Ein Kurztrip nach London

/31. Januar 2013/48 Kommentare

Meine Lieben,

ich bin sicherlich kein Reiseexperte und kann leider auch nicht von mir behaupten, dass ich jede Ecke Londons kennen würde, aber ich möchte heute einige wenige Tipps zusammenfassen, die mir für einen Kurztrip hilfreich erscheinen. Ich teile hier also lediglich die Erfahrungen, die ich während eines 3-tägigen Aufenthalts in London sammeln konnte und hier ist anzumerken, dass wir hauptsächlich shoppen waren und die Londoner Atmosphäre genossen haben.Alle Informationen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons findet ihr in jedem handelsüblichen Reiseführer! In den Kommentaren könnt ihr gern noch weitere Ratschläge oder Empfehlungen verfassen.
Desweiteren möchte ich mich nochmals bei Expedia.de dafür bedanken, dass ich diese Reise unternehmen konnte, für den lieben E-Mail-Kontakt mit Hannah, für das informative Hangout und den liebevollen Umgang mit mir. Danke! Und natürlich nochmal ein Danke an alle diejenigen, welche für mich gevotet haben – ich hoffe sehr, dass einer von euch das VS-Spray gewinnt!

Liebst, eure Lu
______________________________________

Zeitraum
Wir haben unsere 3 Tage London nicht (so ganz) übers Wochenende verbracht und das würde ich euch auch empfehlen. Wir verbrachten Donnerstag, Freitag und Samstag in der britischen Hauptstadt und es war  unfassbar leer. Am Freitag Morgen hatten wir das Forever 21 praktisch für uns alleine, Bei Victoria´s Secret war noch alles wunderschön gefaltet und man wurde nicht ständig mit den Worten „Excuse me“ angerempelt.
Wenn es euch also irgendwie möglich ist, reist unter der Woche nach London oder auch in jede andere große Stadt.

Mit wem?
Ich hatte das Glück, dass ich meine liebe Freundin Anne und meine Schwester mit nach London nehmen konnte. Man denkt wohl erst, dass es zu dritt immer etwas schwierig ist, aber ich denke doch, dass es so ganz angenehm war. Meine Schwester ist die geborene Pläneschmiederin und Kartenleserin. Schnappt euch also auf jeden Fall jemanden, der sich schnell orientieren kann und ein bisschen die Verantwortung trägt. (Danke nochmal dafür, Schwesterherz!)
Ansonsten ist London wohl wirklich mit jedem eurer Liebsten wundervoll, egal ob Freunde oder auch Familie. Ihr solltet aber eure Interessen und Pläne aufeinander abstimmen. Du willst shoppen wie verrückt, dann schnapp dir die ausdauernste Shoppingqueen aus deinem Umfeld, wenn du lieber Sightseeing betreiben und durch Museen schlendern willst, dann wäre wohl ein Kulturliebhaber das Passende für dich.

Flug und U-Bahn
Wir sind mit easyjet.com nach London gereist und haben pro Person nicht mal 30€/Flug bezahlt. Bisher habe ich ausnahmslos positive Erfahrungen mit Easyjet sammeln können. Hier ist zu beachten, dass die Preise wirklich von einem zum anderen Tag stark variieren können, also passt eure Reisezeit evtl. an die Flugpreise an. Außerdem sollte man die Richtlinien bezüglich des Handgepäcks nicht vergessen, denn nur dieses kann kostenlos mitgenommen werden. So ein kleiner Koffer sollte allerdings für einen Kurztrip ausreichen – wenn man nicht gerade so schuhverrückt ist, wie ich  und schon auf dem Hinflug 4 Paar im Koffer hat. Ein Vorteil von Easyjet ist, dass es für das Handgepäck kein Höchstgewicht gibt! Beachtet außerdem die Vorgaben für die Flüssigkeitsmitnahme – ich musst mir die Bodysprays mit der Post nach Hause schicken. 
Die U-Bahn-Tickets empfand ich persönlich als unerwartet teuer und war regelrecht geschockt. Oftmals kommt man aber in dieser riesigen Stadt nicht umhin sich unterirdisch fortzubewegen.
Mir wurde von den Expedia-Experten empfohlen die Overground zu nehmen, was ich leider nicht geschafft habe. Mit dieser soll man durch tolle Stadtteile Londons fahren können und eben auch alles sehen. Außerdem sagte man mir, würden die sogenannten Fashion-Hunters immer in eben diesen Bahnen unterwegs sein – sprich: viele tolle Styles und Inspirationen warten auf euch.


Hotel
Hier kann ich euch jetzt natürlich nur ein Hotel vorstellen und gleich auch empfehlen. Wir waren im Hotel „The New Linden“ untergebracht und waren einfach begeistert. Gelegen ist es im wunderschönen Stadtteil Notting Hill. Unser Drei-Bett-Zimmer war sehr geräumig, das Bad neu und schick. Durch das riesige Fenster mit tollen Vorhängen und die unheimlich hohen Betten  fühlten wir uns wie Prinzessinnen. Ein weiterer Vorteil des Stadtteils: die Ruhe. Nach einem langen Shopping- oder Sightseeing-Tag lässt es sich wunderbar schlafen. Am nächsten Morgen wird man mit einem tollen, kontinentalen Frühstück empfangen – wer also ein typisches englisches Frühstück bevorzugt, wird hier enttäuscht. Es gibt dafür aber verschiedene Brotsorten, Wurst und Käse oder Marmelade, außerdem verschiedenes Müsli und Obst. Dazu eine Tasse schwarzer Tee mit Milch und Zucker und wir konnten gestärkt in den Tag starten.



Essen
Mit dem Essen ist das ja was bei den Briten und leider, leider haben wir nichts typisch englisches gegessen – ich bereue es bis jetzt! Nur vom schwarzen Tee, mit reichlich Milch und Zucker wurde mein Gaumen verwöhnt – ich habe eine absolute Vorliebe dafür!
Falls ihr euch für ein Hotel im Stadtteil Notting Hill entscheiden solltet, dann kann ich euch das italienische Restaurant „Zizzi“ (allein die Homepage verrät, wie herzlich diese Restaurant-Kette gestaltet ist) sehr empfehlen. Die Stimmung ist ausgelassen, die Kellner superfreundlich und das Essen extrem lecker.
Außerdem roch es auch auf dem Markt auf der Portobello Road unheimlich verlockend!
Während des Shoppings oder auf dem Hin- und Rückweg stärkten wir uns mit Sandwiches und Orangensaft – der auf dem Foto war der leckerste Orangensaft, den ich jemals getrunken habe!

Shopping

 Meiner Meinung nach ist London (natürlich nicht nur!) shoppingtechnisch wirklich ein Goldstück. Hier gibt es wirklich alles, was das Fashion – Herz höher schlagen lässt.
Die Oxfordstreet ist für mich also der Inbegriff für ausgiebiges Shoppen. Auf www.streetsensation.co.uk findet ihr alle Läden und könnt sogar virtuell die Straßen entlangspazieren. Meine Must-Haves: Primark, Dorothy Perkins, Topshop, River Island, Gilly Hicks, Abercrombie & Fitch (nicht, weil die Klamotten besonders toll wären, sondern weil das Shopping-Erlebnis einfach mal, sagen wir, was anderes ist. Die Wände sind gefühlte 10 Meter hoch und man kann sich hier wirklich verlaufen. Aus jeder Ecke lächelt dich ein umwerfend gut aussehender Mensch an und an den Wänden hängt ein überdimensional großer Elch oder sind Zeichnungen von Männern.) und natürlich Victoria´s Secret – ich muss ehrlich gestehen, dass ich lange Zeit kein Fan war von dieser Marke. Die abgemagerten Frauen mit großen Brüsten verkörpern wohl genau das Schönheitsideal unserer Zeit. Aber das soll heute hier kein Thema sein. Geht bitte in diesen Laden, lasst euch verzaubern und fühlt euch dann wohl in den wunderbaren Umkleidekabinen. Die Musik scheint wie gedämpft und man fühlt sich wie in einem wohligen Kokon. Und dann – ich weiß nicht, ob ich die einzige bin, die noch nie einen richtigen Wonderbra anhatte – staunt darüber, was diese BHs mit euren Brüsten anstellen (okay, das klingt komisch – ist aber so!) Genug der Schwärmerei.

Außerdem verbrachten wir den letzten Tag auf einem superschönen, typischen Londoner Markt. Jeden Samstag findet im Stadtteil Notting Hill ein Markt, ähnlich einem Flohmarkt, statt. Dann herrscht ein reges Treiben auf der Portobello Road und man kann an jeder Ecke etwas anderes entdecken. Es gibt viele kleine Geschäfte mit tollen Klamotten oder Einrichtungsgegenständen. Auf der Straße sind Stände aufgebaut, bei denen wirklich alles zu finden ist: von witzigen Touristen-Mitbringseln bis hin zu Polaroid-Kameras oder Taschenuhren ist alles dabei.

Allgemein solltet ihr aber nicht vergessen, dass der Preis oft niedriger erscheint als er eigentlich ist. Denkt also daran, stets umzurechnen, so wird einem der Wert oft deutlicher.
Außerdem wäre es eine Überlegung wert, einen Shoppingplan zu erstellen, damit man auch wirklich keinen Store vergisst.

Attraktionen 
Dank Expedia konnten wir während der wenigen Stunden auch zwei tolle, typische Touristen-Aktionen unternehmen.
Am Ankuftstag ging es Abends in´s Musical. Meine Mädels waren schon vorher von meiner Auswahl, sich das Michael Jackson Musical „Thriller“ anzusehen, nicht sehr begeistert. Und im Nachhinein muss ich ihnen leider zustimmen. Diese Abendveranstaltung ist wirklich nur was für extreme Fans des Weltstars. An sich fand ich leider die Darsteller amateurhaft und hatte mir ehrlich mehr versprochen. 
Die zweite Möglichkeit war dafür umso besser – eine Fahr auf dem London Eye. Bisher habe ich Riesenräder in meinem Leben stets gemieden und als ich dann vor dem Londoner Wahrzeichen stand, fragte ich mich auch kurz: „Wieso hast du das ausgesucht?“ und bekam Muffensausen. Doch dann nahmen wir all´ unseren Mut zusammen und konnten die Aussicht genießen. Die halbstündige Fahrt vergeht so unheimlich schnell, sodass man schon wieder auf dem Weg nach unten ist, bevor man sich überhaupt an diese Vogelperspektive gewöhnt hatte – trotzdem: absolut empfehlenswert!

Join the discussion

48 Kommentare

  • Reply Sarah 3. April 2017 at 23:20

    Was für ein schöner London-Artikel.

    Wenn ihr von London nicht genug haben könnt, schaut doch einmal hier vorbei:
    http://www.redblacklondon.com

    Ich freue mich über euren Besuch.
    Sarah

  • Reply Steffi 20. April 2016 at 22:39

    Schöne Eindrücke! London ist wirklich immer eine gute Idee, auch für ein Wochenende. Da stimm ich Dir absolut zu 😉 Bei der Tube kann man übrigens mit der Oyster Card ganz schön sparen. Vielleicht dann für’s nächste Mal. Liebe Grüße aus Berlin

  • Reply Leo 16. August 2013 at 07:13

    Super Artikel! Von den Preisen für öffentliche Verkehrsmittel war ich auch erstmal ziemlich geschockt. Hier könnt ihr übrigens die Preise von Station zu Station ermitteln: http://www.tfl.gov.uk/tfl/tickets/faresandtickets/farefinder/current/default.aspx

  • Reply Anonymous 25. März 2013 at 15:08

    AAAAh Ich platze gerade vor Neid! (;_;)

  • Reply Elisa :* 9. Februar 2013 at 12:40

    Heii 🙂
    Ich finde deinen Blog echt Toll!
    Deswegen hab ich ihn jetzt zum „Very Inspiring Blog Award“ gegeben :b
    Ich hoffe du freust dich so wie ich 🙂
    Schaue auf meinem Blog vorbei. Da findest du alle Informationen dazu :*

    Alles Liebe, Elisa 🙂
    http://elisabelieve.blogspot.de/

  • Reply Lisa Blonde 4. Februar 2013 at 12:29

    Der Post ist richtig super. Ich mag, wie du die einzelnen Themen Hotel, Shopping, Flug etc. aufgegriffen hast. Mit dem Wissen, was ich jetzt habe, könnte ich glatt behaupten, mit dir in London gewesen zu sein. 😉
    Liebst, Lisa

  • Reply Spreckle 3. Februar 2013 at 18:51

    Gaaaaaaaanz kurze Frage: Das Mädchen auf dem Foto rechts oben in der Ecke (also entweder deie Schwester oder Freundin, weiß ich grade nicht ;-): Von wem ist dieser unglaublich schöne Parka? Der sieht einfach spitze aus! 🙂

    Grüßle 🙂

  • Reply Ribambelle 3. Februar 2013 at 09:24

    Toller Post und gute Tipps.
    Ich war schon ein paar Mal in London und dieses Jahr geht’s wieder hin. 🙂

    Kann dir eigentlich bei jedem Punkt zustimmen. Außer bei den U-Bahn Tickets. Haben glaub ich nur 7,50 für ein Tagesticket bezahlt und wenn man bedenkt wie oft man die U-Bahn dort benutzt ist es relativ günstig (Für Londoner Verhältnisse) 😉

  • Reply Feli 2. Februar 2013 at 18:45

    Wenn ich all die schönen Fotos sehe, werde ich richtig wehmütig. Ich möchte so schnell es geht wieder nach London, unbedingt. Die stadt ist einfach unbeschreiblich, es ist nicht so, dass sie immer wunderschön wäre, aber jedes mal ist es wie heimkommen, wenn ich im Bus vom Flughafen in die Stadt sitze.
    Wenn du mal wieder dort hinkommst: besuch doch die Portobello Road 🙂 Dort gibt es ganz tolle Vintagegeschäfte mit Stücken, die man in der (ebenfalls supertollen) Oxfordstreet so nicht findet!
    Küsschen, Feli

  • Reply Kamerakind 2. Februar 2013 at 18:12

    Ganz toller Reisebericht!
    Ich muss auch unbedingt mal nach London.

    http://www.kamerakind.blogspot.de

  • Reply Aurica♥ 2. Februar 2013 at 17:52

    Ich liebe London *-*

  • Reply Rita †▲† 2. Februar 2013 at 15:12

    Klingt alls hättest du Spaß gehabt. Schöen Bilder.

    xx Rita

    einandererstern.blogspot.de

  • Reply Glanzumströmt 2. Februar 2013 at 10:46

    Schöne Eindrücke und deinen Erfahrungsbericht habe ich super gern gelesen.

    Wir wollen dieses Jahr nach Paris und vl. kriege ich meinen Mann überredet nächstes Jahr nach London – hab richtig Lust bekommen.

  • Reply Anonymous 1. Februar 2013 at 22:53

    ich fande deinen alten tumblr besser. da war er mein lieblingstumblr.. 🙁

  • Reply Anonymous 1. Februar 2013 at 22:39

    Das klingt nach drei sehr schönen Tagen!!
    Ich plane mit meiner Schwester auch gerade einen Trip nach London – das erste Mal für mich – und werde mir deine Tipps dann noch mal ganz genau durchlesen 🙂
    Freu mich schon aufs shoppen!! Ganz besonders Victoria´s Secret 🙂
    Liebe Grüße,
    Kristina

  • Reply Julia 1. Februar 2013 at 20:29

    bitte werde journalistin oder schreibe regelmäßig reiserezessionen. wenn du einen artikel schreibst, hat man auch etwas davon. sehr toll!

    http://www.justorys.blogspot.com

  • Reply Anonymous 1. Februar 2013 at 17:58

    Danke für die super Tipps♥

    Was sind Fashion Hunters?

  • Reply aniundsophl 1. Februar 2013 at 16:24

    Wow. Wunderschöner Blog. :)Ich liebe jeden Post von dir !! 🙂

    Schau doch mal bei uns vorbei 🙂

    http://loco-y-cosida.blogspot.de/

  • Reply Maggi Bibi 1. Februar 2013 at 16:15

    Tolle Tipps! Tolle Fotos und toller Blog… Ich kann London auch nur weiterempfehlen, tolle Stadt leider etwas grau.

    Ich wollte wo denn ( um Himmels willen) deine wunderschönen tumblr Bilder hin sind!
    Sie werden vermisst! 🙂

    Maggi

  • Reply Maggi Bibi 1. Februar 2013 at 16:11

    wunderschöner Blog mit tollen Bildern zuallererst! London ist klasse… war auch schon mal da!

    Ich wollt fragen wo den (um Himmels willen) deine wunderschönen tumblr- Bilder hin sind?
    ich vermiss sie!

    Maggi

  • Reply Franziska Linni 1. Februar 2013 at 13:45

    Wow. Ich hatte eh schon vor, mal nach London zu reisen, aber nach diesem Post habe ich einfach noch viel viel mehr Lust darauf bekommen! Ich denke das Madame Tussauds dort und die Westminster Abbey sind auch einen Blick wert. 😀 Auf das London Eye freue ich mich auch sehr. Wahrscheinlich werde ich es als Mischung von Sightseeing und Shopping gestalten, denn ich bin echt an allem dieser wundervollen Stadt interessiert! 😀
    http://chaos-hoch-drei.blogspot.de/

  • Reply Lara - Sophie 31. Januar 2013 at 21:11

    Danke für die tollen Tipps 🙂 ich möchte schon so lange nach England und dieses Jahr soll es endlich klappen!

    LG Lara:*
    http://laraa-sohie.blogspot.de/

  • Reply Karo 31. Januar 2013 at 21:10

    London Eye kostet 18Pfund, finde ich zu teuer, ich würde The Shard vorziehen, den Diamond Tower an der London Bridge Station, der morgen eröffnet.
    Camden Town ist ein MUSS!
    Sehenswürdigkeiten wie Buckingham Palace, Big Ben usw empfehle ich eher am Abend wenn die Beleuchtung an ist vor Allem die Tower Bridge ist dann viel viel schöner als am tag plus, wenig komisch posende Touris sind unterwegs.
    Aufpassen wenn es um Fahrradfahrer geht, die fahren auch über rote Ampeln und haben das gleiche tempo drauf wie die Autos.
    Pro tag werden in London 700 Handys geklaut (bevorzugt iPhones) also extra vorsichtig sein, am besten immer eine Hand an der Tasche und nicht unbedingt jedem den Inhalt eben dieser präsentieren.
    Für interessante aktuelle Informationen empfehle ich http://www.timeout.com/london, da stehen immer wichtige insider Infos, die einem echt helfen.
    Die meisten Museen sind in London kostenlos 😉
    Falls man mal vor hat abends weg zu gehen (je nachdem wie lange man sich in London aufhält)sprich feiern, Pubs (wobei ich das nicht machen würde es ist wirklich zu überteuert) sollte man auch immer den Tube plan checken auf http://www.tfl.gov.uk/ weil meistens am Wochenende auf den gleisen gearbeitet wird und manche Stations geschlossen werden. In London gibt es Sperrstunden, meistens um 3/4 das Ministry of Sound in Elephant&Castle hat allerdings bis 6 auf und ist sehr zu empfehlen->ministryofsound.co.uk ebenso das KOKO in Mornington Crescent -> koko.co.uk
    Zum Tube fahren allgemein ist zu sagen, es ist echt überteuert. Eine Wochenkarte Zone 1-2 kostet allein schon 30 Pfund. Ich empfehle eine Oyster karte, die man für 5 Pfund kaufen kann und dann pay as you go also Geld drauf laden und abfahren. Überschreitet man an einem tag 7 Pfund ist alles folgende kostenlos, weil eine Tageskarte auch 7 Pfund kosten würde. Tube fahren an sich ist natürlich eine spannende Sache aber ich würde eher Busfahren empfehlen da es mit seinen 1,30 pro fahrt doch echt günstiger ist als Tube mit 2,50.
    Ansonsten wünsche ich jedem viel Spaß in der Bevölkerungsreichsten Stadt Europas!

  • Reply Anna Sofie 31. Januar 2013 at 20:35

    Tolle Eindrücke.
    Das Musical hätte ich eigentlich auch gern geseen, aber vllt ist es besser das es nicht geklappt hat:).
    Und das London Eye ging leider nicht als ich dort war… Dafür vllt nächstes mal;).

  • Reply Lisa-Marie 31. Januar 2013 at 19:22

    Ohh, nach London möchte ich auch sooo gerne!

    <3 Lisa-Marie
    uniqueasyou.blogspot.de

  • Reply Anonymous 31. Januar 2013 at 19:18

    woher ist die grüne Jacke mit dem Fellkragen? 🙂

  • Reply Anonymous 31. Januar 2013 at 18:58

    ich bin auch am überlegen nach London zu reisen, sobald meine Abiprüfungen vorbei sind, als kleine Belohnung. und dein Post bestärkt mich darin nochmal 🙂

  • Reply eisenkreuzkriegerin 31. Januar 2013 at 18:00

    das ist ein sehr gut geschriebener und vor allem informativer post! mir gefällt deine gliederung und man hat das gefühl, dass du wirklich weißt, von was du sprichst 🙂

  • Reply Kathie 31. Januar 2013 at 17:51

    London ist einfach so wundervoll! Und dein Post ist dir wie immer wirklich gelungen, ich habe richtig Lust bekommen selbst mal wieder einen Kurztrip nach London (für mich eine der schönsten Städte!) zu machen ♥ Freu mich wirklich, dass die die drei Tage soviel Spaß gemacht haben :)♥

    http://thesheer-k.blogspot.de/

  • Reply funschokoshake 31. Januar 2013 at 17:14

    günstig ubahn fahren kann man mit der oystercard 🙂

    liebe grüße

  • Reply Vanessa 31. Januar 2013 at 16:49

    Wunderschöne Bilder, eine Reise nach London ist ein riesiger Traum von mir und durch deine Bilder wünsche ich es mir noch mehr :)<3

  • Reply Sina 31. Januar 2013 at 16:32

    Danke für die vielen tollen Tips 🙂 Ich fahr selbst im März nach London und werd vor allem die Shoppingratschläge beherzigen.
    Falls du nochmal nach London reisen solltest empfehle ich dir noch unbedingt nach Camden Town zu fahren! Der Damden Lock Market ist super (irre), dort findest du echt alle (un-)möglichen Sachen und der Hippie-Flair ist klasse! 🙂

    Grüße, Sina <3

  • Reply Kristina D 31. Januar 2013 at 16:12

    Was für tolle Bilder! Ich war im November erst in London.Mein Giveaway läuft heute noch bis 0:00 Uhr, vielleicht hast du Lust dran teilzunehmen? Liebe Grüße Kristina

    http://fashion-beauty-by-kristina.blogspot.de/2013/01/giveaway.html

  • Reply valerieanne 31. Januar 2013 at 16:06

    Sehr schön hast du das zusammengestellt!
    Dankeschön – wird sicher einmal hilfreich sein :)!

  • Reply Patricia 31. Januar 2013 at 15:50

    Die Portobello Road ist echt toll! Alleine die bunten Häuser haben mich verzaubert… Und Notting Hill ist ja wohl definitiv der schönste Stadtteil! Hast du auch mal „this water“ in Lemon probiert, oder Himbeere? Sind alle suuuuuuuuperlecker! ♥

  • Reply Nessa 31. Januar 2013 at 15:47

    London ist so ne tolle Stadt. Einfach traumhaft schön, und man kann alles machen, über Shoppen bis hin zum Relaxen im Park 🙂

  • Reply Couer Fleur 31. Januar 2013 at 15:15

    Ich war auch schon in London, ebenfalls drei Tage. Es war super nur leider zu kurz. Bald werde ich wieder hinreisen 🙂 Super post!

    Liebste Grüße Coeur♥
    http://coeurslifestyle.blogspot.de/

  • Reply Lana 31. Januar 2013 at 15:07

    Das ist wirklich eine so tolle Stadt!!
    Ich würde zum shoppen aber auf jeden Fall noch auf den Camden Market gehen.Der ist zwar unglaublich voll aber man findet so tolle außergewöhnliche Dinge.
    Und dann gibt es noch ein Restaurant das Strada direkt an der Themse das sieht total teuer und schick aus ist es aber gar nicht ( also teuer ) und das Essen ist superlecker.

    Liebste Grüße
    Lana

  • Reply Lena♥ 31. Januar 2013 at 15:06

    Tolle Tipps, ich möchte im Sommer nach London fahren.. Portobello Road Market steht bei mir schon seit Dezember auf der Liste der Orte, die ich unbedingt anschauen muss 🙂
    Lena♥

  • Reply ♥ Mimi 31. Januar 2013 at 15:00

    wirklich hammer fotos und tolle tipps – ich war letztes jahr auch in london und fand die 5 tage wirklich traumhaft 🙂

  • Reply Caro 31. Januar 2013 at 14:51

    wow, das klingt wirklich toll! Ich würde auch wirklich gerne mal nach London, aber im Moment fehlen mir Geld, Zeit und die passende Begleitung 🙂

  • Reply Suerta 31. Januar 2013 at 14:48

    Ich liebe London, was für ein schöner Bericht von dir!!

    Was die U Bahn Tickets angeht: Die Oystercard ist absolut zu empfehlen, die kann man aufladen und man fährt mit ihr wesentlich günstiger als mit Tagestickets etc! Man kann sie an jedem UBahn Schalter erstehen!!!!!

    🙂

  • Reply Fashion Lifestyle and Passion 31. Januar 2013 at 14:41

    Schaut nach einem sehr gelungenen Kurztrip aus! 🙂

    LG Eve

    http://fashionlovespassion1.blogspot.de/

  • Reply Mona 31. Januar 2013 at 14:36

    vielen vielen dank für deine schönen london Trip-tipps (:
    ich werde nächste woche freitag zum 4 mal für einen tag in london sein und ich denke, dass wir auf jedenfall einige deiner shopping ziele in unseren trip einbauen werden :3

  • Reply V 31. Januar 2013 at 14:11

    Super Post 🙂
    Habe auch vor mit meinem Bruder nach London zu fahren
    und da kommt sowas immer gut 🙂

    Kannst du mir zufällig sagen, wie teuer Tagestickets sind?
    Und ob man auf eine Kreditkarte angewiesen ist?

    Wenn es sonst noch Tipps im Bezug darauf gibt, natürlich auch 🙂
    -> jelaiv@gmx.de

    Schade, dass das Michael Jackson Musical nicht gut war 🙁
    Hast dich sicher mächtig gefreut, dahin zu gehen & dann auch noch das ganze Geld :/
    Liefen da denn noch andere Musicals, die sonst in der engeren Auswahl waren?

    Liebe Grüße,
    V

    • Anonymous 1. Februar 2013 at 11:50

      Ich war Anfang Januar auch in London und ich fande die ubahn tagestickets gar nicht überteuert! Ich glaube es waren 8-10£ und das finde ich persönlich angemessen für einen ganzen Tag und wir waren echt oft und lange in der ubahn!! Aber jetzt nicht denken das schwarz fahren eine Alternative ist! Man kommt nur mit Ticket durch den Eingang und das wird gut überwacht!! Viel Spaß! London is toll

  • Reply SonnenEngel 31. Januar 2013 at 14:10

    schöner Post :))

    sonnige Grüße

    http://sonnenengel21.blogspot.de/

  • Reply Patricia E. 31. Januar 2013 at 14:07

    Wow tolle Eindrücke. Ich bin auch grade am Planen, ein London Trip steht ganz oben auf meiner liste und deine tipps werden mir sicher helfen 😉
    Liebst, Patricia