Juni 2014

  • Gedanken über …

    29. Juni 2014
    Gedanken über …

    Es muss 2012 gewesen sein, als ich das erste mal ein Buch von John Green in den Händen halten sollte. Auf dem Heimweg von Krakau, einem Besuch im Konzentrationslager Auschwitz. Mir spukte so einiges durch den Kopf, die Fassungslosigkeit lähmte mich, wir sind schon vor Stunden abgefahren. Regungslos saß ich im Bus. Immer wieder dieser[…]

  • Immer noch: Goldlöckchen

    Ich erinnere mich an meinen Lieblingspullover: er war gold und aus Samt und ich vielleicht 4 Jahre alt. Er gehörte vorher meiner großen Schwester und als sie endlich rausgewachsen war, war ich es endlich: Goldmarie. So hat mich die Kindergärtnerin dann immer genannt. Als ich ungefähr 12 Jahre alt war, wollte ich irgendjemandem etwas beweisen[…]

  • Menschen versprechen sich

    Nach wochenlangem Überlegen habe ich mir die Schuhe doch gekauft. Instagram findet sie toll. Und auch meine Freundinnen stehen total auf das ausgefallene Modell. Außer diese eine: „Die sind doch potthässlich!“ Partynächte. Ich stehe vor dem Kleiderschrank und erwische mich dabei, wie ich etwas raussuche, was meine Einstellung unterstreicht. Will nicht zu viel Haut zeigen,[…]

  • Im Leben ist das anders

    18. Juni 2014
    Im Leben ist das anders

    Eigentlich kauft man erst das Kleid und sucht dann die passenden Schuhe. Besser ist es, wenn man erst einen Gedanken hegt und dann anfängt zu schreiben.  Erst denken, bevor man spricht. Man sollte sich erst informieren, herausfinden, was man will und dann den Studiengang wählen. Normalerweise habe ich irgendein neues Teil, kreiere eine neue Kombination,[…]

  • Leben! Mit Ausrufezeichen!

    Ich war schon so oft traurig. So oft am Boden zerstört. Habe so viele Tränen geweint und Wunden geleckt. Habe mich tagelang im Bett verkrochen, wochenlang niemanden an mich rangelassen. Habe geschwiegen. Nicht gegessen. Mich selbst vergessen. Ich war einfach nur traurig. Einsam. Gelähmt. Menschen haben Dinge getan, die ich nicht verstehen konnte. Angetan. Bleib![…]

  • Ihr wusstet alles von mir.

    Seit ich älter geworden bin, scheint sich alles in meinem Leben exponentiell vermehrt zu haben. Mehr Aufgaben, mehr Rechte, mehr Möglichkeiten, mehr Schuhe. Ich habe mehr zu tun, muss mehr Hürden meistern, Steine aus dem Weg räumen. Ich habe mehr Geld, weil ich arbeiten kann. Mehr Erfolg, mehr Erinnerungen. Ich reise viel öfter, kann die[…]

  • Und Himbeereis. Handgeschriebene Briefe. Ein Kompliment.

    74 Wollen wir heute an den See fahren und einfach die Seele baumeln lassen? – Ja! Gehen wir heute Abend endlich mal wieder feiern? – Ja! Komm, wir kaufen uns ganz viel Obst und entspannen im Garten. – Ja! Immer erstmal JA! sagen. Das habe ich auf dem CocaCola Happiness Kongress gelernt, seither auch umgesetzt[…]

  • Mai in (nicht nur meinen) Worten.

    9. Mai 2014 „Geschafft.“ 14. Mai 2014 – Facebookbeitrag „Ich bin ein Angsthase. Und mein Tag heute war total doof. War. Als ich heute morgen zur Bahn geschlendert bin, kam mir plötzlich ein großer, freilaufender Hund entgegen. Mein Herz hat so laut gepocht, meine Hände wurden schwitzig und es gab keine andere, die ich hätte[…]

  • Das ist keine Palme, sondern eine riesige Ananas

    Es ist Sommer. Das sagt der meteorologische Sommeranfang. Das schreit meine Wetterapp. Das flüstern mir die neuen Kollektionen verführerisch ins Ohr. Meine Lieblingsjahreszeit. Der Sommer, der so heiß sein soll, dass er alles zum erliegen bringt. So heiß, dass ich endlich die To-Do-Listen To-Do-Listen sein lasse und mich einfach in die Sonne lege und nichts[…]

  • Heureka!

    2. Juni 2014
    Heureka!

     Ich habe geglaubt zu wissen, was Liebe ist. Ich habe geweint, verzweifelt gehofft und eine Zigarette nach der anderen geraucht. Ich habe mich selbst vergessen, verloren auf dem Weg zu Ihm. Habe mich aufgegeben, weil ich dachte unvollständig zu sein. Ich habe es über mich ergehen lassen, mich beschimpfen lassen. Und immer wenn er sich[…]