Frühling für die Füße

/31. März 2014/21 Kommentare
Ich muss mein Kaufverhalten verändern, einschränken. Ich muss und ich will. Zwar kaufe ich bewusst ein – wäge ab: Womit kann ich das Teil kombinieren? Gibt es das Online vielleicht noch günstiger? und Brauche ich das wirklich? sind Fragen die mir während eines jeden Shoppingtrips durch den Kopf gehen. Ich hänge den Pullover, der wiedermal rosa ist, widerwillig zurück und gehe ohne Tüte aus dem Laden – das kommt immer öfter vor. Aber ich möchte zukünftig noch gezielter einkaufen. Wie das? Erst denken, dann kaufen. Und: Einkaufszettel schreiben
Ich weiß wer ich bin, was ich will und wie ich mich verkaufen möchte. Ich weiß also auch, welche Sachen ich tragen sollte, welche Farben mir stehen und welche Schnitte vorteilhaft wirken. Mein Kleiderschrank enthält alle wichtigen Basics und ich habe so viele Hosen, dass ich an jedem Tag im Monat eine andere anziehen könnte. Mein Vorratsschrank ist also prall gefüllt, es bedarf nur gelegentlich einiger frischer Zutaten und hierbei bevorzuge ich Saisonales. Während ich also allmählich wieder Erdbeeren vernaschen kann, halte ich auch Ausschau nach den aktuellen Frühlingstrends – Womit kann ich meine Outfits verfeinern? Was brauche ich und welche Modeerscheinung gefällt mir wirklich?
Ich bin skeptisch. Ein neuer Trend muss sich beweisen, muss bei verschiedenen Bloggern und auch auf der Straße gut aussehen, bis ich meinen kritischen Blick ablege und mich dann aber restlos verliebe. So war es mit Hemd um die Hüfte und großen Hüten, mit Statementketten,…  – während viele dann das Trendteil wieder im Schrank verschwinden lassen, entwickle ich meine ganz eigene Interpretation, mit der ich mich aber vollkommen wohl fühle. 
Damit ich nicht wieder 20 Dates brauche und ihr wisst, welche Teile es bedarf, um die Garderobe saisontauglich zu machen, startet ich eine neue Serie, in der ich aktuelle Trends aufspüre und mit euch diskutieren will, Modelle vorstelle und dann auch stylen werde. 

(1) H&M – 12,95€ (2) Asos – 44,95€ (3) Maison Scotch – 69,95€ (4) Görtz – 120€

Heute beginnt das ganze mit dem Teil, das uns Halt, Größe und Selbstbewusstsein geben kann – dem Schuh. Sobald der Frühling anbricht, krame ich meine Coverse aus dem Schuhschrank und trage sie am liebsten täglich. Obwohl ich die verschiedensten Farbvariationen besitze, greife ich allerdings zumeist auf das weiße Paar zurück. Und so sehr ich diesen bequemen Schuh, der sowohl sportlich als auch chic gestylt werden kann, auch verehre, ich brauche mehr. Mehr Weiblichkeit, etwas filigraner, leichter. Und so kam es, dass die ersten Loafers in meinem Warenkorb landeten. Eine Weile hatte ich schon mit verschiedenen Modellen geliebäugelt – das Zünglein an der Waage war dann Yasmin mit ihren tollen Loafers im Leoprint. 
Während ich den Ballerinas im letzten Jahr noch immer treu geblieben bin, konnte ich also 2014 nicht mehr widerstehen und besitze mittlerweile bereits 2 Paar – die ihr ganz bald hier entdecken könnt. Am besten gefallen sie mir zu Skinny Jeans und Blazer zum Stadtbummel oder Frühlingsspaziergang. An Kombinationen mit Miniröcken und Frühlingskleidern trau ich mich bisher nicht, empfinde ich als unschönen Stilbruch – oder könnt ihr mir das Gegenteil beweisen?
Aber egal wie man kombiniert – Loafers sind loyal. Genau, richtig gehört. Bisher erweisen sie sich für mich als treue Begleiter, besonders in Verbindung mit kurzen Söckchen, die man nicht sieht – darauf kann man sich verlassen.  
(1) Stiefelparadies – 24,90€ (2) Nelly – 64,95€ (3) Steve Madden – 96,92€  (4) Nelly – 64,95€ (5) Mirapodo – 44,95€

Aber ich bin ein Zwerg und eine Frau – also dürfen Hacken auch in diesem Frühling nicht fehlen und nie haben sie mir so gut gefallen, wie in diesem Jahr: Riemchensandaletten, wie man sie plötzlich überall bestaunen kann.
Must-Have? Gepflegte Füße und knallige Nägel. Diese Schuhe verzeihen nichts, also nehmt euch mal eine halbe Stunde Zeit: Fußbad, feilen, schneiden, lackieren – fertig. Und dann kann es direkt los gehen – denn mit den Heeled Sandals kann man absolut nichts falsch machen – ob zum mädchenhaften Kleid, zum strengen Businessoutfit oder zum ersten Date – dieser Schuh gibt uns genau das, was wir brauchen: Halt und dennoch genug Freiraum. Der Fuß trägt eigentlich nur einen Hauch von Nichts und zeigt sich so auch endlich mal ganz sexy. 
Mein Lieblingsmodell ist das von Steve Madden – zu einem All White Look einfach der perfekte Schuh – aber bisher konnte ich mein Konto leider noch nicht überreden, mir diesen Wunsch zu erfüllen. 
Welches Modell gefällt euch am besten? Tragt ihr lieber Loafers oder Heeled Sandals? Zeigt mir in den Kommentaren doch gerne auch eure liebsten Kombinationen – ich freu mich schon!

Join the discussion

21 Kommentare

  • Reply New In: March – May | Mrs. Brightside 4. Juli 2014 at 12:33

    […] – erinnert ihr euch noch an den Schuhpost von Luise? Ich konnte nicht anders, als mir die süßen Leo Heels sofort zu bestellen. Sowas passiert mir […]

  • Reply Anonymous 7. April 2014 at 11:35

    Ohhh Carrie ich habe mich auch sofort in die Steve Madden verliebt nachdem ich deinen Post gelesen habe und hab sie mir gleich bestellt!
    Und es kommt so selten vor dass Schuhe in echt schöner aussehen wie auf dem Foto im Onlineshop, aber ich war sofort verliebt als ich den Karton geöffnet habe!
    Und da gibts auch gerade die 10% sofortrabatt also waren sie etwas günstiger und da der Schuh innen komplett aus echtem Leder ist ist der Preis auch irgendwie berechtigt.
    Kauf sie dir du wirst es nicht bereuen :)
    Liebe Grüße Tanja

  • Reply Sue 6. April 2014 at 09:38

    Ohh wie wundervoll die Loafers von H&M aussehen *.* Toller Blogpost!

  • Reply Sophia Ton 5. April 2014 at 14:15

    Hey du Schöne :)
    Ich finde deinen Blog wirklich ganz ganz toll. Dein Blogdesign.. die Posts..top!
    Werde ihn auf jeden fall im Auge behalten. Und mich würde es wirklich freuen wenn du mal auf meinem
    YouTube Kanal vorbeischauen würdest und mir Feedback da lässt. Ich wäre echt sehr glücklich darüber.
    http://www.youtube.com/sekundenbruchteilee
    Jedenfalls finde ich deinen Blog ganz toll!

    Sophia xx
    http://www.sophias-fashion.blogspot.com

  • Reply Anonymous 5. April 2014 at 08:39

    Loafers finde ich auch wunderschön, aber ich habe auch den Eindruck, dass ein Outfit damit schnell “spießig” wirkt, also bevorzuge ich weiterhin stinknormale Ballerinas in allesn möglichen Farben, denn bei denen fällt es mir leicher, sie sowohl chic als auch lässig zu kombinieren.
    Für Heeled Sandals mangelt es mir an Gelegenheiten, sie zu tragen :(

    Luise, was hälst du davon, vielleicht mal eine Haar- oder Hautroutine zu machen? Ich vermute (zumindest aufgrund dessen, was ich auf deinen Bildern erkennen kann), dass wir eine ähnliche Haarstruktur haben und ich habe immer noch nicht die passende Pflege für meine Haare gefunden. Das würde sicherlich viele Leser interessieren :)
    Liebe Grüße

  • Reply Katharina 3. April 2014 at 21:32

    sehr schöner post :) <3

    http://thekathieblossom.blogspot.de/

  • Reply eleonora 2. April 2014 at 22:10

    Ich finde Loafer toll! Hab selber ein paar und trage sie sehr gerne, aber ich finde sie passen nicht zu allem, Ballerinas sind da unkomplizierter :) Aber ich bin im Moment auf der Suche nach hübschen Sandalen, aber da welche zu finden die bequem sind ist wirklich schwierig!

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    *eleonoras blog*

  • Reply Goldencherry 2. April 2014 at 15:37

    Die ersten Loafers sind der hammer…richtig richtig schön!
    Das bewusste Shoppengehen habe ich mir nun auch fest vorgenommen.

    Hab einen tollen Tag

    Miriam
    http://www.goldencherry.de

  • Reply Anonymous 2. April 2014 at 09:40

    Oooooh bei diesem tollen Gewinnspiel für Blogger gibts eine Monaco-Reise zu gewinnen!

    Ich lese schon länger deinen schönen Blog und vielleicht hast du ja Interesse :)

    http://www.agla-medien.de/index.php/alltaeglich/article/9-nicht-kategorisiert/105-bloggergewinnspiele

  • Reply Anonymous 1. April 2014 at 22:43

    Ich finde es schade, dass du -wie du schreibst- oft nicht mutig genug bist, neue Trends auszuprobieren, geschweige denn sie zu setzen. Gerade in deiner Rolle als Bloggerin sollte man da doch etwas mehr eigenes Gespür für Trends, Individualität und Kreativität erwarten. Denk doch mal an deine Namensgeberin :-) Carrie hatte noch nie Angst etwas zu tragen, was vielleicht nicht der breiten Masse gefallen würde, sie überraschte uns stets (und beim Schauen alter SATC-Folgen nicht immer) mit immer wieder aufregenden, neuen und vor allem mutigen und ganz eigenwilligen Looks! Und ich finde, das sollte man als Fashion-Bloggerin auch mitbringen: Mut. Mut vielleicht auch mal nicht anzukommen mit einem neuen Outfit, Mut zu polarisieren, Mut eigene Trends zu setzen. Bitte versteh das hier nicht irgendwie negativ. Ich mag deine Looks, muss oft dabei an Carrie denken (erst zuletzt wieder mit deinen weißen heeled sandals, die ja nun wirklich “very Carrie” sind :-D) , und wäre vermutlich nicht darauf gekommen, dass du dir auch mal das ein oder andere irgendwo abschaust oder “absegnen” lässt, wenn du es hier nicht erwähnt hättest. Liebste Güße.

    • Kleinstadtcarrie 1. April 2014 at 22:50

      Hallo Anonym,

      danke für den Kommentar und ich muss Dir wirklich Recht geben!
      Aber ich meine eben Trends, die schon existieren – die man auf Fashionshows sehen konnte und die dann in den Läden landen, wie sonst, soll ich oder wie sollen wir diese Trends sonst tragen. Die Aussage bezieht sich ja nicht auf alles – aber einige Teile lassen mich eben immer zweifeln und das finde ich sogar gut, denn man muss nicht jeden Trend mitgehen um einen tollen Stil zu haben – ist doch schön, wenn man etwas eigenes hat, oder nicht?
      Ich bemühe mich aber trotzdem weiterhin noch mutiger zu sein :-)

      Lieber Gruß

      Luise :-)

    • Sebastian Kobisch 11. April 2014 at 10:06

      Nulla quis lorem ut libero malesuada feugiat. Curabitur non nulla sit amet nisl tempus convallis quis ac lectus. Mauris blandit aliquet elit, eget tincidunt nibh pulvinar a. Curabitur aliquet quam id dui posuere blandit. Nulla porttitor accumsan tincidunt. Vivamus magna justo, lacinia eget consectetur sed, convallis at tellus. Donec sollicitudin molestie malesuada. Vivamus suscipit tortor eget felis porttitor volutpat. Mauris blandit aliquet elit, eget tincidunt nibh pulvinar a. Mauris blandit aliquet elit, eget tincidunt nibh pulvinar a.

      Nulla quis lorem ut libero malesuada feugiat. Curabitur non nulla sit amet nisl tempus convallis quis ac lectus. Mauris blandit aliquet elit, eget tincidunt nibh pulvinar a. Curabitur aliquet quam id dui posuere blandit. Nulla porttitor accumsan tincidunt. Vivamus magna justo, lacinia eget consectetur sed, convallis at tellus. Donec sollicitudin molestie malesuada. Vivamus suscipit tortor eget felis porttitor volutpat. Mauris blandit aliquet elit, eget tincidunt nibh pulvinar a. Mauris blandit aliquet elit, eget tincidunt nibh pulvinar a.

  • Reply Sheila Espey 1. April 2014 at 16:26

    Ich bin auch ein Fan von Loafers und ehrlich gesagt finde ich sie sogar bequemer als Ballerinas, da Ballerinas -zumindest bei mir- spätestens nach zwei Stunden immer irgendewo drücken:(

    PS.: super schöner Blog!

  • Reply Anonymous 1. April 2014 at 12:02

    ich wollt dich das schon lange fragen luise: wie groß bist du denn? ich find du wirkst überhaupt nicht wie ein zwerg, sondern “normal”-groß! :)

    • Kleinstadtcarrie 1. April 2014 at 12:06

      ich bin leider nur 1,63m groß :) Das ist jetzt nicht mega klein, aber im Vergleich zu meinen Freunden, bin ich zumeist die kleinste :))

  • Reply Casey Nonsense 31. März 2014 at 20:36

    Ich finde sowohl Loafers als auch Heeled Sandals toll – aber die Heels passen einfach so viel besser zu meinem Fuß. Ich habe schon einige probiert und die Loafer machen mich irgendwie älter. Und fremder. Also Heels – und wenn ich es gemütlich zum Rock will, müssen die Converse oder Docs her. Das mag ein Stilbruch sein, aber ich mag diesen.

    Wie immer ein toller Post, wirklich. Ich bin so glücklich, deinen Blog entdeckt zu haben ;)
    Casey

    [sexbooksandheavymetal.com]

  • Reply snow. white 31. März 2014 at 20:13

    meine absoluten lieblingsschuhe :)
    xx
    snowwhite90.blogspot.com

  • Reply Anonymous 31. März 2014 at 19:56

    Ich gehöre eindeutig zu den Loafers (Vielleicht auch deswegen, dass ich relativ groß bin und hohe Schuhe mir zu unbequem sind, die werden nur auf größeren Veranstaltungen ausgepackt oder dienen als Deko!). Ich liebe sie seit Jahren! Sie sind perfekt für den “Übergang” von geschlossenen Schuhen zu Ballerinas! Super bequem. Immer schick. Und ein echter Hingucker!

  • Reply celine 31. März 2014 at 19:44

    So geht es mir mit dem Einkaufen auch! Aber, dass ich da nicht auf den Einkaufszettel gekommen bin, oh man :D
    Auf die folgenden Posts der Serie freue ich mich schon! (:

  • Reply carinasvl 31. März 2014 at 19:36

    Das mit dem Kaufverhalten kommt mir nur allzu bekannt vor! :D
    Die Schuhe die du rausgesucht hast, sehen so toll aus! *-*
    Liebste Grüße, Carina

  • Reply OneMoment 31. März 2014 at 18:58

    Ich finde Loafer oft schwierig vom Schnitt – mag es nicht wenn sie nicht perfekt sitzen. Und die hohen Sandalen sind immer sehr schön – aber lang darauf laufen – not possible