Aber Züge bringen mich nach Hause – Reiseoutfit

/7. August 2014/25 Kommentare

31

Ich bin Zugfahrer. Leidenschaftlich wahrscheinlich. Ja, unsere Beziehung – die, der Deutschen Bahn und mir – könnte man als leidenschaftlich bezeichnen. Zahlreiche Dinge regen mich auf. Das fängt mit der Gepäcksituation an. Zumeist komme ich bereits abgehetzt und fix und fertig am Gleis an, weil ich wieder viel zu viele Sachen in den Koffer gepackt habe und die unendlichen Stufen zum Bahngleis raufschleppen musste. Wenn ich dann endlich meinen Platz gefunden habe, besetze ich – wenn möglich –  zwei davon. Einer für mich und vor dem anderen steht mein Koffer. Als ich kleiner war und allein gereist bin, ging das scheinbar noch durch. Heute strafen mich die skeptischen Blicke der Mitfahrenden und die Frage „Wollen Sie ihren Koffer nicht auf die Gepäckablage legen, damit mehr Platz ist?“. Höflich antworte ich „Ja, na klar, das ist eine super Idee!“, anstatt dem kleinen stämmigen Mann direkt ins Gesicht zu brüllen, was ich von seiner super Idee halte und was es heißt ein Gentleman zu sein. Ich schlucke das hinunter und bereue im selben Moment, dass ich das Fitnesstudio in den letzen Wochen wieder so vernachlässigt habe. Gefühlte 87kg hebe ich also höher als ich eigentlich greifen kann und sinke dann in mich zusammen. Wie ich das Ding da wieder runter kriegen soll…
Das ist nur eine der leidigen Lebenssituationen einer jungen, 1,60m kleinen Zugpassagierin mit zu vielen Schuhen und Handtaschen im Gepäck. Es kommen dazu: die Launen der Schaffner, das Schnarchen des Sitznachbarn, der Platz ohne Steckdose, die Klimaanlage – vorhanden oder eben nicht,  die Preise der Fahrkarten, das WLAN, die Toiletten – stundenlang besetzt von Rauchern (ich fühle mich zurückversetzt in die 10. Klasse) oder naja anderweitig belegt,  …
und die Verspätungen. Darüber möchte ich mich jetzt aber nicht weiter auslassen. Schaut einfach mal bei meinem Twitter vorbei, da erfahrt ihr, wieso ich schon mal 4 Stunden zu spät am Zielort ankam und für die Disziplin „Von Gleis 2 zu  56 in -3 Minuten und mit 87kg Gewicht“ bei den Olympischen Meisterschaften plädiere.

Aber dennoch fühle ich mich wohl auf Bahnhöfen. In Zügen noch mehr. Auch wenn ich regelmäßig über die Deutsche Bahn schimpfe – was wäre ich ohne sie? Einsam. Seit ich denken kann, fahre ich Zug. Und vorher wahrscheinlich auch schon. Stundenlang aus dem Fenster sehen, Tagebuch schreiben, lesen, nachdenken. In dieser Zeit einfach ungestört, bis auf  „Kaffe? Cappuccino?“ höre ich nichts. Beachte nur die vorbeirasende Landschaft. Winkende Windräder. Kühe. Birkenwälder. Deutschland. Die wichtigsten Entscheidungen habe ich in Zügen getroffen, die meisten Tränen geweint, seine Briefe gelesen, die schönsten Texte geschrieben. Auf Zugfahrten lassen sich wunderbar Hausarbeiten schreiben und Neuanfänge planen. Während einer Reise – so scheint es – kann ich Ideen, wie Muscheln am Strand einsammeln.
Stundenlang im Zug sitzen. Endlich ankommen. Umarmung. Das beste Gefühl: Wiedersehensfreude. Und genau das ist es, wieso ich es liebe in Züge zu steigen. Irgendwo werde ich ankommen, erwartet und empfangen. Und wenn es einen Abschied gibt: dann hier nur auf bestimmte Zeit.

So fasziniert ich vom Fliegen auch bin, ich würde letzen Endes immer in einen Zug steigen. Flugzeuge bringen mich auf andere Kontinente, an paradiesische, fremde Orte. Aber Züge bringen mich nach Hause.
524

Bluse -Betty Barclay via Peter Hahn* / Jeans – Hollister / Schuhe – Birkenstock / Tasche – Michael Mors via Zalando / Uhr – Marc by Marc Jacobs / Kette – Impressionen

Heute zeige ich euch mein liebstes Reiseoutfit für diesen Sommer. Was mir dabei am wichtigsten ist? Es muss bequem sein, klar! Mit einer schlichten Bluse (meine durfte ich mir bei Peter Hahn aussuchen) kann man absolut nichts falsch machen. Dazu trage ich meine liebste Skinny Jeans von Hollister. Meine Birkenstock Schuhe und die große Handtasche runden das ganze perfekt ab und sind dazu noch sehr praktisch. Auf einer langen Zugfahrt arbeite ich am liebsten, aber vertreibe mir die Zeit auch mit anderen Tätigkeiten. Also befindet sich in meinem Handgepäck zumeist unheimlich viel Kram – Laptop, Terminkalender, Tagebuch, Buch (derzeit lese ich Harry Potter – Könnt ihr euch vorstellen, dass ich die Reihe bisher noch nie gelesen habe?), sämtliche Ladekabel (besonders praktisch, wenn man mal einen Platz an einer Steckdose erwischt hat), Taschentücher und Erfrischungstücher, Stifte, Essen & Trinken (ja, so schmackhaft das Bord Restaurant auch angepriesen wird, ich bin da ganz old school und hab ne Brotdose dabei!),…
Wie gefällt Euch der Look? Und was ist Euch besonders wichtig, wenn ihr euer Reiseoutfit zusammenstellt?

[show_shopthepost_widget id=“197746″]

Join the discussion

25 Kommentare

  • Reply Lynn 8. August 2017 at 15:40

    Seit Jahren mein Lieblingszitat von dir. Schön, dass du es nochmal aufgreifst!

  • Reply Magda 31. August 2014 at 12:53

    Hallo 🙂
    Ich lese schon lange deine Posts und ich fidne, dass sie total cool sind 🙂
    PS ich komm aus Polen.

  • Reply Björn 20. August 2014 at 15:17

    Ich bin gestern zum ersten Mal(!) eine längere Strecke mit der Bahn gefahren. Eigentlich bekommen mich keine zehn Pferde in die Bahn, aber ein Verkehrsunfall vor nunmehr drei Wochen und die immernoch deutlich spürbare Schulterprellung haben mich davon abgehalten, die 600km mit meinem Lieblingsfortbewegungsmittel, dem Auto, zu absolvieren.

    Also saß ich morgens um 7 ziemlich schlaftrunken (ich hatte noch bis 0:30 ein wenig gefeiert und musste um 5 aufstehen) aber tiptop in Anzug und Hemd auf meinem reservierten Platz (2. Klasse) im ICE Richtung München.

    Ich muss zugeben, dass die Fahrt sehr angenehm war. Ein sehr niedriger Geräuschpegel und dank Fensterplatz konnte ich mir knapp viereinhalb Stunden lang die herrlichen Landschaften Niedersachsens, Hessens und Nordbayerns anschauen. 😀

    Aaaaaaaaber – ich bleibe dabei, ich fahre lieber mein Auto. Der Sitz im ICE war unbequem (abgesehen von der sehr geraden und harten Rückenlehne HASSE ich Stoffsitze) und ich hatte einfach Glück, dass ich die ganze Fahrt über keinen Sitznachbarn hatte.
    Auf der Rückfahrt hatte ich einen jungen Mann neben mir und mir war das einfach etwas zu beengt. Sollte ich nochmal zum Zug greifen müssen, würde ich mal die 1. Klasse wählen, soviel teurer kann das nicht sein.

    Ich hätte eigentlich zum Flug gegriffen, aber die Verbindung ist leider etwas blöd, so dass ich also erstmals in den Genuss kam, mit dem ICE zu fahren (Ankunft ohne Verspätung, zwischenzeitig hatten wir ca. 9 Minuten Verspätung).

    Trotzdem bleibe ich beim Auto – ich habe meine Ruhe, meine Musik, die bequemsten Sitze inkl. Massagefunktion und Belüftung (jaja, scheiß Statussymbol, ich weiß) und muss nicht an sämtlichen Bahnhöfen zwischen Hamburg und München halten.

  • Reply Lin 20. August 2014 at 10:24

    Wow, die Bluse haut mich um 🙂
    Welche Größe hast du da gewählt? 36?

    Liebste Grüße

  • Reply Janna 14. August 2014 at 10:52

    Jaja die liebe Bahn…
    Der schönste Satz ist: Züge bringen mich nach Hause, denn da ist so viel Wahres dran!!!

    Ich musste ein bisschen übers Outfit schmunzeln, meins ist so ähnlich, nur, dass ich schwarze Birkenstocks habe 😀

    Liebste Grüße
    Janna

  • Reply Sarah 13. August 2014 at 18:50

    Ja ich kenne auch das Problem mit dem Koffer. Ich bin erst vor zwei Wochen eine ziemlich lange Strecke mit dem Zug gefahren und musste mehrmals umsteigen. Als ich dann in einen ICE einstieg hoffte ich nur das noch ein Platz an der Tür frei ist um den Koffer hinter den Stuhl zu quetschen. (ich hatte Glück

  • Reply Caroline 10. August 2014 at 16:32

    Das Outfit ist super schön und steht dir verdammt gut! 🙂
    Grüße Caro

    http://www.makeyourselfunique.blogspot.de

  • Reply Anni 9. August 2014 at 15:17

    Schöner Text und süßes Outfit. Du siehst so wunderbar sommerlich aus.

    Die Leute, die ihren Koffer neben sich stellen und die Plätze blockieren mag ich aber leider auch gar nicht. Ich pendel täglich mit dem Zug und zeitweise ist dieser sehr voll. Es kam so oft vor, dass ich stehen musste, obwohl ich schwanger bin, weil die weiblichen Personen meinten, dass sie ihren Koffer nicht hoch bekommen. Sorry, aber so ein Egoismus macht mich einfach wütend.

    • Kleinstadtcarrie 9. August 2014 at 17:04

      Hey Anni,

      ja klar, toll ist das nicht 🙂 Aber ich finde, man sollte dann nicht nur ermahnen, sondern (vor allem als Mann) helfen!

  • Reply Maren Vivien 8. August 2014 at 09:56

    WOW! Total schöne Fotos und super Outfit <3

  • Reply Laura 7. August 2014 at 22:55

    Hallo liebe Luise,
    Das zum Gleis sprinten kommt mir sehr bekannt vor. Direkt nach der Prüfung zur 66 geflitzt mit 100 kg koffergewicht ( als vorbildche Studentin die leider noch lange nicht fertig ist mit ihren prüfungen musste ich ja ein paar Bücher mitnehmen :D) und dann zum Bahnhof geeilt. Ich muss ausgesehen haben wie von 100 Hunden verfolgt. Hätte den Zug um ein Haar verpasst. Mein liebstes Reiseoutfit besteht aus meiner Lieblingsloosepant kombiniert mit einem luftigen Top/Bluse dazu Sandalen und meine braune große Tasche von Longchamp.
    Harry Potter habe ich auch erst spät gelesen in der 10. Klasse habe ich in den Sommerferien alle Teile auf englisch verschlungen. Gerade kommt der 1. Teil im fernsehen und ich erinnere mich daran wie ich mir als Kind gewünscht habe das es so eine Zauberwelt wirklich gibt und ich auch zaubern lernen darf 😀
    Also ich wünsche dir viel Freude beim lesen, die Bücher offenbaren dir so viel mehr wissenswerte Details als die Filme.
    Liebe Grüße Laura

  • Reply Ronja 7. August 2014 at 21:10

    Deine Texte sind einfach wunderbar! Und du beschreibst genau meine Gefühle, wenn ich Zug fahre 🙂 Kein anderes Verkehrmittel ist vergleichbar! Ich habe sogar vor 4 Jahren eine meiner heute besten Freundinnen kennengelernt. Sie ist in den Zug gestiegen, hat sich neben mich gesetzt. Schicksal. Wir haben 6 Stunden nur qequasselt, bis sich die Frau hinter uns beschwerte: ) Wir haben trotzdem weiter geplauscht. Und Neuanfänge geschmiedet. Oh ja schon sehr viele! Eigentlich wird es mal wieder Zeit für eine richtig lange fahrt : )
    xoxo, Ronja
    http://www.sothisiswhat.com

  • Reply tatjana 7. August 2014 at 18:47

    Ich finde dein outfit toll, besonders das rosa ♥ Ich finde auch dass du die erste bist bei der diese schlappen nicht lächerlich, sondern locker und nicht gestylt aussehen – hut ab ! 🙂 Du hast es iwie geschafft mich für diese dinger zu begeistern, vielleicht hole ich sie mir ja für zwischendurch 😀

  • Reply Fashion Rookie 7. August 2014 at 15:53

    Ich glaube du bist nicht die einzige Person die eine solche Beziehung zu der DB hat.
    Auch ich reise wirklich gerne, auch mit dem Zug, aber doch bringt er mich immer wieder dazu mich aufzuregen über verspätungen und sonstiges.
    Das Outfit ist übrigens super toll und perfekt für eine lange Zugfahrt.

    xx Julia

    http://www.followthefashionrookie.blogspot.de/

  • Reply Jasmin 7. August 2014 at 14:52

    Das sind die Fotos, die deine Mami gemacht oder? Wirklich wunderschön! Sie hat dich ganz fantastisch getroffen.

    Mir geht es in Zügen bzw. Bussen hier in London nicht anders. Nur in Bussen gibt es nicht mal Gepäckablagen. Du solltest sehen, was ich da für Blicke zugeworfen bekomme, wenn mein Koffer einen der Sitze versperrt…Ui ui…von manchen Menschen sollte man echt mehr „Mitgefühl“ erwarten können…naja..einige Dinge sind wohl überall gleich und werden sich bestimmt so schnell nicht ändern 😉

    Bussi Liebes,

    Jasmin

    http://www.whatdefinesus.com

  • Reply Kim 7. August 2014 at 13:57

    Dein Outfit ist total schön 🙂

    Meine größte Sorge, wenn ich mit dem Zug unterwegs bin….Wie bekomme ich meinen Koffer nach oben? 😀
    Ich kann dich so gut verstehen, da ich auch nur 1,60 m bin und mein Koffer gefühlte 100kg wiegt.

    Ein sehr schöner Post 🙂

  • Reply Madita Hofmann 7. August 2014 at 13:54

    Sehr schönes Outfit! Besonders die Bluse steht dir wirklich ausgezeichnet!

    Das mit dem Koffer und den Gepäckablagen kommt mir so bekannt vor … ich bin sogar noch kleiner mit meinen 1,53m und wenn irgendjemand meckert, dass ich meinen Koffer nicht da hoch lege antworte ich einfach ganz frech, dass ich da nicht hinkomme und sie ihn ja selbst da hoch stemmen können – aber nur, wenn sie ihn dann auch weider runter holen. Ich bin einfach zu klein um überhaupt an die Gepäckablagen hinzukommen und auch nicht stark genug, den Koffer über meinen Kopf zu stemmen… grr… 😉 Auch ansonsten stehe ich absolut auf Kriegsfuß mit der Deutschen Bahn, weil ich einfach immer (!) mit Verspätung ankomme. Ich fahre fast täglich mit dem Zug zur Uni und wieder zurück und regelmäßig quer durch Deutschland, um meinen Freund zu besuchen (immer diese Fernbeziehungen…) und da kann ich einfach nichts mehr positives am Bahnfahren erkennen 😀

    Liebe Grüße
    Maddie
    http://lucciola-test.blogspot.de/

  • Reply Nadine 7. August 2014 at 13:22

    Liebe Luise, vielleich wäre Bus fahren ja eine schöne Alternative für dich? Da hat man vorallem nicht so arg viele Probleme mit Koffer und co. Benutze ich mittlerweile ganz gerne, einfach weil es eine kostengünstigere und bequemere Alternative ist. Man muss nicht umsteigen und seinen Koffer lässt man im Lagerraum des Busses.

    Toller Post übrigens und dein Outfit. 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine

  • Reply check-your-problem 7. August 2014 at 12:30

    Heey, ich fand deinen Eintrag wirklich wunderschön, vor allem weil man merkt was für einen Stellenwert, die Fahrt mit dem Zug für dich hat. Ich hoffe, dass du wirklich noch sehr viel mit ihm entdecken und erleben wirst ^^
    Liebe Grüße 😉

  • Reply Any 7. August 2014 at 11:38

    Der Text ist wirklich wunderschön! Und du siehst so traumhaft schön aus! 🙂
    Liebst

  • Reply Melanie 7. August 2014 at 11:35

    Dein Outfit sieht sehr schön aus. Deine Birkenstocks verleiten mich dazu mir ähnliche zu kaufen. Aber der Sommer ist schon fast vorbei. Und ob die im nächsten Jahr auch noch so im Trend sind..
    Ich mag Bahnhöfe und Zug fahren auch sehr gerne. Das stimmt vollkommen, dass man in Zügen am besten nach denken kann. In Zügen ist man.

  • Reply Samieze 7. August 2014 at 11:13

    Was für ein schöner Look! Würde ich genauso tragen. Die Bluse ist ein Traum, rose steht dir ja sowieso fabelhaft und dazu die Birkis. Wirklich gelungen 🙂

    Liebe Grüße
    Samieze
    http://www.samieze.com

  • Reply Su nd Chris 7. August 2014 at 10:36

    Soo hübsch! Das Licht in den Fotos ist so toll! Und deine Schuhe finde ich auch klasse!! 🙂

    Liebe Grüße Chris http://fashiontwinstinct.blogspot.de/