Seit ein paar Wochen weiß ich, wo ich suchen muss.

/8. Juli 2014/27 Kommentare

IMG_9389_20481

Vorgestern bin ich 20 Jahre alt geworden. Zwanzig. So richtig kann ich das selber noch nicht glauben. Ich bin jetzt kein Teenager mehr. Und auch wenn ich zu sagen pflege, ich fühle mich wie 18 und sehe auch viel jünger aus, als ich jetzt bin. Auch wenn Zeit relativ ist und ich mich von Zahlen nicht einschüchtern lassen sollte. So habe ich doch in den letzten Tagen, während ich Revue habe passieren lassen, gemerkt, dass ich erwachsen geworden bin. Ich bin auf dem richtigen Weg. Ich lebe für mich. Arbeite. Lächle, nein strahle. In erster Linie: für mich.
Und wenn ich meinem 16-jährigen Ich irgendwas hätte sagen können, dann wäre es: Du wirst da drüber stehen! Definitiv!

Auf die meisten Menschen wirkte und wirke ich selbstsicher. Geordnet. Vielleicht manchmal auch ein bisschen überheblich. Und das irritiert mich ungemein. Es sind mir Dinge widerfahren, die mich verunsichert haben. Begründungslos gegangen. Nicht rangegangen. Ich höre das Pfeifen in meinem Ohr immer noch. Fünf mal kannst du es klingeln lassen. Auf dem Foto wollte irgendwie niemand neben mir stehen. In der Schule war ich nie mitten drin. Oberflächliche Kuh! Dummchen! Blondchen! Das alles gehört dazu. Zum älter werden. Erwachsen werden ist nicht fair. Wenn niemand einen findet, nicht mal man selbst. Man sucht zwischen so vielen Zeilen, in seinen Augen. Aber wenn die dann plötzlich leer sind und man nur noch stur von der Tafel abschreibt, dann vergisst man sich selbst. Man wird zum Vermissen an sich, zur Leere. Man verliert den Halt, die Struktur. Zieht so viele Schlussstriche, die heute noch sichtbar sind. Unwirksam. Bitterlich geweint. Nie nachgefragt. Nie geantwortet. Trotz.
Ich war nicht selbstsicher. Ich war viel zu oft ein Häufchen Elend, dass erst alles schwarz und dann rosa gemalt hat. Ich habe nicht nur darauf gewartet, dass mich jemand fragt, ob ich ihn zum Abschlussball begleite, sondern auch auf Brüste. Habe einen Fehler begangen, für den ich mich heute noch schäme. Musste büßen. Ich musste eben lernen. Man sucht zwischen so vielen Zeilen, in seinen Augen. Aber wenn die dann plötzlich leer sind und man nur noch stur von der Tafel abschreibt, dann vergisst man sich selbst.

Und dann kommt man an. Nein, ich will meine Jacke nicht ablegen, mich nicht hinsetzen, nichts trinken. Stillstand? Nein, danke! Wenn aus ganz vielen unsicheren Blicken einer wird. Schlängellinien fangen sich. Und man muss einfach nur weiter gehen. Kann nicht anders, als einen Fuß vor den anderen setzen. Bei sich selbst ankommen und tagtäglich mehr entdecken, erkunden. Eigene Talente nicht ausbremsen, sondern genießen. Nicht schüchtern den Kopf senken, nicht im Nachhinein bereuen, nicht mehr warten. Ich bin angekommen, bei mir selbst. Ich kann lieben ohne zu verzweifeln. Ich sage, wenn mich etwas stört. Auch ihr!

Vorgestern bin ich 20 Jahre alt geworden. Aber das tut nichts zur Sache. Seit ein paar Wochen weiß ich, wo ich suchen muss.

2IMG_9527_2048

Blazer – Zara / Oberteil – H&M / Hose, Schuhe – Asos / Tasche – Accessorize
Fotos – Frederic Bloch / Goes Right Through Photography 

Join the discussion

27 Kommentare

  • Reply Cindy 9. Januar 2015 at 01:44

    Tolles Outfit. Gefällt mir sehr gut.

    http://Www.Missellaswelt.com

  • Reply jana 6. August 2014 at 13:15

    ich könnte jeden einzelnen post kommentieren, weil einfach alle so toll sind!

    • Kleinstadtcarrie 6. August 2014 at 19:53

      Danke, Jana 🙂 Das bedeutet mir wirklich viel !

  • Reply Silke 10. Juli 2014 at 20:46

    Wow, ich habe erst vor einiger Zeit angefangen deinen Blog intensiver zu verfolgen, aber ich bin wirklich begeistert! Du hast eine sehr schöne Art zu schreiben, und auch deine Fotos und Themen gefallen mir gut. Nicht selten solche, die mich auch erst vor Kurzem oder aktuell beschäftigen.
    Und ich muss ehrlich sagen, dass ich überrascht war, dass du genauso alt bist wie ich 😉 Ich werde nächste Woche auch 20, und irgendwie kamst du mir immer einpaar Jahre älter vor.. Aber ich habe auch schon festgestellt, dass man sich selbst oft jünger fühlt als andere einen einschätzen 😀
    Auf jeden Fall macht es viel Spaß deinen Blog zu lesen!
    Und ich komme auch nicht umhin zu sagen, dass ich dich auch ein bisschen bewundere 😉
    LG

  • Reply T 10. Juli 2014 at 15:18

    Du sprichst mit aus der Seele. Auch ich werde demnächst 20 und habe langsam das Gefühl bei mir selbst anzukommen, obwohl man immer wieder an sich zweifelt und man leider erst im Nachhinein sagen kann, das hat mich noch stärker gemacht.
    Ich bewundere deinen Schreibstil und freue mich immer auf deine Posts und darauf sie zu lesen, gerade heute hatte ich einen schwierigen Tag und jetzt bin ich wieder etwas aufgemuntert. Ich kenne dich zwar nicht persönlich aber du scheinst ein tolles Mädchen zu sein! Stark, unabhängig und wunderschön!
    Herzliche Grüße! 🙂

  • Reply Paula 10. Juli 2014 at 12:32

    Liebe Luise,

    Ein sehr schöner Text der Mut macht !:)
    Dankeschön,

    Liebe Grüße
    Paula

  • Reply Anja 10. Juli 2014 at 07:42

    Super toller Text, mir geht es aehnlich, bis auf, dass ich noch nicht gefunden habe, wo ich suchen muss. Einfach zauberschoener Blog!! Die Fotos und dein Outfit sind der hammer!!

    xx

  • Reply Charlotte 10. Juli 2014 at 00:12

    Wunderschöner Beitrag. In deinen Worten erkennt man sich selbst, sie machen nachdenklich und irgendwie bekommt man einfach ein gutes Gefühl. Das Gefühl verstanden zu werden 🙂 Danke.

  • Reply Yvonne 9. Juli 2014 at 19:29

    Das hast du ganz wunderbar geschrieben – mit ‚gerade‘ mal zwanzig. Jetzt beginnt das richtige Leben, mit wahrscheinlich genauso vielen Stolpersteinen. Doch sind diese doch so viel leichter zu bewältigen, wenn man das Gefühl hat, bei sich selbst angekommen zu sein!
    Bleib wie du bist und mach weiterhin so zauberhafte Fotos!
    xx

  • Reply Anna-Sophie 9. Juli 2014 at 19:13

    Das ist ja mal das aller schönste Outfit, das ich je gesehen hab!! Bin total verliebt ♥

    glg http://pastellblume.blogspot.com

  • Reply Michelle 9. Juli 2014 at 19:06

    Wirklich ein toller Beitrag. In manchen Zeilen konnte ich sogar meine eigenen Gedanken wiederfinden. Und wahnsinnig tolle Bilder!!!

  • Reply Manon 8. Juli 2014 at 23:46

    Du sprichst mir so aus der Seele. Ich habe auch sehr lange gebraucht um herauszufinden, wer ich wirklich bin und mein altes Selbstbewusstsein zurück zu finden… Es war sehr gut, dass ich alleine war in einem fremden Kontinent. So konnte ich in Ruhe über mich selbst nachdenken und bin angekommen: Ich wusste, wonach ich suchen mussten und hatte meine Antwort erhalten.

    Ich bin endlich nach so langer Zeit wieder glücklich und vermisse meine Vergangenheit nun wirklich nicht mehr. Ich habe aus ihr gelernt und möchte es in der Zukunft besser machen.

    Alles Gute zum Geburtstag nachträglich (: Mit 22 denkt man nicht mehr so wie mit 20 – sei gespannt auf die nächsten Jahre! Das Leben wird immer besser ♥︎

  • Reply Kristina 8. Juli 2014 at 20:31

    Was für schöne Worte..

  • Reply Jasmin 8. Juli 2014 at 18:32

    Alles gute nachträglich! Es freut mich das du angekommen bist, da bist du wahrscheinlich vielen in deinem/unserem (ich bin nur ein Jahr älter :D) Alter vorraus 🙂
    Das Outfit ist zwar etwas gewagt, aber du kannst es aufjedenfall tragen!

    Liebste Grüße ♥
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

  • Reply katiy 8. Juli 2014 at 17:11

    erstmal alles liebe nachträglich du schöne:) toller post, durch deine tiefsinnigen texte wirkst du so super sympathisch. du scheinst wirklich angekommen zu sein, das freut mich 🙂
    liebst katiy♥

  • Reply Jeany 8. Juli 2014 at 16:21

    Dein Outfit ist wunderschön! Und dein Blog gefällt mir echt gut! <3

    http://vogueetvoyage.com

  • Reply Ziska 8. Juli 2014 at 16:02

    MIr ging’s früher genauso. Einsamkeit. Das war mein ständiger Begleiter. Und Bekannte. Denn Freunde waren das nicht.
    Heute blicke ich darauf zurück und bin froh, dass die Zeit vorbei ist. Splitter sind übrig geblieben aber mittlerweile hat sich ein Großteil der Zerstörung verflüchtigt. Durch die Freunde, die ich gefunden habe. Die mir das Gefühl geben, angekommen zu sein und sein zu können wie ich bin.

    Ich kann es nur immer wieder sagen. Du scheinst auch angekommen zu sein. Zumindest hier. Du lässt die Leser teilhaben an dem, was dich wirklich beschäftigt. Und das macht dich verletzlich und sympatisch und man fühlt sich manchmal einfach verstanden.
    Mach bitte weiter so! ♥

  • Reply fitandsparklinglife 8. Juli 2014 at 13:34

    Ein toller wirklich tiefsinniger Post! Ich hatte zum Glück nie Probleme mit meinem Umfeld aber wenn ich heute zurück blicke gibt es doch das ein oder andere wo ich den Kopf schütteln muss . Lg Jenny

  • Reply Tamara 8. Juli 2014 at 13:27

    Ich liebe diesen Post! Mit deinen 20 Jahren wirkst du sehr reif und auch dein Text spricht für sich. Danke für diese tollen Worte, mach weiter so!
    Außerdem siehst du super aus 🙂

  • Reply Paula 8. Juli 2014 at 13:18

    Deine Texte sind wunderbar. Ich glaube den meisten Mädels geht es so, dass sie als Teenager ganz schön viele Unsicherheiten und unangenehme Erfahrungen mit sich rumschleppen und irgendwann wird es dann besser 😉
    Wenn ich deine Fotos so ansehe vermisse ich Dresden total 🙂 Ganz liebe Grüße, Paula

  • Reply Theresa 8. Juli 2014 at 12:38

    Ih finde dich ganz großartig.

  • Reply Elena 8. Juli 2014 at 12:26

    Das Outfit ist so toll <3

  • Reply Jenny 8. Juli 2014 at 11:50

    Das ist ein wirklich, wirklich schöner Text mit dem du dich und ich mich und so viele andere Mädels sich selbst identifizieren können – merci!

  • Reply Samieze 8. Juli 2014 at 11:42

    Erstmal alles gute zum Geburtstag nachträglich 🙂
    Das Top sieht sehr sehr schön aus und steht dir wirklich fantastisch!
    Liebe Grüße Samieze

    http://www.samieze.com

  • Reply Judith 8. Juli 2014 at 11:35

    Toller Text 🙂 Und deine Figur ist wirklich toll!

  • Reply Anela 8. Juli 2014 at 11:33

    Erstmal nochmals herzlichen Glückwunsch! Und schön, dass du dich gefunden hast bzw auf dem Weg dahin bist…es wird von Jahr zu jahr etwas mehr, manchmal verliert man sich auch wieder( ist mir pasiert), aber irgendwann kommt man dann doch auf den rechten Weg zurück 🙂
    Und dann wollte ich dir noch sagen, dass du einen unheimlich tollen Bauch hast 😀 und ich es beneidenswert finde, dass die Schuhe dir so gut passen…hatte mir die auch bestellt und es war ne Katastrophe 🙁

  • Reply Su nd Chris 8. Juli 2014 at 11:00

    Tolles Outfit, du siehst super aus 🙂

    Liebe Grüße Su http://fashiontwinstinct.blogspot.de/