April in Worten #3

/17. Mai 2015/15 Kommentare

tumblr

„Wir haben es geschafft, uns einzugestehen, dass es nicht mehr das Selbe ist.“

„Du hast mich stark gemacht und das wurde uns zum Verhängnis.“

“ Ich habe in der letzten Woche so viel nachgedacht, gearbeitet und gefühlt. Habe keine Zeit, das alles in Worte zu fassen. Aber es ist so wertvoll.“ 

„Irgendwie ist das gerade alles zu viel. Zu viele Chancen, zu viele Gefühle. Vermissen. Genießen. Dankbar sein.“ 

„Aber ich muss mir diese Energie bewahren. Den Mut. Mut zur Veränderung. Das Leben ist fabelhaft. Erwachsen werden fühlt sich so gut an. Erkenntnis. Nicht zur Ruhe kommen! Bloß nicht!“

„Und dann kehrt Ruhe ein und ich merke, dass ich mir so lange nicht selbst zugehört habe. Ich schließe die Augen. Atme tief ein. Stille. Ich höre nichts außer dem gleichmäßigen Ticker meines Weckers. Konzentriere mich auf meinen Herzschlag. Das Rauschen in meinen Ohren. Meine Lider sind schwer. Ich probiere mich zu konzentrieren. Stille. Immer noch. Ich will schon fast wieder zu meinem Handy greifen, jemanden anrufen, los gehen. Und dann regt sich plötzlich etwas. In mir. Und genau so unerwartet wie es kam, verschwand es auch wieder. Was war das? Eine Erinnerung. An mich selbst.

Ich zwinge mich dazu, liegen zu bleiben. Starre die weiße Decke an. Ich muss jetzt nachdenken.“

„Bitte nicht schon wieder. Noch mal verkrafte ich das nicht.“


tumblr2
Fotos via tumblr

Join the discussion

15 Kommentare

  • Reply Lisa 23. Mai 2015 at 22:22

    Wieder mal ein super toller Beitrag. Sehr inspirierend – und tolle Bilder! 🙂 ♡

    Liebste Grüße
    Lisa von http://www.confettiblush.com

  • Reply Raphaela 18. Mai 2015 at 20:50

    Ich mag die Art und Weise wie du über die Welt denkst… Solche Menschen findet man heutzutage leider nur noch sehr selten.

    Love, Raphaela

  • Reply Franschka 18. Mai 2015 at 17:19

    WOW das sind unglaublich schöne Bilder <3
    Du hast einen wundervollen Blog :*
    Liebste Grüße, xoxo
    http://www.franschka.blogspot.de

  • Reply Carolin 18. Mai 2015 at 16:07

    Super schöner Post!
    Ich mag deine Montasrückblickein dieser Form richtig gerne 🙂

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de/

  • Reply Samieze 18. Mai 2015 at 08:22

    Die Bilder gefallen mir wirklich sehr! ♥

  • Reply nathalie 17. Mai 2015 at 22:02

    du sprichst mir mit so einigem aus der seele ..
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

  • Reply Sophia Tabea 17. Mai 2015 at 21:58

    Deine Posts sind immer der absolute Wahnsinn. Ich verliebe mich immer wieder aufs Neue in deinen Schreibstil, wie du es schaffst, Gedanken, die so tief gehen, doch immer so klar und verständlich und insbesondere künstlerisch niederzuschreiben. Diese Art mit Worten zu spielen ist wirklich eine Kunst! Du kannst richtig stolz auf dich sein 🙂

    xo Sophia

  • Reply Lisa 17. Mai 2015 at 21:51

    Ein wirklich kurzer Text aber man versteht dennoch genau was du meinst.
    Und mal wieder super tolle Bilder die du da gefunden hast.

    Liebe Grüße Lisa
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  • Reply Alissa 17. Mai 2015 at 20:39

    Wie toll sich das liest! Und wie immer bin ich neugierig auf den Rest, würde so gerne die ganze Geschichte lesen, spekuliere und denke nach, was gerade noch in deinem Kopf vorgeht. Aber die ganze Geschichte wäre vermutlich zu privat – es ist schon toll, dass du uns an diesen Gedankenfetzen teilhaben lässt.
    <3
    Alissa
    http://www.alissaloves.wordpress.com

  • Reply Peonie 17. Mai 2015 at 20:31

    so kurzer text und doch kommen mir eine million Gedanken und bilder in den kopf!! einfach genial

  • Reply My fairytale 17. Mai 2015 at 20:31

    Wow deine Texte ergreifen mich immer wieder. Ich finde es einfach unglaublich wie du einfach mich mit deinen Texten zum nachdenken bringst,zum lachen oder zum weinen ( Ja,es gab Texte,wo ich geweint habe). Danke. Es ist schön,dass du deine wundervolle Texte veröffentlichst. Ich bewundere dich dafür,denn ich selber kann es nicht. Einfach danke.
    Liebe Grüße

  • Reply Leah 17. Mai 2015 at 19:04

    Letztens habe ich erst in deinen älteren „in Worten“-Beiträgen gelesen. Ich freue mich voll, dass jetzt wieder einer gekommen ist:)
    Liebste Grüße,
    Leah

  • Reply henry 17. Mai 2015 at 19:00

    Verwirrend! Erkenne Dich nicht wieder!

  • Reply Marmormaedchen 17. Mai 2015 at 17:57

    Hee du!
    Es ist unglaublich, wie viele Bilder du in einem hervorrufst, alleine durch deine Worte. Es fühlt sich sehr nahe an. Und ein bisschen wund.
    LG Marmormaedchen
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  • Reply Phia 17. Mai 2015 at 17:42

    Jedes Mal wieder wunderbar zu lesen, und Dir dabei ein paar Minuten ganz nah sein zu können!

    Phianatomy