Dieser köstliche Abschied {Outfit}

/3. Januar 2014/38 Kommentare
Ich liebe diese Stimmung. Wenn die Sonne im Begriff ist unterzugehen und die letzten sanften Strahlen durch die kahlen Äste scheinen. Dieser manchmal theatralische, manchmal köstliche Abschied. Sie werden sich nicht treffen, die Sonne und der Mond. 
Am liebsten sitze ich dann im Zug, schaue aus dem Fenster, sehe zu wie auch die Windräder sich verabschieden, für immer, und dann fühle auch ich mich losgelöst, frei und es kommt diese positive Energie auf, Motivation, Ideen. Ich sollte öfter reisen. 
Und wenn ich eben nicht gerade im Zug sitze, dann spaziere ich, atme ganz tief ein, will mich auch verabschieden, dann eben nicht von diesem oder jenem Bahnhof, sondern von ganz anderen, viel schwerwiegenderen Dingen. Laufen, einen Fuß vor den anderen setzen und auch, wenn ich heute nur diesen park durchquere, das hat etwas zu bedeuten. 
Und so sehr ich Dresden auch manchmal verabscheue, egal wie sehr ich hier weg will, ich kann es nicht leugnen – Dresden ist wunderschön, hat wundervolle Kulissen und hält stets eine Überraschung bereit.  Der Abschied ist längst überfällig, das wissen wir beide und zeigen uns deshalb von der besten Seite. Eine innige Umarmung. Festklammern. Verführen. 
Bis ich 4 Jahre alt war, bin ich hier aufgewachsen und dann in einen weit entfernten Vorort gezogen. Mit dem Zug sind es 10 Minuten. 10 Minuten können so lang sein, 12 km so weit. Das macht etwas aus. 
Jetzt, wieder hier.  Ich entdecke längst Vergessenes und die Stadt, mit ihren Brücken, Gebäuden und Parks erinnert mich an längst Vergangenes. Ich genieße das. Noch. Heimat. 
Das alles hat 15 Jahre gewartet. Zwei mal überflutet und all die Erinnerungen, die Reize sind noch an ihrem Fleck. Sie bleiben hier. Für immer. 
Und ich werde wieder kommen. In 15 Jahren vielleicht. 

Hut – Accessorizie / Mantel – Bershka / Tasche – Forever21 / Kleid – Zara / Gürtel, Strumpfhose – H&M / Schuhe – Stradivarius

Ich liebe diese Stimmung. Wenn die Sonne im Begriff ist unterzugehen und die letzten sanften Strahlen durch die kahlen Äste scheinen.
Und jedes Mal, wenn die Sonne so über uns hereinbricht, notiere ich mir die Uhrzeit und plane schon die nächste kleine Fotosession am folgenden Tag, eben um diese Uhrzeit. Dass man leider nicht mal ansatzweise erkennen kann, wie wunderschön mein neues Kleid von Zara ist, muss ich eben akzeptieren. Aber ich trage Hut – mal wieder. Nachdem ich im letzten Jahr schon mal einen Versuch gewagt habe, nehme ich jetzt einen neuen Anlauf und habe auch ein Modell gefunden, mit dem ich mich pudelwohl fühle.

edit: ich weiß nicht, wieso Blogger meine Bilder so verunstaltet – Kann jemand helfen? Die Qualität wird irgendwie auf ein Minimales runtergebrochen…

Join the discussion

38 Kommentare

  • Reply Maë 12. Januar 2014 at 17:57

    Nice outfit! Love your blog!

    Check my blog if you got time and suscribe if you like it sweety, kisses! x
    http://blackhair-blackdress.blogspot.fr/

  • Reply Laura Hugo 12. Januar 2014 at 11:22

    Zauberhafter text, zauberhafte Bilder. So nachdenklich und tiefsinnig, gefällt mir unheimlich gut an deinem Blog!
    Und das Outfit ist natürlich auch sehr schön vor allem der Hut!
    Ich mag auch deinen kreativen blog Namen, der passt wirklich perfekt zu deinem Blog.

    Liebe Grüße
    Laura

    http://www.modezitats.blogspot.com

  • Reply agnieszka-gie 5. Januar 2014 at 21:07

    toller text 😉
    du siehst sehr schön aus ;]

    http://xiness.blogspot.com/

  • Reply carinasvl 5. Januar 2014 at 17:01

    So ein tolles Outfit 🙂 Und deine Texte sind alle so toll, du schreibst wahnsinnig gut! 🙂
    Liebste Grüße, Carina

  • Reply Vivien S. 5. Januar 2014 at 16:51

    Ich liebe deine Art zu schreiben, besonders, dass du häufig den 1. Satz noch einmal wiederholst..

    Mir geht es übrigens genauso, ich bin bis ich 5 war in Düsseldorf aufgewachsen, danach in einen Vorort Düsseldorfs gezogen, ich brauche zum HBF zwar nur 12 Minuten mit der Bahn, aber es ist trotzdem etwas anderes.. Düsseldorf ist meine Geburtstadt, meine Liebe.. aber trotzdem ist auch mein Vorort meine Heimat geworden, bei der ich jede Ecke kenne. Irgendwann möchte ich, dass das bei Düsseldorf das selbe wird, und ein Studium dort ist der beste Anfang!

  • Reply Lalu 5. Januar 2014 at 16:25

    Toller Text schöne Bilder! (:
    Liebst, Lalu ♥
    http://seemyblog-lalu.blogspot.com/

  • Reply B. 5. Januar 2014 at 16:25

    Das ist wieder ein wunderschön geschriebener Text (und natürlich auch ein sehr hübsches Outfit). Ich war bisher erst einmal in Dresden und finde diese Stadt wahnsinnig schön. Auch einfach nicht vergleichbar mit einer anderen.
    Trotzdem verstehe ich, dass du einfach mal weg möchtest. Mir geht es selbst nicht anders. Meine Heimatstadt finde ich wahnsinnig schön, aber irgendwann möchte ich auch einmal etwas anderes sehen und wo anders leben. Und wie du schon sagst, irgendwann kommt man bestimmt zurück.

  • Reply gossip-gaga 5. Januar 2014 at 13:33

    DIe Bilder sind toll und zur richtigen Zeit aufgenommen, allgemein die ganze Atmophäre die auf den „Leser und Zuschauer“ zukommt ist genial 🙂 toll!

    • Kleinstadtcarrie 5. Januar 2014 at 20:41

      danke für deinen lieben Kommentar 🙂

  • Reply beautifullife 5. Januar 2014 at 12:16

    Tolles Outfit (:

  • Reply n0tasa 5. Januar 2014 at 12:08

    Ich lese deine Post so gerne, und hole mir immer wieder neue Inspirationen von deinen Outfits!

  • Reply Anonymous 4. Januar 2014 at 23:25

    Ziehst du um?

  • Reply Anonymous 4. Januar 2014 at 23:25

    super hübsch! und tolles Outfit 🙂 Und deine Texte gefallen mir sowieso immer! 🙂

  • Reply Black is beautiful 4. Januar 2014 at 21:49

    Schönes outfit, steht dir sehr gut : )

  • Reply Anonymous 4. Januar 2014 at 21:09

    Willst du weg aus Dresden, Luise?

  • Reply Purzel Katze 4. Januar 2014 at 20:16

    Tolle Fotos und ein sehr emotional geschriebener Text. Ich komme gern nach Dresden und erfreue mich immer wieder der alten Gebäude und einzigartigen Stimmung…

    Das Bildproblem habe ich auch schon festgestellt, aber leider noch keine Lösung gefunden. Scheint aber allgemein gerade kritisch zu sein – hoffentlich bessert es sich bald.

    NOch ein schönes Wochenende, Bella von http://dasendevomkreis.blogspot.de/

  • Reply Anonymous 4. Januar 2014 at 20:00

    Huch, wieso gibts zu diesem tollen Outfit denn noch keine Kommentare? :O
    Man merkt wirklich sehr, dass du mutiger wirst, und das steht dir! Wie sind denn die Träger vom Kleid?
    Das mag jetzt vielleicht unfassbar bescheuert und stalker-mäßig anhören, aber ich lese super gerne alte Posts von dir 🙂 Grade eben hab ich mich durch das komplette Jahr 2013 geklickt und finde es unglaublich, wie sehr dein Stil sich verändert hat – Wahnsinn!

    • Kleinstadtcarrie 5. Januar 2014 at 21:10

      Oh ich freue mich, dass man das merkt 🙂
      Das sind Spaghettiträger 🙂

  • Reply Kamerakind 4. Januar 2014 at 17:12

    Toller Text mal wieder! Ich bin nach drei Jahren Großstadt wieder in die Nähe von zu Hause gezogen und mittlerweile kann ich mir sogar sehr gut vorstellen wieder ganz in die süße Kleinstadt zu ziehen, ich hab genug von der Hektik und allem. Vielleicht in ein paar Jahren, die Zukunft ist momentan so unbekannt 2014 wird ein aufregendes Jahr, ich freue mich und ich hab Angst.

  • Reply mademoiselle créative 4. Januar 2014 at 16:54

    Hey! Das ist ein bekanntes Problem bei Blogger. Im Internet findest du ganz gute Beschreibungen, wie man dies verhindern kann. Der einfachste Weg ist allerdings deine Fotos extern hoch zu laden, zum Beispiel bei flickr. Da hat man einen riesen Speicherplatz und du kannst die Bilder per Html einbinden. 🙂 x

  • Reply Anonymous 4. Januar 2014 at 16:52

    Wieder mal ein schöner Post. Toll, wie wandelbar Du derzeit bist. Ich lese Deinen Blog von Anfang an mit und stelle immer wieder fest, wie gern ich Deine Outfits ansehe. Ich bin gespannt, was Du 2014 tragen wirst. Alles Liebe für das neue Jahr, auf das es ein Gutes wird!

  • Reply Alena 4. Januar 2014 at 16:21

    Tolles Outfit! 🙂

    Wegen der Qualität der Bilder. Du musst mal bei deinem Google-Konto unter Einstellungen schauen und da etwas in der Qualität ändern beim Hochladen. Weiß leider nicht mehr genau was, aber hatte das Problem auch und es gelöst. Bei Fragen kannst du dich gerne per Mail an mich wenden.

    Liebe Grüße
    Alena

  • Reply Vita Reisenhauer 4. Januar 2014 at 16:07

    Schöner Beitrag! 🙂
    Zu den Bildern: Wenn du einen G+ Account hast, musst du da die automatische Optimierung abstellen. Dann müsste das Funktionieren 🙂 Allerdings erst wenn du danach neue Bilder hochlädst, ansonsten musst du für jedes Bild einzeln diese Optimierung rückgängig machen…

    Liebe Grüße,
    Vita

  • Reply Jenni♥ 4. Januar 2014 at 15:18

    Dein Blog ist einfach der Beste ♥

    http://jauntiness-happyness.blogspot.de/

  • Reply lena 4. Januar 2014 at 14:36

    hm, in letzter zeit habe ich auch öfter das problem, dass blogger meine bilder farblich verändert. letztens sah ein bild nach dem hochladen aus, als wäre es durch so einen kunstgemälde-aquarell-filter gelaufen. keine ahnung wieso! ich hoffe die probleme lassen sich bald mal alle klären…
    aber man kann trotzdem erahnen wie schön die bilder sind! 🙂

    http://gregoryxgregory.blogspot.de

  • Reply sarah. 4. Januar 2014 at 10:51

    probier mal, sie bei TinyPic hochzuladen. du kannst die bilder dann einfachbei blogger einfügen und die qualität ist deutlich besser! (:

  • Reply Chi 4. Januar 2014 at 02:42

    ich lad meine sachen mit abload.de hoch 🙂

  • Reply eleonora 4. Januar 2014 at 02:36

    Wundervoller Text, man weiß sofort was du meinst! Ich liebe dieses Gefühl auch total, am liebsten auch im Zug <3 Wenn ich nach Hause fahre, dann fährt der Zug an vielen leeren Feldern vorbei, da sind die letzten Sonnenstrahlen immer am schönsten! 🙂 Und schöne Bilder, aber bei der Qualität kann ich dir leider nicht helfen…mir ist das aber auch aufgefallen bei meinen Bildern 🙁

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    *eleonoras blog*

  • Reply Liza 3. Januar 2014 at 22:45

    Wunderschöne Bilder! Die Farbe des Huts steht dir ausgezeichnet:-) Warum sind die Bilder denn verunstaltet? Ich merk davon nichts:D
    Liebste Grüße xx

  • Reply Jasmin 3. Januar 2014 at 22:27

    ein sehr tolles und erwachsenes Outfit! 🙂
    ich verkleine meine Bilder immer mit tinypic und eig kommen dann keine Probleme mit der Auflösung, falls es dir was bringt 😉

  • Reply Diana 3. Januar 2014 at 20:34

    Liebe Luise, das hier ist ein sehr, sehr schöner Post. Ich glaub ich kann dir helfen bei deinem Problem. Hatte das selbe Problem. Geh auf Google + Einstellungen dann scrollst du und dann steht dort „Automatische Optimierung“ und das musst du deaktivieren. Viel Erfolg und liebe Grüße
    Schau doch mal bei mir vorbei 🙂

  • Reply Betti Sieg 3. Januar 2014 at 19:35

    Diese Stimmung ist sehr typisch für den Winter (wenn er denn mal kommen sollte)
    Manchmal ist man in eben dieser Stimmung und sieht die Welt „mit anderen Augen“, finde ich. Man entdeckt kleine, schöne Dinge, die schon immer da waren, aber man vorher nie wahrgenommen hat.
    Zum Outfit: steht dir sehr gut. Der Style ist wirklich cool. Schade nur, dass die ganzen Läden nicht in meiner Umgegend liegen. :s
    Trotzdem: sehr schöner Eintrag! 🙂

  • Reply Anonymous 3. Januar 2014 at 19:17

    Du kannst so wunderschön schreiben! Ich liebe es einfach die Texte mit deinen Gedanken und Gefühlen zu lesen! Ich komme auch aus Dresden und fühle oft wie du, nur leider kann ich das nicht so gut ausdrücken wie du! Bitte mach immer so weiter, den du bist eine unglaublich große Inspiration! Danke!

  • Reply Mademoiselle Marie 3. Januar 2014 at 18:42

    Das Problem mit den verunstalteten Bildern habe ich auch!
    Kann Dir leider auch nicht weiterhelfen…
    LG
    Marie

  • Reply Anonymous 3. Januar 2014 at 18:16

    Die Lösung für dein „Bild-Problem“: http://www.5202.de/2013/09/blogger-grauen-hintergrund-verpixelte.html Entscheidend wird es ab „Was ist jetzt die Ursache des Problems?“ (weiter unten im Post)

    Viele Grüße

  • Reply Anonymous 3. Januar 2014 at 17:59

    Hey liebste Luise, wieder einmal ein wunderbarer text, aber das kannst du dir ja vielleicht schon denken. Was mich interessiert, ist warum du Dresden verabscheust? Ich hab bisher immer in dem Glauben gelebt, dass du diese Stadt liebst, deswegen bin ich gerade etwas verwundert. Beabsichtigst du wegzuziehen? Wenn ja- wohin und bereits bevor du dein Studium abgeschlossen hast? Bitte verzeih mir die vielen Fragen und meine Neugierde. Ich hoffe, dass dir das jetzt nicht zu privat ist, und du Zeit findest, zu antworten 🙂 Fühl dich umarmt :-*

  • Reply Black is beautiful 3. Januar 2014 at 17:34

    Schönes Outfit.
    Steht dir sehr gut!!!

  • Reply neele ♥ 3. Januar 2014 at 17:08

    Hast du einen Google + Account?
    Seit neustem bearbeitet Blogger die Fotos auch eigenständig, wenn man keinen Google + Account hat und die Funktion dort deaktiviert hat :/