Ton in Ton und keine Metaphern

/21. Januar 2015/29 Kommentare

s1

Gerade sitze ich in einem kleinen Lokal in Berlin und möchte noch mal kurz zur Ruhe komme, bevor ich den Modezirkus  (bald mehr dazu!) hier fast hinter mir lasse. Und wie ginge das besser, als wenn ich noch etwas schreiben würde. Und da ich weiß, dass ihr zwischen den emotionalen Texten, die sich gar nicht direkt an euch richten, ein bisschen Abwechslung und vor allem Aufklärung verlangt. Ihr seid auch immer besonders an meinem Studium interessiert, also leg’ ich einfach mal los und plauder’ ein bisschen aus dem Nähkästchen, … ohne Metaphern!

Das Semester neigt sich gerade dem Ende zu und ich kann es kaum erwarten, bis die vorlesungsfreie Zeit beginnt und ich mehr Zeit habe, andere Projekte anzugehen und zu beenden. Denn während es im Januar bei mir recht still und irgendwie noch ziemlich träge zuging, ich viel Luft hatte und wenig Angebote, so aufregend wird die kommende Zeit. Leider kann ich da noch nicht so viel verraten, aber ich stelle mich neuen Herausforderungen und es wird mich noch ein bisschen mehr im Bewegbild zu sehen geben.
Was mir da zusätzlich in die Hände spielt? Ich schreibe in diesem Semester keine einzige Prüfung. Heißt, kein Lernmarathon, keine Panikmache. Oder? Zwei Hausarbeiten wollen geschrieben werden und auch das ist nicht zu unterschätzen, auf keinen Fall! Einige von euch werden jetzt sicherlich aus allen Wolken fallen. Aber lasst euch gesagt sein, dass ich aufgrund der fehlenden Prüfungen über das Semester hinweg unheimlich viele Abgaben und Gruppenarbeiten, Präsentationen hatte – eine davon leider auch schon morgen, weswegen die  Fashionweek für mich auch schon frühzeitig zu Ende gehen muss. Versteht mich nicht falsch, ich finde mein Studium nicht uninteressant und es hat zahlreiche Vorteile, ein Student zu sein. Aber derzeit kann ich es kaum abwarten, zu arbeiten, Chancen zu nutzen.
Momentan ist es einfach so, dass scheinbar nichts in meinem Leben in Sack und Tüten ist. Alles ist in einem Prozess der Veränderung. Als gäbe es keine Schwerkraft.

Das Outfit, welches ich euch heute zeigen möchte, haben wir bereits vor drei Wochen abgelichtet. Irgendwie ist es liegengeblieben. Veränderung und so, ihr wisst. Bei der Kombination und besonders bei der Farbwahl handelt es sich wohl  um meine personal uniform im Winter. Kombiniert habe ich den Look dann aber zumeist mit meinen superkuscheligen UGG Boots. Die sind nicht nur  unfassbar bequem und warm, sondern mit dem Schleifendetail auch unfassbar niedlich. 
Und Ton in Ton finde ich ja sowieso toll. Bei Schwarz! Und auch bei weiß! Und beige jetzt erst recht. Bei der Wahl der Jacke – die habe ich übrigens von Jades24 – habe ich mich ja unfassbar schwer getan. Welche Farbe und überhaupt? Letzen Endes habe ich mich für das beige statt dem rosanen Modell entschieden und bin sehr zufrieden mit meiner Wahl.

s2s4s3ugg

Jacke – Woolrich / Bluse, Pullover, Hose, Schuhe – Zara / Tasche – Rebecca Minkoff / Uhr – Marc Jacobs /Schuhe – UGG Australia / Schmuck – Madeleine Issing  
Fotos – Frederic Bloch

[show_shopthepost_widget id=“508486″]

Join the discussion

29 Kommentare

  • Reply Jana 29. Januar 2015 at 14:27

    Erstens muss ich mal sagen, dass mir das Outfit wahnsinnig gut gefällt. 🙂
    Und Zweitens: Ich habe bisher noch nie so wundervolle Texte gelesen. Du inspirierst mich. Du bringst mich zum nachdenken und irgendwie hilfst du mir auch wieder aufzustehen, so blöd das jetzt irgendwie klingen mag.
    Ich lese deinen Blog schon so lange und sobald ich deinen neuen Post gelesen habe, freue ich mich wie ein kleines Kind auf den Nächsten.
    allerliebste Grüße aus Salzburg,
    Jana

  • Reply Lisa Schnatz 28. Januar 2015 at 20:06

    wie schön dein Outfit hier mit dem Hintergrund harmoniert!
    Ton in Ton trifft hier wohl wirklich auf alles zu.

    Liebe Grüße, Lisa 🙂
    http://lisaschnatz.de

  • Reply Louisa 28. Januar 2015 at 18:50

    Wie ich deine Jacke liebe!!!!
    Dass du es nicht abwarten kannst, endlich zu arbeiten, kann ich verstehe, Mir geht es oft ähnlich… ich studiere Zahnmedizin und stehe gerade vor dem Physikum; also sozusagen vor der Zwischenprüfung, bin danach bei der Hälfte meines Studiums angelangt. Und als ich damals angefangen habe, hatte ich noch die Illusion, dass man in seiner Studienzeit immer ausschläft, viel feiert und Spaß hat, morgens mit müden Augen im Hörsaal sitzt und wenn man keine Lust mehr hat, einfach geht. Bei einer Sache hatte ich recht – bei den müden Augen, doch die gehen eher auf den Schlafmangel wegen Lernstress zurück. Ich kann mich nicht daran erinnern, wie es war, als ich noch zur Schule gegangen bin.
    Was solls. Wir dürfen den Stress nicht oberhand gewinnen lassen, müssen trotzdem noch unser Leben genießen und uns dann und wann daran erinnern.
    Liebste Grüße
    Louisa

    http://www.theurbanslang.blogspot.de

  • Reply Crand1974 28. Januar 2015 at 11:36

    I love the clothes,and thanks for your sharing.

  • Reply Sandra von Stilwelten 27. Januar 2015 at 18:15

    Tolles Outfit! Gerade mit deinen blonden Haaren sieht die Kombination sehr schön aus. Außerdem peppt der Look die tristen und dunklen Wintertage auf 🙂

    Liebe Grüße,

    Sandra Modeblog Stilwelten

  • Reply Katharina 27. Januar 2015 at 00:18

    Tolles Outfit, diese Töne stehen dir wirklich seht gut 🙂

    Liebe Grüße,
    Katharina
    http://www.katharinaberghofer.com

  • Reply Seher 24. Januar 2015 at 23:07

    Wirklich schönes Outfit!
    Ich kenne die vollen Semester nur zu gut, manchmal fällt man im Anschluss in so eine kurze leere Phase.
    Ich sitze im Moment auch an meiner Bachelorarbeit und habe das Gefühl die wird nie fertig.
    Toller Post!
    Schau doch auch mal bei uns vorbei, vlt. findest du was für einen deiner Frühlingsposts.
    Liebste Grüße
    Seher von
    http://unicornandcat.com/

  • Reply Liz 24. Januar 2015 at 18:22

    Unglaublich schönes Outfit! Wundervoll.
    Ich würde es 1 zu 1 so tragen.

    Liebe Grüße,
    Liz

  • Reply Miss Lilli 24. Januar 2015 at 13:43

    Sehr schöner Post! Das Outfit ist wirklich klasse! *-*

    GLG
    Miss Lilli

  • Reply Carolin 24. Januar 2015 at 02:19

    Super cooles Outfit, Ton in Ton steht dir großartig 🙂

    Wirklich klasse, dass du keine Prüfungen schreiben musst, darum beneide ich dich ein bisschen 😀 Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, bis der Lernmarathon wieder vorbei ist.
    Die Hausarbeiten sind natürlich nicht zu unterschätzen, aber da kann man sich dir Arbeit ein bisschen besser einteilen 🙂

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

  • Reply Nina 24. Januar 2015 at 01:33

    Schönes Outfit 🙂 grau/beige/taupe mag ich total gerne.

    Ich zähle im Moment schon die Tage bis das Semester zu Ende ist haha kann die Ferien gar nicht mehr erwarten, nachdem ich gerade noch für drei Prüfungen lerne und Seminar-Arbeit schreiben muss.

    xx Nina
    http://www.nowherebutwien.blogspot.co.at

  • Reply Vanessa 23. Januar 2015 at 12:46

    Das Outfit gefällt mir total gut, auch dein Beitrag ist schön geschrieben. Genieße deine Semesterferien, wenn sie da sind und nutze sie gut 🙂

    Liebst, Vanessa von
    http://www.coeurroyal.de

  • Reply Julia 23. Januar 2015 at 12:36

    Mal ganz indiskret: hast du dir die Jacke selber gekauft oder durftest du dir die aussuchen?
    Weil: 850 Euro? Bestimmt tolle Qualität usw. aber das ist echt wahnsinnig viel Geld…..
    Wenn du dir sowas selber leisten kannst, dann: Respekt, anscheinend hast du es mit deinem Blog ja mittlerweile in eine sehr lukrative Arena geschafft – sei stolz auf dich!

  • Reply Wiwi 23. Januar 2015 at 11:14

    Sieht sehr süß aus, obwohl es mich ein wenig an Navy erinnert. 🙂

  • Reply Eva 22. Januar 2015 at 18:42

    Mir wird ganz schlecht, wenn ich sehe, wie viele Leute diesen Winter mit Pelzjacken unterwegs sind! Schade, dass du so etwas mit solchen Fotos auch noch unterstützt. Man muss für die Eitelkeit definitiv nicht alles in Kauf nehmen. Und nein: das kann nicht jeder selbst entscheiden, ob er Pelz trägt oder nicht, denn die Tiere, die ihr kurzes Leben unter allerschlimmsten Umständen in Pelzfarmen verbringen und häufig einen schmerzvollen Tod erleiden, nur damit manche Leute sich ihren Pelz unnötigerweise an die Kapuze hängen können, hatten auch keine Wahl! Du prägst mit deinen Bildern in gewisser Weise ein Schönheitsideal/ Trends und hast ein großes Publikum. Damit hast du Verantwortung/ gewisse Einflussmöglichkeiten und es ist einfach nur traurig, dass dir dabei der äußere Schein über ethisches Handeln geht!

  • Reply Jules 22. Januar 2015 at 13:35

    Liebe Luise, ich mag deinen Blog sehr – aber finde es schade, dass du Mäntel mit echtem Pelz zeigst. Ich weiß, das darf und kann jeder für sich entscheiden. Ich freue mich aber immer, wenn Blogger ihre Reichweite nutzen und so zum Beispiel ein Statement gegen Pelz setzen… Viele Grüße von Jules

  • Reply Svenja 22. Januar 2015 at 12:26

    Ich mag diese beige und taupe Töne an dir total gerne.
    Die passen so gut zu deiner Haar-und Augenfarbe:)

    Liebe Grüße

  • Reply Céline 22. Januar 2015 at 01:35

    Wunderschönes Outfit : ) Verstehe dein hin und her gerissen sein zwischen arbeiten wollen und das Studium doch spannend finden sehr gut. Schwierig Wissen aus dem Hörsaal ins richtige Leben mit zu nehmen, aber vielleicht muss man das einfach als besonderes Wissen sehen, dass viele nicht erlernen können und dürfen und so genießen, so fernab jeder Arbeitsrealität es sein mag.
    Liebe Grüße,
    Céline von http://smultronstaellen.blogspot.de

  • Reply Caroline 22. Januar 2015 at 00:08

    Hallo,
    dein Woolrich Parka ist super schön und obwohl ich Ton in Ton Looks (außer Schwarz natürlich) nicht so super finde, siehst du wirklich sehr schön aus. Steht dir richtig gut dieser Taupe Look 😉
    Alles Liebe,
    Caroline
    http://styledealer-drugfashion.blogspot.de

  • Reply Bella 21. Januar 2015 at 23:35

    Das Outfit ist wirklich sympathisch und der Ton ist wirklich sehr schmeichelnd für dich.
    Die Bluse gefällt mir sehr.

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

  • Reply Julia 21. Januar 2015 at 22:05

    super schönes outfit! ♥

    theyoungyoko.blogspot.com

  • Reply Vivien 21. Januar 2015 at 20:43

    Schööönes Outfit, und tolle Location. Ich kenne das, ich habe teilweise noch Outfits in meinem „Bloggen-Ordner“, die ich seit dem Herbst abgelichtet habe! Aber ihre Zeit wird kommen 🙂

    Ich spiele auch lange mit dem Gedanken, mir eine Woolrich zuzulegen – vielleicht im nächsten Winter, dieser hier ist ja bald vorbei. Ich bin auch schon total in Frühjahrsstimmung..

    Liebe Grüße!

  • Reply Malika 21. Januar 2015 at 19:44

    Auch wenn ich deine metaphorischen Texte mag, finde ich dein Geplauder auch super 🙂 Die Mischung macht deinen Blog aus!

    Liebe Grüße♥
    Malika

  • Reply Fashion Rookie 21. Januar 2015 at 18:17

    Ich hoffe du hattest eine tolle Zeit in Berlin !
    Das Outfit passt so gut zu dir.
    Ich suche momentan noch nach einer Tasche in einem ähnlichen Farbton wie deine. Bin ich mal gespannt ob ich etwas finde.
    Viel erfolg weiterhin bei deinem Studium.

    xx Julia

    http://www.followthefashionrookie.blogspot.de/

  • Reply Franziska D 21. Januar 2015 at 18:14

    Das sieht echt toll zusammen aus. Eigentlich bin ich kein Freund von „Ton in Ton“, da es meistens wirkt wie „gewollt und nicht gekonnt“ aber hier hast du mich überzeugt 🙂
    Liebste Grüße

    http://dullylicious.blogspot.de

  • Reply Jasmin 21. Januar 2015 at 18:01

    Sehr schönes Outfit, liebe beige 🙂 hab auch grad fast alles in grau an haha also Ton-in-Ton geht immer, egal in welcher Farbe! (außer pink bei mir, weil ich die Farbe nicht mag). Und so ein Alltagstext find ich auch ganz cool und interessant 🙂 wünsche dir alles gute für deine Hausarbeiten etc. und viel Erfolg dabei!

    Liebe Grüße <3

  • Reply Kati 21. Januar 2015 at 17:41

    Der Look gefällt mir unheimlich gut, besonders weil ich beige momentan auch sehr mag!
    Ich bin sehr gespannt auf deine Berichte von der Fashionweek! 🙂
    Liebe Grüße,
    Kati
    lakately.blogspot.de

  • Reply Luise 21. Januar 2015 at 17:16

    Ich bin schon sehr gespannt was du aus Berlin berichten wirst und freue mich auf deine Berichte. Dein Outfit gefällt mir sehr gut – der Ton in Tonlook steht dir super gut.

    Liebste Grüße
    Luise von http://www.just-myself.com

  • Reply MATRJOSCHKA 21. Januar 2015 at 16:16

    Oh Gott, ich bin schon so sehr gespannt, was du von der Fashionweek zeigen und berichten wirst. Ich versuche so weit es geht, alles drum herum im Netz zu verfolgen, eine eigene Einladung wäre trotzdem einer meiner größten Wünsche. Einmal zur Fashionweek und am besten nie mehr zurück, hach. So sehr ich deine emotionalen und mehr literarischen Texte liebe, so freu es mich doch, auch einen ganz „normalen“ Text zu lesen. Das mit dem Studium klingt schwierig, aber ich drücke dir für Hausarbeiten und weitere Herausforderungen einfach ganz fest die Daumen. Ton in Ton ist super! Trage gerade selbst ein Outfit komplett in schwarz, ist schließlich meine Lieblingsfarbe. Und ja, schwarz ist auf jeden Fall eine Farbe.
    Wie gesagt, Daumen sind gedrückt!

    Beste Grüße und eine schöne Restwoche!

    mtrjschk.blogspot.de