, als ich deinen Channel und Blog durchforstet habe, merkte ich wie sehr mir das fehlt und wie viel Spaß es auch gemacht hat. Ich überlege jedenfalls meinen Channel wieder in Betrieb zu nehmen und wollte dir nur sagen, dass du eine tolle Inspiration für mich bist. Vielen Dank dafür und alles gute für dich :-*

  • Reply Nadine 11. September 2015 at 14:16

    Liebe Luise, hab vor kurzem deinen Blog entdeckt und bin fast schon süchtig nach deinen Texten und Fotos, das machst du echt toll:)
    Ich habe ne Frage, auch wenn das vielleicht schon oft gefragt wurde, wie machst du das mit deinen Fotos? Hast du immer irgendjemanden dabei der dich fotografiert? Wie machst du das wenn du alleine unterwegs bist? Das sind immer so tolle Fotos:)
    Glg, Nadine

    • Kleinstadtcarrie 12. September 2015 at 21:56

      Hallo liebe Nadine,
      also Outfits fotografiere ich meistens hier in Dresden mit verschiedenen Fotografen.
      Wenn ich unterwegs bin, dann muss Mama, meine Schwester oder Freundinnen ran 🙂
      Alleine bin ich so gut wie nie unterwegs, und wenn – dann kann ich Euch eben leider keine Bilder zeigen! Oft werden aber auch von den Veranstaltern direkt Fotografen engagiert.

      Liebe Grüße an Dich <3

  • Reply Kathrin 5. September 2015 at 19:35

    Liebe Luise,
    darf ich dich fragen wo du diesen wunderschönen Röck gekauft hast?

    Glg Kathrin

    • Kleinstadtcarrie 6. September 2015 at 16:06

      Hallo Kathrin,

      der Rock ist von ASOS 🙂 Da gibt es auch immer mal wieder ähnliche!

      Liebe Grüße an Dich
      Luise

  • Reply Jenny 3. September 2015 at 23:05

    Hallo Luise,

    jetzt habe ich beim Lesen richtig Lust bekommen Sex and the Citiy wieder anzuschauen 🙂
    Es ist wirklich ein schön geschriebener Post und ich finde es unglaublich bewundernswert wie gut du dich selbst reflektieren kannst! Das ist eine sehr gute Eigenschaft!

    Liebe Grüße
    Jenny

  • Reply Julia 3. September 2015 at 10:36

    Wow, wie toll du das geschrieben hast!
    Mich hat Carrie auch inspiriert – nur leider habe ich sehr lange gewartet, bis ich mich für meinen Blog entschieden habe. Doch ich schaue mir auch heute noch die alten Folgen an und freue mich, dass ich, wenn auch erst seit kurzem, mit dem Schreiben und meinem Blog begonnen habe. Ich hoffe, ich kann in fünf Jahren auch so einen schönen rückblickenden und vergleichen Post schreiben.
    Liebe Grüße
    http://www.champagne-attitude.com

  • Reply Anela 2. September 2015 at 22:28

    Auch, wenn ich mich unbeliebt mache: Ich mochte Carrie immer am wenigsten. Ich kann ihr Handeln sooft nicht nachvollziehen, weil es auf mich absolut irrational wirkt, ich konnte nie verstehen, wie sie Aidan betrügen konnte und generell empfinde ich sie oft als Dramaqueen und irgendwie…hysterisch? Ich weiß gar nicht genau, wie ich es ausdrücken soll, aber ja, ich mag sie nicht. Nun kann ich mich auch nicht unbedingt mit einer der anderen Frauen identifizieren, aber diese gehen mir nicht so auf die Nerven wie Carrie (wobei Charlotte schon auch ganz schön anstrengend ist…). Insofern finde ich deinen Namen eh nicht so passend gewählt, denn klar, ich kenne jetzt nur, was du auf deinem Blog preisgibst von dir, aber das erscheint mir einfach so viel weniger…anstrengend als Carrie Bradshaw es ist. Insofern fände ich eine Namensänderung auch nicht so wild, obwohl man dich natürlich mit dem Namen Kleinstadtcarrie verbindet. Aber für mich bist du besser als Carrie 🙂

    • Kleinstadtcarrie 2. September 2015 at 22:32

      Hey Anela,

      also Du machst Dich damit doch nicht unsympathisch, gar nicht 🙂
      Und wie beschrieben, zeitweise ging es mir ja ganz genau so!
      Und Carrie ist ja nicht 100%ig Luise, da hast Du vollkommen recht <3

  • Reply Tina 2. September 2015 at 14:17

    Mit Samantha kann ich leider nicht dienen 😉 Aber mit deinem Interview, welches ich gerade veröffentlicht habe 🙂

    GLG, Tina

    • Kleinstadtcarrie 2. September 2015 at 14:22

      ah, schön da schau ich gleich mal rein 🙂

  • Reply Miss Lilli 1. September 2015 at 19:21

    Richtig toller Post! Ich finde es super, dass du so offen und ehrlich schreibst!

    GLG
    Miss Lilli

  • Reply Caro 1. September 2015 at 15:45

    Hey Luise,
    ich bewerbe mich hiermit offiziell für Samantha 😉
    Scherz beiseite – toller Artikel! Ich muss mir in den nächsten Tagen noch unbedingt deine Auf und Davon-Folge ansehen, ich bin schon sehr gespannt 🙂

  • Reply Anni 1. September 2015 at 15:06

    Liebe Luise,

    ein schöner Artikel! Ich finde, dass „Kleinstadtcarrie“ inzwischen einfach dein eigener Markenname geworden ist. Ich persönlich verbinde das gar nicht mehr so sehr mit SatC, obwohl ich selbst gemeinsam mit meinem Freund alles so oft gesehen habe, dass wir fast schon mitspielen könnten 😀 Ich habe sogar zwei Samanthas, Mr. Big und eine Charlotte – und so viele andere tolle Menschen, die völlig anders sind als diese Charaktere.

    Mache einfach so weiter wie bisher und lasse dich von den Kommentaren auf Instagram (habe da einiges gelesen, was ich ziemlich heftig fand…) nicht entmutigen. Es wird immer wieder Selbstzweifel geben, und Menschen, die in diese Zweifel noch bewusst hineinbohren, aber im Endeffekt zählt nur, dass du morgens aufwachst und das was du tust als deinen richtigen Weg empfindest und stolz auf dich bist. Alles weitere ist schon in wenigen Wochen vergessen. <3

  • Reply Casey 1. September 2015 at 12:20

    Großartiger Artikel! Ich habe Sex and the City erst heuer gesehen – davor immer nur ein paar Ausschnitte. Die fand ich doof. Aber die Serie hab ich dann gesuchtet (man muss seiner Meinung immer was Ernsthaftes zu Grunde legen :’D) und für richtig toll befunden. Klar, ihre Inkonsequenz nervt, aber wir alle sind das in Bezug auf gewisse Personen. Und das ist gut so.
    Außerdem ist das eine Serie, die Freundschaft so ehrlich und gut wir kaum sonst eine darstellt.

    Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag noch,
    Casey

    • Kleinstadtcarrie 1. September 2015 at 14:09

      ich freue mich, dass Du doch noch zu SATC gefunden hast 🙂
      Okay, das klingt jetzt irgendwie wie eine Sekte haha – aber Du weißt sicher, wie ich es meine 🙂

  • Reply Moritz 31. August 2015 at 23:44

    Es ist einfach toll deine Posts zu lesen!
    Man kann so super abschalten und seinem Voyeurismus frönen. :b
    Einfach mal aus dem Leben eines anderen Menschen etwas erfahren. Quasi, wie RTL nachmittags Fernsehen nur in 1000 mal besser.
    Wow, der Vergleich ist scheiße.
    Du hast es einfach drauf! 😀

    Ps.:“..,dass sich das Warten gelohnt habe[?],..“ nicht hat? Oder verlese ich mich einfach nur?

  • Reply Evi 31. August 2015 at 18:21

    Schöner Text, ich habe mich immer gefragt, was du an Carrie findest. Ich fand sie immer nur naiv und naja, zickig. Aber wenn du eine Person gefunden hast, in der du dich so gut wiederfindest, ist das natürlich toll und so wie du das beschreibst, ähnelt ihr euch wirklich sehr. Mir stellt sich jetzt allerdings die Frage was mit deiner eigentlich besten Freundin ist? Wie passt sie in das Leben von Carrie?

  • Reply Dilara 31. August 2015 at 11:40

    Ich habe gestern total verplant Vox zu schauen und als ich deinen Instagram-Post dazu sah, schaltete ich ganz schnell und durte die letzte viertel Stunde noch mitbekommen! 🙂
    Finde es wirkich super, dass du dich dann doch gegen den Job und erst einmal für deinen Blog, als Hauptberuf entschieden hast. Mir gefällt einfach deine Bodenständigkeit und das du immer das tust, worauf du Lust hast.

    Ganz liebe Grüße Dilara
    von http://www.dilarafeenstaub.wordpress.com

    • Kleinstadtcarrie 1. September 2015 at 14:11

      Dilara, danke für Deine lieben Worte 🙂

  • Reply M&MFASHIONBITES 31. August 2015 at 09:10

    Lovely dress 🙂
    BLOG M&M FASHION BITES : http://mmfashionbites.blogspot.gr/
    Maria V.

  • Reply Alexandra 31. August 2015 at 09:07

    Ich hab vor enigen Jahren auch alle Staffeln von Sex and the City mit großer Freude geschaut und geliebt… bis heute!
    Immer wieder gucke ich mir die Filme aus Spaß an oder mal die ein oder andere Folge.
    Die vier Frauen werden nie langweilig und obwohl ich die Filme schon inn und auswendig kenne bemerke ich jedes Mal wieder neue Passagen die mir vorher nicht so aufgefallen sind und finde manchmal auch Inspiration dadrin.
    Ich glaube in uns alles steckt eine kleine Carrie, die ihren Mr.Big sucht, eine große Leidenschaft für Kleidung hat und zu viel über die kleinen Dinge im Leben nachdenkt.
    Meinen Mr. Big habe ich glücklicherweise schon gefunden, aber die Kleidersuche und die zu vielen Gedanken jeden Tag über die kleinsten Dinge bleiben vermutlich für immer.

    Mit den freundlichsten Grüßen

    Alexandra 🙂
    http://justaelex.blogspot.de/

  • Reply Kristin 31. August 2015 at 08:08

    Ich weiß noch ganz genau, wie ich mich früher gezwungen habe immer extra lange wach zu bleiben nur um Sex and the City sehen zu können. Wie faszinierend Carrie doch war/ist & uns alle mitgenommen hat in diesen mal guten und ab und zu schwierigen Mädchentraum. Ich finde es super, dass du dich mit der Zeit distanziert hast. Nicht mehr nur hier gebloggt hast – sondern selbst zu diesem Blog geworden bist. Denn das hier das bist du – und all diese Texte, Gedanken und Gefühle – das bist du.

    Liebste Grüße, Kristin von http://kristiwithlove.blogspot.de

  • Reply Emily K. 31. August 2015 at 02:27

    Liebe Luise ich habe deinen Beitrag bei vox now online bei Auf und Davon gesehen (sonst schaue ich das nicht, sondern bin eine stille und begeisterte Leserin deiner Blogposts) 🙂 und ich muss dir sagen, dass du dich super gut geschlagen hast. Ich habe bei Instagram einige negative Kommentare von Usern gelesen, die unter deinem Bild kommentiert haben, und ich muss dir sagen, dass du dir keine Sorgen machen musst, ob du dich blamiert hast oder ob du falsch dargestellt wurdest. Denn auch wenn vox versucht hat mit iwelchen Spitzeleien wie „erfolgsverwöhnt“ dich in ein anderes Licht zu rücken, so sieht man sofort, wie ehrlich und ehrgeizig du bist. Du bist sowas von sympathisch und jetzt nach dem Anschauen dieser Show hat sich nichts dran geändert. Deine Blogposts sind so tiefgründig, abwechslungsreich und ehrlich und ich kann auch verstehen, dass du dich nicht so identifizieren kannst als „Promireporter“, der die Promis mit Fragen „belästigen und bedrängen soll“. Und das ist gut so! Jeder der dich für ein „Modepüppchen“ hält , das sonst nichts im Kopf hat, ist einfach nur selbst oberflächlich, weil er dich auf „Mode“ reduziert. Doch du hast viel mehr Ahnung über die Welt als über Mode und auch wenn Mode Teil deines Blogs ist sind es deine Worte und deine Geschichten, die ihn erst mit Einzigartigkeit füllen und ausmachen. Du teilst nicht nur deinen guten Modegeschmack, nein du erzählst von Krisen und Problemen (viele davon kennen wir selbst all zu gut) in einer so aufrichtigen Form wie es kein anderer Blogger tut und dadurch kann man sich so gut mit dir identifizieren.

    • Kleinstadtcarrie 1. September 2015 at 14:16

      Emily, was für ein Kommentar – ich bin grade den Tränen nah! Man bin ich emotional in letzter Zeit 🙂
      Jedenfalls: Danke! Danke, dass Du das hier aufgeschrieben hast und danke, dass Du mich verstehst, dass Du das verstehst, was ich hier versuche, rüber zu bringen. Das macht mich unfassbar glücklich und stolz!

    • chiara 1. September 2015 at 18:49

      hallo
      habe am Sonntag habe ich AUF UND DAVON gesehen und habe deine Spanende rein nach NY mitterlebt
      Habe seit gestern ein blog erste würde mich freuen würdet ihr vorbeischauen http://chiarasfashionblog.blogspot.ch

  • Reply Samantha 31. August 2015 at 00:16

    Liebe Luise,

    ich habe heute die Sendung im TV gesehen und dachte die ganze Zeit…oh man, diese ständige unterschwellige Anspielung auf Carrie und SATC. Als ob sich deine Persönlichkeit nur darauf beschränken würde! Am selben Abend kommt noch dieser Beitrag auf deiner Seite. Was für ein Zufall. Die Zweifel, ob der Name deines Blogs für dein jetziges Leben, deine Reife und deine Einstellung noch passend sind, greifst du indirekt auf. Sehr mutig von dir, auch zu zugeben, dass du damit nicht immer glücklich warst.
    Lass dich nicht irritieren von dem unterschwelligen Ton dieser Sendung. Wer genau hingehört hat, dem wurde sehr klar, dass das Fernsehteam auch auf eine Story aus war. Ebenso wie du sie für die Bunte liefern solltest!

    Mach dein Ding! Es macht Spaß an deiner Entwicklung als stiller Beobachter teilzuhaben.

    Viele liebe Grüße
    Samantha

    P.S.: Ja, ich heiße wirklich so. 😉

    • Kleinstadtcarrie 1. September 2015 at 14:18

      SAMANTHAAAAA!
      hahah, genial 🙂
      Nein, Spaß beiseite – danke für Deine lieben Worte und für Dein Verständnis und dafür, dass Du Dich nicht „blenden“ lässt 🙂

  • Reply nathalie 30. August 2015 at 23:53

    ich liebe liebe liebe dieses bild!! <3

  • Reply Rebecca 30. August 2015 at 23:16

    Folge deinem Blog schon sehr lange und freue mich immer wieder darüber, dass du die unterschiedlichsten Themen aufgreifst und interessant und inspirierend darüber schreibst! Mal wieder ein sehr gelungener Post 🙂
    Mach weiter so!
    Liebste Grüße
    http://becciqueeen.blogspot.de/

  • Reply Voltaire 30. August 2015 at 22:40

    Schaue gerade Auf & Davon, und wunder mich über manche Stories.
    Da soll ein Mädel, die ihren eigenen erfolgreichen Mode Blog hat, für die Bunte in New York eine Woche als Praktikantin arbeiten und bekommt Aufgaben gestellt, die jeden überfordern würden, der sowas noch nie gemacht hat.

    Dieses ‚Hautpsache Versagen‘- und ‚Zeigen wie jeder ab-losed‘ Format dieser Sendereihe nervt echt.

    Typisch Privatfernsehen. Oft Fluch , kein Segen. Mach dir nichts draus. ist bald wieder gut.

    • Kleinstadtcarrie 1. September 2015 at 14:19

      Ja, ist ja auch alles wieder gut 🙂
      Die Aufgaben waren echt total heftig teilweise – musste ja noch viel mehr machen, was gar nicht alles gezeigt werden konnte – an mancher Stelle war mir das auch wirklich so viel Verantwortung, aber nun ja, man muss manchmal in’s kalte Wasser geschmissen werden, nicht wahr?

  • Reply Marmormaedchen 30. August 2015 at 22:27

    Hee du!
    Spannend, dass du das Thema noch einmal aufgreifst. Und wichtig, irgendwie. Warum sie dich inspiriert hat. Warum es überhaupt zu „Kleinstadtcarrie“ gekommen ist. Ich lese deinen Blog wahnsinnig gerne. In diesem Sinne: Danke Carrie, fürs Inspirieren von Luise.
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  • Reply Lari 30. August 2015 at 20:58

    Willst du deinen Namen immer noch ändern? 🙂

    • Kleinstadtcarrie 1. September 2015 at 14:19

      früher oder später: ja 🙂

    • Lari 1. September 2015 at 22:16

      Finde ich trotzdem schade. Ich denke wir alle wissen, dass Kleinstadtcarrie weit mehr ist als nur etwas, was aus einer Serie entstand. Man merkt schon deutlich, dass Luise jetzt im Vordergrund steht. Selbst wenn du als Kleinstadtcarrie bekannt bist 🙂

  • Reply Luise 30. August 2015 at 20:26

    Ich verfolge deinen Blog jetzt schon über 2 Jahre und bin der selben Meinung wie du. Kleinstadtcarrie ist viel mehr Luise als ein Charakter aus einer Serie und deswegen komme ich auch immer wieder gerne auf deinen Blog zurück. Bleib so wie du bist!

    Liebste Grüße nach Dresden,
    Luise | http://www.just-myself.com

  • Reply Laura 30. August 2015 at 20:24

    Hallo Luise,

    ich habe gerade deine „Auf und Davon“ Folge gesehen und würde gerne einfach von dir wissen wie du findest, wie du dargestellt wurdest. Denn ich meine es ist das Fernsehen, es wurde bestimmt viel mehr gederet als gezeigt wurde und vieles rausgeschnitten und anders zusammengeschnitten. Darum würde ich gerne von dir wissen, ob du findest das du so repräsentiert wurdest wie du auch wirklich bist und dich dort auch verhalten hast.
    Ich fand die Folge übrigens sehr interessant, da es einfach doch nochmal was ganz anderes war dich so in Aktion zu sehen und auch einfach die Einblicke in diesen Beruf und die Schwierigkeiten die dieser mit sich bringen kann.
    Liebste Grüße,
    Laura (:

    • Kleinstadtcarrie 1. September 2015 at 14:21

      Liebe Laura,
      ich habe ein YotubeVideo in der Planung, in dem ich noch mal über die Dreharbeiten und Eure Fragen sprechen möchte 🙂

      <3