Smile – like everybody is watching

/11. November 2014/49 Kommentare

IMG_8523_2048 straße1

Ich erinnere mich daran, dass ich es gehasst habe, vor der Kamera zu stehen. Mit 13 habe ich mir immer die Hände vor’s Gesicht gehalten. Familienfotos fand ich grässlich. Klassenfotos sowieso. Und wenn dann in der Schule auch noch Portraits gemacht wurden – mit diesen scheußlichen Hintergrundfolien – dann wäre ich am liebsten jedes Mal in Tränen ausgebrochen. Schlimmer noch war es, wenn man dann eine Woche später die Fotomappen ausgeteilt bekam. Jedes Mal wäre ich am liebsten im Boden versunken. Fand meine Freundinnen viel hübscher. Hätte der blöde Fotograf mich doch nicht mit einem seiner voraussehbaren Witze zum lachen gebracht. “Und jetzt mal bitte grinsen. Ganz breit! Zähne zeigen!” Wollte ich nicht. Absolut nicht. Und hatte damit bis vor ein paar Jahren immer noch Probleme.
Die Erklärung dafür ist ganz einfach. Etwas das ich an mir nicht mag? Meine Zähne. Ich hatte bisher noch nie ein Loch, meine Zahnärztin ist zufrieden. Meine Zähne sind auch nicht schief oder krumm oder gelb. Aber ich kann mich schlichtweg mit der Form nicht anfreunden. Habe daher auf Bildern meistens irgendwie verkrampft geschmunzelt. Unehrlich. Weil ich etwas verstecken wollte, das zu mir gehört. War unsicher.

Heute stehe ich jede Woche vor der Kamera. Und es macht mir Spaß.
Natürlich, ich bin erwachsener geworden. Ich stehe zu meinem Körper, mit all’ seinen kleinen Fehlern. Ich kann mich selbst lieben. Bin selbstsicherer. Und ja, mit der Zeit lernt man auch, wie man sich am besten präsentiert, welche die Schokoladenseite ist. Ich gebe zu, dass ich auch gelegentlich vor dem Spiegel geübt habe, wie ich am sympathischsten aussehe. Klägliche Versuche, die daran gescheitert sind, dass ich etwas aufsetzen wollte.

Heute ist das anders, denn da ist noch etwas mehr als die überstandene Pubertät und die Erfahrung vor der Kamera: ich bin glücklich. Ehrlich und wahrhaftig glücklich.
Und auch an Tagen, an denen mir das nicht unmittelbar bewusst ist, kann ich mir zig Dinge in’s Gedächtnis rufen, die mich froh machen. Die mir ein aufgewecktes Lachen in’s Gesicht zaubern oder ein verträumtes Schmunzeln. Ich kann mich freuen. Ich bin zufrieden. Natürlich nicht 24 Stunden am Tag. Aber ich würde sagen, dass meine Grundeinstellung mittlerweile so viel positiver ist als vor ein paar Jahren noch. Schade eigentlich. Denn gerade die Jugend sollte doch eine unbeschwerte Zeit sein. Doch bemerke ich immer wieder, dass ich  – je  älter ich werde, auch glücklicher sein kann. (Ich hoffe das bleibt so, bis ich 100 Jahre alt bin und am Ende werde ich zu Konfetti.) Wahrscheinlich muss man erst Mal einige Dinge ablegen, bevor man zufrieden sein kann, bevor man herzlich lachen kann. Das sind Ängste und das ist Schamgefühl. Das können auch Menschen sein, die einen runter ziehen. Begebenheiten. Man muss sich frei machen von negativen Einflüssen. So gut es eben geht. Ein guter Anfang? Der neue Song von Taylor Swift. Keine musikalische Glanzleistung, aber dafür ein richtiger Stimmungsmacher. Besonders zu Hause, beim fertig machen, mit einer Dose Haarspray als Mikrofon.

Ich würde nicht sagen, dass ich eine unfassbar lustige Person bin. Aber man kann mit mir lachen. Auch gern mal über mich. Ich sehe heute alles viel lockerer und ernster zugleich.
Ich möchte diese Einstellung teilen, also nehme ich mir immer wieder vor: Smile – like everybody is watching! 

straße2 IMG_8546_2048 IMG_8552_2048

Bluse – Mango / Weste, Hose, Schuhe – Zara / Tasche – Rebecca Minkoff / Kette – Accessorize 
Fotos – Frederic Bloch

Join the discussion

49 Kommentare

  • Reply Hannelore 16. Januar 2016 at 20:20

    Ach was, deine Hasenzähne gehören zu dir, das bist halt du ;) absolut niemand ist perfekt! Aber das ist ok so.
    Lg

  • Reply Kati 15. September 2015 at 12:12

    Ich hab eine ähnliche Zahnform wie du und kann daher deine Gedanken absolut nachvollziehen.
    Mittlerweile kann ich genau wie du relativ gut lächeln vor einer Kamera, aber da ich noch dazu ein nicht so breites Grinsen hab wird es mir wohl nie 100%ig gefallen.

    Abgesehen davon: sehr schönes Outfit :)

  • Reply Hella 21. August 2015 at 14:06

    Sehr schöner Beitrag. Und ich kenne das. Nur leider habe ich es heute noch immer nicht ganz überwunden, diese Schüchternheit vor der Kamera – vor allem, wenn andere Menschen zusehen!
    Liebe grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  • Reply Miss Annie 23. Juni 2015 at 11:43

    Wunderschöne Fotos in einem tollen Licht! Und ein schöner Text. Ich glaube auch, es dauert einfach eine Weile, bis man sich gefunden hat und mit sich selbst zufrieden ist.

    Liebe Grüße
    Anika von MISS ANNIE

  • Reply Lea 10. Dezember 2014 at 18:28

    Ich lese deinen Blog schon recht lange, hab mich mit den Kommentaren allerdings immer zurück gehalten:)

    Allerdings wollte ich dir mal mitteilen, dass ich deinen Style wirklich super finde und mich oft dadurch inspirieren lasse, wie auch bei diesem Outfit.

    Mach weiter so!

  • Reply Tanita 8. Dezember 2014 at 16:42

    Ich liebe liebe liebe deinen Style!!
    Du inspirierst mich sehr, denn auch ich mag es sehr gerne die helleren Farben zu tragen

  • Reply Jana 7. Dezember 2014 at 21:02

    Oh diese Handtasche… Neid! Irgendwann gönne ich mir auch eine :))

  • Reply Katharina 7. Dezember 2014 at 20:57

    Ich finde dieses Outfit so wunderschön.
    Bin schon länger auf der Suche nach einer tollen Weste, aber irgendwie habe ich bisher an jeder etwas auszusetzen gehabt…

  • Reply Anna 7. Dezember 2014 at 17:52

    Okay, ich gebe zu ich bin bisher wirklich eine eher stillere Leserin deines Blogs gewesen, aber ich liebe ihn. Wirklich! Bei dir gibt es die perfekte Mischung aus tollen Fotos (großes Lob an deinen Fotografen!!!) und tiefgründigen Texten. Mach weiter so! :)

  • Reply Duygu 7. Dezember 2014 at 17:02

    Wunderschön!

  • Reply Elisabeth w 7. Dezember 2014 at 14:46

    traumhaft schön! Ich suche schon länger so eine Weste, finde leider keine so schönen..
    LG

  • Reply Eva 23. November 2014 at 11:48

    Sehr schöner Text. Vielleicht liegt es auch daran, dass Schule nicht immer die schönste Zeit des Lebens ist. Nach dem Abitur kann man nun mal endlich Dinge machen, von denen man vielleicht geträumt hat, ohne sich in eine Schublade drücken zu lassen.

  • Reply Kate 20. November 2014 at 20:57

    Deine Bilder sind echt toll. Du musst deinem/deiner Fotograf/in echt ein Lob aussprechen. Wirklich toll.

    lg Kate
    http://www.the-little-day-dreamer.blogspot.com

  • Reply Janine 20. November 2014 at 01:44

    Am tollsten find ich den Satz “Ich hoffe das bleibt so, bis ich 100 Jahre alt bin und am Ende werde ich zu Konfetti.”

    Wie herrlich!! :D Das wünsche ich mir auch, ist eine schöne Vorstellung. :)

  • Reply Sara 16. November 2014 at 16:44

    Dein Outfit ist echt toll!! Du hast dich in den Jahren total weiterentwickelt und ich liebe deine Texte :)

  • Reply Elena 16. November 2014 at 13:12

    Das Outfit steht dir unglaublich gut!
    E-Mstyles

  • Reply Vicky 15. November 2014 at 23:17

    So ein schönes Outfit! Steht dir wunderbar!!

    Bisous, Vicky

    The Golden Bun

  • Reply Vanessa 15. November 2014 at 14:25

    Super schöner Text. Wie recht du hast. Und nebenbei noch ein wunderschönes Outfit. Liebst, Vanessa

  • Reply Nadja 14. November 2014 at 23:03

    Schöne Aussage! :) Die, die früher immer die Hände vors Gesicht schlug, war früher zwar immer meine Schwester und auch heute noch steht sie nicht so gerne vor der Kamera, aber bei Schulfotos weiß ich zum Beispiel ganz genau was du meinst.. Bei mir war allerdings immer das Problem, dass ich meist vergessen hab, wenn der Fotograf kam (hab auch grundsätzlich vergessen dies Mama zu erzählen), was jedes Mal dazu führte, dass meine Klamottenwahl nie besonders.. naja schön ausgewählt war (Das erklärt auch warum ich auf dem einen Bild in der Grundschule in der ersten Reihe mit einem lila Pullover und dicken, rotblauen Winterstiefeln auf dem Boden sitze… Wohlgemerkt war es das Bild, welches mich letztendlich 9 Jahre begleitet hat, indem es im Schulflur aufgehängt worden war.. -.-
    Heutzutage bin ich sowieso meistens die, die die Bider macht, wenn ich also mal unzufrieden mit einem Bild von mir bin, kann ich es einfach löschen und niemand anders hat es.. :D

  • Reply Annika 14. November 2014 at 13:16

    Sehr schöner Text, mir geht es da genauso, man lernt mit der Zeit zu seinen Fehlern zu stehen und selbstbewusster durchs Leben zu gehen, je erwachsener man wird.

    Wir haben übrigens eine Blogparade mit dem Thema ‘Mein liebstes Accessoire’ gestartet und würden uns sehr freuen, wenn du da mitmachen würdest! Den schönsten Beitrag stellen wir dann auf unserem Blog vor :)

    Viele liebe Grüße,
    Annika

  • Reply Nilishi 13. November 2014 at 12:28

    Soll ich dir sagen was ich schon immer ganz ganz toll an dir fand? Dein Lachen, wenn du Zähne zeigst.
    Denn ich fand schon immer, dass auf diesem Bild keine Bloggerin, kein Model, keine gestellte und in Pose gesetzte Luise zu sehen war: Sondern einfach du. So wie du bist.

    Übrigens mag ich es selbst ebenfalls nicht mit offenem Mund zu lachen, weil meine Oberlippe dann immer fast verschwindet- wir alle haben immer irgendwas was uns nicht gefällt :)

    • Kleinstadtcarrie 13. November 2014 at 12:30

      Hey Nilishi,

      lieben Dank, dass Du immer so fleißig kommentierst! Mir bedeutet das richtig viel. :-)

  • Reply Marietta 13. November 2014 at 09:09

    Schlimm oder? Dass man immer einen Makel an sich findet, der für einen selbst so groß und auffällig erscheint – und niemandem sonst fällt es auf…

    LOVE
    Marietta

    http://www.theurbanslang.blogspot.de

  • Reply ellaniri 12. November 2014 at 21:58

    Deine Bilder sind so wunderschön, Luise :-) Haust mich immerwieder um !

  • Reply Josi 12. November 2014 at 21:34

    Ein toller Look und wunderschöne Fotos! :)

  • Reply lizzy 12. November 2014 at 02:44

    …und dann werde ich zu Konfetti – herrlich!
    Da kann man dir dich nur wünschen, dass du so glücklich bleibst und immer glücklicher wirst.
    Danke für den erfrischend positiven Post.
    LG lizzy

  • Reply Anna 12. November 2014 at 01:37

    Ich habe mich gleich zwei Mal in deinem Text wiedergefunden. Mit offenem Mund lachen mochte ich sehr lange nicht, weil ich einen minimalen Überbiss habe und ich immer dachte, dass das dann bloß noch das Pferdewiehern fehlt. Aber nachdem mein Freund mir gefühlte 1000x gesagt hat, dass ich das tollste Lachen überhaupt habe (Ich habe aber festgestellt, dass er tatsächlich einen Hang zu Frauen mit Hasen-Zähnen hat haha), habe ich es irgendwann einfach geglaubt und seitdem kann ich fast nicht NICHT mehr lachen. Auch der letzte Absatz ist mir aufgefallen – ich bin auch keine lustige Person, das heißt, wenn ich einen Witz mache, hört man nur Grillen zirpen, trotzdem bin ich nur am Lachen mit anderen Personen – ich bin halt passiv lustig :D Und so klang das auch etwas bei dir – Entschuldige, wenn ich dich missverstanden habe ;) Wunderschönes Outfit übrigens – besonder die Schuhe gefallen mir.

    • nröjb 12. November 2014 at 19:01

      Haha, “passiv lustig” war aber schon gut! ;-)

  • Reply Sara 12. November 2014 at 01:09

    Ein toller Text und wunderbare Fotos!
    Früher war ich viel schüchterner und heute bin ich auch selbstbewusster und weiß Sachen besser zu schätzen.
    Das Outfit finde ich sooo schön! <3
    Und du hast doch ein tolles Lachen! ICh mag meine Zähne aber auch nicht so. Leider kann ich auf Bildern nicht so lachen, weil es bei mir immer künstlich aussieht :D Kann nur lächeln, habe nicht den Mund dafür, wenn du weißt, was ich meine… Das ist auch nicht toll…

    Liebste Grüße
    http://www.stylefairytale.de

  • Reply Juliane 12. November 2014 at 00:55

    Schön das du eine so positive Einstellung entwickelt hast und dich mittlerweile traust allen dein schönes Lächeln zu zeigen.
    Ich war schon seit jeher ein Strahlemensch und bin eigentlich permanent am Dauergrinsen. Deshalb weiß ich nicht aus eigener Erfahrung wie es ist, in dieser Hinsicht Hemmungen zu haben. Aber ich freue mich für dich, das du deine hinter dir gelassen hast.
    Also, immer schön weiter strahlen. Steht dir *lacht*

    ♡ ♡ ♡
    Alles Liebe
    Juliane

  • Reply Samieze 12. November 2014 at 00:38

    Wunderschöne Bilder, wunderschöner Look, aber vor allem wunderschöne Outfits – das macht deine Blogposts wirklich oft immer etwas besonderer!

    Liebe Grüße
    Samieze
    http://www.samieze.com

  • Reply Sandra 11. November 2014 at 20:38

    Weißt du was, bis vor kurzem hab ich deinen Blog halbherzig gelesen. Dann hast du das Video mit deinen Make Up eingestellt und mein erster Gedanke war: Gott, ist die schön! Ganz ehrlich. Deine Augen! Deine Grübchen! Und dann noch diese niedlichen Zähne! Wirklich und ganz ehrlich. Seitdem lese ich deinen Blog anders :-)

    Deine Zähne sind mir aufgefallen, ja. Weil ich sie schön finde!

  • Reply Lea 11. November 2014 at 19:17

    Tolles Outfit und die Bilder sind richtig schön :-)

    Liebste Grüße,
    http://www.redlipsandblueberries.blogspot.de

  • Reply Sarah 11. November 2014 at 18:26

    Das Outfit ist so hübsch.
    So hell, so strahlend, einfach umwerfend schön.

    Liebst
    Sarah

  • Reply patrizia 11. November 2014 at 17:35

    die farben schmiegen sich so schön aneinander; ein ton fließt in den anderen über – finde ich wirklich gelungen!

    ich bin zwar mehr der dunkle typ (zumindest vom inhalt meines kleiderschrankes her ;) ), aber so helle töne haben schon auch etwas ganz besonderes, irgendwie etwas weiches, zartes!
    an anderen gefällt mir das immer so gut und wenn ich selbst es anhabe, stimmt irgendwas nicht! …komisch…aber wahrscheinlich ist es einfach gewohnheit! man muss sich halt selbst wohlfühlen, sonst hat das ja keinen sinn!

    jedenfalls sieht man, dass du dich wohlfühlst und du siehst ganz toll dabei aus! :)

    http://urbanfashiondiary.wordpress.com

  • Reply Kim 11. November 2014 at 17:25

    Ich habe früher auch immer nur mit geschlossenen Mund gelächelt oder meine Hand vor den Mund geschoben. Dabei habe ich wirklich keine schlimmen Zähne, die man unbedingt verstecken sollte, auch mit der Form bin ich zufrieden.
    Ich fand mich einfach früher nicht hübsch, wenn ich offen und herzhaft gelacht habe. Dabei konnte ich gar nicht genau wissen, wie ich damit aussehe, da es kein Bild von mir gab, auf dem ich das gemacht habe.
    Irgendwann fiel mir aber auf, dass mein Lächeln gezwungen aussieht und unnatürlich. Ich habe mich vor den Spiegel gesetzt und mir beim Lachen zugeguckt, so merkwürdig das auch klingen mag.
    Ich habe mich mehr getraut einfach mal Zähne zu zeigen und die Fotos, auf denen ich das gemacht habe, gefielen mir meistens besser.
    Heute denke ich kaum noch darüber nach, sondern lache spontan los

  • Reply MATRJOSCHKA 11. November 2014 at 17:24

    Schöne Gedanken, die wirklich Mut machen! Lachen ist etwas tolles und das sollte wirklich jeder! Die Fellweste ist wirklich wunderschön und dass du vor der Kamera als Model immer professioneller wirst/wirkst brauche ich glaube ich nicht mehr zu schreiben. Einfach toll deine Entwicklung und die deines Blogs so miterleben zu können. Sei stolz auf dich! Weiter so!

    Viele Grüße

    mtrjschk.blogspot.de

  • Reply Luise 11. November 2014 at 14:45

    Du bist mir so sympathisch und du brauchst dein Lächeln auf keinen Fall verstecken.Zauberhafte Fotos von einer wunderschönen Frau. Du bist toll.

    Liebste Grüße nach Dresden
    Luise von http://www.just-myself.com

  • Reply Vici 11. November 2014 at 14:39

    Love your vest!
    Victoria | GlamFizz
    or follow on Instagram

  • Reply Vanessa 11. November 2014 at 14:19

    Tolle Bilder und ich mag dein Lächeln und auch deine Zähne! Alles Liebe,

    Vanessa
    http://www.pureGLAM.tv

  • Reply Stephanie 11. November 2014 at 14:03

    Dieser Post hat mich wirklich zum Schmunzeln gebracht, danke Luise für diese Ermutigung. Und die Idee mit dem Konfetti, finde ich gut :D

    Liebe Grüße
    Steffi x

  • Reply Rena 11. November 2014 at 13:51

    Wie schön Du lachst! Und leider merkt man es oft erst in späteren Jahren, welch ein Geschenk die Jugend tatsächlich ist. Man ist nich nur jung und hübsch sondern es stehen einem auch noch alle Türen und Möglichkeiten offen. Mir geht es zwar auch umso besser, desto älter ich werde; dennoch möchte ich jungen Menschen nachhaltig ans Herz legen, die Jugend zu genießen und sich den Chancen und Okkasionen, die mit dem jugendlichen Alter verbunden sind, bewusst zu sein. Und ich denke, es ist auf jeden Fall eine gute Idee, dass man sich Dich in dieser Hinsicht als Vorbild nimmt.
    xx Rena

    http://www.dressedwithsoul.com

    • lizzy 12. November 2014 at 02:58

      Interessante Sichtweise, kommt aber sicher auch immer auf die Person an, ob Jugend Freiheit und viele Möglichkeiten bedeutet. Ich fühle mich erst als Erwachsene glücklich, weil die Jugend so voller Zwänge von Schule, Familie usw. war und man als Jugendlicher keine Möglichkeit hat, daran etwas zu ändern.
      Als Erwachsener hat man alle Möglichkeiten, die man sich selbst schafft, als Jugendlicher nur die, die einem andere bieten.
      Wo ich dir aber zustimme, ist der Rat, sich den Möglichkeiten und Gelegenheiten bewusst zu sein, die sich einem bieten und sie zu nutzen, aus jeder Zeit das beste machen.
      LG lizzy

  • Reply Anni von Positiviphy 11. November 2014 at 13:14

    Ich habe das Problem mit meinen Zähnen auch, allerdings sind meine Vorderzähne schief, einer steht vor und das finde ich selbst ganz schlimm auf fotos. Mein Freund sagt allerdings, dass das eigentlich nur mir auffällt, also lächle ich trotzdem :)

    • Kleinstadtcarrie 11. November 2014 at 13:32

      Oh ja :) Wie einem Freunde und geliebte Menschen Mut machen können ist doch herrlich, oder?

  • Reply Anneeee 11. November 2014 at 13:02

    So eine Hübsche! Dein Lachen musst du wirklich nicht verstecken.
    Aber lustig, genau das Gleiche habe ich bei mir auch schon festgestellt.
    Ich tue mich zwar immer noch ziemlich schwer, Zähne zu zeigen, aber ich hüpfe oft glücklicher durch den Tag … auch wenn es mal wieder stressig ist.

    Liebe Grüße ♥
    Anneeee
    http://blondundbruenett.blogspot.com/

  • Reply ANNA 11. November 2014 at 12:59

    Dein Lächeln ist wundervoll und das Outfit ist einfach wunderschön :)
    Dein Blog gefällt mir sowieso unheimlich gut.
    Liebste Grüße ANNA von fashionannagirl.blogspot.com

  • Reply Vanessa 11. November 2014 at 12:49

    Toller Text, ich konnte mich darin ein klein wenig wieder finden.
    Sehr schöne Fotos.

    Liebste Grüße Vanessa♥
    http://www.coeurroyal.de

  • Reply Kleinstadtcarrie 13. November 2014 at 12:30

    Hey Nilishi,

    lieben Dank, dass Du immer so fleißig kommentierst! Mir bedeutet das richtig viel. :-)