Lieblingsmomente aus Vietnam

Lieblingsmomente aus Vietnam

/24. Juni 2017/13 Kommentare

Es gibt Geschichten, die man sich erst dann erzählt, wenn man   schon den ganzen Abend zusammen auf dem Balkon über Gott und die Welt philosophiert hat. Erlebnisse, die für immer im Kopf und Herzen bleiben. Erinnerungen, die man wie einen Goldschatz hegt und pflegt. Dann muss der Abend spät sein und die Stimmung passend. Diese[…]

Read More
Mit dem Rucksack durch Thailand – Meine Erfahrungen

Bis wenige Stunden vor Abflug stand ich unter Dauerstress. Nicht mal eine Woche vorher buchte ich mein Ticket nach Bangkok. Zwei Tage vorher veranstalteten wir ein großes Charity Event für Misside Guinea. Die Bachelorarbeit habe ich genau 12 Stunden vor meiner Abreise abgegeben. Und am morgen packte ich meinen Backpack. Ab zum Flughafen und los[…]

Read More
Wieso es mir heute so gut geht – Gelassenheit und wie ich sie erreicht habe

Lass uns in 30 Minuten aufbrechen. Für ein paar Tage. – Ja! Ich streife mir meinen Pullover über und schlüpfe in meine Boyfriend-Jeans. Ich wache vom ohrenbetäubenden Lärm der unnötigsten Maschine der Welt – einer Heckenschneidemaschine – auf. Hole mir eine Tasse Kaffee und setze mich im Wohnzimmer auf die Couch und lese. Du brauchst kein[…]

Read More

Von hier oben.

/20. Juni 2017/73 Kommentare
Von hier oben.

„Ich hasse Dich!“, plötzlich flippt sie völlig aus. Heult und schreit uns an. Wütend. Enttäuscht. Und ich spüre den Schmerz, den sie fühlt – allgegenwärtig. Das sind so viele Pfeile, – aber: sie treffen uns alle! Siehst Du nicht, dass wir alle verwundet sind? Und dann drückt sie unsere noch tiefer rein, als würde das[…]

Read More

Wochenrückblick #24

/18. Juni 2017/26 Kommentare
Wochenrückblick #24

gearbeitet: eine Menge! Ich bin wohl offiziell zurück im Arbeitsleben. Unter der Woche war ich gefühlt 24/7 am Laptop oder in Shootings (am Ende des Post habt ihr eine kleine Preview für die nächsten Wochen). Und: ich liebe es! Wirklich! Und: JA! Das Bloggen ist definitiv ein Vollzeitjob. Besonders dann, wenn man sowohl mit den Texten,[…]

Read More

Der New York Effekt – Meine Beziehung zu NYC

/15. Juni 2017/16 Kommentare
Der New York Effekt – Meine Beziehung zu NYC

„Was zur Hölle liebst Du an New York? Ich hasse es.“, sagt er und ich antworte: „Es gibt auch Dinge, die ich an New York hasse. Natürlich. Aber alles in allem: liebe ich es.“ Mehr sage ich nicht. Das ist Smalltalk. Er will sicherlich nicht alles ganz genau wissen, aber …  New York ist großartig. Unglaublich.[…]

Read More
You go (alone), girl! – Wieso allein sein so wichtig und schön ist.

„Und dann hat er einfach ja gesagt und wir sind losgefahren!“, ich erzähle meinen Freundinnen begeistert von unserem spontanen Roadtrip. Den Freundinnen, mit denen ich gerade 5 Wochen in Asien verbracht habe. „Wartet Mal, Lea ruft gerade an!“, unterbreche ich sie beim Fragen stellen und lasse Lea kurz wissen, dass ich ihr die Bilder aus[…]

Read More

Zwei Beine

/12. Juni 2017/31 Kommentare
Zwei Beine

Ein Hocker ist dann stabil, wenn er drei Beine hat. Ausgeglichen. Dann kann das funktionieren. Ich habe das irgendwann mal irgendwo aufgeschnappt. Ich weiß nicht mehr, wer das in welchem Zusammenhang gesagt hat. Wie eine blasse Erinnerung. Wie etwas, das man als Kind mal mitgehört hat. Wenn sich die Erwachsenen unterhalten haben. Das machte irgendwie alles[…]

Read More

Wochenrückblick #23

/11. Juni 2017/12 Kommentare
Wochenrückblick #23

getrunken: Sekt! Mit Oma! Montag Vormittag! Und es war super. Es gab nichts Konkretes, auf das wir angestoßen haben – aber manchmal muss man das Leben einfach so feiern, nicht wahr? gefreut: über einen spontanen Besuch. Meine Lieben, seid spontan! Besucht einander! Umarmt Euch! Es gibt nichts Schöneres! gemacht: und dann musste natürlich Etwas unternommen werden![…]

Read More

Herz und Kopf.

/8. Juni 2017/45 Kommentare
Herz und Kopf.

Ich bin gern zur Schule gegangen. Die Lehrer mochten mich. Ich kam immer mit. Schrieb meist gute Noten. Keine große Anstrengung. Ich hörte zu und schrieb mit und tat das, was von mir verlangt wurde. Irgendwann. Hörte das auf. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr. Denn: Ich wusste nie, wieso ich das tue. Wieso ich[…]

Read More