Abgewöhnen lohnt sich nicht, my Darling !

/21. Juli 2010/6 Kommentare

Um meinem Namen wieder mal gerecht zu werden, beginne ich nun einige Zeilen aufs noch weiße Papier zu bringen.
Doch wird mein Thema wieder eines sein, welches mir leider viel zu oft den Kopf zerbricht. Wieder geht es darum, dass wir Menschen es nie schaffen einfach glücklich zu sein. Immer streben wir nach noch mehr, noch besser. Ich glaube, dass man es lernen muss glücklich zu sein, einfach glücklich, einfach so. Wieso können wir nicht mit dem zufrieden sein, was wir haben?

Und so kam ich nicht umhin mich zu fragen . . .
Wieso wollen wir unsere liebsten Mitmenschen immer verändern und vermeintlich verbessern?

So kennen wir doch diese endlosen Frauengespräche und die Sätze der vergeben Freundin: „Ja, die Beziehung ist wunderbar aber er schnarcht immer so laut,…er lässt überall seine Sachen liegen,…er sagt so selten, dass er mich liebt.“
Ja und dann geht es los, das Abgewöhnen wollen. Aber ist es denn überhaupt möglich einem Menschen, einem Mann derartige Gewohnheiten abzugewöhnen?
Und ist es denn vor allem sinnvoll dies überhaupt zu versuchen? Ich glaube nicht, dass man/frau! so was machen sollte. Denn wenn man dann versucht diese Macke zu vertreiben, merkt man vielleicht gar nicht, wie der Mann vertrieben wird, ganz schnell und unbemerkt.
Und dann sitzt man plötzlich da, und hat niemanden mehr und plötzlich fällt es schwer ohne dieses Schnarchen einzuschlafen und da sind dann keine Socken mehr die dir im Weg liegen und dann sagt auch auf einmal niemand mehr, dass er dich liebt, nicht einmal selten.
Dann sitzt man da, allein. Und wünscht sich das einst so gehasste zurück. Aber hat man es denn überhaupt gehasst oder hat man einfach irgendwas gesucht, was an der Situation nicht perfekt war. Irgendetwas was man hätte verbessern können. Und dabei bleibt es leider ganz unbemerkt, dass genau solche kleinen Dinge ein Leben doch lebenswert machen und einzigartig.
Denn was wäre, wenn ein Mann keine mehr oder weniger schlechte Angewohnheit hätte? Was wäre, wenn er wirklich perfekt wäre und alles genau so anstellen würde, wie man es sich erträumt hat. Ja, dann wird es langweilig und früher oder später findet man doch etwas zum rumnörgeln, nämlich dass er alles perfekt macht. Und ein noch viel größeres Problem: Wie sollte er denn in Erinnerung bleiben? Die anderen sind dann beispielsweise „der, der überall seine Socken verteilte“ oder „der, der durch sein Schnarchen sogar die Nachbarn weckte“. Aber was wäre dieser andere denn dann?

Und genau aus diesen Grunden nörgle ich jetzt auch nicht mehr so oft an der Langsamkeit meines Freunde herum.

Join the discussion

6 Kommentare

  • Reply Annika 9. Juni 2011 at 04:44

    Nichts langweilt wohl mehr als die Perfektion. Daher habe ich auch nie verstanden, was manche Menschen an Models finden. Schön? Ja. Perfekt? Ja. Mit Macken und Charakter? Wohl eher nicht. Wo die Perfektion kommt, geht das Menschliche und das ist es wohl, was jemanden bleiben lässt. Warum wir nie glücklich sein können? Vermutlich, weil wir zu viel haben. Wir kämpfen nicht ums tägliche Überleben, wir machen uns abends keine Gedanken, ob wir morgens aufwachen werden. Daher haben wir Zeit für andere „Sorgen“. Der Müll nicht runtergebracht, das Geschirr nicht weggeräumt. Dinge, die uns wohl sonst nicht auffallen würden. Warum wir scheinbar ohne Sorgen nicht leben können? Warum wir Glück nicht annehmen können oder wollen? Vielleicht, weil wir Angst haben. Glück ist nie umsonst, das dicke Ende kommt. Solange wir uns sorgen, können wir denken, dass es irgendwann besser werden wird. Aber bei dem „besser“ stehen wir uns selbst im Weg. Der Mensch, ein Paradoxon.

  • Reply Luise 24. Juli 2010 at 10:57

    bist du noch ganz klar ??
    es sind meine texte 😀

  • Reply Julie 23. Juli 2010 at 22:03

    wie recht du hast, manche leute sind wirklich witzig. vorallem, wenn sie keine eigenen texte schreiben können ;D

  • Reply Laura 23. Juli 2010 at 11:24

    ach deine Texte sind so schön aber doch wahr! 😉

  • Reply johanna 22. Juli 2010 at 19:00

    deine texte sind unglaublich. ich kopiere sie mir immer raus, mach sie auf mein handy, lese sie mir abends im bett durch und denke darüber nach. wirklich!

    xoxo

    iwillalwaysbeyoursb.blogspot.com

  • Reply Solveigh 21. Juli 2010 at 23:13

    Ich freu mich jedes Mal auf deine Carrie-Texte 🙂

    Du hast, wie immer, so Recht 🙂

    Ich mag deinen Blog so so so!