Ein Blick

/19. April 2015/27 Kommentare

cap5 Kopie

Nikki Beach. Meine Haut bereits leicht gebräunt, die Haare viel blonder und ein breites Lächeln auf meinem Gesicht. Ich erinnere mich an den Tag, an welchem diese Fotos entstanden sind, noch ganz genau. Und an das Gefühl. Es war großartig. Ich habe mir einfach die Snapback aufgesetzt, obwohl das doch eigentlich so gar nicht zu mir passt. Ab ins Meer, ohne meinen Armschmuck abzulegen, wobei ich doch seit Wochen akribisch acht gab, dass dieser nicht nass wird. Ich in einem meiner altbewährten Lieblingsbikinis. Das graue Top. Jana hinter der Kamera. Jeder hat Spaß. Und sein Blick.
Ich war wirklich einfach rundum glücklich und zufrieden. Und obwohl wir während unserer Reise essen und trinken konnten, wann und was wir wollten, ich also sicherlich das eine oder andere Kilo mehr auf der Waage zu verzeichnen hatte, fühlte ich mich unendlich wohl in meiner Haut.
Ich denke nach und überlege, woran das liegt. Was hat sich verändert? Ich meine nicht das Offensichtliche: Karibik, NikkiBeach, Champagner …
Denn mittlerweile bin ich wieder zu Hause, in Dresden, und sitze in meinem kleinen WG-Zimmer, ohne karibischen Sonnenschein, ohne Sand zwischen meinen Zehen. Ich trage meine bequemste Leggings und keinen Bikini, die Haut wird schon wieder blasser. Ich ärgere mich über trockene Spitzen. Aber das Gefühl ist noch da. Ich schaue in den Spiegel und bin zufrieden. Mir sind meine Problemzonen sehr wohl bewusst, aber ich hänge mich daran nicht mehr auf. Ich weiß was ich kann und zähle nicht mehr ständig in Gedanken auf, was ich noch zu lernen habe. Definiere mich nicht mehr darüber. Selbstbewusst. Bin mir meiner selbst bewusst.
Also was ist es, was mich so verändert hat? Aus welchem Grund, geht es mir heute so viel besser, als noch vor einigen Wochen? Ich geh noch mal alles durch. Ich meine nicht das Offensichtliche: Karibik, NikkiBeach, Champagner. Es ist die Erfahrung. Das Wissen. Und: Sein Blick.

Ich schaue mich um. Ganz unbemüht. Als wäre es belanglos. Aber ich habe es die ganze Zeit gespürt. Ein leichtes Kitzeln auf der Haut. Als könnte man es tatsächlich ertasten, dass man angesehen wird. Ein Augenaufschlag in die Richtung. Unsere Blicke treffen sich. Und er sieht mich genau so an, wie man als Frau angesehen werden möchte. Die ganze Zeit. Das ist nicht nur sexy. Da ist Begierde, aber genügend Respekt. Anerkennung. 

… hänge mich daran nicht mehr auf. Definiere mich nicht darüber. Selbstbewusst. Bin mir meiner selbst bewusst. Wegen Dir. Immer noch. Obwohl der Moment längst vergangen ist. Nachhaltig.
Es ist nicht so, dass ich mich über andere Menschen definiere, aber dieser Blick, diese Art hat mich daran erinnert, was ich wert bin. Hat mich daran erinnert, wie ich angesehen werden möchte.

Ich kann ewig diskutieren. Jedes Argument zig mal durchgehen. Wiederkäuen. Sich die ganze Nacht unterhalten. Philosophieren. Berichten und auswerten. Einander anvertrauen. Ich kann mich viel zu gut in Rage reden und meinen Standpunkt von den verschiedensten Seiten beleuchten. Ich finde Männer anziehend, die etwas zu erzählen haben. Menschen, die sich ausdrücken, eine Meinung haben, Geschichten erzählen, beeindrucken mich. Ich kann Romane erzählen und stundenlang zuhören.
Aber eine der abgedroschensten Aussagen besagt: Ein Blicke sagt mehr als 1000 Worte. Und das unterschreibe ich genau so.
Kurz bevor du mich das erste Mal geküsst hast.
Der verletzte Ausdruck in Deinen Augen – gemischt mit Scham-, als Du begriffen hast, was ich gefühlt habe.
Das stolze Funkeln in den Augen meiner Mama, wenn sie über meine Schwester und mich spricht.
Du hast mir nie in die Augen gesehen, wenn du gelogen hast.
Ihr aufmunterndes Zunicken, bevor ich auf die Bühne ging.
Ein Blick, der mir verriet, was sie wirklich von mir hält.
Der richtige Augenaufschlag auf der Tanzfläche.
Hasserfüllt. Eingeschüchtert. Unsicher. Belanglos. Zuversichtlich.
Und dieser Blick, für den ich keine eindeutige Beschreibung finde. Eben so, wie man als Frau angesehen werden möchte.

cap3 cap Kopie cap1 Kopie cap2 Kopie cap4 Kopie Bikini – Calzedonia / Top, Snapback – Onepiece
Fotos – Jana Windoffer / bekleidet

Join the discussion

27 Kommentare

  • Reply Lion Skopljo 23. November 2016 at 02:47

    Hallo, ich wünschte ich könnte dir einmal, nur wirkich einmal in Worten beschreiben, wie ich mich dabei fühle, wenn ich deine Texte lese, dabei in eine andere Welt eintauche und einfach alle um mich herum vergessen kann. Ich möchte danke sagen! Hör niemals auf zu schreiben meine Liebe.

  • Reply Johanna 26. April 2015 at 14:31

    Deine Texte in gedruckter und gebundener Form, bitte!

  • Reply Lisa 25. April 2015 at 18:26

    Toller Artikel & sehr schöne Bilder :)

    Liebe grüße
    Lisa

  • Reply Patrizia 24. April 2015 at 12:23

    Wieder mal ein klasse Text, dem ich total nach fühlen kann! Und liebe Luise ich find dir stehen Snapbacks sehr gut :) Finde die ganzen Bilder sehr authentisch

    http://www.thesmallnoble.blogspot.de

  • Reply ellaniri 22. April 2015 at 19:34

    Du siehst großartig aus ! Da fehlen mir die Worte :o

  • Reply Juliane 21. April 2015 at 10:48

    Wow du schaffst es echt immer wieder auf’s Neue einen mit in deine Welt und in die Situation über die du schreibst hineinzuziehen. Ich finde diesen Text einfach wieder einmal wahnsinnig schön. Authentisch eben.
    Und besonders das letzte Bild ist atemberaubend!

    Alles Liebe
    ♡ ♡ ♡
    Juliane

  • Reply Dilara 21. April 2015 at 09:21

    Ich wünschte ich könnte dir einmal, nur wirkich einmal in Worten beschreiben, wie ich mich dabei fühle, wenn ich deine Texte lese, dabei in eine andere Welt eintauche und einfach alle um mich herum vergessen kann. Ich möchte danke sagen! Hör niemals auf zu schreiben meine Liebe.

    Ganz liebe Grüße Dilara von
    http://www.dilarafeenstaub.wordpress.com

  • Reply Anni von Positiviphy 21. April 2015 at 08:54

    Ich liebe das was du beschreibst: Angesehen zu werden, wie man als Frau angesehen werden möchte. Bevor ich jemanden gefunden habe, der mich nun schon seit Jahren täglich so ansieht wusste ich gar nicht, dass es das überhaupt außerhalb von Fernsehen und Buch gibt. Und ich wusste noch viel weniger, dass man es tatsächlich über eine so lange Zeit aufrecht erhalten kann, ohne dass dieses Gefühl an wert verliert. Ihr Mädels da draußen – ja es gibt sie, die Männer die einen über Jahre respektvoll behandeln und einem das Gefühl geben etwas besonders zu sein – jeden Tag. Aber ihr findet sie nur dann, wenn ihr bereit seid Ihnen das gleiche Gefühl zurück zu geben. Ihr dürft erwarten die Prinzessin zu sein, aber nur dann, wenn ihr euren Prinzen nicht wie einen Diener behandelt <3

    Ach und Luise: Das letzte Bild ist wunderschön, finde ich – du schaust toll aus!

  • Reply Miriam 21. April 2015 at 08:40

    Klasse Text! Und das letzte Bild ist atemberaubend schön!

  • Reply Lalilu 20. April 2015 at 19:54

    Dachte du wirst vergeben ?! Welcher Typ ?

    • Annika 21. April 2015 at 06:51

      …und wenn einen der Freund auf diese Weise ansieht ist das weniger wert? Ich verstehe die Logik nicht.

    • Kleinstadtcarrie 21. April 2015 at 09:01

      Na dann hast Du den richtigen Mann an Deiner Seite :)

    • Lalilu 26. April 2015 at 20:56

      Ja aber sie redet scheinbar über einen Typen aus dem urlaib ?

      Da sie seit dem sich so fühlt

  • Reply Madeleine 20. April 2015 at 12:57

    Ich muss sagen, ich habe auf diesen Blogpost schon gewartet! Ich bin so froh, dass du alle 2-3 Tage etwas neues postest und ich kann es gar nicht erwarten, bis der Nächte kommt!

    http://madeleinefashionblog.blogspot.co.at

  • Reply Lea 19. April 2015 at 23:46

    wow. Toller Post! Nicht nur deine Bilder begeistern mich immer wieder. Besonders deine Texte haben es mir total angetan. Sie inspirieren einen so sehr man selbst zu sein. Alle samt, dieser jedoch insbesonders sind wahnsinnig persönlich, aber du verräts nie zu viel, obwohl es deine Gedanken und Gefühle sind lässt du deinen Lesern den Freiraum ihre eigenen Interpretationen einzubringen und deine Texte irgendwie auch zu unseren Texten werden. Du hast so viel Talent.

  • Reply Ani 19. April 2015 at 22:17

    Richtig, richtig gute Fotos!

    xx
    ani von ani-hearts

  • Reply Anne-Catherine 19. April 2015 at 20:32

    Die Fotos sind super schön! Da würde man wirklich am liebsten direkt seinen Koffer packen und auch malwieder in Urlaub fahren :)
    xxx Anne-Catherine
    http://www.fashcation.com

  • Reply Caro 19. April 2015 at 20:18

    Ich liebe ja wirklich alle deine Posts, aber der hier ist wirklich irgendwie besonders. Einer von denen, über den man lange nachdenken muss und sich fragen, ob man so noch angesehen wird, oder jemals wurde und wie man angesehen werden will und nicht zu vergessen…. von wem :)

  • Reply Peonie 19. April 2015 at 20:14

    wow!!! Luise weißt du du hast es wirklich du kannst es wirklich du bist wirklich der einzige Blog wo ich jeden tag sehnsüchtig darauf warte das du etwas postest ich liebe deine post fots den blog; dich haha also ich hoffe du verstehst was ich meine!!!
    Wie du gesagt hast : ich liebe menschen die was z erzählen haben und eine eigene Meinung haben musste ich unbewusst beim lesen nicken da mir eigene Meinung und eigener Charakter eins der wichtigsten dinge bei menschen sind :)

    guten Abend alles liebe peonie

  • Reply Nadja 19. April 2015 at 20:08

    Wunderschöner Post, tolle Bilder und wo hast du Problemzonen? Oo :D Du siehst klasse aus und über welchen Blick du sprichst.. den kennt man einfach als Frau und den muss man hin und wieder mal wahrnehmen..
    Schönen Start in die neue Woche! :)

  • Reply Mira 19. April 2015 at 18:20

    Normalerweise kommentiere ich deine Posts nie, aber das ist wirklich einer der es sowas von wert ist! Irgendwie ist er so authentisch und mein allerliebster Post von dir. :)
    Ich wünsche dir, dass deine Einstellung zu dir so bleibt und ja ich finde auch Snapbacks stehen dir super! :D
    Liebe Grüße.

  • Reply Lisa 19. April 2015 at 17:55

    Super, super schöner Blogpost.
    Und wirklich unglaublich schöne Bilder <3

    Fnde es wirklich toll das du alles so persönlich und mit so viel Gefühl beschreibst.
    Ganz liebe Grüße Lisa
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  • Reply Kathi 19. April 2015 at 17:36

    Superschöne Bilder und ein bewegender Text dazu!

    lg, Kathi
    http://www.ilvieebella.com

  • Reply Luise 19. April 2015 at 17:21

    Ich liebe es wie du Situationen und Gefühle beschreibst. Das können wirklich nur wenige Menschen. Die Bilder sind übrigens wunderschön – nein sexy.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  • Reply kati 19. April 2015 at 16:56

    dein text ist wie immer atemberaubend! besonders sonntags lese ich deine texte gerne nach der arbeit, wenn ich mich entspannt zurücklehne und kurz in deine welt eintauchen kann, aus der man so oft etwas für sich selbst mitnehmen kann :) ein großes kompliment an deine schreibkunst!! die bilder sind wie immer super, das fernweh wurde ausgelöst :)
    liebst kati♥
    http://www.katiys.com

  • Reply Carina 19. April 2015 at 16:14

    Wieder mal ein klasse Text, dem ich total nach fühlen kann! Und liebe Luise ich find dir stehen Snapbacks sehr gut :) Finde die ganzen Bilder sehr authentisch

    xx Carina