BEST TRIP EVER pt. I

/13. April 2015/22 Kommentare

19. März 2015 
Ich sitze in Düsseldorf im Steigenberger Parkhotel und lasse mir ein Vier-Gänge-Menü schmecken. Danach fallen wir todmüde in’s Bett und ich entdecke einen verpassten Anruf auf meinem Handy – denke mir nichts dabei. Ich wollte den Tag mit einem Glas Wein entspannt ausklingen lassen. Konnte nicht und klappte den Laptop noch mal auf. Ein paar Newsletters, eine Pressemitteilung und … eine Mail von Ole. Ich bin mit Onepiece seit Jahren im Kontakt und freue mich immer sehr, von ihnen zu hören. Aber diese Mail hat all‘ meine Erwartungen übertroffen und mir schossen direkt die Tränen in die Augen. Ob ich Lust habe mit auf eine Yacht in die Karibik zu reisen? – NATÜRLICH!

20. März 2015 – 24. März 2015
Jetzt hieß es also: spontan sein! Und ich legte direkt los. Die Woche bestand aus Fitnessstudio und Bibliotheksbesuchen. Ich musste nämlich sowohl an der Sommerfigur, als auch an meiner zweiten Hausarbeit arbeiten. Beide Challenges habe ich bewältigen können – insofern das eben in vier Tagen möglich ist.

25. März 2015
Den Donnerstag habe ich dann auf dem Bloggerevent von Douglas in Hamburg verbracht. Endlich habe ich mal meine ganzen süßen Mädels wieder sehen können und dann gab es auch noch ganz viel Beauty-Krams. Wirklich ein sehr gelungenes Event: tolle Location, leckeres Essen und herrliches Wetter. Ganz entspannen konnte ich allerdings nicht, denn es ging dann direkt weiter nach Berlin, …

zusammenfassung1Dachterasse House of Zen | Ich – noch käseweiß – am schönsten Strand | wir alle haben das Ziellinien überlebt! Juhu!

26. März 2015

…denn von da aus ging es am nächsten Tag um 7 Uhr morgens nach Madrid. Ich war so aufgeregt und habe mich daher umso mehr gefreut, Ricarda am Flughafen zu entdecken. Dort warteten wir gemeinsam auf den Rest der Truppe. Einige Stunden später stießen Ole, Gaby, Stevie, Rike und Jana dazu und somit waren wir vorerst vollständig. Nach ewigem Hin und Her stellte sich heraus, dass unser Flug sieben Stunden Verspätung haben sollte – davon wollten wir uns aber eigentlich die Laune nicht verderben lassen. Wir ließen uns mehrmals versichern, dass der Flieger nicht vor 22 Uhr startet. Gegen acht Uhr sollten wir wieder am Flughafen eintreffen und dann entspannt einchecken. Damit konnten wir leben und machten uns auf den Weg, Madrid zu erkunden.
Gegen 20 Uhr trafen wir also ganz entspannt und mit Tapas vollgefuttert am Flughafen ein – und dann der Schreck: ES IST BEREITS BOARDING! Wir drängelten uns beim Security Check vor und rannten dann eine schier endlose Strecke bis zum allerletzten Gate des Flughafens. Während wir aus dem Hecheln nicht mehr rauskamen und uns aufregten, spazierten die Spanier ganz entspannt zum Flughafen. Also hatten wir bereits beinahe den Flug verpasst … aber das war schnell vergessen, als wir entdecken mussten, dass es keine Fernseher im Flugzeug gab. Okay, das ist jammern auf ganz hohem Niveau, ich weiß – also alles halb so schlimm, denn wir hatten uns alle genug zu berichten und schliefen dann auch schnell ein ….

zusammenfassung2

wunderschöne Häuser in San Juan, Puerto Rico – das macht gute Laune! | karibischer Sonnenaufgang | THE Crew ❤

 27. März 2015

Gegen 2 Uhr nachts landeten wir in San Juan, Puerto Rico und nachdem wir weitere zwei Stunden damit verbrachten Devine in der Warteschlange für die Passkontrolle zu spielen, kamen wir endlich in unserer Unterkunft für die ersten zwei Nächte an – House of Zen. Und Name war hier Programm. Der Großteil der Mädels fiel erstmal aus allen Wolken – damit hatte wirklich niemand gerechnet. Ein viel zu gut gelaunter junger Mann öffnete uns die Tür des Hauses. Fenster ohne Scheiben, Geschirr in der Dusche und Betten in der Küche. Ich musste schmunzeln, konnte mich mit der Situation schnell arrangieren und sah die Vorteile: die geniale Dachterasse, die Aussicht und die Tatsache, dass ich vom Bett aus den Sonnenaufgang betrachten konnte. Wir waren angekommen…

28. März 2015

Brad – der Besitzer des House of Zen – entpuppte sich als wahrer Reiseführer. Wir mieteten einen Wagen und machten uns auf zu einem der schönsten Strände, die ich bisher sehen konnte. Der nächste Stop war eine Ziplining-Station – und ich muss ehrlich gestehen, dass ich erleichtert war, dass man dort bereits Feierabend gemacht hatte. Allerdings konnte der Inhaber überzeugt werden und ehe ich mich versah, saß ich auf einem Jeep und wir fuhren Berge auf und ab, an Klippen entlang – das war wirklich nichts für schwache Nerven! Und dann ging’s los. Vor der ersten Fahrt hatte ich wirklich so Angst und war schon kurz davor zu kneifen – habe ich aber nicht. Und dann raste ich in unglaublicher Höhe durch den Dschungel. Ein unfassbares Erlebnis!
Obwohl wir alle so unendlich müde waren, ließen wir es uns natürlich nicht nehmen mit Thomas, Gründer und CEO von Onepiece, der dann auch endlich ankam, trinken und tanzen zu gehen. Ein ganz anderes (!) Feiererlebnis als hier in Deutschland – einfach genial!

29. März 2015
Und am nächsten Morgen sollte es endlich auf die Yacht gehen… was wir da erlebt haben, erfahrt ihr im nächsten Blogpost!

zusammenfassung3

Party in San Juan | So sahen die Wände im House of Zen aus – ich fand’s super! | mein Lieblingsplatz

Join the discussion

22 Kommentare

  • Reply Jessica Langeder 15. April 2015 at 18:50

    Wow. Das hört sich einfach nur toll an.
    Der Post macht mir auf jeden Fall Lust aufs Reisen. 😉
    Liebe Grüße, Jessy

  • Reply Anne-Catherine 15. April 2015 at 11:27

    Klingt sehr aufregend. Zum Glück habt ihr es noch zum Flieger geschafft. Bin gespannt wie es bei euch auf der Yacht weiter ging. 🙂
    Liebe Grüße
    Anne-Catherine

    http://www.fashcation.com

  • Reply Samieze 14. April 2015 at 21:39

    Wie wunderschön! Dein Reisebericht versetzt richtig ins Träumen. Freue mich schon sehr auf dem zweiten Teil! 🙂
    Samieze

    Übrigens gibt es bei mir gerade die Chance einen Asos Gutschein im Wert von 100€ zu gewinnen. Vielleicht haben du oder deine Leser ja Interesse an dem Gewinnspiel teilzunehmen 🙂

  • Reply Tine 14. April 2015 at 17:30

    Das Lebensgefühl dort ist so anders! Ich war auf Curacao und in Kolumbien und ich würde jederzeit wieder zurück gehen 🙂
    Ich hatte auch Probleme mich in Deutschland wieder einzufinden…

    Liebe Grüße
    Tine

    http://fairytaleoflife.wordpress.com/

  • Reply Anni von Positiviphy 14. April 2015 at 12:40

    Wow, was für eine tolle Möglichkeit dir dort geboten wurde! Sei stolz auf deine harte Arbeit – sonst wärst du nie so weit gekommen <3 Bin schon sehr gespannt darauf zu sehen, was ihr auf der Yacht erleben konntet!

  • Reply Elisa 14. April 2015 at 07:03

    Klingt sooo toll. Ich bin auch schon so auf den zweiten Teil gespannt❤
    Alles Liebe aus München, Elisa
    http://www.youcausemetrouble.blogspot.com

  • Reply Melanie 13. April 2015 at 21:49

    Bist du ein richtiger Raucher oder rauchst du nur gelegentlich? <3

  • Reply schlumpf 13. April 2015 at 21:42

    traurig, wenn man auf kosten anderer lebt!!!

    du musst es ja nötig haben

    • Annika 14. April 2015 at 10:30

      Das macht doch im Prinzip jeder in der westlichen Welt. Aber kauf du mal lieber schön weiterhin deinen Fairtradekaffee und fühl dich besser als alle anderen! Schlimmer, als unwissentlich auf Kosten anderer zu leben, ist nur noch, zu meinen dies nicht zu tun – dann hat man die Welt nicht verstanden.

  • Reply Lisa 13. April 2015 at 19:53

    Ein wirklich unglaublich schöner Blogpost.
    Und ich liebe diese wunderschönen Bilder einfach so sehr <3
    Super toller Blogpost – Genieße diesen schöne Momente.

    Ganz liebe Grüße Lisa

    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  • Reply Peonie 13. April 2015 at 19:46

    also disses Bett Im house of Zen find ich ja das beste!!! Sternenhimmel und Sonnenaufgang! und weißt du was anstatt neidisch zu werden gönne ich es dir einfach nur den du hast es wirklich verdint!! <3

  • Reply Céline 13. April 2015 at 19:40

    Oh Gott das klingt einfach so wundervoll! Gegen ein bisschen karibische Sonne hätte ich auch wirklich nichts zurzeit 😀 Bin schon auf mehr gespannt!
    Liebe Grüße,
    Céline von http://smultronstaellen.blogspot.co.uk

  • Reply Gina 13. April 2015 at 19:06

    Du schreibst von Events, erzählst uns von einer Reise auf die du eingeladen wurdest – da könnte man glatt neidisch werden. Aber weißt du was? Ich gönne es dir einfach sooo, sooo sehr. Man sieht und liest wie viel Arbeit, Zeit und Energie du in deinen Blog steckst. Und es ist toll zu sehen wie du für deine Arbeit und dein Talent belohnt wirst. Danke für’s Teilhaben lassen. <3

  • Reply Luu 13. April 2015 at 17:13

    Wow .. Ich hoffe du bist dir bewusst was für ein verdammtes Glück du hast 😉
    Karibiiiiiiik <3

  • Reply MATRJOSCHKA 13. April 2015 at 17:01

    Ich bin schon so gespannt auf Teil 2! Dass ich dir diesen Urlaub und damit diese Art Auszeit von ganzem Herzen gönne, habe ich bereits geschrieben. Wirklich unglaubliche Eindrücke, die du aufnehmen durftest.

    Allerbeste Grüße Luise!

    http://mtrjschk.blogspot.de

  • Reply Vivien Sophie 13. April 2015 at 17:01

    Ein wirklich schöner Blogpost liebe Luise! Ich kann es kaum erwarten noch mehr zu erfahren, ich hab mir so gerne deine Bilder auf Instagram zu der Reise angeschaut und kann es kaum erwarten, zu erfahren, wie es auf der Yacht war 🙂

  • Reply Nadja 13. April 2015 at 16:59

    Wow wunderschön.. Da könnte man glatt neidisch werden.. 😀 Aber viel besser ist es, wenn man sich mitfreut – vor allem auch, weil man jetzt so gut wie dabei ist, wenn man das so liest.. 🙂 Ich mag deinen Schreibstil einfach unglaublich gerne.. 🙂

  • Reply kati 13. April 2015 at 16:55

    es klingt wirklich nach einem unfassbar schönem urlaub, deine instagram-bilder haben mich immer schon so neidisch gemacht und das urlaubsfiber geweckt 🙂 ich bin auf den zweiten teil gespannt 🙂
    auch deinen letzten post fand ich toll! am authentischten ist es doch so zu sein, wie man ist und das werden sicherlich auch alle deine leser so sehen:) verändere dich und deinen blog so, wie es dir gefällt, positive stimmung wird sich bestimmt nicht negativ auswirken;)
    liebst kati♥

  • Reply Jasmin 13. April 2015 at 16:02

    Wow das hört sich echt traumhaft an! Freue mich auf den nächsten Post 🙂 <3

  • Reply Jasmin 13. April 2015 at 15:58

    Freut mich dass du so eine wunderbare Reise erleben durftest. Aber mich intressiert, was deren Hintergrund war? Warum hat euch Onepiece alle eingeladen? 😀
    Lg

  • Reply Sarah 13. April 2015 at 15:44

    Was eine tolle Möglichkeit! War selbst einmal in der Karibik, auf den Bahamas und am karibischen Meer in Mexiko…beides ein Traum! Ist wirklich unglaublich schön. Freue mich schon sehr auf deine weiteren Posts! Und das house of zen hört sich wirklich witzig an!
    Mein Lifestyle- und Reiseblog: http://in-genue.blogspot.de

  • Reply Luise 13. April 2015 at 15:35

    Das klingt alles total spannend und aufregend – die Bilder sehen toll aus und ich bin schon gespannt auf die weiteren Berichte von dir.

    Liebste Grüße
    Luise von http://www.just-myself.com