Man muss zu viel erwarten

/20. Juli 2014/18 Kommentare

111 IMG_9734 IMG_9768 Es ist stockdunkel. Und mucksmäuschenstill. Bis auf die unzähligen Gedanken in meinem Kopf, die Träume und Einwände. Aber ansonsten ist es still. Unter dem Türspalt scheint grelles Licht hindurch. Und trotzdem kann ich nur die Oberfläche erkennen. Langsam taste ich mich voran, zaghaft, orientierungslos. Insgeheim habe ich eine genaue Vorstellung von dem, was mich umgibt, was da hinter der Tür sein könnte. Zögere aber , will nicht zu viel erwarten, nicht enttäuscht werden. Und so lasse ich mich durch den Schutz der Dunkelheit treiben, vergesse zeitweise, dass es irgendwo Licht zu geben scheint. Irgendwie verzweifelt.
Verstörend wenn irgendwer urplötzlich das Licht anschaltet. Ohne Vorwarnung. Das geht so nicht. Auch wenn es richtig ist. Das Licht muss wieder aus! Verzweifelt irre ich umher, kann nicht erkennen, was mich umgibt. Nichts ist viel angsteinflößender als die Dunkelheit, der Schatten. Ich krieg das selber hin. Zögere aber , will nicht zu viel erwarten, nicht enttäuscht werden.
Manchmal muss man aber zu viele erwarten. Nicht vom Sommer. Von Männern erst recht nicht. Aber von sich selbst.

Es ist Juli. Wir müssen jetzt glücklich sein. Die Chance ergreifen, die Sonne anbeten, durch laue Sommernächte tanzen, Cocktails trinken. Ihr wisst schon. Das ist jetzt nicht mehr nur irgendeine To-Do-Liste, die man sich in weiter Ferne, auf irgendeinem Stück Papier erträumt – das ist jetzt! Halt! Stop! Hört auf euch durch Instagram zu scrollen und zu beneiden. Stellt euch in die Küche und zaubert herrliche Smoothies. Trinkt aus Einweckgläsern und Papierstrohhalmen. Schnappt euch einen Rucksack, ein paar Freunde – fahrt an den See, nach Spanien, zu Bekannten. Erkundet die Welt. Auch Deutschland ist eine Welt. Jetzt muss das umgesetzt werden, was wir uns die ganze Zeit vorgenommen haben, wovon wir geträumt haben.
Pläne in die Tat umsetzen, das ist gar nicht so einfach. Das weiß ich nur zu gut. Habe mich nicht getraut. Vermeintlich zu groß geträumt. Unrealistisch! Ich war eben noch nicht so weit. Oder die anderen. Vielleicht hätte ich jemanden mit einem Feuerzeug gebraucht, der mich ein bisschen in meine Richtung drängt. Ein Glühwürmchen. Die Dunkelheit hat mich in eine Ecke gequetscht. Meine Sorgen mich festgehalten. Und mein Geist hat mich letzten Endes dafür geohrfeigt. Das Fernweh lacht sich heute noch schlapp. Hämisch. Aber das wird sich noch umgucken!
Manchmal muss man es langsam angehen lassen. Ich weiß, dass nicht jeder so impulsiv ist, nicht jeder an diesem Punk. Das ist okay. Wir warten! Drängen bringt doch nichts. Zwar muss man manchmal zu seinem Glück gezwungen werden, aber es ist so viel schöner, es selbst zu entdecken.

Manchmal muss man zu viele erwarten. Nicht vom Sommer. Von Männern erst recht nicht. Aber von sich selbst. Es liegt doch in deiner Hand! Zünde dir erst ein paar Kerzen an. Und dann: Feuerwerk!

2

Join the discussion

18 Kommentare

  • Reply JANE 15. Dezember 2016 at 16:18

    Stimmt genau! :)

  • Reply eleonora 3. August 2014 at 23:44

    Also ich muss jetzt mal was loswerden :D Ich liebe deinen Blog, aber das Design finde ich schrecklich! Vielleicht liegt’s an meinem Browser, aber die Leiste oben springt immer beim scrollen und die Bild-Text-Aufteilung verwirrt mich auch jedes Mal, das ist irgendwie so uneinheitlich…wollt’s mal gesagt haben ;-)

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    • Kleinstadtcarrie 4. August 2014 at 09:38

      Hallo Eleonora, danke für deinen Kommentar :-)
      Welchen Browser nutzt du denn?

      Liebe Grüße
      Luise

  • Reply julia 25. Juli 2014 at 16:22

    Sieht toll aus und wirklich schöne Worte. Die schönen Bilder vom Salat hat mich jetzt ganz hungrig gemacht.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende,
    Liebste Grüße
    Julia, http://www.chicchoolee.com

  • Reply Lara 23. Juli 2014 at 15:06

    So ein toller und gefühlvoller Post. Ich liebe dein neues Blogdesign und die Fotos in diesem Post haben mir so einen Appetit gemacht! Deine Lara liebt.

  • Reply Aline 21. Juli 2014 at 21:01

    Danke! Danke! Danke! Danke, Luise!

  • Reply Liz 21. Juli 2014 at 19:31

    Schöne Worte! Und du hast recht: Auch die Heimat ist eine Welt! Oft frag ich mich ja, warum ich eigentlich immer nur fernwärts denke, anstatt einmal die Umgebung, direkt vor, neben und hinter mir, zu erkunden. Da fällt mir erst auf, wie wenig ich von dem Ort, an dem ich lebe, kenne. ;)
    Die Bilder machen mir übrigens richtig Lust auf Essen, deswegen hol ich mir jetzt schnell was.^^
    Liebst,
    Liz. http://lizinview.blogspot.co.at/

  • Reply Morena 21. Juli 2014 at 18:14

    dein design ist einfach sehr toll gemacht ! love it !!! <3

    xx la morena

    • Kleinstadtcarrie 21. Juli 2014 at 19:06

      oh, freut mich besonders das zu hören :-) Danke, Morena!

  • Reply Jenny 21. Juli 2014 at 09:50

    Ein ganz toller Post, so voller Elan und Motivation!!!
    Auf, wir packen es an…und erwarten ganz viel von uns!!

    Guten Start in die neue Woche!!

  • Reply Caroline 21. Juli 2014 at 09:32

    Hi Luise, dein Blogpost ist dir mal wieder wie immer total gelungen, ich liebe deine Worte und die Art wie du schreibst.
    Du sprichst immer genau das aus, was ich denke und ebenso fühle, oft habe ich das Gefühl, das ich dir in deinen Gedanken sehr ähnlich bin :-)
    Liebste Grüße Caro

    Ich habe jetzt nun wieder nach einem Jahr angefangen zu bloggen und würde mich freuen wenn du mal auf meinem Blog vorbeischauen würdest, oder auch ihr anderen, die, die meinen Kommentar lesen. Ich würde mich riesig freuen :-)
    http://www.makeyourselfunique.blogspot.de

  • Reply Hermelin 21. Juli 2014 at 09:28

    Früher fand ich deine Texte gelungen, aber in letzter Zeit lässt die Orthographie echt zu wünschen übrig – was sehr schade ist.

    • Mutti 21. Juli 2014 at 13:27

      Mutti ist weg!

  • Reply Malika 20. Juli 2014 at 21:52

    Du sprichst mir aus der Seele!♥

  • Reply Sophie 20. Juli 2014 at 17:05

    Sieht total lecker aus! :)

  • Reply Elena 20. Juli 2014 at 15:37

    Ich finde deine Texte immer so wunderschön und inspirierend, wirklich ! Es ist unglaublich, wie du es immer schaffst, deine Gefühle in so berührende Zeilen zu verpacken. Durch deine Worte fühle ich mich immer unglaublich verstanden und jedesmal wenn ich einen deiner Posts lese denke ich mir: “Ja, das ist es. Besser kann man es einfach nicht ausdrücken!”
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag und hör bitte nie auf zu bloggen !
    alles liebe <3

    The Miracle

  • Reply Franzi 20. Juli 2014 at 15:04

    Mal wieder ein unheimlich toller Text. Irgendwie habe ich das Gefühl, du sprichst mir von Post zu Post mehr aus der Seele, denn genau das versuche ich diesen Sommer und bisher klappt es ziemlich gut. <3

    • Kleinstadtcarrie 21. Juli 2014 at 10:22

      Danke für deinen lieben Kommentar, Franzi!
      Und jetzt: Dran bleiben! Dieser Sommer ist doch einfach großartig <3