Ich heiße Luise und bin Bloggerin

/12. April 2015/48 Kommentare

fertig1_1

Seit mehr als drei Tagen schreibe ich nun schon an diesem Blogpost. Ich finde die richtigen Worte nicht. Weiß nicht, wo ich anfangen soll, wie ich mich unmissverständlich ausdrücken kann. Habe immer wieder mal etwas getippt, dann wieder gelöscht. Habe mir aber selber irgendwie keinen Druck gemacht. Heute ist Sonntag und ich habe seit Tagen nichts gepostet. Ich bin euch wohl eine Erklärung schuldig. Und ich kann sie Euch geben. Denn ich bin mir sicher. 

Ich heiße Luise und blogge auf www.KleinstadtCarrie.net.
Ganz selbstsicher und bestimmt habe ich das vor wenigen Wochen noch von mir gegeben. Stolz. Und dann habe ich einfach mal eine Pause gemacht. So ganz. Ich habe wirklich abgeschaltet. Das war nötig und das war gut. Ich war für diese zwei Wochen, die ich in der Karibik verbringen durfte, gänzlich frei. Ich hatte Spaß, habe gelebt und die Zeit meines Lebens verbracht. Ich war einfach nur Luise.

Und jetzt fühlt es sich noch ziemlich fremd an, hier wieder etwas hochzuladen, etwas zu schreiben. Ich weiß gar nicht so richtig, wo ich anfangen soll. Es fällt schwer. Die ersten Tage nach meiner Rückkehr war ich einfach nur leer. Es fiel mir so schwer anzukommen. Mich wieder in meinem kleinen WG-Zimmer einzurichten, das kühle Wetter zu akzeptieren und zu verstehen, dass diese Reise, dieses Abenteuer nun vorbei ist. Sehnsucht. Fernweh. Jetlag. Und ich hatte schlichtweg keine Lust, irgendwas zu bloggen. Ich hatte weder Lust Outfitbilder zu machen, noch mich durch die unendlich vielen Mails zu klicken. Ich wollte einfach weiterhin frei sein. Irgendwas stimmte nicht. Und so nahm ich mir die Zeit, rauszufinden, was es ist. Wieso fühlte ich mich plötzlich so gar nicht mehr als Bloggerin? Wieso überlegte ich plötzlich, doch einen ganz anderen Weg einzuschlagen? Wo war meine Motivation, Phantasie, Kreativität? Ich befand mich in einem Zustand der Lebensfreude und dennoch war ich so unendlich lustlos – aber nur, wenn es um Laptop, Social Media und Fotobearbeitung gehen sollte.

Es folgte ein Telefonat mit einer Journalistin einer regionalen Tageszeitung. “Kannst du denn eigentlich auch so richtig feiern? Auf Deinem Blog kommst du ja schon eher in dich gekehrt, unsicher und ruhig rüber.” – ich musste lachen und hatte direkt Bilder der letzten karibischen Nächte im Kopf. Was genau wir da gemacht haben, wie ausgelassen wir gefeiert haben, erzählte ich ihr natürlich nicht. Natürlich. – Presse ich mich hier selbst in ein Muster? Oder ist das einfach nur vernünftig? Ich klickte mich durch KleinstadtCarrie.net und entdeckte eine zutiefst unsichere junge Frau, die sich selbst einredete zu wissen, was der richtige Weg ist. Zaghaft und unbeholfen. Mir war das irgendwie noch nie so bewusst. Hier fehlt was!
“Aber so unsicher kannst du eigentlich gar nicht sein, wenn du dein Innerstes online nach Außen kehrst.” Richtig. Ich bin nicht ruhig, ich bin auch nicht schüchtern. Es fällt mir zwar oftmals sehr schwer, Entscheidungen zu treffen, ich schreibe Tagebuch und denke viel zu viel nach, aber deshalb bin ich noch lange nicht in mich gekehrt. Ich würde mich selbst als lebensfrohen Menschen beschreiben. Ich weiß, wie man Smalltalk führt. Ich bin launisch. Erlebe jede Emotion extrem. Ich kann gut gelaunt auf Events auftreten, obwohl es mir innerlich gar nicht so gut geht. Ich bestelle lautstark noch mehr Drinks und tanze durch die Nacht. Ich sage meine Meinung und das immer. Ich habe immer eine Meinung. Ich kritisiere. Hake nach. Ich flirte. Gern! Bei Gruppenarbeiten gebe ich den Ton an. Ich bin laut! Ich kriege zumeist das, was ich will.
Aber ich kann eben auch leise sein. Nachdenklich. Und ich weiß, dass ihr das mögt. Dass ihr euch verstanden fühlt. Aber ich finde, dass der andere Teil von mir hier irgendwie viel zu kurz kommt. Und der wird immer stärker. In den letzten Monaten habe ich mich noch mal so verändert. Habe begriffen. Weiß, was ich will. Habe die Welt ein Stückchen mehr kennengelernt und konnte mich immer wieder mit neuen, inspirierenden Menschen umgeben. Ich würde sogar soweit gehen, zu sagen, dass ich heute so viel glücklicher bin. Ich weiß, wie ich mich selbst beschütze. Bin noch selbstsicherer.

So bin ich nach wie vor der Meinung, dass Partyexzesse nichts auf einem Blog zu suchen haben. Aber ich bin mittlerweile 20 Jahre alt. Habe KleinstadtCarrie.net mit 15 gegründet. Und genau das ist der Punkt. Das ist der Grund, weshalb ich lustlos geworden bin – weil ich mich hier nicht mehr 100%ig wohl fühle. Ich kann mich nicht mehr identifizieren mit dem Rahmen, den ich mir selbst gebe. Versteht mich nicht falsch, ich bin nach wie vor der Meinung, dass ich vor fast genau fünf Jahren die beste Entscheidung getroffen habe. Ich bereue keinen Blogpost, kein Foto, keine Minute, die ich in dieses Projekt investiert habe. Aber ich will weiter gehen. Ich habe mich weiter entwickelt und ich bin einfach keine KleinstadtCarrie mehr. Carrie Bradshaw gehört nach wie vor zu den größten Inspirationsquellen für mich, aber ich bin Luise. Eine eigenständige Person. Und ich lebe noch in einer Kleinstadt – so fühlt sich Dresden zumindest an – aber ich definiere mich nicht mehr darüber. Keine Angst, ich werde nicht aufhören zu bloggen und es wird sicherlich noch ein wenig (Vorbereitungs-)Zeit brauchen, bis sich hier vieles ändert – bis dahin geht es hier wie gewohnt, einfach noch viel bunter, weiter. Aber es wird sich ändern. Und ich hoffe wirklich so sehr, dass ihr mich auch dann noch mögt – Luise, mit Ecken und Kanten. Gedanken. Einfach noch viel ehrlicher.

fertig4 Kopie fertig8 Kopie fertig7 Kopie fertig6 Kopie

Rock – Bershka / Top – H&M / Tasche – C&A / Schmuck – Karibik / Sonnenbrille – Topshop
Fotos – Jana von bekleidet.net

Join the discussion

48 Kommentare

  • Reply Josefine Adam 23. Juni 2015 at 13:48

    Hi Luise, ich bin (schon) 27 Jahre alt und gerade auf deinen Block gelandet – über Fashiioncarpet. Und zufällig auf diesem Blogpost hier. Du schreibst sehr authentisch und ehrlich, ich erkenne mich in vielen Dingen wieder und kann dich sehr gut verstehen. Es ist toll, was du hier geschaffen hast und das seit dem du 15 Jahre alt bist. Mach weiter so! Liebe Grüße, Josefine

  • Reply fashionargument 24. April 2015 at 22:34

    Wirklich tolle Bilder und schöne Worte! Man muss sich ja überhaupt nicht in eine Ecke drängen lassen und ich finde eine Änderung im Leben ist immer gut. Und wenn es dir selber damit besser geht dann kann es nur gut werden!

    Ich wünsche dir noch viel Spaß und Freude an deinem Blog (und an den Änderungen ;) )! <3

    Lg
    Melli
    fashionargument.blogspot.com

  • Reply Diana 20. April 2015 at 16:12

    Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und das war der erste Post von dir, den ich gelesen habe. Wahnsinn! Unglaublich hübsches Mädchen und unglaublich ehrlich :) Ich bin sehr beeindruckt.

  • Reply Birte 16. April 2015 at 09:34

    Liebe Luise,

    wunderschönes Outfit und tiefgründige Worte. Finde es eine tolle Idee, Poetik mit Mode zu verknüpfen. Ich finde du solltest auf jeden Fall weiter beim Schreiben bleiben. Deine Art Gedanken auszudrücken erzeugt Gänsehaut! :-) Ein Talent, dass man auf keinen Fall verschenken sollte!

    Liebe Grüße,
    Birte
    http://show-me-your-closet.de/

  • Reply Caro 15. April 2015 at 08:45

    Luise ich glaube du hast dafür genau die richtigen Worte gefunden. Wirklich ein schöner, sehr ehrlicher Text. Ich glaube du hast Recht mit dem, was du schreibst und ich bin gespannt, was sich hier ändert. Aber du hast hier ja sowieso schon eine mega Entwicklung gemacht und man kann sich eben nach 5 Jahren nicht mehr mit seinem 15-jährigen ich vergleichen. Also mach weiter so, lass dich nicht entmutigen und wirklich wiedermal wunderschöne Bilder :)
    http://www.lieblingslicht-blog.com/

  • Reply ana 14. April 2015 at 20:52

    Wirklich guter Post, man merkt richtig wie du “anders” positiver und fröhlicher auf den Fotos, aber auch im Text rüberkommt. Mach so weiter!!

    Alles Liebe Ana
    http://xanaliciousx.blogspot.co.at

  • Reply Dilara 14. April 2015 at 09:59

    Sehr sehr schöne und ehrliche Worte Luise. Immer wieder toll zu lese, wie ehrlich du zu uns und dir selbst bist. Wie mutig du bist, indem du offen zugibst, dass du vor wenigen Wochen noch anderer Meinung warst und sich nun alles schlagartig geändert hat. Find ich großartig und ich kann deine Worte von vorn bis hinten nachvollziehen! Stehe da komplett hinter dir, du bist und bleibst die tolle Luise, ob nun ruhiger oder wilder :)

    Liebste Grüße Dilara von
    http://www.dilarafeenstaub.wordpress.com

  • Reply Linda 13. April 2015 at 22:14

    Ohh ich freu mich schon total auf die Veränderungen. Das wird dich denke ich nochmal um so viel sympathischer machen, auch wenn ich dich jetzt schon unglaublich toll finde :D

  • Reply Jennifer 13. April 2015 at 21:09

    “Maybe the past is like an anchor holding us back. Maybe you have to let go of who you were to become who you will be.” Carrie

    Sie hat es eben gesagt und ich fand es so unglaublich treffend.

    Beste Grüße,
    Jenni

  • Reply Svenja 13. April 2015 at 19:37

    Wunderschöner Post. Gut geschrieben, ehrlich und die Fotos sind spitze!
    Jeder entwickelt sich weiter, also mach dir keine Gedanken. Was du machst wird gut werden und ich freue mich auf deine Ecken und Kanten. :)

  • Reply MATRJOSCHKA 13. April 2015 at 17:18

    Respekt zu diesen ehrlichen und mutigen Gedanken! Du wirkst sehr entschlossen, motiviert und ich als langjährige Leserin unterstütze dich in allen deinen Entscheidungen und stehe wirklich hinter dir! Es ist für jeden Menschen wichtig, sich weiter zu entwickeln, anders zu werden und Neues zu starten, aber du bist wirklich nicht mehr der selbe Mensch, wie mit 15. Wäre schließlich auch nicht gut, oder? Ich bin wirklich stolz auf dich, obwohl ich jünger bin, noch nicht so erfahren, vielleicht noch nicht so reif und doch bin ich wirklich froh, über den Weg welchen du gegangen bist und gespannt, au den, den du nun gehen wirst.

    Alles alles Liebe!

    http://mtrjschk.blogspot.de

  • Reply Kathy Stone 13. April 2015 at 16:25

    Dein Blog ist toll, und du bist toll. So wie du bist. Man sieht eine wundervolle Entwicklung auf deinem Blog. So sollte es sein. Mach einfach weiter so. :)

  • Reply Mrs Globalicious 13. April 2015 at 15:18

    Liebe Luise,

    danke für deine ehrlichen und offenen Worte. Jeder Mensch entwickelt sich über die Jahre und reift so auch zu einer etwas anderen Persönlichkeit heran. Dass du dich nun in dem Schema deines damals 15 Jähirgen Ichs nicht mehr so wohlfühlst, ist mehr als verständlich. Ich bin jedenfalls gespannt auf deine neuen Facetten. :-)

    Liebe Grüsse,

    Doris
    Mrs Globalicious

  • Reply Patrizia 13. April 2015 at 14:50

    Also ich freue mich schon sehr auf alles weitere was du bringen wirst und darauf, mehr von Luise kennen zu lernen! Sehr schöne Bilder und ein tolles Outfit.

    http://www.thesmallnoble.blogspot.de

  • Reply Mareike Sophie 13. April 2015 at 12:01

    Ich freue mich grad total endlich mal wieder etwas von dir zu lesen!
    Und jetzt bin ich schon ganz gespannt, was du neues planst :)
    Dein Outfit gefällt mir richtig gut, da bekomme ich sofort Lust auf Sommer und Meer.

    All my Love. MS

  • Reply Anni von Positiviphy 13. April 2015 at 10:01

    Ich wollte dir zusätzlich zu meinem Kommentar noch einen Text oder auch Gedicht, wie man es auch nennen möchte, von mir ans Herz legen. Es heißt “Wer sagt das?” und setzt sich damit auseinander, dass es wichtig ist, Dinge zu hinterfragen und zu ändern. Vielleicht findest du dich darin wieder. https://positiviphy.wordpress.com/2015/04/02/wer-sagt-das/

    Bleib und schreib so, wie du dich wohlfühlst :)

  • Reply Anni von Positiviphy 13. April 2015 at 09:55

    Ich liege grade auf meinem Bett und lese deinen Post. DEINEN Post. Luises Post. Das gefällt mir. Du gefällst mir. Mach weiter so. Du darfst alles sein was du willst, dich verändern und uns alle mitnehmen oder eben auch einfach mal nicht. Einfach mal ausschalten und wegschauen, damit du nicht vergisst wer du bist und dass es ok, ja sogar lebensnotwendig, ist sich zu verändern. Ich finde das gut und ich werde in Zukunft sogar noch lieber deine Leserin sein, wenn du hier einfach das schreibst, was du wirklich schreiben möchtest, denn das gefällt mir am besten. <3

  • Reply CHRISTINA KEY 13. April 2015 at 08:56

    Mega Post! Ich finde, das macht dich so besonders. Du schreibst einfach genau das, was dir in den Sinn kommt. Ich kann mir dich gut als etwas lautere, schrillere Person vorstellen und würde sogar sagen, dass ich deinen Blog dann noch viel mehr mag!!!! :)

    Go Luise, go Luise! :)

    Ich denke, viele deiner Leser stehen hinter dir, egal was/wie du etwas machst! :)

    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald nach Dresden! :)

    CHRISTINA KEY

  • Reply Karin 13. April 2015 at 07:51

    Liebe Luise, Du wirst erwachsen. Ich glaube das ist ganz normal. Es ist mit Sicherheit nicht richtig, immer nur eine Facette seines Charakters zu zeigen. Aber es ist auch nicht falsch, über eine Party zu bloggen, die dir Spaß gemacht hat. Sicher muß man sich im Netz immer bewußt sein, was man bloggt. Es müssen ja nicht die Exzesse sein. Aber ein bißchen Spaß kann schon rüberkommen.
    Wenn du dich mit der “Kleinstadtcarrie” nicht mehr identifizieren kannst, wäre es vielleicht gut, den namen zu ändern. Wichtig ist, dass du bist, wer du bist. Dann werden dir alle weiter folgen.

  • Reply Mia 13. April 2015 at 00:35

    Ich hab dich noch nie als unsicher oder gar in dich gekehrt wahrgenommen … das kann man, denke ich auch nicht sein, wenn man so viel von seinem Leben mit der Öffentlichkeit teilt.
    Dieser Post zeigt eine Sache, die du darin beschreibst, besonders gut: “ich schreibe Tagebuch und denke viel zu viel nach”
    Ganz genau! Du denkst zu viel nach.
    “Aber ich kann eben auch leise sein. Nachdenklich. Und ich weiß, dass ihr das mögt. Dass ihr euch verstanden fühlt.” – dem schließe ich mich definitiv nicht an. Ich mag deine Beiträge, weil sie mir eine vollkommen andere, als meine Sicht auf die Welt zeigen und nicht weil ich mich verstanden fühle. Und außerdem ist dein Blog voll schöner Menschen und Dinge …. und wer mag es nicht sich solche anzuschauen.
    Wenn du laut sein willst, sei laut. Wenn du nicht mehr bloggen willst, dann lass es halt. Und wenn du ab sofort mehr Luise und weniger Kleinstadtcarrie sein willst, dann musst du niemanden um Erlaubnis bitten.

  • Reply Sarah 12. April 2015 at 23:08

    Finde ich ganz toll!! Glaube mir wird dein Blog sogar noch um einiges mehr gefallen, wenn nicht immer nur diese zurückhaltende Art präsentiert bin! Bin also total gespannt auf das was kommt und finde es klasse!!! :)

    Liebe Grüße!
    Mein Lifestyle- und Reiseblog: http://in-genue.blogspot.de

  • Reply Anne-Catherine 12. April 2015 at 22:51

    Liebe Luise, ich verstehe dich sehr gut. Wenn man etwas so lange Zeit verfolgt, kommt natürlich irgendwann der Punkt, an dem man sich fragt, ob das was man macht eigentlich noch das Richtige für einen ist. Das Gute an einem Blog ist ja, dass er das alltägliche Leben festhält und somit auch Veränderungen. Du solltest dich nicht nur so geben, wie deine Leser dich mögen, sondern einfach du selbst sein und dich wohl fühlen. Auch dann wird es weiterhin viele Leute geben, die dich gut verstehen und unterstützen :)
    Dein Blog ist toll! <3
    Viele liebe Grüße, Anne-Catherine

    http://www.fashcation.com

  • Reply Marmormaedchen 12. April 2015 at 22:27

    Hee du!
    Ein sehr schöner Gedankenpost. Es ist klar, dass man sich über die Zeit verändert. Ich meine – fünfzehn. Ich glaube, es gibt niemanden, der mit fünfzehn nicht unsicher war – nicht an sich gezweifelt hat – keine Angst hatte, nicht in die Welt zu passen. Aber irgendwann kommt man an – oder eben nicht. Man wandelt sich, dreht sich, schaut sich um und orientiert sich neu. Ich glaube, gemocht wird man immer dann, wenn man echt ist. Genauso, wie man manchmal auf Ablehnung stösst, wenn man echt ist. Aber eines sich ist sicher – sich selbst mögen kann man nur, wenn man echt ist.
    Schöne Bilder und ich freue mich auf mehr Luise, so wie sie jetzt ist.
    LG Marmormaedchen
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  • Reply Lea 12. April 2015 at 22:24

    Wirklich toller post! Und ich finde es so toll, wie transparent und ehrlich du einfach bist!! Und Menschen verändern sich, vor allem bei so einer Altersspanne! Es ist richtig, das einzusehen.. und ich bin gespannt auf die filgenden Einträge! <3

    Lg Lea
    Zuckerschlecken

  • Reply Lily 12. April 2015 at 21:27

    Toller Post.
    Ist ja klar, dass man sich auf seiner “Arbeit” Bloggen mal unwohl fühlt, wie auf jeden anderen Job mal.
    Vielleicht sogar noch viel mehr, weil alles was du hier weiter gibst, dich irgendwie definiert, und da beseht die “Gefahr”, ohne das jetzt negativ zu behaften, dass der Kreis den man zieht eventuell mal durch seine Form und Regelung einengend wird, zumal es hier ja immerhin auch um die Persönlichkeit geht.

    Lily (Recipes and Random)

  • Reply Jessi 12. April 2015 at 21:22

    Hey.. Was mir in letzter Zeit aufgefallen ist. Du schreibst gar nicht mehr über deinen Freund? Seid ihr nicht mehr zusammen? Auch weil du von flirten und so schreibst ;) Außer du meinst das, was man mal macht um sich zu testen ob man noch gut ankommt.

  • Reply Jone 12. April 2015 at 21:21

    Luise das muss mal gesagt werden, du bist so unglaublich toll. Dein blog ist zu meinem aller liebsten geworden und ich schaue jeden Tag ob es einen neuen post gibt. Mit diesem Post hast du mich zu Tränen gerührt und ich bin so unglaublich froh, dass du ihn veröffentlicht hast.
    Ich glaube ich stecke in einer ähnlichen Situation wie du. Als ich vor etwa zwei Jahren meinen blog erstellt habe, war ich ein anderer Mensch, ein extrem schüchterner Teenager der nicht weiß was er will und unglücklich ist mit der Situation, doch heute ist das nicht mehr so, ich bin ein Stückchen erwachsener geworden, werde dieses Jahr die Schule frühzeitig abbrechen und für ein Jahr ins Ausland gehen. Mit dieser Entscheidung bin ich über glücklich und sie hat mich zu einem anderen Menschen gemacht. Doch mein Blog hat immernoch diese unsicherheit und Schüchternheit, es ist irgendwie total schwierig da rauszukommen.
    Alles alles gute dir ❤❤

  • Reply Lois 12. April 2015 at 20:52

    wow <3

  • Reply Peonie 12. April 2015 at 20:23

    wow!!! Luise ein unbeschreiblich schöner Text und die Bilder sind so wunderschön, richtiges Karibik-feeling weht da über den Bildschirm zu mir! und na klar veränderst du dich nach 5 Jahren doch ich denke das wir hier alle gespannt hinter dir stehen und zu sehen wie du dich weiterentwickelst

    xx Peonie

  • Reply Kim 12. April 2015 at 19:58

    Ich kann vollkommen nachvollziehen, was du geschrieben hast. Mir geht es in den letzten Monaten genauso!
    Durch das Studium und neue Arbeit, habe ich mich komplett verändert. Erst habe ich das nicht mitbekommen, aber es wurde mir immer mehr bewusst und zu Beginn hatte ich unglaubliche Angst vor dieser Veränderung, weil ich mich selbst nicht mehr erkannt habe. Aber mit der Zeit wurde mir bewusst, dass das alles das war, was mir schon immer gefehlt hat. Ich fühlte mich oft nicht vollkommen, als hätte ich mich verloren…
    Doch nun, finde ich es aufregend und freue mich über diese Entwicklung, denn es hat so lange gedauert, bis das endlich eingetreten ist!

    Auf jeden Fall freue ich mich für dich, dass das bei dir passiert. Bleibe dir immer selbst treu und finde zu dir selbst!Denn nur das macht glücklich!
    Ich freue mich auf weitere, neue Einträge von dir :)

  • Reply Fashion Rookie 12. April 2015 at 19:37

    Ein wundervoller Post wie immer !
    Manchmal muss man sich einfach mal eine Auszeit gönnen, auch wenn es da nur schleppend voran geht.
    Es wird sich aber wieder ändern.
    Die Fotos versetzten einen gleich in Reisefieber.

    xx Julia

    http://followthefashionrookie.blogspot.de/

  • Reply Céline 12. April 2015 at 19:03

    Ein wirklich, wirklich schöner Text. Natürlich hast du dich sehr verändert und es wäre ja auch schrecklich, wenn das in fünf Jahren nicht passiert wäre! Ich bin gespannt auf deine weitere Reise : )
    Liebe Grüße,
    Céline von http://smultronstaellen.blogspot.co.uk

  • Reply Carolin 12. April 2015 at 18:48

    Ich lese schon ganz lange immer wieder Blogposts von dir und schaue auch oft einfach nur deine Fotos an. Als still und zurückhaltend, schüchtern und in dich gekehrt, habe ich dich dabei allerdings nie wahrgenommen. Du bist einfach du. Und dass du nicht nur den ganzen Tag so denkst und fühlst, wie du es in deinen Texten in Worte fasst, das ist doch eigentlich ganz logisch. Spätestens dank YouTube hat man noch mal ein genaueres Bild von dir bekommen.

    Ich kann dich trotzdem verstehen und ich kann auch verstehen, dass du dich selbst noch von vielen anderen Seiten zeigen möchtest. Die hat jeder Mensch.

    Ich freue mich auf alles, was noch kommt :)

    Liebe Grüße,
    Carolin

  • Reply jana wind 12. April 2015 at 18:35

    Bist du wieder single?

  • Reply Luu 12. April 2015 at 18:26

    Und jetzt ? Willst du deinen Blog woanders weiterführen ?

  • Reply Janina 12. April 2015 at 18:05

    Lese deinen Blog schon seit mehreren Jahren und du hast so viele Entwicklungen hinter dir. Und es ging immer vorwärts. ich bin mir sicher das es diesmal auch gut wird. Ich freue mich einfach auf noch mehr Ehrlichkeit,
    Viel Erfolg weiterhin

  • Reply Virginie 12. April 2015 at 18:03

    Hey liebe Luise!
    Dresden als Kleinstadt, kann ich absolut unterstreichen. Größenmäßig zwar reichlich, aber eben mit Kleinstadtflair. Entspannt und doch die Vorteile einer Großstadt. :)
    Ich habe schon ein klein wenig auf die Weiterentwicklung gewartet. Wenn aus der zarten, jungen Kleinstadtcarrie eine selbstbewusste, bunte junge Lady wird. Ich freu mich über beide Seiten, aber die, die von Anfang an mit lesen, sind mit dir erwachsen geworden und ich glaube, auch die freuen sich über noch mehr kreativen Input und neue It-Pieces und Trends, von dir und in/mit deinem Stil präsentiert.
    Also trau dich, mach selbstbewusst weiter ala bunter, großer Schmetterling aus dem zarten rosa Cocon. :)
    Liebe Grüße, Virginie aus Chemnitz ;)

  • Reply Henry 12. April 2015 at 18:03

    Liebe Luise,välkommen tillbaka! GO ON!
    I shall always follow your blog! <3
    Har det bra, Henny

  • Reply cosmopolitanfeline 12. April 2015 at 18:01

    Dieser Post macht Lust auf mehr! Bin schon gespannt, inwieweit sich deine Beiträge verändern. Mir gefällt deine vielschichtige und komplexe Persönlichkeit sehr, sowas scheint heutzutage sehr selten geworden zu sein. Ich neige auch ständig dazu, alles mögliche zu reflektieren und vieles zu hinterfragen. Freue mich auf deine zukünftigen Posts.
    Herzlichste Grüße aus Berlin

  • Reply Luise 12. April 2015 at 17:37

    Ein sehr ehrlicher und schöner Blogpost. Ich bin mir sicher du wirst deinen Weg gehen, egal wie dieser aussehen mag und wir als deine Leser werden ihn mit dir gehen <3

    Liebste Grüße
    Luise von http://www.just-myself.com

  • Reply Lisa Blonde 12. April 2015 at 17:35

    Ich hatte gerade ein wenig Gänsehaut beim Lesen. Ich verfolge Deinen Blog nun schon fast von Beginn an und deshalb bist Du in gewisser Weise ein Teil meines Alltags geworden. Deshalb bin ich nun auch ein wenig aufgeregt. Aufgeregt, weil ich nicht weiß, was sich ändern wird und wie es sein wird.
    Aber wie sagst Du immer so schön: Immer erst einmal Ja sagen. Ich freue mich auf die Veränderunge hier und vielleicht geben sie mir auch etwas Schwung und Frische für meinen Alltag. :)

    Liebste Grüße,
    Lisa von Ash Blonde

  • Reply madeleine 12. April 2015 at 17:28

    Ich finde, das toll, dass du immer darüber schreibst wie du dich fühlst und was du denkst!
    Dein Blog ist einfach mehr als nur Mode und lifestyle … (Oberflächliches) und das ist auch der Grund warum er meiner Meinung nach einer der bessten ist!
    Ich sag dir eins:”Kleinstadt Carrie, big future!”

  • Reply Lisa 12. April 2015 at 16:33

    Ein super schöner und persönlicher Blog.
    Ich denke du wirst deinen Weg gehen aber uns wird es defintiv gefallen <3
    Und die Bilder sind wiedere einmal super super schön geworden.

    Ganz liebe Grüße Lisa

    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  • Reply Elena 12. April 2015 at 16:12

    Luise, das ist so ein schöner Post!
    Ich finde dich unglaublich inspirierend und hoffe dich irgendwann persönlich zu treffen, ( habe mich total geärgert dich in Düsseldorf verpasst zu haben haha )
    Persönlich finde ich den Blog-Namen einfach genial, aber verständlich wenn du dich in einem ‘Rahmen’ nicht mehr komplett wohl fühlst.
    Freue mich auf das, was von dir kommt <3

  • Reply Kathi 12. April 2015 at 16:06

    Ein sehr schöner und persönlicher Post und ich kann deine Entscheidung gut verstehen. Ist ja nur logisch, dass sich die eigene Einstellunh zu einem Projekt, dass man hat, seit man 15(!) ist, ändert! ;) Aber ich bin mir sicher, dass sich dein Blog positiv mit dir weiter entwickeln wird und freu mich auf neue Beiträge! :) Aja und außerdem ein seehr schönes Outfit!

    Lg, Kathi
    http://www.ilvieebella.com

  • Reply Sarah 12. April 2015 at 15:42

    Super schöne Bilder und ein toller Text.Ich kann nur sagen,dass ich mich sehr über die Veränderung freue! Ich lese deinen Blog fast seit Beginn an und ja, ich habe mich in dieser Zeit auch sehr verändert. Deswegen freut es mich umso mehr miterleben zu können, wie es bei dir aussieht :) Alles alles Liebe

  • Reply Lea 12. April 2015 at 15:32

    sehr schöne Bilder und ein tolles Outfit :)
    Ich bin sehr gespannt auf die Änderungen und werde auch danach auch noch deine Blogposts gerne lesen!
    Hauptsache du fühlst dich wohl bei dem was du machst und dir macht es Spaß :)

  • Reply Kati 12. April 2015 at 15:32

    Also ich freue mich schon sehr auf alles weitere was du bringen wirst und darauf, mehr von Luise kennen zu lernen!
    Außerdem finde ich dein Outfit auf den Bildern wirklich sehr sehr schön!
    Liebe Grüße <3
    Kati
    lakately.blogspot.de