Weil ich mich dann hübscher fühle. Wohler.

/26. Mai 2015/11 Kommentare

Ich sitze seit Monaten mal wieder auf einem Friseurstuhl. Mein Herz schlägt heftiger, als es eigentlich müsste und die Haare auf meinem Kopf sind so strapaziert wie noch nie. “Bitte nicht so viel abschneiden”, sage ich kleinlaut und hoffe auf das Beste. Als mir der Friseur die Haare nach 10 Minuten nach vorne legt, kann ich meinen Augen kaum trauen. Ungefähr 20 Zentimeter fehlen und mit ihnen mein Selbstvertrauen. Jeder sagt mir, dass die neue Frisur besser aussieht. Endlich gesunde Haare. Das sieht wirklich super aus! Und ich freue mich – ehrlich – über jedes liebe Wort, aber ich empfinde es nicht so. Ich will einfach meine blonde Mähne zurück und mich dahinter verstecken.
Und jetzt stellt sich mir die Frage: wieso sind Haare für mein Selbstbewusstsein so entscheidend? Wieso trage ich jeden Morgen Concealer und Wimperntusche auf, selbst wenn ich eigentlich lieber fünf Minuten länger schlafen würde? Weil ich mich dann hübscher fühle. Wohler. Dann sind die Augenringe zumindest ein bisschen verdeckt und meine Augen kommen mehr zur Geltung. Also setze ich mich an meinen Schminktisch und Pinsel mir fleißig das Gesicht ein. Und während ich das tue, freue ich mich auf den Sommer und auf #ohnealleszummitnehmen. Erinnert ihr euch? Ich überdenke die Message, die ich damit verbreiten wollte, will. Sich wohlfühlen. Ungeschminkt. Und ohne Filter. Ich will niemanden dazu zwingen, sondern ermutigen und dann ist es das Feststellen, dass das gar nicht so schlimm ist. Das man super aussieht! Aber solange ich mich mit ein bisschen oder eben ganz viel Make-Up wohler fühle, dann trage ich das auch! Setze mich selbst nicht unter Druck.
Was dann aber ganz wichtig ist? Abschminken! Ich habe keine komplizierte Haut. Ganz im Gegenteil. Aber ich will, dass das so bleibt. Und ich möchte nicht, dass meine Wimpern nach und nach immer kürzer und weniger werden. Und ich will, dass meine Haut atmen kann. Also trinke ich ausreichend Wasser am Tag, damit meine Haut frisch bleibt. Ein mal im Monat gibt es Dampfbad. Und immer eine gute Ernährung.  Um mich richtig abzuschminken, habe ich Verschiedenstes ausprobiert – Abschminktücher, – lotionen und Wässerchen. Unzählige Marken, von teuer bis günstig, sind bereits in meinen Badschrank eingezogen. Heute möchte ich euch die neuen Produkte von Nivea vorstellen, die derzeit in meiner Dusche stehen und für die Abschminkmuffel unter euch durchaus interessant sein könnten.

nivea11

Mit dem In-Dusch Make-Up Entferner nehme ich mein Make-Up zuerst runter. Nivea verspricht? Keine Pandaaugen! Fast erfüllt, würde ich sagen! Wenn ich mal ein bisschen mehr aufgetragen habe, dann muss ich die ganze Prozedur zwei mal anwenden. Ansonsten habe ich aber wirklich nichts zu bemängeln. Man muss natürlich ein Abendduscher sein, damit man das Produkt anwenden kann und dann eine Menge Zeit spart!
Danach trage ich noch die entsprechende Gesichtspflege auf und dusche sie dann kurz wieder ab. Das Gesicht fühlt sich danach sehr weich an und nichts spannt. Dieses Produkt ist dann nämlich auch etwas für all’ diejenigen, die sich am morgen duschen – das Make-Up kann dann direkt aufgetragen werden. Das habe ich aber bisher noch nicht selber ausprobiert.

nivea2

Mit freundlicher Unterstützung von Nivea. 

Join the discussion

11 Kommentare

  • Reply Stina 8. Juni 2015 at 21:52

    Liebe Luise,
    Du hast so recht, manchmal muss einfach dieses Make-Up sein, damit wir sicherer sind und uns doch ein bisschen schöner fühlen. Auch bei den Haaren kann ich dir so zustimmen, kenne es selber aus eigener Erfahrung. Jeden Tag die Natur Locken glätten, um sich irgendwie selbstbewusster zu fühlen… Bin so ein Fan von deinen Texten und finde solche Kooperationen auch nicht schlimm.
    Liebe Grüße, Stina

  • Reply Caro 1. Juni 2015 at 21:33

    Liebe Luise,

    ich liebe deine Posts und hier bin ich ein bisschen enttäuscht. Die Verbindung von den Haaren zum Make-up ist ein bisschen holprig und der Post endet dann auch einfach total abgehackt. Klar, dass das hier Werbung ist und gesponsert. Das ist ganricht schlimm und du hast den Post sooooo schön angefangen, aber irgendwie fehlt mir persönlich da ein bisschen der Zusammenhang und dass man sich eben weiter alles vorstellen kann :)

    Liebste Grüße
    Caro

  • Reply Dani 29. Mai 2015 at 15:56

    Haare machen so, so viel aus und ich glaube niemand kann mir erzählen dass Haare egal sind. Ich hatte aufgrund verschiedener Faktoren, teilweise unerklärlich über ein halbes Jahr starken Haarausfall. Was von meiner langen, dicken und gesunden Mähne übrig blieb? Ein paar Strähnen, zu wenig für ein Haargummi. Inzwischen hab ich wieder Haare und ich bin so so so froh darüber. Ich kann dich also verstehen!
    Und Produkte die Zeitsparen, vor allem im Bad? Find ich gut, ich hoffen Nivea hält was es verspricht.
    Alles liebe

  • Reply Baen 28. Mai 2015 at 21:36

    Ich mag Nivea sowieso total. Eine absolut seit langem bewiesene gute Marke. Vlt. werde ich mir diese In-Dusch Gesichtspflege auch mal anschaffen. Ist doch bestimmt auch was für Männer. Naja und wenn nicht…..mir auch Wurscht ^^ in meinem neuen Artikel dreht sich schließlich auch alles um Männer und Make Up, was in England schon ein langer Trend ist. http://www.worldofbaen.com

  • Reply Ina 28. Mai 2015 at 21:03

    eher der titel: “weil ich dann viel geld von nivea bekomme. gesponsort.” ; )

    oh man ey.

    • Wriagh 31. Mai 2015 at 14:52

      Ich lese den Blog hier wirklich gerne, das ist allerdings tatsächlich ein Einwand. @Carry: Gerade du solltest doch als Studentin der Medienpraxis wissen, wie wichtig es ist, solche Kooperationen offen zu benennen und eine Grenze zwischen Anzeige und journalistischen Beitrag zu ziehen. Das ist mir bei dem “… und wir ersticken in den Bergen von Klamotten.”-Beitrag schon sauer aufgestoßen, in dem du die Misstände in der Bekleidungsbranche ein Stück zu sehr allgemeinert hast – einen Monat nach der Einladungs Primarks, doch die Eröffnung zu besuchen. Das lässt Neutralität und Professionalität vermissen.

  • Reply Lisa 27. Mai 2015 at 16:00

    Ein wirklich super toller Blogpost und ich kann das voll und ganz mit den Haaren verstehen.
    Und wie ich glaube kann das wirklich jede Frau verstehen.
    Und die Produkte von Nivea sind wirklich ganz gut um zeit zu sparen.

    Liebe Grüße Lisa
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  • Reply Natascha 27. Mai 2015 at 01:01

    Cool

  • Reply Marmormaedchen 26. Mai 2015 at 22:41

    Hee du!
    Ich frage mich auch oft, warum mein Selbstwertgefühl direkt mit meinen Haaren zusammenhängt. Und mit meiner Haut. Sich hübsch zu fühlen, scheint einfach wichtig zu sein. Mittlerweile gehe ich wieder ungeschminkt aus dem Haus – selten, aber immerhin.
    Schlussendlich muss ich mich wohlfühlen.
    Tolle Idee von Nivea, so Zeit zu sparen!
    LG Marmormaedchen
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  • Reply Anni von Positiviphy 26. Mai 2015 at 19:23

    Ich glaube dieses sich-unwohl fühlen ist normal, besonders dann, wenn man sich selbst oft auf Fotos sieht, weil man dann so viel darüber nachdenkt, wie man auf andere wirkt. Ich nehme zum Abschminken immer einfach etwas Apfelessig & danach Avocadoöl, das funktioniert bei mir super :)

  • Reply Luuu 26. Mai 2015 at 19:03

    Kenn ich aber – eine neue Frisur macht mich auch erstmal unsicher aber dann umso selbstbewusster :)